Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Philosophie, Esoterik und Tradition

Philosophie, Esoterik und Tradition Diskussionen zu philosophischen und traditionellen Aspekten von Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 04-10-2016, 09:18
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Erwartest Du denn, dass man sich mit dem TE ernsthaft und sachlich über dieses Thema unterhalten kann? [...]
Man könnte den Threadersteller ignorieren und auf Basis der sachlichen Schilderung von "dermatze" diskutieren.

Ich bin ganz klar gegen ein Verbot und schaue mir selbst sehr gerne MMA Kämpfe an weil ich den Sport faszinierend finde.

Man muss aber auch nicht leugnen, dass es schon einige Kämpfe gibt, wo ein früheres Eingreifen des Referee zu vertreten gewesen wäre.

Und dass ein nicht verschwindend geringer Teil des Publikums MMA nicht wegen der Komplexität des Sports, sondern der Sensationsgier und der Hoffnung auf ordentliche Cuts schaut, ist ja auch nicht ungewöhnlich.

Menschen waren schon immer sensationsgeil und da ändert sich auch in den nächsten 10.000 Jahren nichts dran. Und je dramatischer und aufregender ein Sport ist, desto mehr sensationshungriges Publikum wird angezogen.

Ob man MMA jetzt aber dafür verantwortlich machen kann, dass die Gewalt unter Jugendlichen (angeblich) roher wird, halte ich für eine gewagte These.

Ich hab auch vor 25 Jahren schon genügend Schlägereien unter Jugendlichen gesehen, wo ordentlich auf am Boden liegende Kontrahenten eingetreten und geschlagen wurde.

Dieses Ammenmärchen, früher hätte man sich "ordentlich" geprügelt dabei noch Rücksicht auf das Gegenüber genommen, ist doch totaler Schwachsinn.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 04-10-2016, 10:49
Benutzerbild von Messerjocke2000
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Kali/Arnis, JKD
 
Registrierungsdatum: 09.04.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 42
Beiträge: 766
Standard

Zitat:
Zitat von below Beitrag anzeigen
Ich bin ganz klar gegen ein Verbot und schaue mir selbst sehr gerne MMA Kämpfe an weil ich den Sport faszinierend finde.

Man muss aber auch nicht leugnen, dass es schon einige Kämpfe gibt, wo ein früheres Eingreifen des Referee zu vertreten gewesen wäre.
Klar, wie in jedem Sport.

Zitat:
Zitat von below Beitrag anzeigen
Und dass ein nicht verschwindend geringer Teil des Publikums MMA nicht wegen der Komplexität des Sports, sondern der Sensationsgier und der Hoffnung auf ordentliche Cuts schaut, ist ja auch nicht ungewöhnlich.

Menschen waren schon immer sensationsgeil und da ändert sich auch in den nächsten 10.000 Jahren nichts dran. Und je dramatischer und aufregender ein Sport ist, desto mehr sensationshungriges Publikum wird angezogen.
Die Leute hätte ich jetzt eher beim Wrestling erwartet, denn beim MMA.
Zitat:
Zitat von below Beitrag anzeigen
Ob man MMA jetzt aber dafür verantwortlich machen kann, dass die Gewalt unter Jugendlichen (angeblich) roher wird, halte ich für eine gewagte These.
Naja, das Kampfsport die Jugend verdirbt, ist keine neue Idee, MMA ist halt immer noch recht neu und vor allem in Deutschland in den normalen Medien unsichtbar.

Ansonsten sollten schon die Beatles die Jugend verderben, dann waren es die Stones, dann Heavy Metal, dann Gangster Rap.

Außerdem wusste schon Platon, dass die Jugend verdorben ist...
__________________
„Wenn es nicht unbedingt notwendig ist, ein Gesetz zu erlassen, ist es unbedingt notwendig, ein Gesetz nicht zu erlassen.“
*Twitter: twitter.com/Messerjocke
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 04-10-2016, 12:01
Benutzerbild von dermatze
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 1.970
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Die Statistik belegt genau da zur Zeit das Gegenteil...
Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe keine Untersuchung finden können, die für MMA ein höheres Verletzungsrisiko ausweist, aber auch nicht das Gegenteil - also ein geringeres Verletzungsrisiko. Es scheint so zu sein, dass das Verletzungsrisiko beim MMA vergleichbar zu anderen Vollkontaktkampfsportarten zu sein scheint.

"...
our study indicated that injury
rates in MMA competitions are
comparable to those in boxing
and karate..."


"The incidence of injuries in
MMA competitions documented
in our study is comparable to that
found by other investigators in
MMA, boxing, and kickboxing."


Zu vital bedrohlichen Verletzungen oder gar Todesfällen kam es in den Arbeiten, die ich kurz überflogen habe ebenfalls gar nicht.
Aber das Risiko ist schon signifikant höher, als z.B. beim Taekwondo und dass man sich beim Tennis noch schwerer Cuts etc. zuzieht dürfte auch auf der Hand liegen.

Aber wie bereits gesagt denke ich, dass es nicht nur um solche Fakten geht.
Solche Fakten sind auf jeden Fall wichtig, besonders, wenn es im Gespräch um die Gesundheit der Sportler geht. Die Wirkung auf das Publikum ist aber ein ganz anderer Schnack und auch wenn die Fakten sind, wie sie eben sind kann es, sagen wir mal psychisch durchaus invasiv sein, was man da zu sehen bekommt. Es ist einfach ein Unterschied, ob da eine weißgekleidete Tennisfee über den Platz schwebt, oder ab, auf der anderen Seite ein am Boden liegender und Blutender in kurzer Abfolge nochmal Schläge zum Kopf kassiert, bevor der Ref dazwischengeht, auch wenn hinter den Schlägen in der Position nicht mehr die große Kraft steckt.
__________________
Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 04-10-2016, 12:08
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.530
Standard

Ich glaube von der John Hopkins gibt es eine Studie die MMA zwar mehr Verletzungen wie blaue Flecken, Prellungen und Cuts zuspricht, aber dafür weniger Hirnschäden. Die wurde hier auch schon öfters gepostet.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 04-10-2016, 12:45
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 429
Standard

Hier ein Artikel über die Studie. Allerdings ist das alles auch schon von 2006.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3863915/

Hier findet man allerdings auch noch eine ganze Reihe weiterer Artikel.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/?te...d+martial+arts

Geändert von below (04-10-2016 um 12:47 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 04-10-2016, 23:35
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.434
Standard

Wenn ich das immer lese....Ich hab in meiner Kindheit und Jugend, alles gemacht, was mir eine ungünstige Sozialprognose bringen würde.....

Killerspiele, Brutale Filme, Waffen und Zeitschriften, etc. über die Waffen, an die man als 14 jähriger nocht nicht ran kam, Käfigkämpfe, Butterfly Messer, und was weiß ich nicht alles. Ich hab damals Sachen gemacht, damit wäre ich heute wahrscheinlich in der Bild, aber Anfang der 90er war die Welt noch wesentlich entspannter.....:-)

Hat´s mir geschadet?:-):-);:-)

Das müssen andere beurteilen, aber ich würde sagen nein und mit 15 war diese Phase auch vorbei und ich wurde vernünftig.

Wenn Menschen etwas aus freien Stücken tun, sollen sie es tun. Ich bin kein Fan von MMA, bzw. schaue nur wenige gute Fights, aber ich würde es nie verbieten. Ich würde aber auch niemanden verbieten Heroin zu spritzen, wenn es eine eigene freie Entscheidung ist.

Solange keine unschuldigen Menschen in irgendwas reingezogen werden und alle freiwillig in den Käfig steigen, gibts kein Grund sich einzumischen. Man muss es ja nicht anschauen......
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 05-10-2016, 20:50
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Jetzt habt Ihr dem trollo seinen thread hier auf 4 Seiten aufgeblasen.....
Gebts zu, Ihr wollt doch die Trolle!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Sollte man Vollkontakt-Kampfsport verbieten? jkdberlin Offenes Kampfsportarten Forum 1 27-08-2014 15:11
Wo sollte man MMA Ausrüstung in Thailand kaufen? nEEdLzZz Equipment 6 08-11-2012 13:42
Wenn man(n) nicht verlieren kann, dann sollte man(n) das kämpfen sein lassen.. jkdberlin Videoclips Grappling 12 17-07-2012 16:05
was man nicht bei einem mma kampf tun sollte miskotty Video-Clip Diskussionen zu MMA 7 12-12-2009 00:54
BMA will Boxen und MMA verbieten lassen... desperadinho Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 4 07-09-2007 11:31



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.