Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security

Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security Dieses Forum ist zur ausschließlichen Diskussion von Video-Clips, Filmen aus dem Bereich Selbstverteidigung und Security gedacht.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15-02-2017, 13:24
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: H.I.S.I.K, sanfte Blicke
 
Registrierungsdatum: 28.12.2005
Alter: 52
Beiträge: 612
Standard Messer gegen Gürtel

https://www.youtube.com/watch?v=HlIepkY6jlY

Ich weiß leider nicht, wie man Videos richtig verlinkt, aber da hier so wenig los ist, wollte ich mal auf eines der wenigen Videos hinweisen, die Messereinsatz bei der Verteidigung zeigen. Videos zur Verteidigung mit Schußwaffen oder Messern im Angriff gibt es ja zahllose.

Abgesehen von interessanten rechtlichen Fragen bietet das Video Hinweise
- wie wenig teilweise Distanzen zählen, die Länge der "Waffe" nützt dem Angreifer nichts
- wie wenig augenblickswirksam Messer auch bei schweren Stichverletzungen sein können
- wie unzutreffend Fairbairns Sekundentabelle ist
- wie schnell Situationen eskalieren können, bzw. wie falsch man sie einschätzen kann
- wie wenig sinnvolle Hilfe man von Beiständern erwarten kann, wenn man verletzt ist
- wie dämlich Menschen sind

Geändert von Tiju (15-02-2017 um 13:26 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 15-02-2017, 21:47
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.792
Standard

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
https://www.youtube.com/watch?v=HlIepkY6jlY

Ich weiß leider nicht, wie man Videos richtig verlinkt,


Auf das youtube Video gehen. Alles nach dem / " blau machen ", also markieren. Und wenn du dann auf ein Thema per Zitat antwortest, einfach auf das youtube-Symbol klicken.

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
wollte ich mal auf eines der wenigen Videos hinweisen, die Messereinsatz bei der Verteidigung zeigen. Videos zur Verteidigung mit Schußwaffen oder Messern im Angriff gibt es ja zahllose.
Gute Idee !

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
Abgesehen von interessanten rechtlichen Fragen bietet das Video Hinweise
- wie wenig teilweise Distanzen zählen, die Länge der "Waffe" nützt dem Angreifer nichts
Das der andere ein Messer zieht, wußte er vielleicht auch nicht. Aber wenn Menschen in Rage sind ?

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
- wie wenig augenblickswirksam Messer auch bei schweren Stichverletzungen sein können
Immer wieder lehrreich. Der Mensch ist belastbarer als man gemeinhin so annimmt. Als ich ein Messer in den Bauch gerammt bekam, wurde ich erst ohnmächtig als ich mein eigenes Blut an der Hand sah. Es fühlte sich nur an wie ein Stoß/Schlag.

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
- wie unzutreffend Fairbairns Sekundentabelle ist
Wurde schon immer angezweifelt.

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
- wie schnell Situationen eskalieren können, bzw. wie falsch man sie einschätzen kann
Oh ja !

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
- wie wenig sinnvolle Hilfe man von Beiständern erwarten kann, wenn man verletzt ist
Menschen verhalten sich so schon logisch und dann in einer Ausnahmesituation ? Wenn keiner weiß was zu tun ist, da passierne eben Fehler oder die Menschen machen instinktiv das richtige.

Zitat:
Zitat von Tiju Beitrag anzeigen
- wie dämlich Menschen sind
Dummheit stirbt eben nicht aus - Leider !

Geändert von Willi von der Heide (15-02-2017 um 22:00 Uhr). Grund: Da schmiert einem zweimal der Browser ab ...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15-02-2017, 21:51
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: zZ JJ & Taekkyon
 
Registrierungsdatum: 01.10.2004
Beiträge: 1.532
Standard

über die schwere lässt sich meiner meinung nach nur spekulieren. die länge des messers kann ich nicht genau feststellen, auch nicht wo genau getroffen wurde. kann mehr ein schnitt als ein stich gewesen sein.
fies ist es trotzdem und, da kopf und hals/nacken gut durchblutet sind auch zu starkem bluten.
die genauen punkte für fairbairns tabelle kann ich nicht entdecken, weil die halsschlagader imho nicht getroffen wird, sonst wäre das noch viel roter. auf arterien ist ordentlich druck. gerade nach einem kampf.

nach geschockte zuschauer bieten dem verletzen etwas zum abdrücken an. mehr kann mensch fast nicht verlangen.

der verteidiger scheint recht ruhig und überlegt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15-02-2017, 22:02
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.792
Standard

Die hier beschäftigen sich mit " Messerkampf und - abwehr ". Da ist auch die Abwehr mit dem Gürtel enthalten:

Home

Interessant sind auch solche Meldungen:

http://www.berliner-kurier.de/berlin...berlin-1709274

Leider wird die Statistik eben so geführt wie in dem Artikel benannt. Meiner subjektiven Wahrnehmung nach, verschiebt sich das gerade etwas. Das sind nicht mehr überwiegend Beziehungstaten, sprich Fälle von " Häuslicher Gewalt " in denen Messer zum Einsatz kommen. Da ändert sich was. Aus " SV-Sicht " sollte man sich mit dieser Entwicklung mal beschäftigen.

Geändert von Willi von der Heide (15-02-2017 um 22:15 Uhr). Grund: Mein Browser spinnt ...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16-02-2017, 08:53
Benutzerbild von krav maga münster
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga - Israeli Combatives, PTK (PTTA), Submission Grappling
 
Registrierungsdatum: 27.07.2004
Ort: Dortmund
Alter: 42
Beiträge: 5.891
Standard

Dieser Clip ist vom April 2016 und es ging um eine Beziehungstat.

Die beiden Männer waren zusammen verheiratet, es ging um gemachte Schulden und eine Schlägerei ging dem ganzen voraus.

Es war ein Stich in den Hals.


Das diese Art eines asymmetrischen Waffenkampfes auch anders ablaufen kann, habe ich "Tanz in den Mai" 2000 miterlebt, als ein Typ ein Messer zog, die andere Partei darauf einen Koppelgürtel und mit einem Schwung direkt die Schläfe traf.

Messermann war sofort K.O.!

Gruß Markus
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16-02-2017, 12:06
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.501
Standard

Da gabs doch auch vor kurzem ein Video von zwei Kindern aus Südamerika (?). Einer mit ner Machete, der andere mit ner Peitsche mit Metallgewicht.
Das Machetenkind ging auch recht schnell ko.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16-02-2017, 12:30
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.287
Standard

Der Typ hatte keine Ahnung wo er mit einem Messer hinstechen muss.
Wie man bei 02:00 sieht sticht er hinter den Proc. mastoideus und wird dann wahrscheinlich am Hinterkopf entlangrutschen. Da erwischt er höchstens Äste der A. auricularis posterior oder der A. occipitalis, sieht man ja auch an der Blutung dass das nur eine sehr kleine Arterie gewesen sein kann.
Mit Fairbairns Tabelle hat dieser Stich mal überhaupt nix zu tun (zum Glück für den Anderen).

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16-02-2017, 18:25
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.917
Standard

Danke für das Posten des Videos!

Ich kenne eine kleine SV-Methode mit dem Koppelgürtel gegen einen Messerangreifer. Die geht aber erstens davon aus, dass der Messertyp der Agressor ist und zweitens davon, dass man während man Dinge mit dem Gürtel macht SOFORT einen Fluchtweg sucht.

Wie wir in meiner Schule in diversen Sparrings festgestellt haben, haben WEDER Gürtel NOCH Messer eine signifikante Chance auf Mannstoppwirkung wenn man die Distanz aktiv schließt (siehe Video).

Zum Halstreffer. Ich würde mal darauf tippen, das das "Ergebnis" hier extrem variabel sein kann, je nach Eindringwinkel und Klingengeometrie. Auf ein Ausschalten beim ersten Stich würde ich mit dem Messer NIE wetten.
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16-02-2017, 20:14
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.693
Standard

Zitat:
Zitat von Jadetiger Beitrag anzeigen
Auf ein Ausschalten beim ersten Stich würde ich mit dem Messer NIE wetten.
auf kombinatives vorgehen mit zwischenschlägen ("hammerfists" mit dem butt) und v.a. mit viel einsatz der "freien hand" und kicks, wo sie passen, schon eher...

Der "psychoeffekt" bei einem deutlich sichtbaren gebrauch der klinge gegen ziele, die bei treffern sehr wohl sofort bemerkt werden (nase, ohren, augen, gesicht im allgemeinen) sollte nicht unterschätzt werden.
mir wurde mal gesagt, dass es evtl. mehr bringt, die stirn mit der klinge schnappend zu "schlagen" (sofortiger starker blutfluß in die augen), als irgendwelche "killermoves", die meist nicht präzise genug treffen und dann zt. gar nicht mal ausreichend bemerkt werden. als alternative könne man ja die nase entfernen, hieß es. krass, aber wahr ist es. einen körperteil bewußt (!) zu verlieren, stoppt die meisten ziemlich gut. das raubt ne menge energie und läßt sehr viele "einfrieren". dass es immer auch andere gibt, ist ja klar. das macht die vorgehensweise aber nicht grundsätzlich "falsch".
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16-02-2017, 22:23
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.792
Standard

Zitat:
Zitat von Jadetiger Beitrag anzeigen
Ich würde mal darauf tippen, das das "Ergebnis" hier extrem variabel sein kann, je nach Eindringwinkel und Klingengeometrie.
... ein Dolch, insbesondere wenn er dreikantig ist, liefert da z. Bsp. andere Ergebnisse.

Zitat:
Zitat von Jadetiger Beitrag anzeigen
Auf ein Ausschalten beim ersten Stich würde ich mit dem Messer NIE wetten.
Bein einem " richtigen " Treffer geht das schon. Man muß sich nur an dem " Dreieck " orientieren.

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
Der "psychoeffekt" bei einem deutlich sichtbaren gebrauch der klinge gegen ziele, die bei treffern sehr wohl sofort bemerkt werden (nase, ohren, augen, gesicht im allgemeinen) sollte nicht unterschätzt werden.
mir wurde mal gesagt, dass es evtl. mehr bringt, die stirn mit der klinge schnappend zu "schlagen" (sofortiger starker blutfluß in die augen)
Selbst einfach gestrickte Naturen sollte spätestens jetzt klar sein, daß man es verflucht ernst meint und das Messer auch einsetzen wird.
Wir haben im Szenariotraining auch schon mal mit eingeseiften Händen und Unterarmen, sowie Kunstblut im Gesicht geübt. War eine interessante Erfahrung .

Geändert von Willi von der Heide (16-02-2017 um 22:25 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16-02-2017, 22:57
Benutzerbild von krav maga münster
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga - Israeli Combatives, PTK (PTTA), Submission Grappling
 
Registrierungsdatum: 27.07.2004
Ort: Dortmund
Alter: 42
Beiträge: 5.891
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
mir wurde mal gesagt, dass es evtl. mehr bringt, die stirn mit der klinge schnappend zu "schlagen" (sofortiger starker blutfluß in die augen), als irgendwelche "killermoves", die meist nicht präzise genug treffen und dann zt. gar nicht mal ausreichend bemerkt werden.
Eine Taktik der Visayas und die Idee dahinter ist echt, dass man den Anderen psychisch trifft, ihn zu Aufgabe zwingt und es so nicht zu einem Mord kommt.

Das Messer in dem Clip war übrigens ein mitgeführtes Gartenmesser.

Gruß Markus
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16-02-2017, 23:17
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.035
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
mir wurde mal gesagt, dass es evtl. mehr bringt, die stirn mit der klinge schnappend zu "schlagen" (sofortiger starker blutfluß in die augen)
beim ninjutsu wurde (zumindest damals, in den 90ern ) aus dem selben grund gern ein horizontaler push-cut zur stirn empfohlen, vorzugsweise zur unteren stirnhälfte...
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17-02-2017, 00:14
Benutzerbild von Gong Fu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Qi Xing Tanglang Quan, Caique Jiu Jitsu, Piper, Libre Fighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2004
Beiträge: 2.446
Standard

Mit den richtigen Anatomiekenntnissen und der richtigen Technik ist ein "Instant Drop" keine Zauberei. Wir haben genügend "Field reports" um dies zu wissen. Da ist das Werkzeug auch eher zweitrangig (jeder der z.B. schon mal ein Okapi in der Hand gehabt hat weiß was für ein Sch...messer das ist).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17-02-2017, 06:15
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.693
Standard

Zitat:
Zitat von Mr.Fister Beitrag anzeigen
beim ninjutsu wurde (zumindest damals, in den 90ern ) aus dem selben grund gern ein horizontaler push-cut zur stirn empfohlen, vorzugsweise zur unteren stirnhälfte...
oder halt unter die nase mit druck nach schräg oben...
90er old school nin jutsu ? hast du das "gemacht"?
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17-02-2017, 09:46
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.035
Standard

Zitat:
Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
90er old school nin jutsu ? hast du das "gemacht"?
jepp, einige jahre lang während der berühmten wilden jugendzeit, als trainingsqualität und lernfortschritt noch in blauen flecken gemessen wurden.
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Messer gegen Messer Erikowitsch Offenes Kampfsportarten Forum 42 15-12-2016 12:32
Chancen bei Abwehr gegen Lang- und Kurzwaffe: Axt und Messer, Schwert und Messer, ... fang_an Offenes Kampfsportarten Forum 35 25-07-2016 01:18
SV gegen Messer? Stickman Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security 10 21-11-2007 18:18
Olympiasieger Abdullaev boxt um WM-Gürtel gegen Cotto ghostdog1982 Kickboxen, Savate, K-1. 0 22-04-2005 11:59
Messer gegen Messer in der ETF? bummugl Arnis, Eskrima, Kali 11 20-04-2004 20:59



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:41 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.