Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Wing Chun / Yong Chun > Archiv Wing Chun / Yong Chun

Archiv Wing Chun / Yong Chun Das alte Wing Chun Forum mit Diskussionen über Wing Chun (mandarin: Yong Chun) und deren Derivate aus aller Welt. Geschlossen am 29.08.2012



 
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19-09-2005, 13:59
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 9
Standard Wing Tjun für Tochter 5j

Hallo Leute,

meine Tochter ist 5 Jahre alt und soll von uns (Eltern) was tun. Sie ist sehr groß und wird älter geschätzt. Auch hat sie bei 1,22m gut 26kg. Ist also nicht dick aber auch nicht die schlanke Tanne.
Da sie sehr schüchtern ist (man(n) könnte sie mitnehmen und sie würde nichts machen) dachten wir an einen Kampfsport (Kampfkunst).

Letzte Woche war sie im Probetraining bei http://www.wingtjun-kungfu.de/
Es hat ihr sau gut gefallen. Der Lehrer scheint mir mit Kinder umgehen zu können. Auch war die 1/2 Std. Konditionstraining mit Gleichgewichtsübungen sehr schön. Dann haben sie "Armbewegungen" geübt und dann Tritte und Schläge. Wie schon gesagt: es hat ihr sehr gut gefallen.

Doch was kann man von http://www.wingtjun-kungfu.de/ halten? Es gibt so viele Namen, Großmeister etc. das man als Elternteil so seine Probleme hat. Dieses Wing Tjun scheint mir nicht schlecht für sie zu sein. Dagegen stehen halt die ca. 30 EUR im Monat.

Für ein paar Infos währe ich dankbar.

Gruss

Grover

PS: Wenn es ihr gefällt, das scheint mir erst einmal die Hauptsache.
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 19-09-2005, 23:34
zoomi
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Von der Hompage her finde ich es toll.
Hier wird auch Fitness und Spiel mit den Kindern geübt.
Viel Bewegung, was Kinder haben wollen und auch brauchen steht im Vrodergrund.
Vieleicht solltest du deiner Tochter verständlich machen das es viel Geld kostet und ihr jedes hlbe Jahr darüber sprechen ob sie weiter machen möchte. Das ihr sie dahingehend unterstützt solange sie es will. Lasst sie halt dafür eine kleinichkeit für euch tun, nur eine kleinichkeit, damit sie einen Wert daran sieht. Einmal die Woche die Blumen giessen oder jeden Sonntag Spülmaschine asuräumen oder sowas.
Es wird ihr auch gesundheitlich duch die viele Bewegung, Sport und Spiel viel bringen
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 20-09-2005, 01:20
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 31.03.2005
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von Grover
Es hat ihr sau gut gefallen. Der Lehrer scheint mir mit Kinder umgehen zu können. Auch war die 1/2 Std. Konditionstraining mit Gleichgewichtsübungen sehr schön. Dann haben sie "Armbewegungen" geübt und dann Tritte und Schläge. Wie schon gesagt: es hat ihr sehr gut gefallen.
Im Prinzip beantwortet das doch bereits alle Fragen,oder?

Das mit Namen und Meistern ist in eurem Fall meiner Meinung nach unwichtig. Das wird erst interessant,wenn man selbst Lehrer ist oder werden will. Für "einfache" Schüler ist wichtig,dass ihnen das Training etwas bringt. Bei Kindern spielen solche Dinge meiner Meinung nach überhaupt keine Rolle mehr. Da ist nur wichtig,dass der jeweilige Ausbilder "gut mit Kindern kann" und das Training kindgerecht aufgebaut ist. Kinder müssen vor allem Spaß am Training haben. Ich finde auch noch wichtig,dass man die psychologische Seite nicht vergisst und mit den Kindern auch Rollenspiele macht,in welchen man ihnen zeigt,wie sie sich Fremden gegenüber verhalten sollen oder was sie machen können,wenn sie in der Schule Probleme mit anderen Kindern bekommen und so weiter. Wichtig ist,dass Kinder lernen,sich verbal zur Wehr zu setzen und lernen,was "richtiges Verhalten" ist. Auf der physischen Ebene wird ein Kind nämlich nie gegen einen Erwachsenen ankommen können. Eigentlich müsste man das nicht extra erwähnen,aber es gibt doch ab und an mal Eltern,die meinen,dass ihr Kind durch Kampfkunst/Kampfsport auf körperlicher Ebene selbstverteidigungsfähig wird. Das ist nicht der Fall. Das Selbstbewusstsein kann jedoch definitiv gestärkt werden und gepaart mit "richtigem Verhalten" ist da schon viel gewonnen.

Die 30 Euro im Monat sind eigentlich normaler Preis.

Geändert von whoever (20-09-2005 um 01:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 20-09-2005, 02:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Mi-ka-do (Was denkt ihr denn bei dem Nick :-))
 
Registrierungsdatum: 06.04.2005
Ort: Düsseldorf
Alter: 42
Beiträge: 2.144
Standard

Zitat:
Zitat von whoever
Die 30 Euro im Monat sind eigentlich normaler Preis.
Für Kindertraining ???? Sehe ich anders

Solche Einträge im Gästebuch sehe ich immer sehr kritisch, gerade bei kommerziel betriebenen Schulen, die werden wohl keine negativen Einträge dulden, kostet die ja Geld

Geändert von Ju-Jutsu-Ka (20-09-2005 um 02:07 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 20-09-2005, 08:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Ju-Jutsu-Ka
Für Kindertraining ???? Sehe ich anders
Könnten ein paar EUR weniger sein. Doch muss ich jetzt mal die Anmeldung abwarten.

Zitat:
Zitat von Ju-Jutsu-Ka
Solche Einträge im Gästebuch sehe ich immer sehr kritisch, gerade bei kommerziel betriebenen Schulen, die werden wohl keine negativen Einträge dulden, kostet die ja Geld
Was für ein Gästebuch?

Was gibt es über die Schule zu sagen? Außer das sie eine annehmbare HP haben!
Ich hoffe ja auch, das sie einfach Fit wird und mehr Selbstvertrauen bekommt. Wenn sie sich dann irgendwann mit dem Erlernten Respekt auf dem Schulhof erzielen kann, dann auch gut.
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 20-09-2005, 09:29
Benutzerbild von raien
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -Pugna Vitae-
 
Registrierungsdatum: 27.04.2005
Ort: unterfranken
Beiträge: 3.638
Standard 5jährige Tochter

Hallo

Möchte hier nur sagen das mein sohn heute 7 jahre bei einer schule die dem selben verband angehöhrt seit 13 monaten wing tjung trainiert.
Das programm für kids ist in allen schulen des team united-verbandes ziemlich
gleich der unterschied besteht nur darin wie gut kann ein ausbilder mit den kids umgehen hier muß ich für unsere schule sagen das dies absolut top ist
mein sohn geht stets mit viel freude und sehr angagiert 2 mal die woche zum training.
was den preis von 30.-€ angeht denke ich daß, das nicht umbedingt zu viel ist bei 8 traininseinheiten macht das mal 3,75 € pro trainingseinheit. ich denke und ich bin bekannt dafür das ich sehr kritisch bin das man da nichts verkehrt machen kann.Vorraussetzung ist natürlich das es dem kind spass macht.
wir haben mit unserem sohn und der kinder wing tjung -schule Großheubach
bisher nur gute erfahrungen gemacht.

hanswerner
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 20-09-2005, 09:54
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 9
Standard

Wir sind in AB. Großheubach ist zu weit weg (ca. 50km).
Mal sehen wie es sich entwickelt.

Danke an alle

Gruss
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 20-09-2005, 10:38
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 02.08.2005
Alter: 41
Beiträge: 266
Standard

prinzipiell würd ich sagen, wenn es der kleinen spaß macht ist das schonmal das wichtigste!

nur weiß ich nicht, welche techniken die kids schon gezeigt bekommen. normalerweise würd ich eher zu dingen wie judo oder ähnlichem raten, was das alter betrifft. spielerisch etwas rumtoben, sich auf dem boden wälzen usw.

aber wie gesagt, wenn der trainer/lehrer gut mit den kids kann und diese spaß daran haben ist das wirklich das wichtigste.
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 20-09-2005, 10:42
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kritik im Handgemenge,
 
Registrierungsdatum: 17.07.2004
Beiträge: 230
Standard

KINDER SOLLTEN KEINE SCHLAGENDEN SPORTARTEN AUSÜBEN

schick sie meinetwegen zu judo, ringen, was weiss ich, aber irgendwas mit schlagen und treten ist doch scheisse.

Zitat:
Da sie sehr schüchtern ist (man(n) könnte sie mitnehmen und sie würde nichts machen) dachten wir an einen Kampfsport (Kampfkunst).
die würd auch eingesackt werden wenn sie mit 5 kampfsport kann, was soll der käse also?? oder glaubste den schwachsinnigen versprechungen selbsternannter selbstverteidigungsexperten??? (das ist jetzt nichts gegens wingtjun oder team united, sondern gilt als vorwurf an die ganze scene!)
__________________
Die Postmoderne ist begriffslos.
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 20-09-2005, 10:43
Benutzerbild von Lars´n Roll
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Rock´n Roll is a Full Contact Sport (S. Tyler, Aerosmith)
 
Registrierungsdatum: 10.05.2004
Ort: Temple of Love
Alter: 36
Beiträge: 14.470
Standard

Zitat:
Zitat von Marcian
nur weiß ich nicht, welche techniken die kids schon gezeigt bekommen. normalerweise würd ich eher zu dingen wie judo oder ähnlichem raten, was das alter betrifft. spielerisch etwas rumtoben, sich auf dem boden wälzen usw.
Ich glaube nicht, dass das Augenausstechen, Kehlköpfeeindrücken und Kniescheibenzertreten Bestandteil des Trainings in der WT-Krabbelgruppe sind...
__________________
Rock´n Roll above all !
Chris bamboozle: Warum darf Lars hier eigentlich reinspammen und sich aufführen wie ein Grundschulkind?
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 20-09-2005, 10:47
Benutzerbild von Lars´n Roll
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Rock´n Roll is a Full Contact Sport (S. Tyler, Aerosmith)
 
Registrierungsdatum: 10.05.2004
Ort: Temple of Love
Alter: 36
Beiträge: 14.470
Standard

Zitat:
Zitat von spange
KINDER SOLLTEN KEINE SCHLAGENDEN SPORTARTEN AUSÜBEN

schick sie meinetwegen zu judo, ringen, was weiss ich, aber irgendwas mit schlagen und treten ist doch scheisse.
Also, ich glaube Karate und TKD sind auch für kleine Hosenkacker eine tolle Sache. Nur alles was mit richtigem Kontakt zu tun hat ist freilich in dem Alter tabu.

Zitat:
Zitat von spange
die würd auch eingesackt werden wenn sie mit 5 kampfsport kann, was soll der käse also?? oder glaubste den schwachsinnigen versprechungen selbsternannter selbstverteidigungsexperten???
Es geht wohl kaum darum, dass sie dann ´nen Kidnapper verhaun soll, sondern um Charakterbildung u. Selbstbewußtsein.

BTW: Meine KK-Faves für Kiddies sind so ziemlich alle KKs, bei denen man weiße Schlafanzüge und bunte Gürtel trägt.
__________________
Rock´n Roll above all !
Chris bamboozle: Warum darf Lars hier eigentlich reinspammen und sich aufführen wie ein Grundschulkind?
Google Bookmark this Post!
  #12  
Alt 20-09-2005, 10:56
Benutzerbild von tiamatus
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Fu Jitsu
 
Registrierungsdatum: 13.01.2004
Ort: Hoch im Norden
Alter: 38
Beiträge: 463
Standard

Ist es üblich, dass WT-Schulen so junge Kiddies trainieren? Frage nur, weil bei uns das Mindestalter 9 Jahre beträgt...
Google Bookmark this Post!
  #13  
Alt 20-09-2005, 10:57
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kampfkunst & -sport
 
Registrierungsdatum: 06.07.2004
Alter: 97
Beiträge: 2.065
Standard

Zitat:
Zitat von whoever
[...]Das mit Namen und Meistern ist in eurem Fall meiner Meinung nach unwichtig. Das wird erst interessant,wenn man selbst Lehrer ist oder werden will. Für "einfache" Schüler ist wichtig,dass ihnen das Training etwas bringt.[...]
So ähnlich sehe ich es auch, wenn man sein Kind richtig einschätzen kann und ganz sicher sagen kann, dass es die Sache später so wie so nicht ernsthaft weiterverfolgen wird. Sollte dies nicht der Fall sein, würde ich immer versuchen das Beste, was man finden kann, für das Kind auszusuchen. Dabei aber immernoch beachten, dass es Spass an der Sache hat - das hat höchste Priorität.

Gestern hatte ich eigentlich einen kleinen Aufsatz zur Herkunft des Team Uniteds geschrieben, aber dank des kaputten Forums wurde es nicht abgespeichert.

Also heute mal eine Kurzversion zum selber recherchieren:
Hier einmal Lineage. Yip Man war übrigens Sifu (= väterlicher Lehrer) von Bruce Lee - deswegen ist Wing Chun auch erst bekannt geworden. Auf der Seite nach "Leung Ting" und "Kernspecht" suchen. Da hat die erste wichtige Abspaltung stattgefunden.

Weitere Suchbegriffe (z.B. für dieses Forum oder Google) in chronologischer Reihenfolge:
"Kernspecht+EWTO" -> "IWKA+Sergio+Iadarola" -> "Andreas+Benges+Team+United"

Das alles mit Wing Chun Abspaltungen kannst Du dir aber auch ersparen, indem Du einfach mal alle Kampfsport/-kunst Schulen in deiner Umgebung abklapperst und vergleichst ganz unabhängig vom Stil.
__________________
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."
~ André Gide
Google Bookmark this Post!
  #14  
Alt 20-09-2005, 11:47
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 01.07.2002
Beiträge: 267
Standard

ich finde auch dass "schlagende sportarten" die speziell auf sv ausgelegt sind für 5-jährige kids nicht das richtige sind... lieber eine "schlafanzug-sportart" mit buntem gürtel - da werden die kids auch fit, haben motivation (bunte gürtel), und können sich im bedarfsfall auch mit anderen kids "messen"... in meinen augen wäre z.b. judo ein optimaler einstiegs-kampfSPORT für kiddies!

zu der schule selbst äussere ich mich nicht, da ich sie nicht kenne... auf gästebucheinträge gebe ich ebenfalls nichts, weil da im allgemeinen nur positive dinge stehen!

p.s. nichts gegen den beitrag von hanswerner, aber ich finde es komisch, dass jemand mit nur einem beitrag schon werbung für ne andere schule macht...
Google Bookmark this Post!
  #15  
Alt 20-09-2005, 12:26
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von spange
KINDER SOLLTEN KEINE SCHLAGENDEN SPORTARTEN AUSÜBEN
Begründung!
Zitat:
Zitat von spange
schick sie meinetwegen zu judo, ringen, was weiss ich, aber irgendwas mit schlagen und treten ist doch scheisse.
Wird sie nicht machen, weil man da an andere ran muss.
Zitat:
Zitat von spange
die würd auch eingesackt werden wenn sie mit 5 kampfsport kann, was soll der käse also??
Wer denkt, das ein Kind mit KS Erfahrung gegen einen Erwachsenen eine richtige Change hat, dem kann man auch nicht helfen. Doch wenn sie 10 Jahre dabei bleibt, würd das mit 15 anders aussehen.
Es geht hier auch nicht darum eine Kampfsau zu formen, es geht um mehr selbstvertrauen. Das kann man natürlich auch in anderen KS erlangen.
Judo und Karate habe ich selbst gemacht. WC finde ich da "besser" ( ist meine persönliche Meinung, ohne Begründung)

Der Beitrag von HansWerner sagt nur aus, das sein Sohn an einer Schule aus dem gleichen Verband ist. Die machen nur für Kinder. Das ist der Unterschied.
Google Bookmark this Post!
 


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Wing Chun-Prinzipien gibt es? 17x17 Archiv Wing Chun / Yong Chun 60 11-01-2007 15:49
Wing Chun Kung Fu karakel Archiv Wing Chun / Yong Chun 37 08-01-2005 09:32
Deutsche Gesetze - BRD - Deutsches Reich Avila Off-Topic Bereich 42 14-02-2004 02:34
Legenden und Sagen the_ANSWER Offenes Kampfsportarten Forum 8 17-08-2003 01:37



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.