Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Hybrid und SV-Kampfkünste

Hybrid und SV-Kampfkünste Alpha, Esdo, UC , und weitere "moderne" Close-Combat, Hybrid und SV-Kampfkünste. Unterforen für Krav Maga und Kempo sowie deren Derivate



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03-08-2011, 07:02
Boxerjugend
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard Israelischer Elitesoldat hand-to-hand fight

Duvdevan: Israel’s Most Elite Counter Terrorist Unit - Weapons - Realfighting Organization

Cooler Bericht über die seine Ausbildung mit/ohne Waffen unso^^

Aber stimmt das was der erzählt?
Die Trainieren richtig hart.

Zitat:
Garret: We use the original form of krav maga. Not the commercial stuff franchised in the United States.
Hier könnte eine Beichte von gewissen Vereinen womöglich angebracht sein
Oder sind keine "commercial stuff" Krav Magaisten in Deutschland/Europa?

[B]
Zitat:
Some classes are all fights, but never one-on-ones, its always 3 on 1. First you fight one guy for about 40 seconds then he steps back and a fresh one steps in, he fights you for another 30 seconds then a third man comes in fresh to kick your ass. Later on in the training, some classes review techniques. But all the techniques are basic combos of boxing and low kicks with maximum force every time. To say there are injuries in this training is an understatement.

Jedenfalls haben die Eliteeinheiten schon ziemlich hartes Training, wie ich finde. Und das Training hätte auch von mir stammen können

Aber ist schon toll oder?^^
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 03-08-2011, 07:24
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: momentan nix mehr...
 
Registrierungsdatum: 28.07.2011
Alter: 34
Beiträge: 597
Standard

Zitat:
To say there are injuries in this training is an understatement.
Spannend, hier wird einem immer erzählt, dass in diesen Einheiten Trainingsverletzungen unbedingt vermieden werden müßten um die Einsatzfähigkeit nicht zu gefährden.

Und jetzt hält dieses Ex-Mitglied der Einheit so bereitwillig sein Grinsen in die Kamera?? Ich meine könnte ja sein, dass da mal einer kommt und über alte Zeiten quatschen will
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03-08-2011, 08:28
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA, MT, GKMF, LL
 
Registrierungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 391
Standard

Offtopic:
Ich habe nie mit Schusswaffen hantiert oder eine militärische Ausbildung genossen. Ich trage lediglich seit einigen Wochen seit Jahren das erste mal wieder regelmäßig eine Armbanduhr und ehrlich gesagt nähme ich diese aus Praktikabilitätsgründen ab, hantierte ich mit Waffen.

Meine Rechnung lautet:
Wissen wie spät es ist im Einsatz < irgendwo hängen bleiben

Kann mir mal jemand der sich nicht vorm Bund gedrückt hat sagen ob das üblich ist?

Nachtrag:
Wenn ich mir das Bild noch einmal genauer vornehme und mir ansehe was er da für eine komische Jacke trägt, dann wirkt es ehrlich gesagt eher als sei das von seinem Facebookprofil runterkopiert nachdem er mit seinen Kumpels fürn krasses Pinnwandfoto posiert hat …

Nachtrag 2:
Die URL im Bild führt zu einer 401-Seite (was sie einigermaßen glaubhaft macht), die allerdings aus den USA und nicht aus Israel zu stammen scheint (was sie wieder weniger glaubhaft macht.)
__________________
Blades don’t need reloading.

Geändert von guenther (03-08-2011 um 08:32 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03-08-2011, 08:47
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: momentan nix mehr...
 
Registrierungsdatum: 28.07.2011
Alter: 34
Beiträge: 597
Standard

Zitat:
Zitat von guenther Beitrag anzeigen
Kann mir mal jemand der sich nicht vorm Bund gedrückt hat sagen ob das üblich ist?
Also mir wurde beim Bund zumindestens nicht gesagt, dass ich die Uhr abnehmen sollte und im Einsatz die Zeit zu kennen halte ich schon für ziemlich wichtig

Aber vielleicht kann mir ja einer der israelkundigen mal erklären warum jemand der in den USA geboren (seine Eltern laut anderer Website auch) und aufgewachsen ist mal eben nach Israel rübermachen und dann da bei deren Eliteeinheiten mitspielen kann

EDIT: Nachtrag zu Nachtrag 2: Eine in den USA registrierte, private 401 Website... naja...

Geändert von Bamboo (03-08-2011 um 08:49 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03-08-2011, 08:55
Benutzerbild von Iron-Man
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ...
 
Registrierungsdatum: 26.12.2008
Beiträge: 95
Standard

Uhr ist Pflicht!

Allein schon um perfekt getimete Aktionen durchführen zu können.

Und bei dem ganzen sperrigen Zeug was u.a. mit sich rumschleppen müssen wird die Uhr wohl das kleinste Übel sein mit dem man hängen bleiben könnte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03-08-2011, 08:56
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA, MT, GKMF, LL
 
Registrierungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 391
Standard

Zitat:
Zitat von Bamboo Beitrag anzeigen
Aber vielleicht kann mir ja einer der israelkundigen mal erklären warum jemand der in den USA geboren (seine Eltern laut anderer Website auch) und aufgewachsen ist mal eben nach Israel rübermachen und dann da bei deren Eliteeinheiten mitspielen kann
Vielleicht ist er Jude und kann daher aufgrund des Rückkehrgesetzes die israelische Staatsbürgerschaft beanspruchen. Unabhängig davon wo er geboren wurde.

Zitat:
Bei der Gründung des Staates Israel erklärten die Gründer, "... die Errichtung eines jüdischen Staates im Lande Israel,... der der jüdischen Einwanderung und der Sammlung der Juden aus dem Exil offen steht...". Gemäß dieser Zielsetzung hat der Staat Israel Überlebende des Holocaust, Flüchtlinge aus unterschiedlichen Ländern sowie viele Tausend Juden, die aus eigenem Entschluss nach Israel kamen, aufgenommen.

Das Rückkehrgesetz (1950) garantiert allen Juden, wo immer sie auch leben, das Recht, als Oleh (jüdischer Einwanderer) nach Israel zu kommen und israelischer Staatsbürger zu werden.

Im Zusammenhang des Gesetzes gilt als "Jude", wer als Kind einer jüdischen Mutter geboren wurde, oder zum Judentum übergetreten ist und keiner anderen Religion angehört.

Die israelische Staatsangehörigkeit tritt am Ankunftstage im Land oder mit Erhalt des Einwanderungszertifikats zu einem späteren Zeitpunkt in Kraft. Innerhalb von drei Monaten mag der Einwanderer/die Einwanderin erklären, dass er/sie die israelische Staatsangehörigkeit nicht erwerben möchte.
Quelle
__________________
Blades don’t need reloading.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03-08-2011, 08:57
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA, MT, GKMF, LL
 
Registrierungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 391
Standard

Zitat:
Zitat von Iron-Man Beitrag anzeigen
Uhr ist Pflicht!

Allein schon um perfekt getimete Aktionen durchführen zu können.

Und bei dem ganzen sperrigen Zeug was u.a. mit sich rumschleppen müssen wird die Uhr wohl das kleinste Übel sein mit dem man hängen bleiben könnte.
Alles klar. Danke sehr.
__________________
Blades don’t need reloading.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03-08-2011, 08:59
Paul2102
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Bamboo Beitrag anzeigen
Also mir wurde beim Bund zumindestens nicht gesagt, dass ich die Uhr abnehmen sollte und im Einsatz die Zeit zu kennen halte ich schon für ziemlich wichtig
Uns (OA) wurde damals gesagt, dass wir uns gefälligst eine Uhr beschaffen sollen, da diese unbedingt notwendig ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03-08-2011, 09:08
Benutzerbild von F-factory
Moderator
Kampfkunst: Krav Maga (IKMF)
 
Registrierungsdatum: 20.03.2006
Ort: München, Bayern
Alter: 41
Beiträge: 3.560
Standard

Zitat:
Zitat von Boxerjugend Beitrag anzeigen
Hier könnte eine Beichte von gewissen Vereinen womöglich angebracht sein
Oder sind keine "commercial stuff" Krav Magaisten in Deutschland/Europa?
Wenn in den USA von "Commercial Stuff" geredet wird bezieht sich dies oft auf "Krav Maga Worlwide", die ein Franchise-System mit Kundenbindungsprogrammen, "Krav Exercise" und eben sehr kommerziell mit "Corporate Branding" arbeiten. Die angeschlossenen Instructoren zahlen dementsprechend "Licensing Fees" (Gebühren), die weit über dem liegen was wir in Deutschland gewohnt sind. Eine Verbindung von der KMWW zu Israel gibt es quasi garnicht mehr.

Das "wir trainieren in der Armee so hart"-Zeug kann ich nicht mehr hören. Sie müssen bestmöglich auf das vorbereitet werden was sie in ihrem Tagesjob erwarten kann, weshalb sie auch hart trainieren. Das was sie machen ist Grundlagentraining mit viel Aggressionsdrills. Technisch ist es eher uninteressant.

Gruß
John
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03-08-2011, 09:27
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: momentan nix mehr...
 
Registrierungsdatum: 28.07.2011
Alter: 34
Beiträge: 597
Standard

Zitat:
Zitat von F-factory Beitrag anzeigen
Das was sie machen ist Grundlagentraining mit viel Aggressionsdrills. Technisch ist es eher uninteressant.
Aber ist es nicht genau das was KM auch für zivile SV interessant macht!?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 03-08-2011, 09:40
Benutzerbild von F-factory
Moderator
Kampfkunst: Krav Maga (IKMF)
 
Registrierungsdatum: 20.03.2006
Ort: München, Bayern
Alter: 41
Beiträge: 3.560
Standard

Zitat:
Zitat von Bamboo Beitrag anzeigen
Aber ist es nicht genau das was KM auch für zivile SV interessant macht!?
Für mich ehrlich gesagt nicht. Es ist das Konzept "Krav Maga", dass interessant ist, die Stressbewältigung und Umsetzung dessen was gelernt wird. Nur das Armeezeug zu machen wäre für mich grottenlangweilig (und ich vermute stark auch für jeden anderen). Es ist aber für die Armee zweckmässig.

Gruß
John
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03-08-2011, 09:45
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: anderen aua tun ;)
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott, wo alles schwarz und grau ist!
Alter: 39
Beiträge: 25.373
Standard

Zitat:
Zitat von Bamboo Beitrag anzeigen
Aber ist es nicht genau das was KM auch für zivile SV interessant macht!?
Ein gewisses Maß sicherlich!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03-08-2011, 09:52
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: momentan nix mehr...
 
Registrierungsdatum: 28.07.2011
Alter: 34
Beiträge: 597
Standard

Zitat:
Zitat von F-factory Beitrag anzeigen
Für mich ehrlich gesagt nicht. Es ist das Konzept "Krav Maga", dass interessant ist, die Stressbewältigung und Umsetzung dessen was gelernt wird. Nur das Armeezeug zu machen wäre für mich grottenlangweilig (und ich vermute stark auch für jeden anderen). Es ist aber für die Armee zweckmässig.
Dann fürchte ich habe ich habe das Konzept nicht verstanden

"Armeezeug" wie "Zuschlagen mit Gewehrkolben" ist für mich auch uninteressant, aber ich dachte das wären nur technische Unterschiede und keine konzeptionellen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03-08-2011, 10:05
mrx085
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Das ist ja interssant. Habe auch immer gedacht es gäbe beim Military KM und beim zivilen KM nur technische Unterschiede und keine konzeptionellen. @F-Factory Warst du vielleicht so freundlich und würdest du etwas genauer auf diese Unterschiede eingehen. Sofern es keine Umstände macht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03-08-2011, 10:08
Benutzerbild von F-factory
Moderator
Kampfkunst: Krav Maga (IKMF)
 
Registrierungsdatum: 20.03.2006
Ort: München, Bayern
Alter: 41
Beiträge: 3.560
Standard

Zitat:
Zitat von mrx085 Beitrag anzeigen
Das ist ja interssant. Habe auch immer gedacht es gäbe beim Military KM und beim zivilen KM nur technische Unterschiede und keine konzeptionellen. @F-Factory Warst du vielleicht so freundlich und würdest du etwas genauer auf diese Unterschiede eingehen. Sofern es keine Umstände macht.
Wo habe ich denn gesagt, dass es konzeptionelle Unterschiede gibt? Das Konzept ist gleich.
Technische Unterschiede gibt es im Endeffekt nur im Abschluss, wobei sich das zivile Krav Maga sehr viel intensiver mit Themen befasst die bei der Armee eine untergeordnete Rolle spielen, z.B. vernünftig zu schlagen und treten.

Gruß
John

Geändert von F-factory (03-08-2011 um 10:11 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches System ist das ungefähr: Swedish Army Hand-to-Hand Training Seminarius Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security 8 20-06-2011 21:57
Modern Army combatives program--Hand to Hand ghostdog1982 Hybrid und SV-Kampfkünste 22 10-06-2006 23:59
How to win in hand-to-hand fighting (1943) LiYauSan Offenes Kampfsportarten Forum 10 23-02-2005 17:52
US Navy Seals: Hand-to-Hand Combat - Knife Fighting Seminar am 30.01.05 in Weilerbach d00d Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere 3 26-01-2005 13:20
Lameco Hand to Hand Combat - Filipino, Escrima, Kali Moritz Kauf, Verkauf und Tausch 3 30-07-2004 14:04



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:54 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.