Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Philosophie, Esoterik und Tradition

Philosophie, Esoterik und Tradition Diskussionen zu philosophischen und traditionellen Aspekten von Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 28-06-2015, 18:01
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.500
Standard

Zitat:
Zitat von Pharao Beitrag anzeigen
Ich habe nicht gesagt das der Taekwondoin nie eine Erkaeltung bekommt, sondern das er nicht so anfaellig dafuer ist. Er staerkt mit seinem Training ja auch das Immunsystem und das gehoert mit zum Do!
Glaubst du das echt?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 28-06-2015, 18:04
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: nichts
 
Registrierungsdatum: 19.12.2003
Beiträge: 676
Standard

Spontan gesagt:
Schachboxen-richtig was für die Murmel(n)
__________________
" I'm sure it's only a glitch, a temporary setback. " Robocop 1987
"Getting angry releases an enzyme- tryptophan hydroxylase- which can temporarily reduce the IQ. " Shoot em up
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 28-06-2015, 18:13
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.327
Standard

Zitat:
Zitat von freakyboy Beitrag anzeigen
Und das macht nen anderer Sportler nicht oder was?
Handballer oder Tischtennisspieler oder... sind eben keine Taekwondoin.
Denk doch mal nach!

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 28-06-2015, 18:14
freakyboy
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Syron Beitrag anzeigen
Handballer oder Tischtennisspieler oder... sind eben keine Taekwondoin.
Denk doch mal nach!

Manchmal bin ich aber auch ein Depp
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 28-06-2015, 19:10
KAJIHEI
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von fujikomma Beitrag anzeigen
Spontan gesagt:
Schachboxen-richtig was für die Murmel(n)
Oh je........
Ohne Brille les ich die seltsamsten Dinge.
Setze bitte anstelle Schachboxen Sackboxen ein...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28-06-2015, 19:50
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.327
Standard

Zitat:
Zitat von freakyboy Beitrag anzeigen
Manchmal bin ich aber auch ein Depp
Manchmal...




Oh Gott, mir bekommen die Ferien jetzt schon nicht mehr.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 28-06-2015, 19:51
freakyboy
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Syron Beitrag anzeigen
Manchmal...




Oh Gott, mir bekommen die Ferien jetzt schon nicht mehr.
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, nur manchmal!!!!!!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 28-06-2015, 23:11
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.150
Standard

Zitat:
Zitat von hans-charles Beitrag anzeigen
Warum üben dann Menschen diesen Kampfsport aus, der auch im Dojo noch stark an " Kriegskunst " erinnert?
Gibt es vielleicht doch mehr im Kendo, was wir als nicht Kendo-ka nicht erkenne können?

Wäre wirklich toll, wenn da einige Kendo-ka einige Gedanken zu dieser Kampfkunst darlegen könnten.

Ich hoffe, sehr ich habe Dir verständlich geantwortet und bekomme eine Erläuterung von Dir.
Der Grundgedanke ist eigentlich ein ganz einfacher: In den Geist des anderen eindringen und ihn platt machen. Was umso besser gelingt, je mehr man bereit ist, "sich selbst wegzuwerfen" (sutemi). Und natürlich vorher und nachher höflich verbeugen. Ist ja nix Persönliches.

Man kann daraus möglicherweise auch irgendne Philosophie und Moral stricken. Aber nur, wenn man unbedingt mag. Fakt ist, manche lässt das Ding nicht mehr los. Zu deren eigenem Erstaunen.

Besser kann ichs nicht erläutern, sorry.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 28-06-2015, 23:47
inaktiv
Kampfkunst: Krav Maga, Thaiboxen, Fighters Fitness
 
Registrierungsdatum: 18.09.2012
Ort: Dortmund
Alter: 31
Beiträge: 2.453
Standard

Zitat:
Zitat von freakyboy Beitrag anzeigen
Und das macht nen anderer Sportler nicht oder was?

Schon, aber nicht indem er gegen sich selbst kaempft. Tuls, Hyongs, Poomse, Kata, Siu Nim Tao sind alles Sachen wo man gegen das unsichtbare und damit auch gegen sich selbst kaempt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 28-06-2015, 23:53
Benutzerbild von Nite
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ (früher: TKD, MMA)
 
Registrierungsdatum: 25.12.2010
Alter: 32
Beiträge: 3.716
Standard

Zitat:
Zitat von Pharao Beitrag anzeigen
Schon, aber nicht indem er gegen sich selbst kaempft. Tuls, Hyongs, Poomse, Kata, Siu Nim Tao sind alles Sachen wo man gegen das unsichtbare und damit auch gegen sich selbst kaempt.
Und ein Triathlet der schon total am Ende ist und eigentlich nicht mehr kann, aber trotzdem alle Reserven mobilisiert um die letzten Kilometer noch zu schaffen, der kämpft nicht gegen sich selbst?
Oder ein Ringer der schon Blessuren und Schmerzen am ganzen Körper hat und trotzdem aufsteht und wieder auf die Matte geht?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 29-06-2015, 00:32
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo, Iaido
 
Registrierungsdatum: 15.08.2013
Beiträge: 2.210
Standard

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Der Grundgedanke ist eigentlich ein ganz einfacher: In den Geist des anderen eindringen und ihn platt machen. Was umso besser gelingt, je mehr man bereit ist, "sich selbst wegzuwerfen" (sutemi). Und natürlich vorher und nachher höflich verbeugen. Ist ja nix Persönliches.

Man kann daraus möglicherweise auch irgendne Philosophie und Moral stricken. Aber nur, wenn man unbedingt mag. Fakt ist, manche lässt das Ding nicht mehr los. Zu deren eigenem Erstaunen.

Besser kann ichs nicht erläutern, sorry.
Wenn man sich ne schöne Philosophie dazu überlegt, kann man den eig. sehr martialischen Grundgedanken vielleicht besser verkraften/entschuldigen. Manche brauchen das.
__________________
Labere keinen Unsinn. - WT-Herb
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 29-06-2015, 00:39
Benutzerbild von Nite
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ (früher: TKD, MMA)
 
Registrierungsdatum: 25.12.2010
Alter: 32
Beiträge: 3.716
Standard

Zitat:
Zitat von Suriage Beitrag anzeigen
Wenn man sich ne schöne Philosophie dazu überlegt, kann man den eig. sehr martialischen Grundgedanken vielleicht besser verkraften/entschuldigen. Manche brauchen das.
Der Gedanke ging mir die Tage auch durch den Kopf.
Vielleicht brauchen manche wirklich eine philosophische Rechtfertigung warum sie lernen anderen effektiver auf die Glocke zu hauen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 29-06-2015, 08:01
hans-charles
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Terao,

danke für die Antwort.

Zitat:
Zitat von Terao Beitrag anzeigen
Der Grundgedanke ist eigentlich ein ganz einfacher: In den Geist des anderen eindringen und ihn platt machen. Was umso besser gelingt, je mehr man bereit ist, "sich selbst wegzuwerfen" (sutemi). Und natürlich vorher und nachher höflich verbeugen. Ist ja nix Persönliches.

Man kann daraus möglicherweise auch irgendne Philosophie und Moral stricken. Aber nur, wenn man unbedingt mag. Fakt ist, manche lässt das Ding nicht mehr los. Zu deren eigenem Erstaunen.

Besser kann ichs nicht erläutern, sorry.
Mit diesem Gedanken habe ich auch mit dem Kampfsport begonnen, einfach den Gegner schnell und wirkungsvoll platt zu machen.
Aber schnell erkannt, das ist in vielen Kampfsport-Arten nicht das Ziel der Ausbildung, da werden viele, viele Dinge vermittelt, die in einer wirklichen Auseinandersetzung unnötig sind.
Aber in einem Hobby das als " Kriegskunst " vermittelt wird, eventuell nicht fehlen sollte.


Drei Meister der Kampfkünste sind mir in Erinnerung geblieben, die sich wirklich die Mühe gemacht haben und tiefer in diese Philosophie eingestiegen sind.
Mein Lehrer im Yoshinkan- Aikido, mit seiner Meditation in der Trainingsstunde.
Im Karate Wolf-Dieter Wichmann , ein bekannter Wettkampf-Karate-ka, der auf einem seiner längeren Lehrgänge eine Einweisung in ZEN und GO anbietet.
Nicht zu vergessen der Taekwondo Großmeister Seo Yoon-Nam, 9. Dan, der in seinem Dojang und auch in Artikeln und Büchern,
Anleitungen gibt zu einem erfüllten Leben.


Der Kampfsport ist für mich nur ein Hobby, das mir mehr als nur Kampf- oder Kriegstechniken vermitteln soll. Da einen Ausbilder zu finden, der wirklich eine Ahnung davon hat, ist schwierig.
Viele die sich einen schwarzen Gürtel umbinden, auch einige " Großmeister " haben keine Ahnung von dieser Philosophie.

Mein Hobby ist der Kampfsport und ich versuche auch etwas von dem anzunehmen, was Seo Yoon-Nam vermittelt.
Ob ich mich verändert habe? Kann ich auf die Schnelle nicht sagen.

Werde Kampfsport machen so lange es mir Spaß macht genau wie hier im KKB.
Schreibe und lasse mich von schreibenden Kampfsportlern ärgern oder umgekehrt.

" Fließendes Wasser folgt seinem Weg -
es hat keine Hierarchie und keine Konkurrenz"
Seo Yoon-Nam ( Buch: Lachend den Berg besteigen )

Noch einen schönen Tag wünscht
hans-charles


Geändert von hans-charles (29-06-2015 um 11:46 Uhr). Grund: Hinweis auf einige meiner Vorbilder in den Kampfünsten
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 29-06-2015, 10:09
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.393
Standard

Zitat:
Zitat von Pharao Beitrag anzeigen
Schon, aber nicht indem er gegen sich selbst kaempft. Tuls, Hyongs, Poomse, Kata, Siu Nim Tao sind alles Sachen wo man gegen das unsichtbare und damit auch gegen sich selbst kaempt.
Wie sieht es mit Schattenbocen aus?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 29-06-2015, 10:15
inaktiv
Kampfkunst: Krav Maga, Thaiboxen, Fighters Fitness
 
Registrierungsdatum: 18.09.2012
Ort: Dortmund
Alter: 31
Beiträge: 2.453
Standard

Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
Wie sieht es mit Schattenbocen aus?
Das kann man auch hinzunehmen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel "Aua" ist förderlich? Ein Wiedereinsteiger leckt seine Wunden... cortvermin Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 7 01-03-2011 10:22
"Heilung durch Kampfsport?" oder "ich suche AUCH eine KK für mich!" Noob sama Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 33 05-07-2009 19:17
"World of Punch - Deutschlands heißestes Kampfsport Portal" sucht "Girl des Monats" York Off-Topic Bereich 73 12-01-2009 12:52
Wieviel kostet euch die "Mukibude" monatlich? andi85 Off-Topic Bereich 34 12-11-2006 12:07



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:04 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.