Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Philosophie, Esoterik und Tradition

Philosophie, Esoterik und Tradition Diskussionen zu philosophischen und traditionellen Aspekten von Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #121  
Alt 19-05-2017, 09:29
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Standard

Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Das kommt drauf an, welche Anforderungen du hast, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit du das als glaubhaft nachgeprüft akzeptierst.
...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #122  
Alt 19-05-2017, 13:47
Benutzerbild von CeKaVau
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shotokan Karate Do
 
Registrierungsdatum: 18.06.2002
Ort: Chemnitz
Alter: 45
Beiträge: 577
Standard

Hallo,

Zitat:
Wie viele intelligente Frauen war sie der Esotherik verfallen, der Wissenschaft vom weichen Keks.
Oliver Maria Schmitt - Anarchoshnitzel schrien sie

Das Zitat ging mir schon im Kopf herum, als der Thread angefangen hat. Jetzt habe ich es endlich wiedergefunden.

Grüße
SVen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #123  
Alt 19-05-2017, 16:10
Benutzerbild von dermatze
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 1.961
Standard

Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Das ist ja auch gar nicht erwünscht. Es gibt durchaus Berichte, in denen Leute aus früheren Leben erzählen, wo man die Ereignisse auch nachweisen kann und die der Berichter vorher nicht wissen konnte.
Jedoch würde es das generelle Weltbild zusammenbrechen lassen und man müsste sich damit abfinden, dass man den Klimawandel, Nahrungsmittelverschwendung und Überbevölkerung dann durchaus in einem anderen Körper doch selber ausbaden darf.
Deswegen stellt man das am besten mit irgendwelchen Argumenten als Humbug dar und sieht zu, dass das keiner hinterfragt.
Von wem soll das nicht erwünscht sein?

Ich denke ein Großteil der Menschen würde sich darüber freuen, Weltbild hin oder her. Wer Kinder hat denkt sowieso über die eigene Existenz hinaus und ist daran interessiert, dass dieser Planet auch in Zukunft ein lebenswerter Ort ist.

Was sind das für Berichte, von denen du da sprichst?
__________________
Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #124  
Alt 20-05-2017, 09:34
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Aikido
 
Registrierungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 593
Standard

Zitat:
Zitat von dermatze Beitrag anzeigen
Von wem soll das nicht erwünscht sein?

Ich denke ein Großteil der Menschen würde sich darüber freuen, Weltbild hin oder her. Wer Kinder hat denkt sowieso über die eigene Existenz hinaus und ist daran interessiert, dass dieser Planet auch in Zukunft ein lebenswerter Ort ist.

Was sind das für Berichte, von denen du da sprichst?
Wieso soll man sich darauf freuen, wieder auf diesen Planeten zu kommen, wenn die Zukunftsaussichten so schlecht sind?
Ich kenne das nur so, dass viele sagen "Gott sei Dank, erlebe ich xy nicht mehr"
Wenn ich mit Leuten darüber rede, wird da generell ausgewichen, bzw abgelehnt, diese Haltung kann man hier eh auch gut nachlesen.

Wegen den Berichten:
wenn man z.B. google nutzt:
https://www.google.at/search?q=reink...te+von+kindern

erhält man durchaus viele Berichte.
Jedoch kommen gleich eh die typischen Argumente:
die ersten 3 Seiten sind eh nur reine Esoterikseiten, die kann man eh nicht ernst nehmen, bei den Seiten in denen TV-Berichte drin sind, kann ich nicht sagen, ob deren Quellen euch seriös genug sind, das gleiche bei den Quellen mit den Büchern.

Deswegen wollte ich wissen, welche Kriterien für euch die Quelleninhaber zu erfüllen haben, damit diese überhaupt beachtet werden und wie ein Test aussehen muss, dass der Bericht bzw die Verweise zu den vergangenen Ereignissen authentisch angesehen werden und nicht irgendwie untergeschoben sind, was bei innerfamiliären Reinkarnationen halt generell schon mal ungünstig ist.

Bei solchen Dingern geht halt kein Doppelblindtest mit Kontrollgruppe und sonst noch was.
__________________
In /dev/null no one can hear the kernel panic!
We all know Linux is great...it does infinite loops in 5 seconds.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #125  
Alt 20-05-2017, 10:27
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Luft anhalten
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.524
Standard

Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Das kommt drauf an, welche Anforderungen du hast, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit du das als glaubhaft nachgeprüft akzeptierst.
ob ich das dann glaube steht auf einem anderen Blatt.
Meine Forderung war zunächst mal "von kritischen Leuten überprüft".
Also solchen die der ganzen Sache skeptisch gegenüberstehen und idealerweise naturwissenschaftliches Denken gelernt haben.


Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Wieso soll man sich darauf freuen, wieder auf diesen Planeten zu kommen, wenn die Zukunftsaussichten so schlecht sind?
Ich kenne das nur so, dass viele sagen "Gott sei Dank, erlebe ich xy nicht mehr"
Die sind dann konsequenterweise alle kinderlos?

Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Wegen den Berichten:
wenn man z.B. google nutzt:
https://www.google.at/search?q=reink...te+von+kindern

erhält man durchaus viele Berichte.
Jedoch kommen gleich eh die typischen Argumente:
die ersten 3 Seiten sind eh nur reine Esoterikseiten, die kann man eh nicht ernst nehmen, bei den Seiten in denen TV-Berichte drin sind, kann ich nicht sagen, ob deren Quellen euch seriös genug sind, das gleiche bei den Quellen mit den Büchern.

Deswegen wollte ich wissen, welche Kriterien für euch die Quelleninhaber zu erfüllen haben, damit diese überhaupt beachtet werden und wie ein Test aussehen muss, dass der Bericht bzw die Verweise zu den vergangenen Ereignissen authentisch angesehen werden und nicht irgendwie untergeschoben sind, was bei innerfamiliären Reinkarnationen halt generell schon mal ungünstig ist.
Wenn behauptet wird, dass jemand Informationen hat, die er nicht wissen kann, dann muss (soll das als Belege gelten) akribisch überprüft werden, ob es keinen anderen Weg gibt, durch die dieser Mensch an diese Information gekommen sein kann.

Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Bei solchen Dingern geht halt kein Doppelblindtest mit Kontrollgruppe und sonst noch was.
Den Test, bei dem potenzielle Reinkarnationen verstorbener Lamas Gegenstände aus dem früheren Leben erkennen müssen, könnte man durchaus doppelt verblindet durchführen.

Irgendein Skeptiker hat mal eine Anzeige aufgegeben, in der er (damals gab es noch Zinsen) ein tolles Anlagekonzept anbot:
Man gibt ihm Geld, dass er verwaltet, auch über den Tod des Anlegers hinaus und nach einiger Zeit wird dann mittels eines Hellsichtigen die Reinkarnation des Anlegers gesucht, dem der Betrag mit Zins und Zinseszinsen ausgehändigt wird.
Der Mann war verwundert, wieviele Leute sich dafür interessierten.
Ich meine, selbst wenn man an Reinkarnation glaubt...

Hape Kerkeling berichtet in "ich bin dann mal weg" auch darüber, dass er, früher mal von Nazis erschossen wurde, wie er in einer Reinkarnationstherapie erfuhr.
Da müssen ja auch irgendwo die Reinkarnationen der Täter rumlaufen.
Eventuell gehen die nicht zum Reinkarnationstherapeuten...

Geändert von Aruna (20-05-2017 um 10:42 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #126  
Alt 20-05-2017, 11:23
Benutzerbild von Schnitzelsekt
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Bierbauchmassage mit Erdnussbutter
 
Registrierungsdatum: 28.07.2013
Beiträge: 551
Post

Ich meine, in diesem Thread wurde noch nicht erwähnt, dass bei NTE's anscheinend eine ziemlich hohe Dosis von Dimethyltryptamin im Gehirn freigesetzt wird (also kurz vor Beginn der cerebralen Inaktivität).


Hier mal ein interessanter Artikel dazu:

The psychedelic drug that could explain our belief in life after death | Little Atoms
__________________
***Die unerträgliche Wurstigkeit des Seins: Willkommen in der Welt der KK-Foren!***
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #127  
Alt 20-05-2017, 11:44
Benutzerbild von dermatze
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 1.961
Standard

Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Wieso soll man sich darauf freuen, wieder auf diesen Planeten zu kommen, wenn die Zukunftsaussichten so schlecht sind?
Ich kenne das nur so, dass viele sagen "Gott sei Dank, erlebe ich xy nicht mehr"
Wenn ich mit Leuten darüber rede, wird da generell ausgewichen, bzw abgelehnt, diese Haltung kann man hier eh auch gut nachlesen.
Warum man sich darauf freuen sollte mag individuell sein. Vllt. weil das Leben auch sehr viele schöne Seiten zu bieten hat. Vllt. weil es Leute gibt, die nie im Leben eine Chance hatten ihre Stärken auszuleben und vllt. hoffen dies in einem nächsten Leben tun zu können. Die Veranlagung etwas ungerecht zu finden ist tief in uns verankert, sie ist "hardwired" in uns. Ebenso der Wunsch und die Suche nach Sinn. Aus diesem Kontext heraus macht ein Folgeleben Sinn. Wie gesagt, es mag da unendlich viele Gründe geben. Es gibt natürlich auch Leute, die wie ich auf die menschliche Existenz blicken, aber so sind die meisten nicht drauf, was wahrscheinlich auch gut ist.

Was hier, so weit ich das sehen kann allgemein abgelehnt wird ist aber nicht Reinkarnation. Die gibt es, oder eben nicht, egal, ob man sie ablehnt oder nicht. Was hier abgelehnt wird ist die Behauptung von Evidenz oder zumindest hinreichend harten Indizien.

Zitat:
Ich kenne das nur so, dass viele sagen "Gott sei Dank, erlebe ich xy nicht mehr"
Etwas nicht erleben zu wollen ist nicht gleichbedeutend mit dem Wunsch nicht leben zu wollen. Keiner will 'nen Holocaust erleben, aber i.d.R. will jeder überleben und selbst die, die sich das Leben nehmen tun dies normalerweise nicht, weil sie nicht leben wollen, sondern nur unter den gegebenen Bedingungen nicht. Auch wenn man den Überlebenstrieb mit einbezieht macht Reinkarnation "Sinn" - man "überlebt" den Tod irgendwie.

Zitat:
Wegen den Berichten:
wenn man z.B. google nutzt:
https://www.google.at/search?q=reink...te+von+kindern

erhält man durchaus viele Berichte.
Jedoch kommen gleich eh die typischen Argumente:
die ersten 3 Seiten sind eh nur reine Esoterikseiten, die kann man eh nicht ernst nehmen, bei den Seiten in denen TV-Berichte drin sind, kann ich nicht sagen, ob deren Quellen euch seriös genug sind, das gleiche bei den Quellen mit den Büchern.

Deswegen wollte ich wissen, welche Kriterien für euch die Quelleninhaber zu erfüllen haben, damit diese überhaupt beachtet werden und wie ein Test aussehen muss, dass der Bericht bzw die Verweise zu den vergangenen Ereignissen authentisch angesehen werden und nicht irgendwie untergeschoben sind, was bei innerfamiliären Reinkarnationen halt generell schon mal ungünstig ist.
Naja, googlen hätte ich selber können.

Zitat:
Bei solchen Dingern geht halt kein Doppelblindtest mit Kontrollgruppe und sonst noch was.
Da hast du vermutlich Recht. Sowas ist aber auch nicht zwingend nötig, um einen Existenzbeweis zu erbringen.
Ich will dir ein etwas anderes Beispiel geben, warum ich das bringe begründe ich danach...

In der Zeitschrift "the Lancet", ein hochrangiges Medizinsmagazin gab es, nicht so wahnsinnig lange her, einen Artikel, da ging es um Menschen, einen bei dem man durch Zufall bei einem CT festgestellt hat, dass der nahezu kein Hirn in der Birne hat.
Jeder Arzt, der die Geschichte nicht kennt und dem man die Bilder zeigt wird sagen, dass dieser Mensch tot sei oder bestenfalls tief komatös. Ist er aber nicht, der ist berufstätig, Vater und hat lediglich einen "etwas" unterdurchschnittlichen IQ, was sich im Alltag gar nicht auswirken dürfte.

Sowas wie diesen Fall "dürfte" es eigentlich gar nicht geben. Gibt es aber eben doch, die Existenz des Falles ist ja bewiesen und auch wenn jeder Arzt spontan sagen würde der ist tot, komatös etc. zweifelt keiner die Existenz an, auch wenn sie mehr als nur ein bisschen überrascht. Die Bilder sind ein eindeutiger Existenzbeweis, auch ohne Kontrollgruppen etc.

Ich erwähne diesen Fall, weil bei dir im Subtext mitschwingt Reinkarnation würde, obwohl bewiesen aus fragwürdigen Gründen geleugnet. So als wäre es üblig etwas zu leugnen, was zwar bewiesen ist, aber nicht ins Weltbild passt. Und das ist nunmal Quatsch. Niemandem hilft es an einem überholten Weltbild festzuhalten.
Der Grund, warum an der Reinkarnation gezweifelt wird ist, dass es bisher eben keine Beweise gibt und was zurückgewiesen wird ist lediglich die Behauptung, dass es solche Beweise geben würde und diese aus fragwürdigen Gründen unter den Teppich gekehrt werden.
__________________
Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #128  
Alt 20-05-2017, 16:11
Benutzerbild von Dietrich von Bern
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 截拳道, มวยไทย, LL
 
Registrierungsdatum: 25.04.2009
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 4.007
Blog-Einträge: 17
Standard

Rudolf Steiner, Okkulte Wissenschaft.pdf
Habe ich mal gelesen - passt zum Thema.
__________________
...gut ist der der gutes tut!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #129  
Alt 20-05-2017, 19:04
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Aikido
 
Registrierungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 593
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Die sind dann konsequenterweise alle kinderlos?
teils/teils, es ist nicht jeder konsequent.

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Wenn behauptet wird, dass jemand Informationen hat, die er nicht wissen kann, dann muss (soll das als Belege gelten) akribisch überprüft werden, ob es keinen anderen Weg gibt, durch die dieser Mensch an diese Information gekommen sein kann.
In den Links gibts ein paar Berichte, wo so etwas vorkommen soll, aber speziell die infamiliären Sachen fallen ja aus der Konsequenz von vornherein raus.
Da gibts eh nur noch die handvoll an ausserfamiliären Fremdinkarantionen.


Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Den Test, bei dem potenzielle Reinkarnationen verstorbener Lamas Gegenstände aus dem früheren Leben erkennen müssen, könnte man durchaus doppelt verblindet durchführen.
Da ist die Frage, wie man verhindern kann dass der Nachfolgelama schon vorhergehende Infos von diesem Gegenstand bekommt, bevor der Test gemacht wird.

Zitat:
Zitat von dermatze Beitrag anzeigen
Was hier, so weit ich das sehen kann allgemein abgelehnt wird ist aber nicht Reinkarnation. Die gibt es, oder eben nicht, egal, ob man sie ablehnt oder nicht. Was hier abgelehnt wird ist die Behauptung von Evidenz oder zumindest hinreichend harten Indizien.
Deswegen hab ich ja gefragt wie so ein Indiz aussehen muss, bzw ob das überhaupt möglich ist, eines zu erbringen, dass man zufrieden ist.

Es ist halt auch das, dass es generell vorgesehen ist, dass man nach der Neugeburt die vorigen Leben vergisst, da es sonst keine familiäre Bindung gibt, da gibts einen Bericht in Indien wo ein Mädchen in einem Fluss ertrunken ist und das im nächsten Leben behalten hat.
Das war ziemlich tramatisch für alle in der neuen Familie. Sie hat den Leuten den Ort des Flusses dann gezeigt und auch erklärt wie sie ertrunken ist etc, das hat die alte Familie auch so bestätigt.
Aber da waren halt keine Wissenschaftler und andere schon vorher dort, die prüfen können, dass ja keine Infos von der alten zur neuen Familie gekommen sind.
Jetzt im Internetzeitalter wird das vermutlich noch schwieriger.

Zitat:
Zitat von dermatze Beitrag anzeigen
Ich erwähne diesen Fall, weil bei dir im Subtext mitschwingt Reinkarnation würde, obwohl bewiesen aus fragwürdigen Gründen geleugnet.
Ich denke eben, dass es gute Evidenzen gibt, aber aufgrund der seltenen möglichen Auftitts einer möglichen Nachvollziebarkeit, keine gut genug erfüllende Bedingung hergestellt werden kann, ohne dass wer irgendwo in der Kette ein Loch findet.
__________________
In /dev/null no one can hear the kernel panic!
We all know Linux is great...it does infinite loops in 5 seconds.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #130  
Alt 20-05-2017, 20:01
Benutzerbild von dermatze
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 1.961
Standard

Zitat:
Zitat von devzero Beitrag anzeigen
Deswegen hab ich ja gefragt wie so ein Indiz aussehen muss, bzw ob das überhaupt möglich ist, eines zu erbringen, dass man zufrieden ist.
Das ist auch eine sehr gute Frage. Um ehrlich zu sein: Keine Ahnung. Ich wäre "zufrieden", wenn einige skeptische Leute einen entsprechenden Fall untersuchen würden und ihn für glaubhaft befinden.
Wie es in der Wissenschaft sonst ja auch üblich ist. Skeptisch heißt ja nicht ablehnend sondern lediglich hinterfragend/zweifelnd.
Wie in dem Fall des Mannes (fast) ohne Hirn. Da wurde was gefunden und publiziert. Weißt du, wenn immer so getan wird als würde unter den Teppich gekehrt... eigentlich ist es doch eher so, dass man eher begrüßt, wenn man einen case publizieren kann. Das macht verhältnismäßig wenig Arbeit und man hat wieder was publiziert.

Zitat:
da gibts einen Bericht in Indien wo ein Mädchen in einem Fluss ertrunken ist und das im nächsten Leben behalten hat.
Das war ziemlich tramatisch für alle in der neuen Familie. Sie hat den Leuten den Ort des Flusses dann gezeigt und auch erklärt wie sie ertrunken ist etc, das hat die alte Familie auch so bestätigt.
Aber da waren halt keine Wissenschaftler und andere schon vorher dort, die prüfen können, dass ja keine Infos von der alten zur neuen Familie gekommen sind.
Jetzt im Internetzeitalter wird das vermutlich noch schwieriger.
Danke. Den Fall kenne ich sogar. Habe dazu mal eine Doku gesehen... vor tausend Jahren auf VOX. Gibt es VOX eigentlich noch? Egal, lief da auf SpiegelTV oder so und ich habe mir das verkatert an einem Sonntag reingezogen. Solche Fälle bräuchte man untersuchbar.
Ich war damals, als ich das sah sehr beeindruckt, daher kenne ich die Umstände auch noch, unter denen ich das gesehen habe. Heute bin ich weniger leicht zu beeindrucken...bin kritischer, wacher, aber nach wie vor überzeugbar und in der Lage einzugestehen, wenn ich falsch gelegen habe.

Heute denke ich da eher an sowas, auch wenn es thematisch nicht ganz passen mag: (Anhang)

Zitat:
Ich denke eben, dass es gute Evidenzen gibt
Wenn es die geben würde, dann hätte das doch Konsequenzen. Sowas kannst du doch heute nicht geheimhalten. Denke ich jedenfalls.
__________________
Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #131  
Alt 20-05-2017, 22:20
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.161
Standard

@matze

Es gibt so einen Fall auch mit einem Matheprofessor, finde aber die Quelle gerade nicht mehr.

Quasi kein Gehirn, eigentlich nicht denkbar dass dieser Mensch überhaupt bei Bewußtsein ist (er dürfte keins haben...) dennoch liebevoller Familienvater und Mathegenie. Zufallsbefund...

Es gibt eine goldene Regel in der Wissenschaft:
Wenn man mit seiner bisherigen Theorie auch nur einen einzigen Fall nicht erklären kann, dann braucht man eine neue Theorie

Die Geschichte mit dem Gebiss, die CT's, was Eben Alexander erlebt hat etc. EIN Fall reicht.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 20-05-2017, 22:36
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 27
Beiträge: 18.507
Standard

Bezüglich Erinnerungen an ein vergangenes Leben habe ich übrigens eine eigene Theorie:

Unsere Gedanken, Gefühle etc. sind Informationen, die in der Realität, wie in einer Art Äther Wellen werfen, die mit anderen Geistern Reaktionen auslösen kann.

So können sich manchmal Gefühle und Gedanken übertragen.

Grössere/Stärkere Gedanken werfen stärkere Wellen, deswegen mehr Übertragung in Notfällen und deswegen gibt es auch so viele Leute, die die wiederheborenen Napoleon und Kleopatra sind.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 20-05-2017, 23:23
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: meinen Hund holen :D
 
Registrierungsdatum: 18.05.2011
Alter: 33
Beiträge: 449
Standard

Ich hab mal gelesen, dass je nach kulturkreis, sich da diverse "klischeehafte" sachen abgespielt haben, von daher denke ich durch die DMT freisetzung kann man sich in so extremsituationen theoretisch rosa elefanten herbeihalluzinieren und wäre voll überzeugt dass so wohl ein engel aussieht

Anm. ich gehe jetzt von leuten aus die ein normales gehirn haben und nicht hirntot waren.

Geändert von Dampfhämmerlein (20-05-2017 um 23:29 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 21-05-2017, 02:55
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: nichts
 
Registrierungsdatum: 19.12.2003
Beiträge: 689
Standard

Vor Jahren war ich mal im Rahmen einer echt üblen tödlichen Männergrippe dehydriert.
Da hat der Boden mit mir gesprochen und ich mit ihm-sehr lehrreich weil mir da klar wurde -sehr plastisch warum alte Leute ohne Flüssikeitszufuhr abgehen im Altersheim abgehen.
Also habe ich was Wasser getrunken und der Boden hat nicht mehr mit mir geredet,
nicht ohne mir das Versprechen abzunehmen niemals die mir enthüllten Geheimnisse weiterzutragen....oder war das etwas mein Gehirn mir sagte.
Aber der sprechende Fussboden war soooooooo real-also muss es passiert sein!
BtW es gibt Unterschiede in der Definition von "Theorie"
also das was man umgangssprachlich darunter versteht und was wissenschaftlich gemeint ist....
Und was Ntes angeht keine Ekg, Eeg.keine Blut- oder Spinalflüssigkeitsabnahme
kein Mrt oder sonstiges Bildgebendes Verfahren
sprich keine Messgeräte
keine
Wissenschaft!
__________________
" I'm sure it's only a glitch, a temporary setback. " Robocop 1987
"Getting angry releases an enzyme- tryptophan hydroxylase- which can temporarily reduce the IQ. " Shoot em up
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #135  
Alt 21-05-2017, 04:01
Benutzerbild von dermatze
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 1.961
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
@matze

Es gibt so einen Fall auch mit einem Matheprofessor, finde aber die Quelle gerade nicht mehr.

Quasi kein Gehirn, eigentlich nicht denkbar dass dieser Mensch überhaupt bei Bewußtsein ist (er dürfte keins haben...) dennoch liebevoller Familienvater und Mathegenie. Zufallsbefund...

Es gibt eine goldene Regel in der Wissenschaft:
Wenn man mit seiner bisherigen Theorie auch nur einen einzigen Fall nicht erklären kann, dann braucht man eine neue Theorie

Die Geschichte mit dem Gebiss, die CT's, was Eben Alexander erlebt hat etc. EIN Fall reicht.

Grüße

Kanken
Ich weiß, es gibt mehrere solcher Fälle. Spricht für die enorme Neuroplastizität besonders im Kindesalter. Gibt den Fall eines Mädels aus den Niederlanden. Z.n Hemispherektomie. Keine Lähmungen, Sprache erhalten usw.

Solche Fälle stehen, so denke ich nicht im unmittelbaren Konflikt mit dem wissenschaftlichen Weltbild/medizinischen "Weltbild", sondern überraschen nur, weil erstaunlich ist, wie weit in der Praxis die Fähigkeit des Hirns reicht sich umzubauen, damit Aufgaben von Bereichen übernommen werden können, die diese normalerweise nicht durchführen.

Und du hast völlig Recht, ein einziger Fall, der ein Weltbild sprengt reicht aus, um es zu sprengen. Meiner Ansicht nach ist das hier aber nicht der Fall.
__________________
Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewusstsein über Techniken Aranha_UNICAR Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst 1 24-02-2016 10:48
Ein Bewusstsein für Minderheiten Smoo Philosophie, Esoterik und Tradition 239 12-02-2016 14:43
Blut und Bewusstsein verlieren Ippo! Off-Topic Bereich 29 23-05-2015 18:47
Bewusstsein des Körpers about:blank Krafttraining, Ernährung und Fitness 18 12-12-2008 12:43
Bewusstsein auf neuronale Aktivität zurückfürbar? Ja/Nein Miyagi Philosophie, Esoterik und Tradition 55 24-01-2006 22:22



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:36 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.