Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > MMA - Mixed Martial Arts > Video-Clip Diskussionen zu MMA

Video-Clip Diskussionen zu MMA Dieses Forum ist zur ausschließlichen Diskussion von Video-Clips und Filmen aus dem Bereich MMA/Vale Tudo gedacht.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11-10-2017, 12:55
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 30
Beiträge: 3.237
Standard

Zitat:
Zitat von HAZ3 Beitrag anzeigen
Nein,nicht das Team...die Veranstalter !!!
Und auch die Sportkommissionen in Japan die sich ja darum kümmern müssten.
Denn erst wenn die das zulassen,richten sich auch Teams danach.
Viele sind auch finanziell unter Druck,und glaub mir dass im Hintergrund Wettgeschäfte auch oft ne Rolle spielen.
Deswegen,da muss man in meinen Augen ansetzen,dann verschwindet sowas schneller von der Bildfläche als man gucken kann.
In meinen Augen sollte man solche Events und Veranstaltungsreihen boykottieren,und nicht die Teams und Fighter,dann trifft es nämlich die richtigen
Natürlich hat der Trainer eine Führsorgepflicht.

Das sind alles Deppen, inkl. des Kämpfers. Das ist schließlich auch ein erwachsener Mensch, der zu nichts gezwungen wird.
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 11-10-2017, 12:56
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 30
Beiträge: 3.237
Standard

Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
Ich sehe das auch so wie Haz. Gerade im Leistungssport geht geht man so weit es wie möglich an die Grenzen. Will man etwas wie solche extremen Weightcuts verhindern muss man die Grenzen verschieben. Und dafür sind die Veranstalter zuständig.
Er könnte auch einfach eine GK höher kämpfen.
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11-10-2017, 13:00
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: fight
 
Registrierungsdatum: 06.01.2013
Beiträge: 1.207
Standard

Zitat:
Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
Natürlich hat der Trainer eine Führsorgepflicht.

Das sind alles Deppen, inkl. des Kämpfers. Das ist schließlich auch ein erwachsener Mensch, der zu nichts gezwungen wird.
Der Druck fürs Team und den Fighter geht vom finanziellen aus,das ist für die meisten ein nicht so gut bezahlter Job + Risiken.
Wenn die das WeightGame quasi nicht mitmachen haben die schlechtere Karten was Matchups angeht,verlieren evtl Fights und werden uninteressant,bzw können sogar entlassen werden. ( Aktuelles Beispiel,siehe IanMcall)
Da geht doch auch viel hinter den Kulissen ab
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11-10-2017, 13:14
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.562
Standard

Zitat:
Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
Er könnte auch einfach eine GK höher kämpfen.
Ja könnte er, aber der Veranstalter macht möglich, dass er einen so heftigen Weight cut macht.

Es wird immer Teams geben, die versuchen die Grenzen zu verschieben. Und es wird immer welche geben denen die gesundheitlichen Konsequenzen egal sind. Deswegen muss der Veranstalter durch Regelungen einschreiten.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11-10-2017, 13:26
Benutzerbild von sonntag
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Judo, BJJ, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 06.08.2010
Ort: Österreich
Alter: 28
Beiträge: 830
Standard

Zitat:
Zitat von HAZ3 Beitrag anzeigen
Wann und wie die Waage ist regelt der Veranstalter,bzw bestimmt er...hinzu kommen,die Sportkommissionen des Landes kümmern sich um die gesundheitlichen Vorgaben.

Aber der Veranstalter bleibt erstmal die wichtigste Instanz,deswegen hat die UFC dieses Jahr erst verboten nach einem Cut intravenös die Flüssigkeit wieder zuzuführen:

Also erzähl mal hier nix von Teams,das ist Quatsch...
UFC is ja ein gutes Beispiel. Die arbeiten daran extreme Wheigt Cuts zu unterbinden, mit den von dir genannten Maßnahmen.

Trotzdem kommt es auch in der UFC nach wie vor zu Kampfabsagen weil Kämpfer während des Wheigt Cuts fast oder sogar komplett kollabieren.

Dies zeigt aus meiner Sicht, dass die Kämpfer/Teams auch bei angepassten Rahmenbedingungen versuchen möglichst stark zu cutten und dafür die Gesundheit des Kämpfers opfern.

Das es hier einen gewissen finanziellen Druck gibt will ich gar nicht absprechen. Sehe das Thema extremes Weight Cutting allerdings ähnlich gelagert wie Doping. Denn beides wird durchgeführt um etwas besser Grundvorraussetzungen als mein Gegenüber zu haben.

Daher sollte die Herangehensweise an das Thema aus meiner Sich ähnlich sein. D.h. es müssen bei gesundheitsschädlichen Weight Cuts Sperren in einer Höhe verhängt werde, dass diese für Kämpfer/Team nicht mehr lukrativ werden.
__________________
gezeichnet Graf von Trausnitz.
numquam retro!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11-10-2017, 13:27
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 30
Beiträge: 3.237
Standard

Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen

Es wird immer Teams geben, die versuchen die Grenzen zu verschieben. Und es wird immer welche geben denen die gesundheitlichen Konsequenzen egal sind. Deswegen muss der Veranstalter durch Regelungen einschreiten.
Da sehe ich eher das Team und den Kämpfer selbst in der Pflicht.

Wenn denen nichts an der eigenen Gesundheit liegt, wem dann? - Eben dem Veranstallter nicht.

Wenn die so blöd sind und das machen, Pech gehabt.
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11-10-2017, 15:18
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô
 
Registrierungsdatum: 11.08.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 233
Standard

Hätte ich etwas zu sagen und würde ein Veranstalter soetwas wie im Clip zulassen, würde ich die Veranstaltung an sich (und für immer) verbieten lassen - völlig unabhängig davon, wie man zudem noch mit Trainer & Co. verfahren könnte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11-10-2017, 16:15
Benutzerbild von sonntag
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Judo, BJJ, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 06.08.2010
Ort: Österreich
Alter: 28
Beiträge: 830
Standard

Zitat:
Zitat von shinken-shôbu Beitrag anzeigen
Hätte ich etwas zu sagen und würde ein Veranstalter soetwas wie im Clip zulassen, würde ich die Veranstaltung an sich (und für immer) verbieten lassen - völlig unabhängig davon, wie man zudem noch mit Trainer & Co. verfahren könnte.
Auf Basis wovon verbieten lassen?

Darauf, dass er die Waage zu diesem Zeitpunkt abgehalten hat?
Darauf, dass er eventuell noch Infusionen zur Rehydrierung zu lässt?
Darauf, dass er nicht andere Gewichtsklassen anbietet?
Darauf, dass der Kämpfer bei der Organisation unter Vertrag steht?

Der Veranstalter gibt den Rahmen vor und die Sportler/Teams nützen diesen bis zum Ende und teilweise darüber hinaus aus. Wo liegt hier ein Verschulden vom Veranstalter vor? Dies würde ich erst sehen, wenn die nen Athleten nach so einer Vorstellung in den Ring steigen lassen.

Bin nach wie vor der Meinung, dass wenn ein Sportler so eine Vorstellung bei der Waage abliefert er und sein Team ne empfindliche Sperre einfahren sollten. Denn eine solche macht extreme Weight Cuts finanzielle nicht mehr attraktiv.
__________________
gezeichnet Graf von Trausnitz.
numquam retro!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12-10-2017, 00:51
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 287
Standard

Ansich finde ich sowas nicht gut, vorallem hätte er ja noch die Unterhosen ausziehen können für weniger Gewicht und dafür paar ml mehr wasser haben können.

Aber insofern er sich dafür bewusst entschieden hat ist es sein bier, er muss Wissen wie viel ihm das Wert ist. Aber für mich sah er nicht mehr besonders Handlungsfähig aus, was ansich schon für eine Entmündigung der Person vorrübergehend sprechen sollen, kann mir nicht vorstellen das er noch bei bestem verstand war. Der Veranstalter ist denke in der falschen Position einzugreifen, er und sein Team müssen wissen was sie machen, und wenn die sich dafür bewusst entscheiden und der veranstalter dann aber nein sagt, wofür war dann das Übel notwendig wenn ein dritter sich da einmischt, ihr rennt auch nicht zur etwas dickeren Person im Supermarkt und haut die Pizza aus der Hand, warum? Weil es nur was brintg wenn derjenige es 1. will und 2. oder nur in fällen wenn man nicht zulassen kann das eine Handlungsfähige Person Entscheidung treffen soll, und die Handlungsfähigkeit des Teams bzw. des Sportler würde ich hier schon infrage stellen.

Aber das wäre eine Problematik wie mit Gesetzen im eigenem Lande, inwiefern Schränken sie ein, aber inwiefern schützen sie, aber ist schutz und einschränkung noch leben wenn man damit ein stück der Freiheit verliert, sprich kurz gesagt immer eine per. Ansich, daher wäre dahingehend eine gewaltungteilung auch wichtig damit es gesetz ist es zu unterbinden, es aber auch Leute gibt die solches Fehlverhalten unterbinden bzw. Konsequenzen verteilen, insofern sich die Geselschaft dafür entscheidet.

Geändert von VenomTigris (12-10-2017 um 00:56 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12-10-2017, 08:43
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 818
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Das man einen Kämpfer so dehydriert und ihn dann noch auf die Bühne zerrt ist unglaublich. Da wird der Tod oder zumindest schwere Verletzungen billigend in Kauf genommen....
Der Mann scheint geistig gar nicht mehr anwesend zu sein. Der wird nicht nur gestützt, der wird geführt, weil er allein gar nicht weiß, wo oben und unten ist.

Ich möchte nicht wissen welche Torturen man diesen Mann aufgedrückt hat, um einen grundsätzlich gesunden Menschen in diesen erbärmlichen Zustand zu bringen.

Eigentlich ein Fall für die Notaufnahme.

Der Fall zeigt eindrucksvoll, dass Fairness und die Gesundheit nur eine untergeordnete Rolle spielen. Auch wenn dieser Fall in seiner Extremität selten ist, ist das grundsätzliche Problem häufig bei MMA, Boxen und Co anzutreffen:

Kämpfer werden nicht kurz vor dem Kampf gewogen. Deren realistisches Kampfgewicht interessiert nicht. Natürlich wäre es technisch kein Problem, die Kämpfer auf dem Weg zum Ring nochmal auf eine Waage zu stellen. Stimmt dann aber das Gewicht nicht, gibt es keine Show, kein Geld.

Und das ist natürlich ein Problem.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12-10-2017, 08:48
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 818
Standard

Zitat:
Zitat von sonntag Beitrag anzeigen
Auf Basis wovon verbieten lassen?

Darauf, dass er die Waage zu diesem Zeitpunkt abgehalten hat?
Darauf, dass er eventuell noch Infusionen zur Rehydrierung zu lässt?
Darauf, dass er nicht andere Gewichtsklassen anbietet?
Darauf, dass der Kämpfer bei der Organisation unter Vertrag steht?

Der Veranstalter gibt den Rahmen vor und die Sportler/Teams nützen diesen bis zum Ende und teilweise darüber hinaus aus. Wo liegt hier ein Verschulden vom Veranstalter vor? Dies würde ich erst sehen, wenn die nen Athleten nach so einer Vorstellung in den Ring steigen lassen.

Bin nach wie vor der Meinung, dass wenn ein Sportler so eine Vorstellung bei der Waage abliefert er und sein Team ne empfindliche Sperre einfahren sollten. Denn eine solche macht extreme Weight Cuts finanzielle nicht mehr attraktiv.
Der Veranstalter plant die Veranstaltung, führt diese durch, verdient die Kohle damit. Er kassiert die Einnahmen - dann ist es auch seine verdammte Pflicht, für die Sicherheit der Beteiligten zu sorgen - in jeder Phase der Veranstaltung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12-10-2017, 08:56
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.746
Blog-Einträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von kelte Beitrag anzeigen
Auch wenn dieser Fall in seiner Extremität selten ist, ist das grundsätzliche Problem häufig bei MMA, Boxen und Co anzutreffen:

Kämpfer werden nicht kurz vor dem Kampf gewogen. Deren realistisches Kampfgewicht interessiert nicht. Natürlich wäre es technisch kein Problem, die Kämpfer auf dem Weg zum Ring nochmal auf eine Waage zu stellen. Stimmt dann aber das Gewicht nicht, gibt es keine Show, kein Geld.

Und das ist natürlich ein Problem.
Doch, in manchen Promotions werden sie das.
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12-10-2017, 08:57
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.03.2012
Alter: 38
Beiträge: 818
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Doch, in manchen Promotions werden sie das.
Wie ist das bei euch geregelt?

Ich habe gerade gelesen, dass der Veranstalter und sein "Team" diesen Mann wirklich noch in den Käfig zum Kämpfen geschickt haben. Der hat wohl in 2 Tagen 8kg abgenommen - und das bei 55kg Körpergewicht. damit dürfte er 2 Gewichtsklassen niedriger angetreten sein?

Geändert von kelte (12-10-2017 um 09:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 12-10-2017, 09:07
Benutzerbild von sonntag
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Judo, BJJ, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 06.08.2010
Ort: Österreich
Alter: 28
Beiträge: 830
Standard

Zitat:
Zitat von kelte Beitrag anzeigen
Der Veranstalter plant die Veranstaltung, führt diese durch, verdient die Kohle damit. Er kassiert die Einnahmen - dann ist es auch seine verdammte Pflicht, für die Sicherheit der Beteiligten zu sorgen - in jeder Phase der Veranstaltung.
Würden wir hier von Kindern sprechen wäre ich komplett deiner Meinung.
Aber wir sprechen hier von einem Erwachsenen der im Leben nun mal seinen Entscheidungen eigenständig treffen kann.

Wie soll ein Veranstalter diese extremen Weight Cuts unterbinden?

Selbst wenn die Waage direkt vor dem Kampf erfolgen würde, bin ich mir sicher dass der eine oder andere versuchen würde so hart wie möglich zu cutten. Ob dass dann am Ende des Tages für die Gesundheit des Kämpfers besser wäre stelle ich mal in Frage.
__________________
gezeichnet Graf von Trausnitz.
numquam retro!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12-10-2017, 09:09
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.746
Blog-Einträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von kelte Beitrag anzeigen
Wie ist das bei euch geregelt?
Bei We Love MMA wird immer am Kampftag gewogen, maximal 6 Stunden vor dem ersten Kampf. Gewichtmachen über Dehydration ist dabei sinnlos.
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
cutting weight Valerique Boxen 26 14-04-2017 17:03
Weight Gainer Big F Krafttraining, Ernährung und Fitness 144 22-12-2011 10:53
Heavy-Weight GP Reuma Spoiler 1 09-04-2011 22:42
Open weight gp * Stef * MMA - Mixed Martial Arts 4 24-03-2011 22:33
Cutting Weight ivo c. MMA - Mixed Martial Arts 3 30-10-2007 09:09



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.