Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 28-04-2016, 17:53
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.792
Standard

BJJ oder überhaupt " Grappling " ist nur etwas für Leute die absolut fit sind. Wer körperliche Einschränkungen hat - so wie ich mittlerweile - der ist da verkehrt.

Ich möchte mir nicht etwas vorsätzlich kaputt machen, mit dem ich in Zukunft eh noch Probleme bekommen werde.
Wer z.Bsp. nicht die nötige Stabilität in den Gelenken hat, für den ist BJJ doch nicht geeignet. Und gerade ältere Einsteiger ( Ende 30/Anfang 40 ) ... wie sollen die das noch erreichen. Die müßen sehr umsichtig trainieren und da kommt es auch auf den Verein/Schule an. Mit Leuten die halb so alt sind wie ich rollen ... Brrr Ich glaube das würde nichts mehr werden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 28-04-2016, 18:32
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 28
Beiträge: 1.264
Standard

Zitat:
Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
BJJ oder überhaupt " Grappling " ist nur etwas für Leute die absolut fit sind. Wer körperliche Einschränkungen hat - so wie ich mittlerweile - der ist da verkehrt.

Ich möchte mir nicht etwas vorsätzlich kaputt machen, mit dem ich in Zukunft eh noch Probleme bekommen werde.
Wer z.Bsp. nicht die nötige Stabilität in den Gelenken hat, für den ist BJJ doch nicht geeignet. Und gerade ältere Einsteiger ( Ende 30/Anfang 40 ) ... wie sollen die das noch erreichen. Die müßen sehr umsichtig trainieren und da kommt es auch auf den Verein/Schule an. Mit Leuten die halb so alt sind wie ich rollen ... Brrr Ich glaube das würde nichts mehr werden.
Hast du das Ganze auch schon mal ausprobiert oder ist das einfach etwas das du vermutest oder nur vom Hören-Sagen kennst?
Wir haben bei uns im Team einige 40+ (wovon einer mich sogar locker platt macht und das obwohl ich im besten Alter bin und Wettkämpfe bestreite) und bei einer anderen Truppe in der ich trainiert habe gabs sogar einen 50+.

Wie alt die Leute sind spielt deutlich weniger eine Rolle als wie hart und explosiv sie im Sparring agieren und das hat häufig wenig, bis gar nichts mit dem Alter zu tun.

Was willst du denn ereichen? ADCC oder Mundial-Champion wirst du sicher nicht mehr in dem Alter aber dir einen Braun oder Schwarzgurt zu verdienen ist imho trotzdem noch locker möglich.
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 28-04-2016, 18:37
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.531
Standard

Zitat:
Zitat von willi von der heide Beitrag anzeigen
bjj oder überhaupt " grappling " ist nur etwas für leute die absolut fit sind.
nö.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 28-04-2016, 18:41
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.792
Standard

Zitat:
Zitat von Droom Beitrag anzeigen
Hast du das Ganze auch schon mal ausprobiert oder ist das einfach etwas das du vermutest oder nur vom Hören-Sagen kennst?
Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
nö.
Habt ihr Rheumatiker im Training ? Herumzerren an geschwächten Gelenken - Nee ... besser nicht !



P.S.:

Mit " Combatives " ist ja eh schon so langsam aber sicher Schluß. VK ist halt nicht soo wirklich gesund.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 28-04-2016, 18:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.531
Standard

Zitat:
Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
Habt ihr Rheumatiker im Training ? Herumzerren an geschwächten Gelenken - Nee ... besser nicht !
Es ist ein Unterschied ob du sagst BJJ ist nur was für absolut fitte, oder BJJ ist nichts für Rheumatiker.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28-04-2016, 19:09
Benutzerbild von chris1982
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 07.08.2007
Ort: Wien
Beiträge: 3.590
Standard

Ich bin mal so frei uns gebe meinen Senf dazu. Bitte nicht steinigen, ich habe nie BJJ gemacht aber in einigen Gyms gewesen wo es auch angeboten wurde.

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Eigentlich kann jeder beim BJJ anfangen.
Ja, klar - Aber nur wenn es einen reizt. Ich denke viele fangen aus 2 Gründen an:
1) BJJ wird als sehr kampfstark gesehen
2) BJJ ist momentan cool

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Auf Dauer ist BJJ ein sehr kostspieliges Hobby. Mehrere Gis, Training,
Das glaube ich ist nicht so ein großer Faktor. Viele andere Hobbies sind sicher gleich teuer oder auch teurer (Auto, Schifahren, Golf, Tennis...). Man kann das denke ich auch sehr gut regulieren - z.B. muss der Gi von der Topmarke aus USA sein? Ich kann mir auch z.B. fürs Joggen sicherlich 1.000 Euro Schuhe kaufen...

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Bjj mutet auch dem Körper vieles zu.
Das ist bestimmt ein Problem für das langfristige Dabeibleiben - da muss man immer am Ball bleiben, hat Verletzungen etc. - Stelle ich mir sehr schwer vor wenn man nebenbei normalen Job und Familie hat. Wird glaube ich auch sehr schnell frustrierend wenn man nicht regelmäßig da ist weil sehr viel gesparrt (gerollt) wird und man dann dauernd getappt wird.

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Nicht nur, dass man in allen möglichen Positionen mit seinen Trainingspartnern und Gegnern am Boden bei vollem Körperkontakt umherrollt, man tauscht auch noch, ungewollt, die eine oder andere Körperflüssigkeit wie Schweiss und Blut aus.
Gut, das ist für mich der Hauptgrund warum es mich nicht interessiert und wohl auch warum es eher eine Randsportart bleibt / bleiben wird.

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Wie seht ihr das, ist BJJ wirklich ein Sport für jederman?
Ich sag mal so: Jeder kanns machen, aber man bekommt es sicher nicht hin dass es jeder machen will. Ich glaube aber es liegt da nicht so beim Geld...
__________________
"Macht nichts, wenn die Preise für Reis und Mais steigen - Hauptsache, die Bolos bleiben billig!" ;-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 28-04-2016, 20:17
Benutzerbild von 1.2.3
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: BJJ,Boxen,SV
 
Registrierungsdatum: 19.04.2015
Alter: 40
Beiträge: 102
Standard

Zitat:
Zitat von Droom Beitrag anzeigen

Wie alt die Leute sind spielt deutlich weniger eine Rolle als wie hart und explosiv sie im Sparring agieren und das hat häufig wenig, bis gar nichts mit dem Alter zu tun.
Jep!
Unser Ältester ist 57, und steht 2-3x die Woche auf der Matte. Innerhalb von mehr als 2 Jahren keine ernsten Verletzungen davongetragen, trainiert unterstützend mit Kettlebells und macht BWEs.Wir haben einige Ende 30 und Mitte 40, die fleißig trainieren, verletzungsfrei rollen, auch mit den Jüngeren.

Natürlich freut sich jeder über ein Tap, aber nicht um jeden Preis.
__________________
Monkey Gym Schwerte
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 28-04-2016, 20:47
Benutzerbild von SKA-Student
Moderator
Kampfkunst: Ohshima Shotokan & BJJ
 
Registrierungsdatum: 05.11.2007
Ort: Hier
Alter: 45
Beiträge: 4.538
Standard

Zitat:
Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
BJJ oder überhaupt " Grappling " ist nur etwas für Leute die absolut fit sind.
Widerspruch, BJJ macht fit.
Und Anfänger werden nicht kaputt gemacht - außer von anderen Anfängern...

Zitat:
Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
Wer körperliche Einschränkungen hat - so wie ich mittlerweile - der ist da verkehrt.
Kommt drauf an, was das für Einschränkungen sind.

Zitat:
Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
Ich möchte mir nicht etwas vorsätzlich kaputt machen, mit dem ich in Zukunft eh noch Probleme bekommen werde.
Wer z.Bsp. nicht die nötige Stabilität in den Gelenken hat, für den ist BJJ doch nicht geeignet. Und gerade ältere Einsteiger ( Ende 30/Anfang 40 ) ... wie sollen die das noch erreichen. Die müßen sehr umsichtig trainieren und da kommt es auch auf den Verein/Schule an. Mit Leuten die halb so alt sind wie ich rollen ... Brrr Ich glaube das würde nichts mehr werden.
Doch, geht.
Ich freue mich jedesmal über unsere Heavyweight-Kollegen - dass sie einen eben nicht platt machen:
Der eine (Blaugurt, 110kg, 48J) läßt uns Weißgurte immer oben in der Sidemount anfangen, ein anderer (selbes Format) übt mit den leichteren einfach seine Beweglichkeit, ohne Druck, ganz locker. So wie ich mit meiner 10-jährigen Tochter rolle...

Hart wird's nur bei ähnlichem Level, da kommt dann das Ego ins Spiel...
Aber auch das liegt größtenteils an einem selber.
__________________
"Eternity my friend is a long f'ing time!"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 29-04-2016, 04:32
Benutzerbild von Raging Bull
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Extreme Cookin
 
Registrierungsdatum: 13.03.2010
Beiträge: 4.385
Standard

Zitat:
Zitat von Nite Beitrag anzeigen
Ich halte Kampfsport im Vergleich generell für ein sehr günstiges Hobby wenn ich da an Dinge wie Skifahren oder Tauchen im Vergleich denke.
Wenn ich sehe, was meine Schwester für Reiten ausgegeben hat....
Allein für die Anschaffungskosten für n vernünftiges Turnierpferd kann ich 10 Jahre BJJ inkl. Seminare und Turniere trainieren. Wenn ich da noch den Unterhalt rechne, sind da auch gelegentlich Ausflüge nach Sao Paulo drin. Und da hat die noch nicht mal auf dem Tier draufgesessen.

Ich würde BJJ sogar als eher günstigen Sport bezeichnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 29-04-2016, 08:34
Benutzerbild von sivispacemparabellum
Moderator
Kampfkunst: muay thai, submission wrestling, bjj, mma
 
Registrierungsdatum: 26.05.2006
Ort: Bremen
Alter: 44
Beiträge: 2.467
Standard

Es gibt ja netter weise verschiedene Schulen, die auch auf unterschiedlichste Art die Trainierenden ansprechen. Da hat sich ja in den letzten Jahren einiges getan. Die einen sagen eben es sei nicht für jeden geeignet. Zu alt, weiblich, zu wenig Zeit im Training, keine Wettkämpfe etc sind da Ausschlussargumente. Wer irgedwie Elite sein will, kann das ja so handhaben.
Ich halte in einigen Punkten nicht viel von Gracie Barra. Sie haben aber eine sehr solide und durchdachte Basis. Neben einem Lehrplan für den Unterricht von Anfängern haben sie sich den Slogan "BJJ for everyone" gegeben, den sie auch nach Außen durch Werbung kommunizieren. Das unterscheidet sie deutlich von den meisten anderen Teams. Und hat es ihren Erfolgen bei internationalen Turnieren geschadet? Ja damit spricht man mehr Leute an, was auch die Kasse füllt. Es ist aber auch ein Statement für Gleichheit im Sport, was ich politisch sehr befürworte und eben Leistung und Wettkämpfen nicht prinzipiell widerspricht.
__________________
Grapple&Strike
BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 29-04-2016, 12:42
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.838
Standard

Zitat:
Zitat von sivispacemparabellum Beitrag anzeigen
Ich halte in einigen Punkten nicht viel von Gracie Barra. Sie haben aber eine sehr solide und durchdachte Basis. Neben einem Lehrplan für den Unterricht von Anfängern haben sie sich den Slogan "BJJ for everyone" gegeben, den sie auch nach Außen durch Werbung kommunizieren.
dies wird doch nur aus finanziellen gründen so gemacht, da ihre bb fast ausschliesslich pro´s sind, die damit ihren lebensunterhalt verdienen wollen. dies tut man nicht mit wettkämpfern oder der ausbildung von wettkämpfern.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 17-07-2017, 16:19
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Baguazhang, xingyi,taiji
 
Registrierungsdatum: 22.07.2014
Ort: Ba wü
Beiträge: 523
Standard

Mal ne frage zur fitness.
Ich wollte deshalb keinen xtra thread aufmachen.
Ich möchte gern zum bjj Probetraining und frage mich wie fit man eigentlich sein muss um mitmachen zu können bzw was ihr als Trainer so erwartet und ob ihr jemanden(zb korpulentes)ausgeschlossen habt.
Meine grund fitness ist derzeit unterdurschnittlich würde ich sagen und wenn ich mir die Leute auf der Website so anschaue dann sind das durchaus Brocken.
Ich hsb also leichte bedenken das Training nich zu überstehen bzw mich zu blamieren weil ich schlicht mehr pausen brauche als andere
Lg
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 17-07-2017, 17:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.531
Standard

Das hängt natürlich von der Gruppe und dem Trainer ab. Generell sollte das kein Problem sein, auch wenn BJJ ziemlich anstrengend ist. Du musst dich dann halt zurück halten.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 17-07-2017, 17:24
inaktiv
Kampfkunst: bezwingst du nicht
 
Registrierungsdatum: 17.08.2015
Alter: 30
Beiträge: 22
Standard

unsinn ist das. Es ist in keiner weise für jeden geeignet. Ich zum beispiel hab den anschluss gekappt bekommen...Unzählige verbale Angriffe der freunde oder Schüler sorgten für das stufenweise weitere bröckeln. Ich bin ziemlich schlank das ist für die spinner der Szene immernoch verbaler angriffspunkt Nummer eins.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 17-07-2017, 17:45
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.210
Standard

Warum? Die meiste Zeit wirst Du eh bewegungsunfähig auf dem Rücken liegen
__________________
Zitat Mario Mikulic: "die sterne sind kleine flackernde lichter (holt euch teleskope), alles verarsche ..." - Zitat Ende
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahnschutz für Rugby/ Cricket gekauft *fuck* Auch für MMA geeignet?? Flanders Offenes Kampfsportarten Forum 5 28-04-2016 09:25
Ist diese Guard/Technik auch für BJJ (Gi) geeignet? Aggromonkey Grappling 10 09-10-2012 11:59
Wien: Thai-/Kick-/Boxen und BJJ geeignet für Frauen gesucht Don Raphaelo Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 1 21-03-2012 12:02
BJJ für 6-jährigen geeignet? schleck Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum 6 12-07-2008 03:06
bjj für strassenkampf geeignet? Dicidens Offenes Kampfsportarten Forum 5 17-09-2005 12:19



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.