Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04-09-2017, 09:54
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 19.08.2007
Beiträge: 688
Standard Zehn Jahre später: Rückblick & Ausblick

Hallo,

vor genau zehn Jahren, im September 2007, ist mein erstes Buch („Shōtōkan – überlieferte Texte & historische Untersuchungen“) erschienen. Anlässlich solch eines zehnjährigen Jubiläums sind wohl ein paar Worte angebracht. Zuerst ein Wort des Dankes an alle meine Leser für ihre Unterstützung!

Nun, 2007 entschloss ich mich, verschiedenen zuvor veröffentlichten Artikeln von mir ein Buch folgen zu lassen. „Bun“ (Literatur) und „Bu“ (Kampfkunst) wurden immerhin als Doppelweg gelehrt, was heute leider häufig nicht mehr verstanden und gelebt wird.

Dabei stellten sich mir einige Fragen. Wie reagieren Karateka auf die wirklich komplexen Sachverhalte, die die Geschichte und Lehre des Shōtōkan-Ryū ausmachen? Die bis heute üblichen „einfachen Antworten“ gibt es von mir nicht. Wie kommen möglichst wörtliche Übersetzungen bei meinen Lesern an? Freie Interpretationen ohne zusätzliche Erklärungen (Fußnoten und Anmerkungen) lehne ich ab.

Unabhängige und nüchterne Forschung bringt öfter Ergebnisse hervor, die nicht jedem Karateka gefallen. Auch das durfte ich lernen. In einem eher harmlosen Fall versprach mir ein „Karate-Lehrer“ eine Rezension für meinen „Band II“. Nachdem er ihn gelesen hatte, wurde nichts mehr daraus, weil meine Untersuchungen seinem von Shaolin- und Zen-Märchen geprägten Karate-Weltbild widersprachen.

Unschön waren auch mehrere Fälle von Diebstahl meiner Arbeit. In einem Fall waren die Dreistigkeit und der für mich entstandene Schaden derart hoch, dass ich kurz davor stand, einen Anwalt einzuschalten.

Allerdings stehen diese negativen Vorfälle in keinem Verhältnis dazu, was ich selbst während dieser Arbeit lernte und lerne, und was mir einige freundliche Leser durch ihre positiven Rückmeldungen mitteilten und mitteilen. Ich darf mich auch über längere Buchbesprechungen freuen, so wie diese hier:

Karate Ky?han - Was die alten Meister wußten! | Buchrezension Sh?t?kan Band I und II von Henning Wittwer

Angesichts aktueller Entwicklungen in der „Karate“-Welt wie Olympia u. a. sind die Inhalte von „Band I“, „Band II“ und „KKH“ heute relevanter denn je für alle, die wissen wollen, was Karate im Sinne der Pioniere (Matsumura, Asato, Itosu, Funakoshi) ausmachte.

Eine häufige – sehr motivierende – Frage meiner Leser betrifft ein mögliches nächstes Buch. Ja, ein weiteres Buch ist „geplant“. Es dürfte sich um einen „Band III“ meiner Shōtōkan-Reihe handeln, in den ich neben weiteren wichtigen und interessanten historischen Untersuchungen ebenso einige Texte von G. Funakoshi (1868–1957) über eher „schwierige“/„esoterische“ Aspekte seines Karate aufnehmen wöllte.

„Geplant“ schreibe ich in Anführungszeichen, weil solch ein dritter Band maßgeblich von den Verkaufszahlen der beiden aktuellen Bände abhängt. Unabhängigkeit von Verbänden bzw. Institutionen bedeutet einerseits, dass meine Forschungsergebnisse ganz klar nicht an die Agenda eines bestimmten Verbands bzw. einer Institution „angepasst“ sind. Andererseits erhalte ich dadurch keinerlei finanzielle Zuwendungen. Diese benötige ich jedoch z. B. für zwei, drei sehr (!) teure, nur antiquarisch erhältliche Quellen, um ein mögliches Thema behandeln zu können. Kurzum, jede Weiterempfehlung, jedes verkaufte Buch unterstützt direkt die Arbeit und die Veröffentlichung eines dritten Bands.

In diesem Sinne hoffe ich auch künftig neues und vertiefendes Wissen über Karate und insbesondere Shōtōkan-Ryū schaffen und verbreiten zu können …

Grüße,

Henning Wittwer
__________________
www.gibukai.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 04-09-2017, 10:20
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 2.128
Standard

Gratullation und viel Erfolg!

In deutscher Sprache gibt es wenige Kampfkunstpublikationen die nach wissenschaftlichen Methoden recherchiert,geschrieben etc. wurden.(Mythendschungel)

Wie wäre es mit einem Band, dass sich z.B. mit Shōrin-Ryū befasst und nicht nur auf Shōtōkan-Ryū spezialiesiert ist?


Gruss
Huangshan

Geändert von Huangshan (04-09-2017 um 14:41 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04-09-2017, 17:38
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Budo
 
Registrierungsdatum: 13.04.2013
Beiträge: 625
Standard

Glückwunsch zum 10-Jährigen!!!!!

Respekt und Hochachtung für die bisherige mühevolle und fruchtbare Arbeit!!!

Ermessen kann das nur der, der sich schon mal mit den Nachrichten aus einer zeitlich und räumlich fernen "exotischen" Sprache und Kultur ernsthaft auseinandergesetzt hat.

So kann man nur hoffen, daß der Idealismus und die Hartnäckigkeit nicht erlahmen mögen!!

In heutigen Zeiten überhaupt ein Hardcoverbuch zu publizieren ist ein Wagnis.

!!!!!!!!Oss und Glück und vor allem Gesundheit!!!!!!!!!!!!!!!!!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05-09-2017, 09:06
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 19.08.2007
Beiträge: 688
Standard

Hallo,

danke Euch beiden für die Rückmeldungen!

Je nachdem, welches Shōrin-Ryū genau jemand ausübt, findet er in meinen Büchern umfangreich erklärte Lehrtexte des halblegendären S. Matsumura und von A. Itosu (1931–1915), die Ausgangspunkte verschiedener „Shōrin“-Richtungen sind. Auch frühe Texte über sie stelle ich in meiner Übersetzung vor. Dazu erkläre ich darin, was „Shōrin-Ryū“ in ihrer Zeit tatsächlich bedeutete.

Ja, es ist tatsächlich ein gewisses Wagnis, ein Hardcoverbuch herauszubringen (mal abgesehen von der Arbeitszeit und den Kosten für notwendige Quellen, Reisen u. ä.). Daher muss ich den möglichen Band III an die Verkaufszahlen der bisherigen Bände knüpfen, hoffe aber das Beste …

Grüße,

Henning Wittwer
__________________
www.gibukai.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05-09-2017, 20:15
Benutzerbild von panzerknacker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: FMA-Videos gucken
 
Registrierungsdatum: 15.03.2006
Ort: Lübeck
Alter: 55
Beiträge: 1.997
Standard

Mach´ ´mal wie Du meinst, ich kauf´ das sowieso.

Vielleicht noch ein Büchlein zum Langstock?
Gruß
Franck
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06-09-2017, 08:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate Do
 
Registrierungsdatum: 06.03.2007
Beiträge: 50
Standard

Wie wäre es denn mit einem crowdfunded Projekt, um die Finanzierung der Quellen voranzubringen?

Ich habe die bisherigen Bücher quasi verschlungen und würde mich über weitere echt freuen!

Oss
Brainmainiac
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06-09-2017, 12:24
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 19.08.2007
Beiträge: 688
Standard

Hallo Ihr beiden,

danke für Eure Unterstützung! Z. Z. konzentriere ich mich auf die Planung und die Frage der Umsetzbarkeit von einem möglichen dritten Band. Darüber hinaus gehende Bücher wären zwar denkbar, aber zum jetzigen Zeitpunkt reine Zukunftsmusik …

Die Kosten für die erwähnten Quellen liegen im vierstelligen Bereich. Mit Crowdfunding habe ich keine Erfahrung, weswegen ich nicht weiß, wie realistisch die Erfolgsaussichten bei einem Betrag in dieser Höhe und dem Anliegen wären …

Grüße,

Henning Wittwer
__________________
www.gibukai.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06-09-2017, 16:57
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 32
Beiträge: 1.851
Standard

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch für das 10 Jährige. Ich habe deine bisherigen Arbeiten immer geradezu verschlungen und freue mich auf weitere zukünftige Bücher von dir, die alle mit Freude kaufen würde.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06-09-2017, 17:31
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Budo
 
Registrierungsdatum: 13.04.2013
Beiträge: 625
Standard

Wenn man die Textquellen nicht ausleihen und scannen kann (!?),

kann man sie vielleicht kaufen und dann wiederverkaufen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06-09-2017, 19:36
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: jujutsu/judo
 
Registrierungsdatum: 26.12.2008
Ort: Deutschland
Beiträge: 33
Standard

Hallo Gibukai,

ich habe mir gestern Dein Buch von "Shōtōkan – überlieferte Texte & historische Untersuchungen Band II" bestellt und bin wirklich gespannt.
Darf ich fragen , welche 3 Bücher Du genau suchst? Vielleicht kann ich Dir weiter helfen.

Viele Grüße.

judoplayer
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07-09-2017, 12:36
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 19.08.2007
Beiträge: 688
Standard

Hallo,

danke, Karate_Fan, freut mich zu lesen!

Besagte Textquellen suche ich schon seit vielen Jahren. Sie sind leider nicht ausleihbar und liegen auch nicht als Scans oder ähnliches vor. Beim möglichen späteren Wiederverkauf (was ich irgendwie nur ungern und im Notfall täte), bliebe noch immer die Hürde der Ankaufkosten, die ich nicht „einfach mal so“ nehmen kann.

Judoplayer, danke für Deine Bestellung! Das Buch müsste dann heute oder spätestens morgen bei Dir eintreffen. Bei den gesuchten Quellen handelt es sich um japanische Karate-Bücher (kein Shōtōkan-Ryū und deswegen nicht ganz oben auf meiner Prioritätenliste), die heute wirklich Seltenheitswert haben. Wir können das gerne über Email besprechen, wenn Du denkst, dass Du in diese Richtung helfen kannst …

Ansonsten vermute ich, dass die „einfachste“ und wirksamste Methode der Unterstützung des Vorhabens – wie geschrieben – jede Weiterempfehlung und jedes verkaufte Buch ist …

Grüße,

Henning Wittwer
__________________
www.gibukai.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07-09-2017, 16:13
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 2.128
Standard

Das Hawaii Karate Museum hat u.a. einige Kenpo/Tuodi Jutsu/Karate Publikationen.

http://museum.hikari.us

Dies wird Dir sicher bekannt sein?

Geändert von Huangshan (07-09-2017 um 16:25 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07-09-2017, 16:35
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: jujutsu/judo
 
Registrierungsdatum: 26.12.2008
Ort: Deutschland
Beiträge: 33
Standard

Hallo Huangshan,

der angegebenen Link für das Hawaii Karate Museum ist leider nicht korrekt bzw. die Seite mit richtiger URL seit 2014 nicht mehr aktuell.

Das ist der aktuelle Link für das Hawaii Karate Museum mit Such und Downloadfunktion der PDF's:

eVols at University of Hawaii at Manoa: Search

Vielleicht ist etwas interessantes für Gibukai dabei?

Viele Grüße.

Judoplayer
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07-09-2017, 19:25
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 19.08.2007
Beiträge: 688
Standard

Hallo,

danke für den Link! Ich kenne diese Sammlung des Karate-Museums Hawai‘i natürlich. Der Besitzer stellte mir freundlicherweise u. a. das Titelfoto für mein Higaonna-Kamesuke-Buch zur Verfügung. Ich selbst sitze auf einem großen Haufen alter Quellen, denn ohne diese wäre meine bisherige Arbeit nicht möglich gewesen. Zurzeit übersetze ich einen heute gänzlich unbekannten Artikel von G. Funakoshi (1868–1957), der in keiner japanischen Quellenliste und schon gar nicht in einer westlichsprachigen Bibliografie auftaucht. Damit möchte ich zum Ausdruck bringen, dass die Quellen, die ich für mögliche Themen noch suche, wie bereits erwähnt, nicht als Scans oder zum einfach mal Ausleihen (Bibliothek) zur Verfügung stehen und nicht mal eben über das Internet zu finden sind. Tatsächlich habe ich diese Quellen längst gefunden, „nur“ die Finanzierung stellt eine Herausforderung dar.

Eines der „normalen“ von mir gesuchten Bücher z. B. ist einfach heute sehr selten, weil die Auflage begrenzt war und sich ihre Besitzer nicht einfach so davon trennen. In einem japanischen Antiquariat wurde es zu einem utopischen Preis gelistet. Es taucht aus diesen Gründen auch nicht in der bekannten Buchsammlung des Karate-Museums Hawai’i auf. Von zwei Personen habe ich das freundliche Angebot, mir z. B. eine wertvolle aber völlig unbekannte Handschrift zu Studienzwecken anzusehen. Fotos der ganzen Handschrift sind jedoch nicht erwünscht. Besagte Handschrift und ihr Besitzer befinden sich in Japan, kommen nicht zu mir, sondern ich müsste zu ihnen, was logischerweise ebenso mit hohen Kosten verbunden ist. Auch die zweite Person ist Japaner und würde mir die entsprechende Quelle in Japan zur Einsicht bereitstellen.

Das sind notwendige Vorüberlegungen, die die Machbarkeit eines dritten Bandes bzw. Teile des Bandes betreffen …

Grüße,

Henning Wittwer
__________________
www.gibukai.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
ZEHN JAHRE THGL: 30. Tokio-Hirano-Gedenk–Lehrgang kanken Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 15 26-02-2013 14:57
Zehn Jahre Haft für U-Bahn-Schläger gefordert SeraphiM Off-Topic Bereich 15 18-04-2008 00:19
Ein kleiner Ausblick auf den 9. Spieltag der BL AlArabiata Off-Topic Bereich 2 27-10-2006 15:13
was später machen? shorty Off-Topic Bereich 2 28-09-2005 12:47



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.