Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 10-05-2017, 15:28
Benutzerbild von sonntag
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Judo, BJJ, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 06.08.2010
Ort: Österreich
Alter: 27
Beiträge: 754
Standard

Also den Artikel interpretiere ich dahingehend, dass hier die reinen Frauenklassen eigentlich unter der wirtschaftlichen Gesichtspunkt mehr Mitglieder mehr Kohle angeboten werden. Alles drum herum liest sich für mich mehr oder weniger als Rechtfertigung dieser getroffenen Entscheidung.

Grundsätzlich gibt es daran ja auch nichts auszusetzen wenn sich genug Damen für einen solchen Kurs finden.

In allen Vereinen in denen ich bisher trainiert habe wären einfach nicht genug Frauen dafür vorhanden gewesen. Hätte sich aber eventuell bei einem solchen Angebot geändert. Was ich aus meiner Erfahrung allerdings einwerfen möchte ist, dass auch bei gemischten Kursen vorwiegend Frauen mit Frauen und Männern mit Männern trainieren.
__________________
gezeichnet Graf von Trausnitz.
numquam retro!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 10-05-2017, 17:48
Benutzerbild von SKA-Student
Moderator
Kampfkunst: Ohshima Shotokan & BJJ
 
Registrierungsdatum: 05.11.2007
Ort: Hier
Alter: 44
Beiträge: 4.481
Standard

Zitat:
Zitat von Ich sage: Beitrag anzeigen
...
Persönlich bin ich aber mehr der Meinung, dass Klassen vielleicht in Gewicht eingeteilt werden sollten/könnten.
Zum Beispiel eine -70kg & +70kg Klasse.
Oder eben noch mehr Klassen. Das dürfte je nach Schule organisatorisch schwierig werden, das ist mir klar...
Wir gutes Beispiel: Heavyweight Gym.
Bei -70kg wären 2 Männer und alle Frauen...
__________________
"Eternity my friend is a long f'ing time!"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10-05-2017, 22:26
Benutzerbild von Gudrun
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ, Grappling
 
Registrierungsdatum: 16.03.2006
Ort: jwd
Beiträge: 344
Standard

Bei uns gibt es keine reinen Frauenklassen und bis jetzt habe ich das noch nie als Nachteil empfunden oder gar groß darüber nachgedacht.

Der Artikel geht ja vor allem auf den Einstieg ins BJJ ein. Ich denke schon, dass mehr Frauen BJJ trainieren würden, hätten sie die Möglichkeit, (ausschließlich) mit anderen Frauen zu trainieren. Ich denke aber nicht, dass dafür reine Frauenklassen unbedingt notwendig sind, sondern dass hier vor allem der Trainer gefragt ist. Habe ich einen +100kg Weißgurt, der nur unkontrolliert mit Kraft arbeitet, dann trainiert dieser eben nicht mit leichten Anfängern (egal ob Mann oder Frau). Wenn die Frau zum Trainer sagt, dass sie Probleme damit hat, mit Männern zu trainieren, dann kann dieser doch ein/zwei Frauen der Anfängerin zuweisen und diese trainieren die erste Zeit zusammen.

Und dass eine fortgeschrittene BJJlerin eine reine Frauenklasse besuchen sollte, da diese anders kämpfen, kann ich so auch nicht nachvollziehen. Es ist ja nicht so, dass ich in gemischten Klassen nicht mit den anwesenden Frauen rollen würde.
__________________
Was für eine triste Welt, in der es einfacher ist, ein Atom zu zerschmettern, als ein Vorurteil (Einstein)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11-05-2017, 06:29
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krava Maga - K1
 
Registrierungsdatum: 13.02.2017
Alter: 31
Beiträge: 32
Standard

@Kraken

Deine Einstellung zeigt nur das gesellschaftliche Denken und warum Frauen sich häufig vieles nicht zutrauen

Danke
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11-05-2017, 07:56
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.020
Blog-Einträge: 9
Standard

Ich denke, es geht nicht darum, dass man "nur" diese Klasse besuchen sollte, sondern zusätzlich zu den anderen Klassen eine reine Frauenklasse einmal pro Woche, einmal als Einstieg für neue und zweitens um das etwas andere Rollen mit Frauen zu trainieren. Natürlich kann man das auch in den gemischten Klassen, natürlich kann man auch in den gemischten Klassen nur mit den Frauen trainieren, aber vielleicht ist es wichtig für einige Frauen, so Hemmschwellen abzubauen.
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11-05-2017, 10:20
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 27
Beiträge: 18.350
Standard

Zitat:
Zitat von Denderan Marajain Beitrag anzeigen
@Kraken

Deine Einstellung zeigt nur das gesellschaftliche Denken und warum Frauen sich häufig vieles nicht zutrauen

Danke
Könnte aber auch sein, dass es ein klitzekleinwenig damit zu tun hat, dass ich seit gut 15 Jahren BJJ mache und seit 10 Jahren unterrichte.

Denkst du, dass in diesen Jahren ein wenig Erfahrung entstanden sein könnte, welche einen Einfluss auf meine Einstellung haben könnte?

Die Frage ist nicht immer, "was ist wünschenswert" manchmal ist die Frage auch "Was ist umsetzbar" bzw. sogar "was ist der beste Kompromiss"

Ich muss mit real existierenden Tatsachen umgehen, nicht mit Wunschvorstellungen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11-05-2017, 10:36
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ-Thai Boxen
 
Registrierungsdatum: 13.05.2009
Beiträge: 252
Standard

Muss hier mal Kraken und Björn zustimmen, selbst als Mann mit über 80 kg und whitebelt schon oft erlebt wie beim rollen mit extremer Kraft gearbeitet wird. Hab ich auch keinen Bock drauf. Nervt mich auch wenn ein über 100 kg Mann an meinem Nacken rumreißt. Kann also verstehen wenn man Frauen seperat trainieren laesst.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11-05-2017, 11:48
Benutzerbild von MagicXeon
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: ---
 
Registrierungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 436
Standard

edit

Habe aber den Artikel nicht gelesen und vermute, dass es schon irgendwie Sinn machen wird, besonders, wenn es nur eine Trainingseinheit in der Woche ist.

Geändert von jkdberlin (11-05-2017 um 13:13 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11-05-2017, 12:24
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 36
Beiträge: 390
Standard

Ich sage nur North South Position. Spätestens in dieser Stellung denke ich als Mann garantiert nicht mehr ans Grappling wenn ich den Knackpopo im Gesicht habe...Auch immer wieder schön Guard Position.

Das ständige Zurückhalten nervt im Training. Wenn wir zum Beispiel Schlagpolstertraining machen und ich mit meinen 100 kg etwa dreissig Prozent Schlagkraft einsetzen darf damit die zierliche Dame nicht an inneren Blutungen verendet...

Lange Rede kurz. Für Männer ist gemischtes Training nur ein Nachteil. Ich sehe aus kämpferischer Sicht keinen einzigen Vorteil. Und um das geht es mir. Meine Freizeit will ich effizient nutzen als Familienvater. Ich will kämpfen trainieren. Ich will mich verbessern. Dafür brauche am liebsten grössere und stärkere Trainingspartner.
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!

Geändert von -KINGPIN- (11-05-2017 um 12:39 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11-05-2017, 13:01
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.240
Standard

Also ich finde das ein Mann mehr Vorteile davon hat mit einer Frau zu rollen, als umgekehrt.

Also Mann kann man wirklich technisch arbeiten und seine Kraft komplett ausen vorlassen. Dafür benötigt man halt ein gewisses Level, aber ab fortgeschritten Blau, bzw. Lila sollte man das haben.

Ich habe Leute bei einer meiner Blaugurtprüfungen erlebt, die ihre Techniken schöner an einer Frau, als an einem Mann gezeigt haben, weil sie bei einer Frau eben vorsichtiger und mit weniger Kraft gearbeitet haben.

Auch ist die Beweglichkeit vieler Frauen eine Herausforderung, wirklich präzise zu arbeiten, damit der Hebel sitzt (wenn man eben auf die eigene Kraft verzichtet).

Umgekehrt hat Frau nicht wirklich viel davon, weil die Muskel und Kraftverhältnisse zu ungleich sind. Klar eine Blackbelt Dame, könnte an einem Weiß oder Blaugurt Mann ihre technische Überlegenheit auspielen und ihn tappen, aber solange das technische Niveau eng beieinander liegt, bringt es eigentlich nix....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11-05-2017, 14:04
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Luta Livre/BJJ
 
Registrierungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 162
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Ich sage nur North South Position. Spätestens in dieser Stellung denke ich als Mann garantiert nicht mehr ans Grappling wenn ich den Knackpopo im Gesicht habe...Auch immer wieder schön Guard Position.
Das ist eher dein persönliches Problem.
Die meisten, die ich kenne, haben kein derartiges Problem.

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Das ständige Zurückhalten nervt im Training. Wenn wir zum Beispiel Schlagpolstertraining machen und ich mit meinen 100 kg etwa dreissig Prozent Schlagkraft einsetzen darf damit die zierliche Dame nicht an inneren Blutungen verendet...
Nicht jeder wiegt 100KG.
Man muss nicht mit jedem trainieren, weil er auf der Matte steht.
Bei mir hast du ein ähnliches Problem und zwar einfach weil ich fast die Hälfte von dir wiege.
Es gibt in Sportarten nicht umsonst Gewichtsklassen.


Zur Ausgangsfrage:
Ich finde 1-2 reine Fraueneinheiten um Frauen anzufixen eine gute Idee.
Für mich als Light Feather/Rooster Weight wäre das gut, da ich dann möglicherweise mehr Trainingspartner in meinen Gewicht hätte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11-05-2017, 18:11
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 36
Beiträge: 390
Standard

Zitat:
Zitat von YOKE Beitrag anzeigen
Das ist eher dein persönliches Problem.
Die meisten, die ich kenne, haben kein derartiges Problem.



Nicht jeder wiegt 100KG.
Man muss nicht mit jedem trainieren, weil er auf der Matte steht.
Bei mir hast du ein ähnliches Problem und zwar einfach weil ich fast die Hälfte von dir wiege.
Es gibt in Sportarten nicht umsonst Gewichtsklassen.


Zur Ausgangsfrage:
Ich finde 1-2 reine Fraueneinheiten um Frauen anzufixen eine gute Idee.
Für mich als Light Feather/Rooster Weight wäre das gut, da ich dann möglicherweise mehr Trainingspartner in meinen Gewicht hätte.
Ein persönliches Problem. Aha. Natürlich Wieder so eine naive Frau, die das Gefühl hat, dass der männliche Sexualtrieb nicht existiert. Kein normaler Mann würde einer Frau im Training sagen, dass er in ihr mehr sieht als nur eine Trainingspartnerin. Besonders im Grappling, wo man so nahe aneinander klebt.. Die sexuelle Komponente ist immer vorhanden wenn Männlein und Weiblein zusammen sind. Wie es umgekehrt aussieht, weiss ich natürlich nicht.

Aber ich nehme an, die kleinen Momente, wo vielleicht für eine Milisekunde ein wenig mehr im Spiel ist als Training, werden auch an der Frau nicht unbemerkt vorbei gehen.

Wahrscheinlich DER HAUPTGRUND warum viele Frauen lieber mit Frauen trainieren. Oder Warum es Frauenfitnessstudios gibt..

Schön dass es Gewichtsklassen gibt, aber was bringen mir diese wenn ich im Training mit einer Frau rollen muss? Eben, nichts...

https://allesevolution.wordpress.com...rn-und-frauen/
__________________
Zitat und Ziel zugleich:
Boyka: I am the most complete fighter in the world!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11-05-2017, 18:42
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.240
Standard

Also ganz ehrlich, irgendwelche sexuellen Dinge haben im Training, egal mit welchem Geschlecht, absolut nix verloren.

Ich erwarte von mir als Coach und von meinen Schülern einen absolut professionellen Umgang miteinander und da haben irgendwelche sexuellen Fantasien keinen Platz.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11-05-2017, 19:31
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 769
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
einmal als Einstieg für neue und zweitens um das etwas andere Rollen mit Frauen zu trainieren.
(...)
aber vielleicht ist es wichtig für einige Frauen, so Hemmschwellen abzubauen.
so sehe ich das auch, das kann sehr hilfreich sein!


KINGPIN:
Zitat:
Wie es umgekehrt aussieht, weiss ich natürlich nicht.
Auch Frauen haben einen Sexualtrieb. Ein Vorteil an Kampfsportlern und Kampfkünstlern ist, dass sie aufgrund ihres Trainings meist auch noch gut aussehen.

Zitat:
Das ständige Zurückhalten nervt im Training. Wenn wir zum Beispiel Schlagpolstertraining machen und ich mit meinen 100 kg etwa dreissig Prozent Schlagkraft einsetzen darf damit die zierliche Dame nicht an inneren Blutungen verendet...
Das kann ich nachvollziehen, da ich eher auf der robusteren Seite zu finden bin. Ich hab jetzt in der gemischten Gruppe einen männlichen Lieblingstrainingspartner, weil der recht genau gleich gross und gleich schwer ist wie ich, und der auch Spass hat, wenn es mal etwas lebhafter wird.


Das ist aber eine Frage von Masse und nicht von Geschlecht. Ich nehme an, kleine leichte Männer finden es auch nicht immer lustig.


Zitat:
Spätestens in dieser Stellung denke ich als Mann garantiert nicht mehr ans Grappling wenn ich den Knackpopo im Gesicht habe..
doch doch, weil, wenn du dich nicht konzentrierst sondern rumträumst, wird's bald weh tun!

Dass solch Gedanken einen flüchtig streifen, kann es ja geben und ist in Ordnung. Dass man das gelegentlich ein bisschen mitkriegt in diesem engen Körperkontakt, ist auch ok. trotzdem bleibt man logischerweise professionell und konzentriert sich aufs Kämpfen. auch wenn's schwer ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11-05-2017, 19:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin
 
Registrierungsdatum: 06.09.2015
Beiträge: 8
Standard

Wenn der Sextrieb so ein Problem darstellt, müssen dann schwule Männer mit lesbischen Frauen trainieren, so dass keiner erregt wird? Und bisexuelle dürfen gar nicht trainieren?

Nein, ehrlich... selbst wenn ich einige Trainingspartner durchaus attraktiv finde, spielt das für mich im Training selbst absolut keine Rolle. Da ist meine Konzentration ganz auf den Sport gerichtet. Wer im Training dauernd von Brüsten und Ärschen abgelenkt wird ist wohl nicht ganz ernsthaft bei der Sache.

Das alles heisst aber nicht dass Sexualität keine Rolle spielt in Bezug auf die Hemmschwellen die einige Frauen gegenüber Grappling haben. Da mag sehr wohl eine Angst vor körperlicher Nähe mit unbekannten Männern eine Rolle spielen. Eine reine Frauenklasse kann hier wohl schon geeignet sein, einigen den Einstieg zu erleichtern.

Und daneben sind ja auch noch die erwähnten Vorteile in Bezug auf Verletzungsgefahren mit Anfängern.

Ich finde also reine Frauenklassen absolut nichts verwerfliches, denke aber doch dass sowohl Männer als auch Frauen von gemischtem Training viel profitieren können, warum ich mir solche Frauenklassen auch mehr als einzelne Wochenlektion oder Einstiegsgruppe vorstellen kann.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Kampfsportart in Hamburg nur für Frauen Nouri22 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 14 19-11-2015 17:20
Nicht nur für Frauen interessant.... Horrido Videoclips Grappling 1 28-11-2011 16:39
Bodenkampf in Köln nur für Frauen? MangoApfel Grappling 13 03-11-2010 11:24
nur für Frauen! sota Kauf, Verkauf und Tausch 2 08-04-2010 11:01
Sparringstreff nur für Frauen Frank Chelaifa Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere 0 27-11-2005 12:12



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:20 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.