Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 20-02-2016, 14:46
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.126
Standard

Danke. Ich finde die Bewegung zwar übertrieben ausgeführt, aber die Intension dahinter führe ich mit kleineren Bewegungen und oftmals aus gegriffenen Positionen heraus aus.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 20-02-2016, 14:49
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.803
Standard

ich denke das "Übertriebene" ist für die Anschaulichkeit im Video bzw. wird Anfängern erstmal so gelehrt. Als Fortgeschrittener geht das meistens schneller und mit engeren/kürzeren Radien.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20-02-2016, 14:53
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.126
Standard

Wenn es so ist, habe ich nichts gesagt.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20-02-2016, 16:54
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.803
Standard

Hier nochmal einige Applikationen aus dem Goju-Ryu:





Die Kung-Fu Wurzeln sind mMn im Push Hands des TaiChi noch gut zu sehen:



Unser "Kakie" ist allerdings härter und nichtmehr so verspielt.

Geändert von Kensei (20-02-2016 um 17:00 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20-02-2016, 17:45
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Chen-Taijiquan (Xiaojia); Xingyiquan (Che-Stil); Wangbao-Speer
 
Registrierungsdatum: 12.09.2008
Ort: Augsburg/Ansbach
Alter: 44
Beiträge: 365
Standard

Gerade das einhändige "Rühren" im Fixed-Step ist allerdings alles andere als traditionell, zumindest was das Chen-Taijiquan betrifft; nur mal so als Anmerkung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21-02-2016, 08:25
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.803
Standard

Ja ok. Master Wong ist vielleicht nicht das beste Beispiel, aber ich mag den Typen...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21-02-2016, 09:32
Benutzerbild von KeineRegeln
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ��Kurzstrecken Missiles! ��
 
Registrierungsdatum: 23.06.2011
Ort: Mainz
Beiträge: 7.342
Standard

Ich vermute, beim Kakie geht es im Grunde genommen weniger um die ganze Folge Techniken, sondern eher um das erfühlen, wo und wann man das Gleichgewicht des Gegners brechen kann.
__________________
Ich bin ein Blinder der das Sehen erklären will.
http://www.youtube.com/watch?v=Z02P1...ature=youtu.be
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 21-02-2016, 12:16
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.443
Standard

Zitat:
Zitat von Kensei Beitrag anzeigen

@Schnüffler
Du siehst das schon richtig. Es geht darum, Druck zu erfühlen und die Kraft des Gegners für Einstiege im Clinch zu nutzen. Man kann diese Übungen kooperativ für die Schulung der Sensitivität nutzen. Daneben geht das ganze aber auch als "Kampf" gegeneinander, um den anderen in seiner Bewegungs- und Aktionsfreiheit einzuschränken und Druck zu machen bzw. zu "blockieren".

Ich bin aber zugegebenermaßen noch nicht so lange dabei im Goju-Ryu, um das tiefgreifender erläutern zu können. Vielleicht können die erfahreneren Karateka noch was dazu schreiben. Gürteltier?
Aus dem Koryu Uchinadi kenne ich diese Übungen bspw. auch.
Danke der Nachfrage.
Hab jetzt nur die ersten beiden Videos aus München überflogen.

Sind halt die Higaonna Grapplinghauptechniken von vor 30 Jahren zusammengefaßt angeboten.

Der zentrale Irrtum ist die Sensitivitätsidee.
Der Drill an sich ist ein kraftvolle Strukturübung.
Das man daraus stand up grappling macht, dient nur der einfachen Übung der Techniken en block. So lassen sie sich auch gut bei Prüfungen vorführen - wenn es denn mal einer sehen will, Schnüff... .
Der "rechte Moment" in der Kakiegrundbewegung ist m.E. für'n Po.
Besser fährt man, wenn man einmal eine Technik macht, und der Partner sie beim nächsten mal frei verteidigt - dann sucht man Weiterführungen.
DA setzt dann Sensitivität mit ein. Beim freien Bewegen, nicht im Drill.

Die zentralen Set ups, wie Arme anreißen und "vormanipulieren" oder bestimmte Grundclinchpositionen fehlen völlig. Die könnte man auch im Kakie trainieren.

Die primären Set ups ( wie schlage ich auf jemanden ein, um seine Deckung für Einstiege zu nutzen ) übe ich gern aus ein Meter Abstand aus hängenden Armen.

@ Schnüffler :
Der Kreisbogen hat damit zu tun, wie man bestimmte Techniken durch Höhenbogen durchbringt - steck z.B. mal in einem Armbeugebelansatz im Stand fest,weil der Ellnbogen tief gehalten wird und probier dann diesen hoch-runter Bogen.
Ausserdem schult es obere Überleitungen - das nach unten umleiten geht leichter von der Hand, wissen wir ja.
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21-02-2016, 16:28
Benutzerbild von Tori
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Feld, Wald + Wiesenkickboxer
 
Registrierungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 4.800
Standard

Zitat:
Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
Der von dem ich das lerne, ist 5.Dan Goju-Ryu und MMA-Fighter. U.a. auch Instructor für CSW unter Eric Paulson. Wenn der mir sagt, dass solche Übungen Sinn machen, dann glaube ich das erstmal.
Glaube ich dir

Ich habe etwas mehr Ahnung von "Kakie" als Du vielleicht denkst (trotz Shotokan ) vielleicht haben wir uns auch falsch verstanden. Ich halte Kakie als Tool im Karate Bereich durchaus für richtig und wichtig. Nur gefällt mir eben das so in den Videos gezeigte leider nicht. Das Gürteltier kann das aber einfach schöner und besser formulieren
__________________
Zitat Smoo: Ich geh' mir jetzt einen Nudelholzen oder so ähnlich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21-02-2016, 18:32
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.149
Standard

Zitat:
Zitat von chengo Beitrag anzeigen
Wollte mal fragen bezueglich Kakie..
wieviele Kakie routinen gibt es eigentlich?
Es gibt keine "Routinen" im Kakie.

Es ist eine Übungsform um die Anwendungen zu schulen, dabei werden bestimmte grundlegende Prinzipien der Visualisierung und Bewegungsschule am Partner angewandt und daraus die jeweiligen Angriffe initiiert.
Es gibt sehr viele Möglichkeiten aus diesen "klebenden Händen" heraus zu arbeiten, mit allen möglichen Abstufungen. Von abgesprochenem Wechsel wer wann mit einer Anwendung dran ist über jeder wann er will. Mit Schlagen, ohne Schlagen und natürlich alles im Stehen oder in der Bewegung.

Diese Art der Arbeit beinhaltet die ursprünglichste Partnerübungsform und es gibt sie übrigens genau so auch mit Waffen. Man macht halt einen "künstlichen" Stopp im Moment der Annahme.

Die Idee von "Routinen" legt nahe das es fixe Anwendung gibt, aber nicht ist weiter von der Realität entfernt als ein solches Denken...

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24-02-2016, 14:02
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.803
Standard

Ist wohl ne Definitionsfrage, bin jetzt aber zu faul im Duden zu schauen, was man nu genau unter "Routinen" versteht.

Im Sinne von festen Übungsformen gäbe es im Goju-Ryu zumindest drei Stück, mit denen man die Karateka an die Sache ranführt. Dass ich daraus dann unzählige weitere fortspinnen kann, sollte klar sein.

@Tori
"Gefällt mir nicht weil..." liest sich aber anders als "euer Zeug ist Quark." Zumal wenn man weder den Stil noch die Übungen selber praktiziert bzw. von einem erfahrenen Anwender erklärt bekommen hat.

Dass das im Video gezeigte keine Zweikampfübung ist, hatte ich als Grundlagenwissen mal vorausgesetzt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 24-02-2016, 19:41
Benutzerbild von Tori
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Feld, Wald + Wiesenkickboxer
 
Registrierungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 4.800
Standard

Sorry wenn Du Dich dadurch angegriffen fühlst, manchmal schieß ich
halt übers Ziel hinaus
__________________
Zitat Smoo: Ich geh' mir jetzt einen Nudelholzen oder so ähnlich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 26-02-2016, 16:56
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.803
Standard

Nicht "angegriffen" Tori, eher verwundert, dass solche Sprüche aus der Karateecke kommen...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 18-03-2016, 12:52
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.443
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Es gibt keine "Routinen" im Kakie.

Es ist eine Übungsform um die Anwendungen zu schulen, dabei werden bestimmte grundlegende Prinzipien der Visualisierung und Bewegungsschule am Partner angewandt und daraus die jeweiligen Angriffe initiiert.
Es gibt sehr viele Möglichkeiten aus diesen "klebenden Händen" heraus zu arbeiten, mit allen möglichen Abstufungen. Von abgesprochenem Wechsel wer wann mit einer Anwendung dran ist über jeder wann er will. Mit Schlagen, ohne Schlagen und natürlich alles im Stehen oder in der Bewegung.

Diese Art der Arbeit beinhaltet die ursprünglichste Partnerübungsform und es gibt sie übrigens genau so auch mit Waffen. Man macht halt einen "künstlichen" Stopp im Moment der Annahme.

Die Idee von "Routinen" legt nahe das es fixe Anwendung gibt, aber nicht ist weiter von der Realität entfernt als ein solches Denken...

Grüße

Kanken
Vielleicht denkst Du Dich mal in Fragestellungen hinein, statt reflexartig immer das gleiche an den leidgeprüften Leser zu bringen.
Oder verzichte einfach auf Antworten, wenn Du zu wenig Erfahrung mit dem, was in anderen Karatestilen unter Kakieroutinen verstanden werden könnte, hast.
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 18-03-2016, 14:57
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Bei uns gibt's auch solche Übungen. Sowohl im Karate als auch im Jiu Jitsu und im Arnis. Meist nutzen wir das um ein Gefühl für Hebel und Wurfeingänge zu entwickeln und für das Greifen im richtigen Moment zu sensibilisieren. Je nach Intention mit mehr oder weniger Druck und letztlich auch aus verschiedenen Schlagdrills heraus.

Haben das aber auch schon bei Stromausfall im Dunkeln geübt
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.

Geändert von Cillura (18-03-2016 um 15:03 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele EWTO Schulen gibt es noch?? woddendummy Archiv Wing Chun / Yong Chun 65 03-09-2007 22:29
Wieviele **ng**un-Stile gibt es ? Mario78 Archiv Wing Chun / Yong Chun 33 07-02-2007 19:42
wieviele stile gibt es im jeet kune do??? Dokan Jeet Kune Do 15 11-09-2004 10:47
Wieviele Schulen gibt es ? Tyson Kickboxen, Savate, K-1. 4 20-04-2003 20:32
Wieviele Katas gibt es? Oxford Karate, Kobudō 25 20-04-2003 12:09



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.