Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > MMA - Mixed Martial Arts > Video-Clip Diskussionen zu MMA

Video-Clip Diskussionen zu MMA Dieses Forum ist zur ausschließlichen Diskussion von Video-Clips und Filmen aus dem Bereich MMA/Vale Tudo gedacht.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 21-10-2016, 20:02
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Die Macher des Videos haben sich sichtlich bemüht, eine Brücke zu schlagen von einer stilisierten, statischen , traditionellen Kampfkunst hin zu einem lebendigen dynamischen Kampfsport. Das kann natürlich nur unvollständig gelingen. Dennoch zeigt es, wo der Ursprung der KK ist, von dem sie sich wegbewegt haben und zu dem sie versuchen sollten, wieder hinzukommen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 21-10-2016, 21:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 25.03.2012
Alter: 24
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Das ist doch genau derselbe Sermon bei dem jemand Aikido im MMA erkannt haben will...

Wenn es denn so viele Ähnlichkeiten vom Karate zum MMA gibt -
wo sind die Karateka die die UFC aufmischen?


stephen thompson, sage northcutt, lyoto machida, gsp
mcgregor kombiniert boxen mit einem karatestand und karate spinning back kicks, z.B. gegen Mendes. jon jones macht viele side kicks z.B. gegen Belfort...

Geändert von boyka93 (21-10-2016 um 21:20 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21-10-2016, 21:32
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.740
Standard

Und die Herren haben auch alle Kickboxen oder K1 Kämpfe gemacht.

Also könnte man so ein Video auch als Grundlage dafür nehmen das Kickboxen das MMA "Original" ist. Oder Muay Thai evtl. sogar Systema oder Aikido...


So what?

Was richtig in dem Video ist - der Mensch hat nur 2 Armen und Beine - insofern werden sich bestimmte Bewegungen / Bewegungsmuster immer irgendwo wiederfinden.

Es sagt ja auch keiner, dass Karate (wenn anständig trainiert) nicht für den Käfig reicht, es wird nur irgendwie langweilig wenn versucht wird den Eindruck zu erwecken dass ja gerade KK XY das eigentliche Ei des Kolumbus für das heutige MMA gewesen wäre...
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21-10-2016, 22:00
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.409
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Es sagt ja auch keiner, dass Karate (wenn anständig trainiert) nicht für den Käfig reicht, es wird nur irgendwie langweilig wenn versucht wird den Eindruck zu erwecken dass ja gerade KK XY das eigentliche Ei des Kolumbus für das heutige MMA gewesen wäre...
Man könnte das Video auch so verstehe, das man zeigen wollte das auch Karate mal aus der Vermischung verschiedener Stile entstanden ist und das man die Solobeweung auch zur lebendigen Anwendung bringen kann.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22-10-2016, 09:19
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Der menschliche Körper hat sich evolutionär in den letzten 35.000 jahren nicht mehr weiterentwickelt.
Die Möglichkeiten, den Körper in einem Kampf einzusetzen sind begrenzt und sind daher in diesem Zeitraum auch die gleichen geblieben. Würde man 500 Jahre in die Vergangenheit zurücksehen können, wie Karate, Jujutsu usw. in Kämpfen eingesetzt wurden, würde man etwas sehen, dass einem modernen MMA Kampf sehr, sehr ähnlich ist.
Die Unterschiede zwischen den Stilen liegen eher in den Trainingsprinzipien und Traditionen und auch da hat MMA zu einer Vereinheitlichung geführt.
Die Stilisierung und Verkrustung, wie sie in den Budo Stilen zu beobachten ist, halte ich dagegen für ein temporäres Phänomen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 23-10-2016, 09:08
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 03.04.2011
Alter: 31
Beiträge: 1.365
Standard

Zitat:
Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
Klar viele Techniken gibt es im MT aber auch im Karate. Es gibt aber unbestritten gute Kämpfer, die als Backround Karate haben man das auch an der Technikausführung sieht...

zB. St. Pierre, Machida, Venome Page, Northcutt... (Die mir spontan eingefallen sind.)

Thompson nicht zu vergessen. Der aber auch lange im VK Kickboxen aktiv war. Oder Hall, auch ein mega starker Kicker, der Karate und auch Kickboxen zuvor gekämpft hat...
Nicht zu vergessen sind:
-Chuck Lidell
-Frank Mir
-Michelle Waterson
-Sage Northcutt
-Seth Petruzelli
-Vitor Belfort
-Bas Rutten (sogar anscheinend in 2 Karate Stilen)
-Guy Metzger
-Gomi
-Khalidov
-Volkov
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23-10-2016, 12:42
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.406
Standard

Zitat:
Zitat von Masterff Beitrag anzeigen
Nicht zu vergessen sind:
-Chuck Lidell
-Frank Mir
-Michelle Waterson
-Sage Northcutt
-Seth Petruzelli
-Vitor Belfort
-Bas Rutten (sogar anscheinend in 2 Karate Stilen)
-Guy Metzger
-Gomi
-Khalidov
-Volkov
Immer noch am Wikipedia durchstöbern?
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24-10-2016, 06:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 03.04.2011
Alter: 31
Beiträge: 1.365
Standard

Zitat:
Zitat von Flibb Beitrag anzeigen
Immer noch am Wikipedia durchstöbern?
Nö, wusste ich auswendig..
Bis auf die Tatsache, dass Rutten 2 Karate Stile betrieben hatte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24-10-2016, 10:46
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: JJ, Judo (früher), rumstehen und im Kreis gehen
 
Registrierungsdatum: 04.10.2016
Ort: Münsterland
Alter: 34
Beiträge: 295
Standard

Zitat:
Zitat von musclesnatch Beitrag anzeigen
Der menschliche Körper hat sich evolutionär in den letzten 35.000 jahren nicht mehr weiterentwickelt.
Die Möglichkeiten, den Körper in einem Kampf einzusetzen sind begrenzt und sind daher in diesem Zeitraum auch die gleichen geblieben. Würde man 500 Jahre in die Vergangenheit zurücksehen können, wie Karate, Jujutsu usw. in Kämpfen eingesetzt wurden, würde man etwas sehen, dass einem modernen MMA Kampf sehr, sehr ähnlich ist.
Die Unterschiede zwischen den Stilen liegen eher in den Trainingsprinzipien und Traditionen und auch da hat MMA zu einer Vereinheitlichung geführt.
Die Stilisierung und Verkrustung, wie sie in den Budo Stilen zu beobachten ist, halte ich dagegen für ein temporäres Phänomen.
Grundsätzlich stimme ich dir zu.
Allerdings würde ich deine Aussage dahingehend einschränken, dass damals in der Regel ja keine sportlichen Kämpfe 1 gegen 1 mit festem Regelwerk und Schiedsrichtern stattfanden.
Insofern wird das im "Ernstfall" schon deutlich anders ausgesehen haben, als ein heutiger MMA-Kampf, nicht zuletzt schon wegen der Einbindung von Waffen.
Bodenkampf z.B. ist glaube ich eher eine blöde Idee, wenn die anderen zu zweit oder zu dritt sind .

Aber die grundsätzlichen Bewegungsabläufe werden sich durchaus geähnelt haben, da gebe ich dir absolut recht. Bei sportlichen Zweikämpfen natürlich erst recht.

Grüße

Münsterländer
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 26-10-2016, 14:48
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Zitat:
Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
Grundsätzlich stimme ich dir zu.
Allerdings würde ich deine Aussage dahingehend einschränken, dass damals in der Regel ja keine sportlichen Kämpfe 1 gegen 1 mit festem Regelwerk und Schiedsrichtern stattfanden.
Sportliche Wettkämpfe Mann gegen Mann gab es immer in allen Kulturkreisen, sei es nun Sumo in Japan, Lei Tai Wettkämpfe in China, Boxen, Ringen oder Pankration im alten Giechenland. Und da gab es auch immer Regeln und Schiedsrichter, die diese durchzusetzen hatten. Das sind alles keine Erfindungen der Neuzeit.
Davon abgesehen würde auch ein absolut regelloser Kampf 1:1 und ohne Waffen nicht viel anders aussehen. Lediglich in bestimmten Positionen am Boden kommen dann eben kleine "Details" hinzu wie dem Gegner die zehen zu brechen (eine bewährte Siegertechnik im Panration) oder Finger in die Augen stecken.

Bzgl. Bas Rutten: Den Mann würde ich nicht auf einen Stil festlegen wollen, auch wenn er ursprünglich mal mit TKD angefangen hat. Der ist für mich so eine Art KS Universalgenie.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26-10-2016, 15:27
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: JJ, Judo (früher), rumstehen und im Kreis gehen
 
Registrierungsdatum: 04.10.2016
Ort: Münsterland
Alter: 34
Beiträge: 295
Standard

Zitat:
Zitat von musclesnatch Beitrag anzeigen
Sportliche Wettkämpfe Mann gegen Mann gab es immer in allen Kulturkreisen, sei es nun Sumo in Japan, Lei Tai Wettkämpfe in China, Boxen, Ringen oder Pankration im alten Giechenland. Und da gab es auch immer Regeln und Schiedsrichter, die diese durchzusetzen hatten. Das sind alles keine Erfindungen der Neuzeit.
Davon abgesehen würde auch ein absolut regelloser Kampf 1:1 und ohne Waffen nicht viel anders aussehen. Lediglich in bestimmten Positionen am Boden kommen dann eben kleine "Details" hinzu wie dem Gegner die zehen zu brechen (eine bewährte Siegertechnik im Panration) oder Finger in die Augen stecken.

[...]
Völlig richtig, aber m.E. an meiner Aussage vorbei.

Das es sportliche Zweikämpfe gab, habe ich ja nicht bestritten. Und das die sich mit MMA vergleichen lassen auch nicht (Pankration kam mir dabei auch in den Sinn).

Ok, wenn ichs, nochmal lese: "in der Regel keine" war nicht die beste Formulierung, geb ich zu.

Worum es mir ging war darauf hinzuweisen, dass damals die Mehrheit der Auseinandersetzungen eben nicht in diesem Setting stattfanden (da es noch weit mehr Alltagsgewalt gab), und deswegen nicht mit MMA verglichen werden können.

Denn die waren meist regellos UND mit Waffen UND nicht 1 gegen 1.
Und im dem Setting musste man halt doch anders agieren, als in einem MMA Ring. Da konnte man sich z.B. nicht minutenlang mit einem Gegner im Bodenkamp beschäftigen, wies beim MMA ja doch häufig zu sehen ist.

Das ist halt einfach doch n anderes paar Schuhe, weil die Ausgangsbedingungen grundlegend unterschiedlich sind.

Absolut Bewertungsfrei.

Geändert von Münsterländer (26-10-2016 um 15:52 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26-10-2016, 17:49
inaktiv
Kampfkunst: Muay Thai; Olympic Lifting; Kettlebell Sport
 
Registrierungsdatum: 02.07.2012
Ort: Mitten im Pott
Beiträge: 324
Standard

Zitat:
Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
Worum es mir ging war darauf hinzuweisen, dass damals die Mehrheit der Auseinandersetzungen eben nicht in diesem Setting stattfanden (da es noch weit mehr Alltagsgewalt gab), und deswegen nicht mit MMA verglichen werden können.

Denn die waren meist regellos UND mit Waffen UND nicht 1 gegen 1.
Und im dem Setting musste man halt doch anders agieren, als in einem MMA Ring. Da konnte man sich z.B. nicht minutenlang mit einem Gegner im Bodenkamp beschäftigen, wies beim MMA ja doch häufig zu sehen ist.
....ist doch alles genau wie heute. Es gibt sportliche Zweikämpfe, es gibt Gewalt "auf der Strasse" (Demonstrationen, Kriminalität, Randale, Ausschreitungen aller Art) und es gibt militärische, bewaffnete Konflikte. Ich seh da keinen fundamentalen Unterschied zwischen vergangenen Zeiten und heute. Auch heute gilt Bodenkampf = in der SV oder im mil. Bereich nur als allerletzte Notlösung, wenn man sowieso am Boden ist usw. Das wollte ich auch mit meinem ursprünglichen Statement ausdrücken, mit den 35.000 Jahren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 27-10-2016, 08:15
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: JJ, Judo (früher), rumstehen und im Kreis gehen
 
Registrierungsdatum: 04.10.2016
Ort: Münsterland
Alter: 34
Beiträge: 295
Standard

Zitat:
Zitat von musclesnatch Beitrag anzeigen
....ist doch alles genau wie heute. Es gibt sportliche Zweikämpfe, es gibt Gewalt "auf der Strasse" (Demonstrationen, Kriminalität, Randale, Ausschreitungen aller Art) und es gibt militärische, bewaffnete Konflikte. Ich seh da keinen fundamentalen Unterschied zwischen vergangenen Zeiten und heute. Auch heute gilt Bodenkampf = in der SV oder im mil. Bereich nur als allerletzte Notlösung, wenn man sowieso am Boden ist usw. Das wollte ich auch mit meinem ursprünglichen Statement ausdrücken, mit den 35.000 Jahren.
Grundsätzlich gabs schon immer beides, zweifellos.

Aber zwischen früher und heute gibt es doch merkliche Unterschiede

Früher waren die KK militärisch noch "state of the art", und wurden daher mit deutlich mehr Fokus auf "echte" Kampfsituationen geübt, als heute.

Und deswegen wird das Karate/Jujutsu (bzw. entsprechende Vorläufer) in der Anwendung im Kampf vor 500 Jahren überwiegend eben nicht wie MMA ausgesehen haben.

MMA ist ein Sport, dem notwendigerweise eine ganze Reihe von Aspekten fehlt, die in realen Kämpfen damals wichtig waren (zum Beispiel die Waffen).
Die kommen im MMA nicht vor, weil es im Ring schlicht keinen Sinn ergibt.

Es hat auch "damals" sportliche Vergleiche gegeben, die dann wahrscheinlich große Ähnlichkeiten mit dem heutigen MMA gehabt haben werden, weil die Ausgangslage ähnlich ist. Insoweit stimme ich dir absolut zu.

Aber ein Großteil der damaligen "Anwendung im Kampf" wie du es nanntest wird anders ausgesehen haben als das heutige MMA, weil sie in regellosen Konflikten (Schlacht, Überfall usw.) stattfand, und auch, im Gegensatz zu heute, genau dafür noch trainiert wurde (von Soldaten, Söldnern usw.).

Grüße

Münsterländer
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27-10-2016, 09:35
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.409
Standard

Zitat:
Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
Aber ein Großteil der damaligen "Anwendung im Kampf" wie du es nanntest wird anders ausgesehen haben als das heutige MMA, weil sie in regellosen Konflikten (Schlacht, Überfall usw.) stattfand, und auch, im Gegensatz zu heute, genau dafür noch trainiert wurde (von Soldaten, Söldnern usw.).
Ist das so? Wurden z.B. Soldaten ausgiebig in Kata, Würfen und der Anwendung von zig Waffen geschult?
Kann mir das schwer vorstellen, glaube eher, das da Drill und Formationskampf im Fordergrund standen.
Vor allem wenn's kein Berufheer war.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 27-10-2016, 09:57
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.288
Standard

Soldaten haben Waffendrills gemacht (Kata), Ringen/Schlagen/Treten, Ringen/Schlagen/Treten mit Waffen und Waffenanwendungen (die Waffen, die sie ausgerüstet hatten). Dabei waren die Bewegungsmuster immer die, die sie als "Kata" gedrillt haben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Techniken BJJ & Techniken MMA mit Mariusz ´MANOLO´ Linke sylwer Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 3 27-10-2013 22:58
Karate-Techniken domo77 Karate, Kobudō 26 16-12-2011 14:01
Fragen zu Karate-Techniken Hachimaki Karate, Kobudō 104 17-02-2009 21:13
Karate Techniken - Blicke nicht durch donut020 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 9 22-10-2008 15:25
Karate SV-Techniken Wingman Karate, Kobudō 10 07-11-2003 16:33



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.