Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Trainingslehre

Trainingslehre Trainingsprinzipien, Methodik, Didaktik, Technik/Koordination, Kondition, Schnelligkeit, Motivation, Stabilisierung und Steigerung von sportlicher Leistung, Taktik, Innere Arbeit



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27-09-2016, 07:24
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Eurythmie
 
Registrierungsdatum: 30.12.2009
Alter: 27
Beiträge: 73
Standard Fitnessmär mehr Fettabbau durch anaerobes Training korrekt?

Hallo,

Ich lese mich gerade zum Thema Ernährung und Fettabbau ein und treffe auf widersprüchliche Artikel, nämlich ob anaerobes Training den Fettabbau noch beschleunigt. Es wird mehr Fett während des Trainings beim aeroben und noch mehr Fett lange nach dem Training verbrannt (anaerob), so die Lesart.

Ich frage mich ob das wieder einer dieser Fitnessmärchen, Halbwahrheiten ist.

Und ob anaerobes Training überhaupt von einem untrainiertem Anfänger überhaupt gemacht werden soll. Ich habe es mal ausprobiert, entweder habe ich bei bestimmten Übungen nicht die Kraft dazu zb die Corespannung zu halten oder ich brenne zu früh aus. Richtig maximale Intensität für eine bestimmte Sekundenanzahl geben kann ich nur äußerst begrenzt. Muss man da einfach kürzer und weniger intensiv trainieren?

Danke für eure Hilfe,

IC
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 27-09-2016, 08:37
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 28
Beiträge: 1.706
Standard

Also, zuerst mal ein paar Begrifflichkeiten:
- aerobes Training = Sauerstoffbedarf der Muskeln kann während dem Training gedeckt werden
- anaerobes Training = Sauerstoffbedarf der Muskeln kann während dem Training NICHT gedeckt werden.

In Folge dessen gibt es eine ziemlich große Bandbreite von "anaerobem Training", was Kraftausdauertraining - ich nehme an, Du meinst das - aber auch reines Krafttraining mit einschließt. Sogar längere Belastungen - Ausdauertraining - sind nicht selten zumindest teilweise anaerob, z.B. schwere Steigungen, Zwischen- oder Zielsprints, wobei man häufig eine Sauerstoffschuld eingeht.

Die genaue Antwort variiert etwas je nach Interpretation Deiner Fragen, aber:
- Ja, es ist allgemein wünschenswert nicht nur rein aerob zu trainieren, sei es jetzt für den Fettabbau, die Leistungsfähigkeit des Kreislaufs als auch die Leistungsfähigkeit der Muskeln.
- Ja, auch ein Anfänger kann und soll durchaus auch Trainings im anaeroben Bereich (Kraft und / oder Kraftausdauer) machen.

Natürlich kommt es immer drauf an, ob denn eine bestimmte Übung und Intensität für das entsprechende Ziel richtig gewählt bzw. skalierbar ist. Sprich, wenn ich sagen wir, vierzig Kniebeugen mit einer 80 kg Langhantel ausführen kann, dann ist das für mich Kraftausdauertraining; wenn Du aber nur zwei davon schaffst, ist das für Dich Maximalkraft, und Du wirst nicht in der Lage sein, mehr davon zu schaffen. Ähnlich mit Körpergewichtsübungen, wobei grad Klassiker wie Klimmzüge, Liegestütze oder Planks sehr stark von Anwender zu Anwender variieren, was die Intenstität anlangt; in Kombination mit der Erholungsfähigkeit kommt noch das tolerierbare Volumen dazu, sprich, Person A kann 400-500 Burpees in einem Training machen und merkt kaum was danach, Person B wird schon von 50 kotzübel und kriegt einen halben Kreislaufkollaps.
Was ich damit sagen will: wenn das Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht, dann waren vermutlich für Dich - was nur bedingt mit Anfänger- oder Fortgeschrittenenstatus per se zu tun hat - Intenstität, Volumen und möglicherweise Übungsvariante falsch gewählt und sollten adaptiert werden.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen klar ausgedrückt.

Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27-09-2016, 09:25
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.059
Standard

Zitat:
Zitat von period Beitrag anzeigen
Also, zuerst mal ein paar Begrifflichkeiten:
- aerobes Training = Sauerstoffbedarf der Muskeln kann während dem Training gedeckt werden
- anaerobes Training = Sauerstoffbedarf der Muskeln kann während dem Training NICHT gedeckt werden.
...
Und nur zur Ergänzung:
Im sportmedizinischen/ trainingspraktischen Sinn wird bei anaeroben Training noch unterschieden in:
- alaktazid: Milchsäure wird (noch) nicht produziert
- laktazid: Milchsäure wird produziert
Letzteres führt regelmäßig zur Übersäuerung der Muskulatur - und nachfolgend zum Abbruch der Bewegung (inklusive eindeutiger Verschlechterung von Bewegungsabläufen (z.B. der Technik)).
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27-09-2016, 10:15
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 11.930
Standard

Letztendlich zählt der Energieverbrauch. Wenn ich bei einem anaerobem Training mehr leisten muss, dann verbrauche ich mehr Energie
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27-09-2016, 10:50
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.395
Standard

Was für Krafttraining während des Abnehmes spricht ist, dass die Muskelmasse geschützt wird.
Wie Kannix schon schrieb kommt es beim Abnehmen auf Energieverbrauch an und der kommt auf die Intensität des Trainings an. Wenn du im anaeroben Training weniger verbrennst als im aeroben dann nimmst du auch weniger ab.

Bei untrainierten Leuten kommt beim Krafttraining noch hinzu das sie durch den Aufbau von Muskelmasse ihren Grundumsatz erhöhen. Dadurch verbrennen sie dann im Endeffekt auch mehr Kcals. Wenn du allerdings schon etwas Muskelmasse hast, wird es während einer Diät schwer auch mehr Muskelmasse aufzubauen.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27-09-2016, 13:02
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 51
Beiträge: 11.918
Blog-Einträge: 2
Standard

Es hängt von so vielen Faktoren ab, dass man kaum eine anständige Antwort geben kann.

Mach ich "richtiges" HIIT (bis zur Kotzgrenze), so sollte man dieses höchstens 1-2 die Woche machen. Dann dauert es natürlich auch nicht so lange. 10-20 Min, je nach Veranlagung. Was aber durchaus stärker ist, ist der EPOC, welcher aber auch wieder von etlichen Faktoren abhängt.

Im identischen Zeitfenster gewinnt immer HIIT. Verbraucht während des Trainings mehr Kalorien und hat einen höheren/längeren EPOC.

Über die Woche kann ich aber womöglich "mehr" Verbrennen, wenn ich Aerob trainiere.

Kommt aber auch auf die Zielsetzung an. Möchte ich gerne weit/lange laufen muss ich eben genau dies tun. Dazu benötige ich einen optimierten Fettstoffwechsel.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27-09-2016, 20:24
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Eurythmie
 
Registrierungsdatum: 30.12.2009
Alter: 27
Beiträge: 73
Standard Okay ich merke

dass ich nicht mehr wirklich mitreden kann. 'Ich muss mich noch einlesen.

Vereinfacht gesagt: Ich will meinen Schwabbelbauch und den Hüftspeck wegtrainieren. Und wieder werfe ich jetzt x Begriffe durcheinander aber trotzdem: Ross Enamait behauptet dass man mit anaerobem Training nach der Trainingssession über einen längeren Zeitraum fett verbrennt und bei aerobem nur während des Trainings. Aerob steht für mich auch wenns falsch ist für lowintensitiy endurance und anaerob für den hoch intensiv hardcore workouts, also hiit, tabata, minutedrills usw. Meine Fragen:

1. Stimmt das?

2. Kriege ich den Schwabbel mit dem anaerobem Training viel eher weg?

Ich würde seinen Trainingspläne von Never Gymless nutzen und evtl. öfters "anaerob" trainieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27-09-2016, 20:56
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.386
Standard

Und da mal wieder ein Klassiker:

Zuviel gedacht zu wenig gemacht. Deinen Schwabbelbauch bekommst Du weg wenn Du weniger Kalorien zu Dir nimmst als Du verbrauchst und Ja Training führt dazu, dass die Kalorienbilanz positiv ausfällt.

Ob Dein Training dabei aerob - anaerob oder hydroob ist spielt für Dich gar keine Rolle.

Um das Hüftgold zu verlieren gibt es keinen einfachen Weg. Iss vernünftig und geh zum Training, der Rest regelt sich dann schon von ganz allein.
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27-09-2016, 21:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: FMA
 
Registrierungsdatum: 07.07.2005
Alter: 43
Beiträge: 162
Standard

Zitat:
Zitat von Icecube Beitrag anzeigen
dass ich nicht mehr wirklich mitreden kann. 'Ich muss mich noch einlesen.

Vereinfacht gesagt: Ich will meinen Schwabbelbauch und den Hüftspeck wegtrainieren. Und wieder werfe ich jetzt x Begriffe durcheinander aber trotzdem: Ross Enamait behauptet dass man mit anaerobem Training nach der Trainingssession über einen längeren Zeitraum fett verbrennt und bei aerobem nur während des Trainings. Aerob steht für mich auch wenns falsch ist für lowintensitiy endurance und anaerob für den hoch intensiv hardcore workouts, also hiit, tabata, minutedrills usw. Meine Fragen:

1. Stimmt das?

2. Kriege ich den Schwabbel mit dem anaerobem Training viel eher weg?

Ich würde seinen Trainingspläne von Never Gymless nutzen und evtl. öfters "anaerob" trainieren.
Falsche Herangehensweise...... das liest sich wie die 1000 "ich suche die effektivste Kampfkunst" Threads.

Mann wird nicht dadurch den "Schwabbel" eher los, indem man "das perfekte" Training sucht, sondern in dem man ein Kaloriendefizit über den Tag hat, PUNKT!

Sport kann dabei sehr helfen (aber auch Schaden durch zusätzlichen Hunger und die totale Überschätzung der beim Sport verbrannten Energie...!!!).

Mein Tipp ist, such nicht das "perfekte", sondern ein Training welches dir Spass macht und dass du über wirklich lange Zeit auch beibehalten kannst (am besten dein Leben lang).

Anaerobes Training (HIIT etc.) hat viele Vorteile, aber auch ENORM viele Nachteile von denen du einige schon selbst erkannt hast im Eingangsposting.

HIIT ist absolut nichts für Anfänger, HIIT "können" auch nur sehr wenige Fortgeschrittene..... einfach eine der 1000 im Netz stehenden Übungsfolgen zu machen ist noch lange kein HIIT. Aus eigener Erfahrung und Beobachtung vieler Leute, die "meinen" sie Trainieren HIIT (und damit prahlen wie toll das doch alles ist ) kann ich sagen das 90% der Leute kein HIIT machen, weil sie gar nicht Wissen was "High Intensity" WIRKLICH bedeutet.....

anaerob Trainieren ist nichts für viele Leute, vielen fehlt eine soziale Komponente, eine entspannende Komponente oder einfach der Spass an der Sache (langfristig).


Wenn dein Ziel der Gewichtsabbau ist und du auch langfristig deinen Körperfettanteil niedrig halten willst, arbeite an der Ernährung und such dir ein Training welches dir langfristig Spass macht, denn nur dann machst du es Jahrelang (oder besser ein Leben lang).

3x die Woche normales Vereinstraining (welche Sportart auch immer), Krafttraining, gemütliches entspannendes Joggen im Wald oder einfach Kicken mit Freunden mag nicht so "effektiv" Fett verbrennen wie HIIT, aber die Chancen stehen viel Besser, wenn es dir in erster Linie um langfristige Gewichtsabnahme geht und du nur anaerob Trainierst, weil dir jemand erzählt hat du würdest damit "effektiver" Fett verbrennen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27-09-2016, 22:08
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Eurythmie
 
Registrierungsdatum: 30.12.2009
Alter: 27
Beiträge: 73
Standard Um ehrlich zu sein

Der Ernährungsplan und das Kaloriendefizit steht, dass ist im Kasten.
Dass sagt mir auch mein Gefühl, dass ist fortgeschrittenes Training, dass ich meinem Körper nicht zumuten sollte. Dann such ich mir einfach einen Sport. Und damit erledigt sich auch der Thread, danke an alle für eure Geduld, ich hab was Trainingslehre betrifft absolut keinen Peil. Noch.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Sind die BoxTechnicken technisch korrekt? VollMond Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 8 01-06-2009 08:43
Schwarz - politisch korrekt? 17x17 Off-Topic Bereich 124 08-05-2009 09:18
Anagonisten-Training zum Fettabbau? Braveheart Krafttraining, Ernährung und Fitness 7 21-04-2006 06:09
Mehr Training sTaRfiGHt Kickboxen, Savate, K-1. 15 24-10-2005 20:53
Fettabbau durch Aerobes Training Nasir Krafttraining, Ernährung und Fitness 6 08-05-2004 21:26



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:31 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.