Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08-03-2017, 21:43
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.247
Standard Mein zweiter Kampf (Kyokushin Karate)

Eigentlich streue ich mich davor es hier zu posten. Am 4.3.2017 hatte ich meinen zweiten Kyokushin Kampf (2 Runden a 2 Minuten).
Beim Kampf bekam ich (ich kann es nicht gut beschreiben, und meine Erinnerungen sind verblasst) eine schwere Atmung (vielleicht die Falsche Beschreibung). Ich verfiel im Kampf in ein Schlagmuster Rechts Links Rechtslinks was mein Gegner auch erkannte und 90% der Schläge Blockt.
In den letzten Sparrings-runden die ich dieses Jahr hatte vor dem Kampf, hatte ich eher mehr Variationen drin, wobei.

Ich werde versuchen mein Trainingspensum aus den letzten 2 Wochen weiter zu halten (3 mal KBF, 2 mal Karate, 3 mal Krafttraining, davor hatte ich eine Woche 3 mal KBF, 2 mal Karate, davor bisschen weniger KBF). Die Regelmäßigkeit hin zu gehen, kriege ich aktuell sehr gut hin, und ich versuche auch die nächsten Wochen Monate es weiterhin durch zu ziehen. Ich versuche meine Fehler die ich im Kampf gemacht habe, raus zu kriegen (Mehr Variationen, Deckung, und auch bei Erschöpfung weiterhin 100% geben.





Hier sind beide Runden. Nach dem Kampf war ich auch sehr von mir Enttäuscht. Ich war zu inaktiv und zu wenig Variationen.

Ich werde hart weiter Trainieren, und versuche das Beste aus mir heraus zu holen.
OSU.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 09-03-2017, 04:39
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Krav Maga, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 17.05.2007
Alter: 32
Beiträge: 324
Standard

Als Zuschauer kann man jetzt natürlich immer leicht sagen "ich hätte so oder so gemacht", aber im Kampf selber geht alles dann voll schnell.
Vielleicht hättest Du etwas mehr mit dem fordern Fuss arbeiten sollen also z.b. mt Front Kicks auf Distanz zu halten bzw ihn voll reinlaufen lassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09-03-2017, 08:46
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushinkai / Kyokushin Budo Kai; Hapkido; Dim Mak; Arnis
 
Registrierungsdatum: 08.03.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 144
Standard

Sieht gar nicht schlecht aus... 8 Kyu?

Kleiner Tip von mir... geh näher an den Gegner ran und fokussiere dich nicht zu sehr nur auf Low Kicks. (Natürlich ist dein Repertoire an Techniken kleiner als die eines Braungurtes.) Du darfst keine Angst haben Schläge einzustecken.

Versuch deine Beinarbeit zu verbessern. Schnellere Wechsel. Du hast einige Schläge einkassiert, welche du durch ein "Wegziehen" des Beines hättest verhindern können. Ran an den Gegner 2-3 Schläge/ Kicks setzten und dann wieder raus aus der Reichweite des Gegners. Rundlaufen...

und zu guter letzt, das habe ich immer vergessen, hab Spass am Kampf! Ich verkrampfte mich auch immer total, sobald mein Ehrgeiz kam...

Viele Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09-03-2017, 08:58
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.247
Standard

Zitat:
Zitat von white-eagle Beitrag anzeigen
Sieht gar nicht schlecht aus... 8 Kyu?

Kleiner Tip von mir... geh näher an den Gegner ran und fokussiere dich nicht zu sehr nur auf Low Kicks. (Natürlich ist dein Repertoire an Techniken kleiner als die eines Braungurtes.) Du darfst keine Angst haben Schläge einzustecken.

Versuch deine Beinarbeit zu verbessern. Schnellere Wechsel. Du hast einige Schläge einkassiert, welche du durch ein "Wegziehen" des Beines hättest verhindern können. Ran an den Gegner 2-3 Schläge/ Kicks setzten und dann wieder raus aus der Reichweite des Gegners. Rundlaufen...

und zu guter letzt, das habe ich immer vergessen, hab Spass am Kampf! Ich verkrampfte mich auch immer total, sobald mein Ehrgeiz kam...

Viele Grüsse
Leider nicht 8ter sondern 5 Kyu (wir haben halt einfach nur eine falsche Farb reihen folge (gelb, orange, grün, blau, blau, braun, braun, braun)
Im sparing nutze ich ja eigentlich mehr techniken (Mawashi Geri Jodan/chudan, Uchiro Geri, mit der Hacke gegen Knie, Kakato geri, Shita Zuki, Hacken, Mae Geri und noch dies das, und bewege mich auch mehr.

Ich versuche fürs nächste mal mehr Routine rein zu bekommen und mich nicht nur so sehr zu versteifen.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU

Geändert von Dastin (09-03-2017 um 09:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09-03-2017, 09:10
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushinkai / Kyokushin Budo Kai; Hapkido; Dim Mak; Arnis
 
Registrierungsdatum: 08.03.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 144
Standard

ups. wollte dich nicht degradieren. ;-)

Ich denke, wenn du dich an deinen eigenen Kampfrhythmus hältst wird es dir viel einfacher fallen. Dein Gegner hat dir seinen Kampf aufgedrängt und dadurch bist du in Bedrängnis geraten und hast dich nicht mehr wohl gefühlt. Mit dem Schluss, dass du in eine Art Starre (alte Muster) verfallen bist.

Versuch mal mit mehr Schnellkraft und dem "rein-Schlag/ Schläge, raus-kurze Pause" zu kämpfen. Und natürlich viel Bewegung deiner Beine und deines Körpers. Spiel mit den Distanzen (das kann man auch gut beim Polstertraining üben). Und viel Rundlaufen...

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen oder Ideen liefern...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09-03-2017, 09:20
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.247
Standard

Zitat:
Zitat von white-eagle Beitrag anzeigen
ups. wollte dich nicht degradieren. ;-)

Ich denke, wenn du dich an deinen eigenen Kampfrhythmus hältst wird es dir viel einfacher fallen. Dein Gegner hat dir seinen Kampf aufgedrängt und dadurch bist du in Bedrängnis geraten und hast dich nicht mehr wohl gefühlt. Mit dem Schluss, dass du in eine Art Starre (alte Muster) verfallen bist.

Versuch mal mit mehr Schnellkraft und dem "rein-Schlag/ Schläge, raus-kurze Pause" zu kämpfen. Und natürlich viel Bewegung deiner Beine und deines Körpers. Spiel mit den Distanzen (das kann man auch gut beim Polstertraining üben). Und viel Rundlaufen...

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen oder Ideen liefern...
jape. Das mit dem Rundlaufen (Bewegen) hat ja auch mein coach (Für den Kampf ) gesagt.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU

Geändert von Dastin (09-03-2017 um 09:23 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09-03-2017, 10:30
Benutzerbild von Esse quam videri
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: loving my 2 oz. gloves
 
Registrierungsdatum: 02.08.2011
Ort: hinter den Bergen bei den ...
Alter: 44
Beiträge: 994
Standard

Zitat:
Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
Ich versuche meine Fehler die ich im Kampf gemacht habe, raus zu kriegen (Mehr Variationen, Deckung, und auch bei Erschöpfung weiterhin 100% geben.
dann hat es sich doch gelohnt für Dich-fehler ausmerzen und besser werden

gruss
__________________
Leander Nadeltanz - der ohne-Angst-Mann
Finger jab ends fight
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09-03-2017, 10:36
Benutzerbild von Lunaedge
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate/alles was funktioniert
 
Registrierungsdatum: 19.05.2010
Ort: Pott
Alter: 30
Beiträge: 96
Standard

Das meiste wurde ja schon gesagt, Beinarbeit, kurze Kombi rein raus usw. Für mich als Ausenstehender wirkt das noch etwas steif, aber das kommt mit der Erfahrung, keinen Kopf machen. Was mir fehlt ist der "Spirit" und der Spaß am Kampf, das wirkte alles noch sehr steif und erzwungen. Denk nicht ans gewinnen sondern hab Spaß am Kampf, dann bist du auch lockerer und ergo schneller, der Geist ist offener und es kommt mehr raus als nur punch punch lowkick.
__________________
"You can only fight the way you practice"
Miyamoto Musashi
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09-03-2017, 11:34
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 29
Beiträge: 2.890
Standard

Zitat:
Zitat von white-eagle Beitrag anzeigen
Kleiner Tip von mir... geh näher an den Gegner ran und fokussiere dich nicht zu sehr nur auf Low Kicks.
Näher ran? Für den größeren Mann ist es doch eher ein Vorteil die Distanz zu halten.

Würde dir empfehlen, die Distanz mehr zu halten, auch mit mir Front und Sidekick + lange Hände. Wenn er dann doch ran kommt, mehr Haken.

Und generell mehr Highkick, sind doch ne gute Waffe, gerade ohne Schützer. (Hier fehlt dir wahrscheinlich noch etwas das Training?)
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09-03-2017, 12:22
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.247
Standard

Zitat:
Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
Näher ran? Für den größeren Mann ist es doch eher ein Vorteil die Distanz zu halten.

Würde dir empfehlen, die Distanz mehr zu halten, auch mit mir Front und Sidekick + lange Hände. Wenn er dann doch ran kommt, mehr Haken.

Und generell mehr Highkick, sind doch ne gute Waffe, gerade ohne Schützer. (Hier fehlt dir wahrscheinlich noch etwas das Training?)
Danke. Ich versuche mehr Highkicks auch im Sparring zu treten, um mich mehr daran zu gewöhnen und die distanz zu wahren.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU

Geändert von Dastin (09-03-2017 um 12:36 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09-03-2017, 15:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.421
Standard

Zitat:
Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
Danke. Ich versuche mehr Highkicks auch im Sparring zu treten, um mich mehr daran zu gewöhnen und die distanz zu wahren.
Naja, Chudan gerade von Mae bis Ushiro wäre für die Distanzkontrolle wichtig. Meinte wohl auch Blacky.

Verdammt kleiner Ring. Und beim Kyokushin kann man auch nicht über Fäuste zum Kopf die Distanz kontrollieren.
Frisst darum echt Kondition, wirkungsvoll chudan keri zu pushen.
Also Respekt, sich das reinzutun!

Wäre wimmernd in der Ecke geblieben nach der Pause :

Das Gürteltier
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09-03-2017, 16:16
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.247
Standard

Zitat:
Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
Naja, Chudan gerade von Mae bis Ushiro wäre für die Distanzkontrolle wichtig. Meinte wohl auch Blacky.

Verdammt kleiner Ring. Und beim Kyokushin kann man auch nicht über Fäuste zum Kopf die Distanz kontrollieren.
Frisst darum echt Kondition, wirkungsvoll chudan keri zu pushen.
Also Respekt, sich das reinzutun!

Wäre wimmernd in der Ecke geblieben nach der Pause :

Das Gürteltier
das nehme ich mal als Kompliment. Danke.
Ja werde mir die Sachen merken. Hat auch schon jemand anders gesagt, dass ich mehr mit Mae Geri arbeiten sollte und und und (Gestern).
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10-03-2017, 18:30
Benutzerbild von Tohon
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin, Kyokushin Budo Kai und etwas Jiu Jitsu
 
Registrierungsdatum: 05.09.2001
Ort: Bayern
Alter: 42
Beiträge: 147
Standard

Ich halt mich bei Verbesserung eigentlich immer zurück, dafür gibts Trainer, aber was mir aufgefallen ist, das du die Lowkicks zu hoch schlägst. Viele deiner Tritte treffen eher in die untere Hüftregion. Tut sicherlich auch weh, ist aber halt suboptimal. Versuch deinen Körper so zu konditionieren, das du 20cm tiefer trifft. Ich weiß, das du sicher es auch weißt wo ein Lowkick am besten trifft, aber das Video zeigt, das dein Körper (dein Hirn hat sicherlich beim Kampf asusgeschaltet und dein Körper hat agiert, war zumindest bei mir immer so) die Abläufe, technisch, noch nicht perfekt intus hat.
Was super ist, das du Momogeris getreten hast, die sind hart zu nehmen.
Mach weiter so
Tohon
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11-03-2017, 01:04
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin
 
Registrierungsdatum: 06.09.2015
Beiträge: 8
Standard

Wenn ich mal als Forums-Neuling meinen Senf dazugeben darf...

Persönlich denke ich nicht, dass eine fehlende Vielfalt der Techniken das Problem war. Mit Fäusten und Lowkicks alleine kann man schon sehr weit kommen, so lange sie wirkungsvoll (d.h. präzis und hart) platziert sind. Klar sind andere Techniken oft hilfreich um Distanz zu schaffen etc. und klar hat man im Kampf oft das subjektive Bedürfnis möglichst viel von seinem Repertoire zeigen zu können, aber für den Kampferfolg in den ersten paar Kämpfen halte ich das für zweitrangig.

Viel wichtiger finde ich zu lernen, wie ich mich auf dem Tatami bewege, mit gegnerischem Druck umgehe, selber Druck erzeuge und eine aktive Rolle im Kampf einnehme.

Anfangs hat das eigentlich ganz gut funktioniert, bis du dich durch einige härtere Treffer zunehmend in die Defensive treiben hast lassen. Danach hast du deinem Gegner immer mehr die Führung im Kampf überlassen, hast viel eingesteckt und nur hin und wieder mit Gedan Mawashis gekontert, ohne aber wirkungsvoll Gegendruck zu erzeugen. Zum einen mag das daran liegen, dass die Lowkicks wie oben erwähnt nicht genug präzis sassen, aber auch daran, dass du dir deine eigene Bewegungsfreiheit hast rauben lassen.

Wie Gürteltier sagte: das sah nach einem sehr kleinen Ring aus. Da ist es natürlich schwierig seinen Bewegungsradius gegen einen erfahreneren Gegner zu wahren. Um so wichtiger ist es dann, nicht nur den Rückwärtsgang einzulegen, sondern die runde Bewegung um den Gegner herum zu suchen. Ausserdem war deine Deckung ab Mitte der ersten Runde sehr eng an deinem Körper. Das ist eine natürliche Reaktion auf Schläge und erfüllt auch gewissermassen ihren Zweck als passive Körperdeckung, aber raubt dir die Möglichkeit zu effektiven Kontern und erlaubt deinem Gegner dich als Sandsack zu benutzen.

Wenn du deine Hände mehr vor nimmst, kontrollierst du einen grösseren Raum vor dir und gibst deinem Gegner weniger Platz. Das erlaubt dir, dich selbst aktiver in den Kampf einzubringen, auch wenn du dafür vielleicht erst ein paar Schläge kassierst. (Ausserdem: mit einer Deckung so dicht am Körper bleibst du viel offener für jodan Kicks.)

Alles in allem hast du dich aber sehr gut gehalten. Wie von anderen erwähnt fehlt da in erster Linie die Lockerheit und die kommt ganz von selbst mit mehr Kampferfahrung - ich selbst bin auch erst langsam auf dem Weg in diese Richtung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11-03-2017, 06:09
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.247
Standard

Danke. Ich werde mir das merken und versuche umzusetzen.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein zweiter Kampf Uppacut Kickboxen, Savate, K-1. 16 02-12-2010 15:20
Der Ruf des Karate - Zweiter Teil Mr. Nice Guy Karate, Kobudō 18 16-05-2008 10:39
EM in Kyokushin und Kyokushin Budokai Karate in Berlin Landogar Karate, Kobudō 2 11-05-2008 21:35
IDM in Kyokushin & Kyokushin Budokai Karate Landogar Karate, Kobudō 2 06-04-2007 12:16
DM Kyokushin & Kyokushin Budo Kai Karate Tohon Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere 0 05-10-2004 17:01



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:21 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.