Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Trainingslehre

Trainingslehre Trainingsprinzipien, Methodik, Didaktik, Technik/Koordination, Kondition, Schnelligkeit, Motivation, Stabilisierung und Steigerung von sportlicher Leistung, Taktik, Innere Arbeit



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29-07-2016, 13:55
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: schlichten
 
Registrierungsdatum: 16.08.2012
Beiträge: 54
Standard Brustmuskelatur und Bauchmuskelatur

Ich habe ein ganz spezielles Problem. Wenn ich mich flach auf den Rücken legen-bei gestreckten Armen-und dann mich versuche aufzusetzen bzw. meine Oberkörper anzuheben, komme ich grad ein paar Zentimeter hoch.

Ich komme etwas so weit hoch wie in dem Video gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=0xQPJcsLBVE

Meine Freunde können sich komplett aufrichten.

Jetzt meinte ein Kollege, das könnte ev. auch mit der Brustmuskulatur zutun haben.

Ich trainiere regelmässig meine Bauchmuskeln und verfüge in den anderen Übungen auch über ein ordentliches Leistungsniveau.

Kann es tatsächlich mit der Dehnung der Brustmuskulatur zusammenhängen, das ich die eine spezielle Übung nicht schaffe?

Geändert von RalphamNeckar (29-07-2016 um 13:59 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 29-07-2016, 14:09
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 27
Beiträge: 18.288
Standard

Zu schwache Bauchmuskulatur.

Wenn du nicht schaffst, aufzusitzen, frage ich mich, was denn dein "ordentliches Leistungsniveau" genau ist.

Nicht böse gemeint.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29-07-2016, 14:26
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.076
Blog-Einträge: 1
Standard

so etwas entsteht oft bei eingeschränkter Mobilität der Bustwirbelsäule. dann fehlt die entsprechende Schwerpunktverlagerung um sich aufrichten zu können. selbst wenn die Bauchmuskulatur ansich gut trainiert ist.

ob das bei dir der Fall ist, keine Ahnung.
einfach mal von einem Physio durchschecken lassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29-07-2016, 14:34
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: schlichten
 
Registrierungsdatum: 16.08.2012
Beiträge: 54
Standard

Ich mach z.B. 100xmal Russian Twist mit einem 9 kg Medizinball und gestreckten vom Boden abgehobenen Beinen und Füssen.

Mir ist halt der Zusammenhang zwischen Bauch- und Brustmuskelatur nicht klar.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29-07-2016, 15:47
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.258
Standard

Zitat:
Zitat von RalphamNeckar Beitrag anzeigen
Ich mach z.B. 100xmal Russian Twist mit einem 9 kg Medizinball und gestreckten vom Boden abgehobenen Beinen und Füssen.
wie machst Du das denn, wenn Du Dich nicht aufrichten kannst?
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29-07-2016, 16:01
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.076
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
wie machst Du das denn, wenn Du Dich nicht aufrichten kannst?
entweder gehen sie dann von sitzender Ausgangsposition soweit nach hinten bis der Totpunkt erreicht aber nicht überschritten wir.

oder, sie benutzen eben das Gewicht des Balles zur Schwerpunkverlagerung nach vorn , welche über die Bewegung der BWS so nicht Möglich ist. anders gesagt >>> mit Ball wird es für sie sogar einfacher
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30-07-2016, 05:49
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: schlichten
 
Registrierungsdatum: 16.08.2012
Beiträge: 54
Standard

Cam ist bestens informiert. Wenn ich Russian Twist mache, setzte ich mich erstmal auf den Boden, aber nicht aus der kompletten Rückenlage.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30-07-2016, 08:13
Benutzerbild von Vegeto
Moderator
Kampfkunst: Kisshu fushin - a demon's hand & a saint's heart
 
Registrierungsdatum: 06.05.2002
Beiträge: 4.316
Standard

Die Crunch Bewegung wird von den geraden Bauchmuskeln ausgeführt. Der restliche Sit-Up von den Hüftbeugern. Das heißt wenn du das "aufrichten"/"aufzusitzen" nicht schaffst, deutet das auf eine Schwäche der Hüftbeuger hin.

Gutes Video zum Verständnis:

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30-07-2016, 08:18
Benutzerbild von Vegeto
Moderator
Kampfkunst: Kisshu fushin - a demon's hand & a saint's heart
 
Registrierungsdatum: 06.05.2002
Beiträge: 4.316
Standard

Was die Dehnung der Brustmuskeln dabei eine Rolle spielen soll weiß ich nicht, die Brustmuskeln sind bei der Situp Bewegung nicht beteiligt und schon gar nicht gedehnt. Dehnung der Brustmuskeln hättest du wenn du auf dem Rücken liegst und die Arme links und rechts auf dem Boden liegen. Dehnung der Bauch- und Brustmuskeln hast du, wenn die Arme gestreckt über Kopf auf dem Boden liegen. Wenn du sie dort ablegen kannst, ist die Dehnung ja ausreichend. Aus letztere Position heraus sind Situps aber tatsächlich deutlich schwerer.

Geändert von Vegeto (30-07-2016 um 08:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30-07-2016, 11:02
Benutzerbild von Fips
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA, Combat Sambo
 
Registrierungsdatum: 13.07.2006
Alter: 32
Beiträge: 2.025
Standard

Zitat:
Zitat von RalphamNeckar Beitrag anzeigen
Ich habe ein ganz spezielles Problem. Wenn ich mich flach auf den Rücken legen-bei gestreckten Armen-und dann mich versuche aufzusetzen bzw. meine Oberkörper anzuheben, komme ich grad ein paar Zentimeter hoch.

Ich komme etwas so weit hoch wie in dem Video gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=0xQPJcsLBVE

Meine Freunde können sich komplett aufrichten.

Jetzt meinte ein Kollege, das könnte ev. auch mit der Brustmuskulatur zutun haben.

Ich trainiere regelmässig meine Bauchmuskeln und verfüge in den anderen Übungen auch über ein ordentliches Leistungsniveau.

Kann es tatsächlich mit der Dehnung der Brustmuskulatur zusammenhängen, das ich die eine spezielle Übung nicht schaffe?
Nein, Du bist einfach zu schwach, egal ob Du hier was von ordentlichem Leistungsniveau erzählst oder nicht. Du kannst jetzt entweder zu irgendwelchen dusseligen Physios rennen und dir erzählen lassen dass deine Bauchmuskeln nicht feuern, Du ne immobile Wirbelsäule oder sonst irgendeinen Blödsinn hast, oder Du fängst an ordentlich zu trainieren und stärker zu werden. Ich würde um nen Kasten Bier wetten, dass das Problem weg ist, wenn Du 160 kg x 5 auf tiefe beugst.
__________________
So if you meet me, have some courtesy, have some sympathy, and some taste, use all your well-learned politesse, or Ill lay your soul to waste
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30-07-2016, 14:42
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Headbut and Groinkick
 
Registrierungsdatum: 13.06.2011
Ort: In BW
Beiträge: 613
Standard

Vielleicht sind auch die Hüftbeuger schwach. Kann ja auch sein. Das mit der Brust kann auch sein. Oder sind halt deine Bauchmuskeln doch zu schwach. Vielleicht alle drei Bereiche.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30-07-2016, 14:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.076
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Fips Beitrag anzeigen
Nein, Du bist einfach zu schwach, egal ob Du hier was von ordentlichem Leistungsniveau erzählst oder nicht. Du kannst jetzt entweder zu irgendwelchen dusseligen Physios rennen und dir erzählen lassen dass deine Bauchmuskeln nicht feuern, Du ne immobile Wirbelsäule oder sonst irgendeinen Blödsinn hast, oder Du fängst an ordentlich zu trainieren und stärker zu werden. Ich würde um nen Kasten Bier wetten, dass das Problem weg ist, wenn Du 160 kg x 5 auf tiefe beugst.
bin jetzt nicht sicher ob das Ironie war . falls nicht >>>>

der "dusselige Physio" würde zumindest nicht pauschal jemanden ein einfach "du bist zu schwach" an den Kopf knallen , ohne denjenigen jemals gesehen zu haben.

der "dusselige Physio" würde sich erst einmal ansehen wie er sich bewegt, um Brüche oder Schwächen im Bewegungsablauf zu erkennen.

der "dusselige Physio" würde sich das momentane Training erstmal zeigen/beschreiben lassen, um dann zu entscheiden ob es ordentlich ist oder nicht.

der "dusselige Physio" würde Muskelfunktionstest machen und erst dann auf eventuelle Schwächen einer Muskulatur hinweisen.

der "dusselige Physio" würde auch nicht 160 kg Kniebeuge, quasi als Pauschalrezept, empfehlen.

ich gehe ja mit dir , daß gute Kniebeuge die Grundkraft steigert. keine Frage . wenn aber der Bewegungsablauf des Grundthemas (egal aus welcher Ursache heraus) gestört ist, dann wird sich nicht viel verändern.
um eben genau dies herauszufinden, kommt wieder der "dusselige Physio" ins Spiel.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30-07-2016, 14:59
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.076
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Vegeto Beitrag anzeigen
Die Crunch Bewegung wird von den geraden Bauchmuskeln ausgeführt. Der restliche Sit-Up von den Hüftbeugern. Das heißt wenn du das "aufrichten"/"aufzusitzen" nicht schaffst, deutet das auf eine Schwäche der Hüftbeuger hin.

Gutes Video zum Verständnis:

die Hüftbeuger sind beteiligt , das ist korrekt. nur daß sie das schwächste Glied in der Kette sind, ist aus meiner Erfahrung heraus, der seltenste aller Fälle.

wenn einer wirklich 100 Twist mit gestreckten Beinen hält , dann würde mich eine Schwäche in dem Gebiet stark wundern.

um herauszufinden ob es so ist:

an TE: einfach hinlegen mit leicht gebeugten Knieen (damit der lange Kopf des Oberschenkelstreckers nicht zu stark mithilft) und ein Partner gibt mit den Handflächen (nicht umgreifen) Widerstand gegen den Spann (Fußoberseiten)

wichtig ist : die Fersen haben keinen Kontakt zum Boden (sonst unterstützten die Beinbeuger zu stark)

wenn das Aufrichten nun leichter geht, sind es nicht die Hüftbeuger, die limitieren.

PS: zum Video: die Sit-up Bewegung mit und Ohne Fixierung der Füße unterscheiden sich ein wenig in der Art und Weise wie die beteiligte Muskulatur involviert ist.
mit Fixierung: bekommen die Hüftbeuger viel mehr Wichtung im Ablauf.

ohne Fixierung: >>>>> fehlt die Gegenkraft . übrig bleibt jetzt nur das Eigengewicht der Beine.
hier kommt viel stärker die Bewegung in der BWS (Krümmung) und das zugehörige Spiel im Becken hinein, um eben über die Schwerpunktverlagerung zu arbeiten.

haben die Leute Einbuße in Ihrer Beweglichkeit , sei es aus anatomischen Gründen , z.b. durch Wirbeldeformierung bei Scheuermann oder verkürztes vorderes Längsband durch Bechterew
oder >>> durch ein funktionales Muster ( Ansteuerung der Muskulatur ) dann kann das Aufrichten erschwert oder unmöglich gemacht werden, trotz "unschwacher" ^^ Muskulatur.
letzters ist noch die beste Ausgangslage.

Geändert von Cam67 (30-07-2016 um 15:21 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30-07-2016, 21:49
Benutzerbild von Fips
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA, Combat Sambo
 
Registrierungsdatum: 13.07.2006
Alter: 32
Beiträge: 2.025
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
der "dusselige Physio" würde zumindest nicht pauschal jemanden ein einfach "du bist zu schwach" an den Kopf knallen , ohne denjenigen jemals gesehen zu haben.
Ja, der dusselige Physio will ja auch mit der "Behandlung" von solchen Sachen Geld verdienen. Es ist ganz einfach sehr wahrscheinlich, dass der TE einfach zu schwach ist. Warum sollte man das also nicht sagen?
Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
der "dusselige Physio" würde sich erst einmal ansehen wie er sich bewegt, um Brüche oder Schwächen im Bewegungsablauf zu erkennen.

der "dusselige Physio" würde Muskelfunktionstest machen und erst dann auf eventuelle Schwächen einer Muskulatur hinweisen.

wenn aber der Bewegungsablauf des Grundthemas (egal aus welcher Ursache heraus) gestört ist, dann wird sich nicht viel verändern.
um eben genau dies herauszufinden, kommt wieder der "dusselige Physio" ins Spiel.
Dann hat der dusselige Physio vieleicht einfach nicht verstanden, dass es absolut irrelevant ist ob das Problem von "zu schwachen geraden Bauchmuskeln" oder "einem zu schwachen Hüftbeuger" kommt. Schweres Krafttraining in den Grundübungen wird beides und noch viel mehr beheben. Von irgendwelchen immobielen Wirbelsäulen und anderen nebulösen Gründen brauchen wir im übrigen nicht anfangen. Hätte der TE hier signifikante Probleme, würde sich das nicht nur bei situps äußern und er wäre in ärztlicher Behandlung. Ist er aber nicht. Er ist vermutlich einfach nur zu schwach und es gibt absolut keinen Grund da ne Wissenschaft draus zu machen die nach irgendwelchen Tests darin ended, dass der TE mit 1 kg Plastikhanteln auf nem Bosuball sitzt und seinen Hüftbeuger "trainiert".
__________________
So if you meet me, have some courtesy, have some sympathy, and some taste, use all your well-learned politesse, or Ill lay your soul to waste
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 31-07-2016, 00:30
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.076
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Fips Beitrag anzeigen
Ja, der dusselige Physio will ja auch mit der "Behandlung" von solchen Sachen Geld verdienen. Es ist ganz einfach sehr wahrscheinlich, dass der TE einfach zu schwach ist. Warum sollte man das also nicht sagen?

die Aussage macht überhaupt keinen Sinn.
wenn ich zum TE sage, daß er mal abschecken lassen soll, ob es ev. Defizite in der Richtung gibt, dann weiss der imaginäre, zukünftige , noch nicht besuchte , Physio, noch garnichts davon. also wie zum Henker kann es hier um Geld gehen?

und ein guter Physio wird , unabhängig einer eventuell vorher erstellten Diagnose , einen eigenen Befund erheben. eigentlich erwarte ich das sogar von ihm.

Zitat:
Dann hat der dusselige Physio vieleicht einfach nicht verstanden, dass es absolut irrelevant ist ob das Problem von "zu schwachen geraden Bauchmuskeln" oder "einem zu schwachen Hüftbeuger" kommt
und wenn du mal meinen Text richtig gelesen hättest, dann wäre dir vll. aufgefallen , daß ich eben nicht der Meinung bin daß zu schwache Hüftbeuger und ( bei ihm) auch nicht zu schwache Bauchmuskeln der Grund dafür sind.

Zitat:
Hätte der TE hier signifikante Probleme, würde sich das nicht nur bei situps äußern und er wäre in ärztlicher Behandlung
eben Nein.
1. ... ist nicht immer eine Grunderkrankung Hintergrund des Geschehens , sondern einfach Anatomie >>>>>> keine WS ist gleich aufgebaut . nach dem gleichen Prinzip ja, aber die Umsetzung von Mensch zu Mensch ist doch seeehr individuell. was beweglichkeit der einzelnen Segmente angeht, der Abstände , der Festigkeit des Bindegewebes und und und

2. ein funktionales Problem. das ist sogar die häufigere Variante
d.h. die Muskulatur baut ein Muster auf welches das Aufrollen blockiert. oder die Bewegung im Becken in der zweiten Phase. (das ist dann ähnlich einer einseitig hochgezogener Schulter sobald der körper mit Last konfrontiert wird, weil er es so gewohnt ist. durch Arbeit oder was auch immer.)

da braucht es keine " signifikante Probleme". im Alltag macht es sich nämlich kaum bemerkbar.

was aber oft damit begleitet ist, sind stärkere Beweglichkeiten in den Etagen darüber und/oder darunter um das Gesamtlot des Körpers zu halten.

auf deutsch: Hyperlordose in der HWS und/oder in der BWS, inklusive der damit verbundenen Probleme.
du siehst, wenn Probleme erkennbar sind , dann dort, aber nicht im eingeschränkten Bereich.


3. falls ein anderer Hintergrund ist.z.b. >>> ein Scheuermann muss nicht mehr aktiv sein , aber die Wirbeldeformierungen bleiben (logischerweise) bestehen und führen zu Bewegungseinschränkungen. da ist dann aber auch keiner mehr in ärztlicher Behandlung.

so, und falls du denkst daß ich hier nur Bullshit schreibe, dann mach bitte mal einen einfachen Test zu Hause. ich gehe mal davon aus , daß du dich für gut trainiert hältst . (im Gegensatz zum TE ^^)

Füße sind immer frei. (also nirgendwo abstützen oder drunterschieben)

A) lege dich auf den Boden mit langen Beinen. und rolle dich auf (mach Sit -Ups) sollte gut gehen.

B) das Gleiche , aber, mit aufgestellten Füßen und Kniewinkel ca. 90°

C) nun stelle die Füße ganz nah ans Gesäß und versuch hochzukommen.

D) lass die Knie seitlich zum Boden fallen , Füße liegen nah am Damm in Reihe (also einer näher , der andere gleich davor) und versuche nun hochzukommen.

E) zu guter Letzt. das gleiche (alle 4 Varianten) ohne in der BWS zu rollen. also Brustbein bleibt aufgerichtet und darf sich nicht absenken

nun sage mir ob es Unterschiede in der Leichtigkeit/Schwere gab, sich aufzurichten. ???

bei C und D kann es durchaus sein daß einige es garnicht mehr gebacken bekommen , und das, obwohl sie mit langen Beinen keine Probleme damit haben.

Geändert von Cam67 (31-07-2016 um 01:54 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Brustmuskelatur NoR16 Krafttraining, Ernährung und Fitness 12 08-09-2004 16:55



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.