Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Trainingslehre

Trainingslehre Trainingsprinzipien, Methodik, Didaktik, Technik/Koordination, Kondition, Schnelligkeit, Motivation, Stabilisierung und Steigerung von sportlicher Leistung, Taktik, Innere Arbeit



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06-08-2016, 15:51
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Chen-Taijiquan (Xiaojia); Xingyiquan (Che-Stil); Wangbao-Speer
 
Registrierungsdatum: 12.09.2008
Ort: Augsburg/Ansbach
Alter: 44
Beiträge: 347
Standard Einbeinige Kniebeugen

Hallo!

Bei den einbeinigen Kniebeugen habe ich die Fersen (zu Beginn) relativ nahe beinander, der Fuß in dem ich runtergehe weist in einem Winkel von ca. 30-45 Grad zur Seite, das andere Bein habe ich gerade ausgestreckt.

Drei Fragen:

1) Ist der Winkel vom Standbein so in Ordnung, oder sollte der besser noch kleiner sein?

2) Wenn ich mit dem gestreckten Bein unten bin, neige ich dazu es manchmal ein wenig nach außen rotieren zu lassen, um leichter hochzukommen und nicht zu krampfen. Legt sich vermutlich mit der Zeit, oder?

3) Was gibt es sonst noch an Tipps zur Feinarbeit für die einbeinigen Kniebeugen?

Gruß & Danke!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 06-08-2016, 16:05
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

ab 6:03:

https://www.youtube.com/watch?v=rG-RALKfn7Y


vorübung ab 16:03:

https://www.youtube.com/watch?v=ok7x2F3o00o



beides technisch korrekt.


gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06-08-2016, 16:22
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 28
Beiträge: 1.706
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
der Typ ist krass drauf Sieht so aus, als ob ich wieder mehr an meinen Pistols arbeiten muss

Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06-08-2016, 16:28
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

Zitat:
Zitat von period Beitrag anzeigen
... der Typ ist krass drauf ... .
er hat noch zwei söhne, die richtig kicken können.


Zitat:
Sieht so aus, als ob ich wieder mehr an meinen Pistols arbeiten muss
ab und an helfen neue impulse.


gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06-08-2016, 16:50
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 28
Beiträge: 1.706
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
ab und an helfen neue impulse.

So is es, besten Dank dafür Sag mal, ist diese Form der einbeinigen Beuge - mit übergeschlagenem Bein - eigentlich häufiger anzutreffen in den koreanischen KKs? ich hab die bisher relativ selten gesehen, im Shuai Chiao auf flachem Fuß stehend, aber nur bis ca. 90° (dafür häufiger isometrisch oder teilisometrisch) und im Hatha Yoga auf den Zehen stehend über den vollen Bewegungsumfang, dafür aber eigentlich nur als kontrollierte exzentrische Bewegung (Aufstehen bei stark vorgebeugtem Oberkörper mit den Händen am Boden).
Ich finds eine interessante Variante, hatte aber bisher immer das Gefühl dass ich da deutlich schwerer als bei normalen Pistols unter 90° komme.

Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06-08-2016, 17:02
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.156
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von period Beitrag anzeigen
So is es, besten Dank dafür Sag mal, ist diese Form der einbeinigen Beuge - mit übergeschlagenem Bein - eigentlich häufiger anzutreffen in den koreanischen KKs? ich hab die bisher relativ selten gesehen, im Shuai Chiao auf flachem Fuß stehend, aber nur bis ca. 90° (dafür häufiger isometrisch oder teilisometrisch) und im Hatha Yoga auf den Zehen stehend über den vollen Bewegungsumfang, dafür aber eigentlich nur als kontrollierte exzentrische Bewegung (Aufstehen bei stark vorgebeugtem Oberkörper mit den Händen am Boden).
Ich finds eine interessante Variante, hatte aber bisher immer das Gefühl dass ich da deutlich schwerer als bei normalen Pistols unter 90° komme.

Grüße
Period.
ja, ist schwerer , mit der Variante tiefer zu kommen . zum einen limitiert die Flexibilität im Hüftgelenk des abgespreizten Beins und zum anderen die Gesäßdehnung, wie weit man runterkommt... aber gleichzeitig stabilisert es die einbeinige Kniebeuge , da eine Art Dreieck aufgebaut wird.
ist eine schöne Übung die ich gerne auf dem Halbball mit Slingtrainer mache. die Slings deshalb , weil dann der Rücken aufrecht bleiben kann.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06-08-2016, 17:12
inaktiv
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 7.810
Standard

Zitat:
Zitat von period Beitrag anzeigen
So is es, besten Dank dafür Sag mal, ist diese Form der einbeinigen Beuge - mit übergeschlagenem Bein - eigentlich häufiger anzutreffen in den koreanischen KKs? ...

hängt m.e. vom jeweiligen meister ab.

m.w. gibt´s da keinerlei genaue vorgaben.

die meisten europäer können es mangels beweglichkeit bzw aufgrund anders gearteter anatomie ohnehin nicht so gut nachmachen.

einer von meinen ersten meistern hatte das auch so oder auch mit gestrecktem bein beliebig oft vorgemacht. ich konnte aber nicht erkennen, nach welchen kriterien das jeweils gerade ausgewählt wurde.

im nachhinein meine ich, so, wie es ihm gerade eingefallen ist.

in der schule in die ich dann gekommen bin, wurde diese übung gar nicht trainiert; in den sport-unis oder -highschools in korea hab´ich´s auch nie gesehen.


gilt dort wohl eher als "old-style".


gruss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06-08-2016, 17:21
Typ Isch
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein Buch, eine Flasche oder Dose dabei auf dem Kopf und so sauber wie möglich die Bewegungen in einem Fluss dirchziehen, die Hände dabei ähnlich wie bei der stehenden Säule positionieren, bei der Aufwärtsbewegung die Handflächen leicht anheben und nach innen ziehen .. Klappte bei mir immer sehr gut.
Übertreibst du es verschleissen deine Knie..
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19-09-2016, 19:25
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Ich mach die komischerweise ganz anders. Ich strecke nämlich das andere Bein NACH HINTEN aus und lehne den Oberkörper weit vor, um in Balance zu bleiben. Hab aber kein Problem, auf die Weise tief runterzukommen. Der Bewegungsablauf ergibt sich bei mir ganz instinktiv. So wie es die meisten machen -freies Bein nach vorne ausstrecken- empfinde ich als unnatürlich. Gibt es noch andere, die das so machen?
P.S: One legged squats haben mich von meinen Knieschmerzen (Arthrose) befreit. Einfach nur geile Übung!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20-09-2016, 08:11
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 37
Beiträge: 296
Standard

Zitat:
Zitat von musclesnatch Beitrag anzeigen
One legged squats haben mich von meinen Knieschmerzen (Arthrose) befreit. Einfach nur geile Übung!
Echt befreit? Ich hätte jetzt gedacht sie sind eher gift für ein angeschlagenes Knie, solange man sie nicht wirklich sehr sicher beherrscht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20-09-2016, 17:35
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Vollkontakt-Innenausbau
 
Registrierungsdatum: 13.08.2012
Alter: 32
Beiträge: 325
Standard

Zitat:
Zitat von musclesnatch Beitrag anzeigen
Ich mach die komischerweise ganz anders. Ich strecke nämlich das andere Bein NACH HINTEN aus und lehne den Oberkörper weit vor, um in Balance zu bleiben.
Gibs davon ein Video? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da ne Kniebeuge rauskommt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20-09-2016, 18:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 2.156
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von AnscheinendZuWeich Beitrag anzeigen
Gibs davon ein Video? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da ne Kniebeuge rauskommt.
doch das geht. es ist halt wie eine Standwaage aus der du dann in die Knie gehst. aber .. du kommst nicht so tief in das Knie gebeugt wie bei der Variante mit Bein nach vorn. realistisch hast du nur ca. 90° Kniewinkel selbst wenn du ganz unten bist.





denk die einfach die Sling weg ^^

ich mach die Einbeinige so , daß das freie Bein nach vorn geht und das Knie nach Aussen zeigt. der freie Fuss hängt also vor dem Schienbein des Standbeins.(lockere Schneidersitzstellung )
so kommst du genauso tief wie mit einer Hocke.

Geändert von Cam67 (20-09-2016 um 18:37 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20-09-2016, 18:49
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Ja, ich komm "nur" bis knapp 90 Grad runter. Was aber erstmal auch schon heftig ist, wenn mans nicht gewöhnt ist. Ich hab eine Zeitlang shiko praktiziert, was im Grunde eine ziemlich hohe Kniebeuge ist, immer abwechselnd auf einem Bein. Ich werde aber versuchen, die korrekte Technik noch hinzubekommen.
Un ja: Seit ich das mache, sind die Knieschmerzen kaum noch zu merken bis komplett weg. Ich glaube nicht, dass das Placebo/Suggestionseffekt ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21-09-2016, 06:39
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Vollkontakt-Innenausbau
 
Registrierungsdatum: 13.08.2012
Alter: 32
Beiträge: 325
Standard

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
doch das geht(...)
Danke für das Video. Sieht gar nicht so ungesund aus wie ichs mir vorgestellt habe.

Habs auch grad mal probiert, bin derzeit nicht im austrainierten Zustand, konnte aber trotzdem schwere Verletzungen verhindern.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21-09-2016, 07:35
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Da ich per PN wegen shiko gefragt worden bin, hier mal ein Video zur Erklärung. Laien beteichnen die Übung meistens als "stomps", was den Kern der Sache aber nicht trifft. Es gibt Sumotori -wie auch hier zu sehen- die überhaupt nicht aufstampfen, sondern das freie Bein einfach anheben und dann absetzen. Der eigentliche Sinn lieget darin, dass man mit dem anderen bein eben eine beuge ausführt. Unterstützt durch eine Hand auf dem Knie und ziemlich hoch zwar. Damit bauen die Sumo Ringer ihre phänomenale beinkraft auf, ohne zusätzliche gewichte. https://www.youtube.com/watch?v=zGCU2utXzHM
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Einbeinige Kniebeuge RoyalFlash Krafttraining, Ernährung und Fitness 27 22-03-2010 22:31
Kreuzheben und einbeinige Kniebeugen: gut für Masseaufbau? nEEdLzZz Krafttraining, Ernährung und Fitness 32 18-02-2009 11:35
BWE - Einbeinige Kniebeugen Dicidens Krafttraining, Ernährung und Fitness 9 25-07-2008 22:36
BJJ: Zweibeinige vs. Einbeinige MatzeOne Videoclips Grappling 11 09-01-2008 20:36
einbeinige Kniebeuge bis wann gesund?? noctifer Krafttraining, Ernährung und Fitness 22 19-07-2006 14:48



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:52 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.