Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 17-05-2017, 11:09
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga, Sanda
 
Registrierungsdatum: 26.08.2004
Beiträge: 91
Standard

Ich trainiere gerne mit Frauen, sich zurückhalten zu müssen ist genauso lehrreich, wie sich an einem überlegenen zu probieren - vorausgesetzt man muss sich zurückhalten...Man(n) kann fast alles in eine Lektion verwandeln, darin besteht doch oftmals die Kunst, oder nicht? Speziell im Krav haben wir Männer die in jedem Sparring dermaßen Vollgas geben das es schon wieder kontraproduktiv ist (keine Möglichkeit "etwas zu probieren" usw.)

Ich kenne persönlich Frauen die kein Grappling machen aufgrund der sexuellen Komponente. Was "ihr" in der Hitze des Gefechts vielleicht tatsächlich nicht seht, sieht Madame eben wenn sie zu Hause sitzt und sich überlegt ob sie mit Kampfsort anfangen soll oder nicht. ;-) Ich glaube es fällt vielen Männern schwer sich in die Perspektive einer Frau hineinzuverstezen: als Mann gibt es vielleicht pro Klasse 1-5 körperlich überlegene, für eine Frau sind das dagegen für gewöhnlich ALLE. Dazu kommen eventuell technische Überlegenheit, Altersunterschied (bei uns im krav sind sehr viele sehr junge Mädels, aber fast keine männlichen Teenager, d.h. ein 1:55 Mädchen von 16 Jahren trainiert durchaus nicht selten mit einem kerl zwischen 25-55 Jahren...) generell größere Hemmungen ("sei süß, lieb, nett etc pp.") und entsprechende Vorerfahrungen mit "unserem" Geschlecht die vielleicht nicht allzu "nett" waren und es darum nicht gerade leicht machen sich mit dem Gedanken anzufreunden einen wildfremden Kerl so nahe an sich heranzulassen wie es sonst bestenfalls der Partner im bett darf....(und ich gehe davon aus das einige Mädels im KS solche Vorerfahrungen haben - das sie aufgrund derselben angefangen haben)

Es geht in dem Artikel um den Einstieg: das langsame Herantasten und nicht um dezidierten Ausschluss eines gemischten Trainings bis in alle Ewigkeit - es ist ein ergänzendes Angebot was ich für sinnvoll halte, es ist zu offensichtlich das am Einstieg viele scheitern, darunter oft gerade diejenigen, welche eigentlich KK am "nötigsten" hätten. Ich finde das schade....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 17-05-2017, 18:04
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kung Fu, BJJ
 
Registrierungsdatum: 14.04.2013
Alter: 32
Beiträge: 82
Standard

Zitat:
Zitat von okami 04 Beitrag anzeigen
[...]generell größere Hemmungen ("sei süß, lieb, nett etc pp.") und entsprechende Vorerfahrungen mit "unserem" Geschlecht die vielleicht nicht allzu "nett" waren [...] und ....(und ich gehe davon aus das einige Mädels im KS solche Vorerfahrungen haben - das sie aufgrund derselben angefangen haben)[...]
Was meiner Freundin tierisch auf den Zeiger geht, sind Vorurteile dieser Art. Warum sollten Frauen eine andere Trainingsmotivation als Männer haben? Sie kämpft gerne. Wenn sie größere Gegner besiegt, ist sie stolz. Wenn sie durch "Kraft" besiegt wurde, nervt sie das. Geht uns allen so. Einmal habe ich (empört und hilflos) zusehen müssen, wie ein ziemlich kräftiger Neuling an ihr wie bekloppt rumgezerrt hat. Sie fands auch nicht cool, meinte aber stolz: "der Typ ist zumindest nicht aus meiner Guard gekommen und konnte mit seiner Kraft nichts machen."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 18-05-2017, 11:35
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krav Maga, Sanda
 
Registrierungsdatum: 26.08.2004
Beiträge: 91
Standard

Es gibt einen Unterschied zwischen Erfahrungswerten und Vorurteilen. Was ich hier schreibe ist durchaus durch viele Mädels bestätigt worden und kein Produkt meiner Fantasie. Ich bin 40 und treibe seit meinen 14 Lebensjahr - wenn auch mit Unterbrechung - Kampfsprotkunstnennswieduwillst. Das heißt nicht das es nicht auch Mädels gibt die besagte Hemmungen nicht haben - sind mir ebenso persönlich bekannt. Einen Tunnelblick muss man darum aber noch lange nicht entwickeln ;-) Allein die deutlich geringere Anzahl des weiblichen Geschlechts im KK spricht doch Bände....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 09-06-2017, 16:42
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.320
Standard

Bei den besten BJJ Frauen der Welt mokiert sich jedenfalls niemand darüber nur mit Frauen zu trainieren, die haben sogar eigene Camps......

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Kampfsportart in Hamburg nur für Frauen Nouri22 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 14 19-11-2015 17:20
Nicht nur für Frauen interessant.... Horrido Videoclips Grappling 1 28-11-2011 16:39
Bodenkampf in Köln nur für Frauen? MangoApfel Grappling 13 03-11-2010 11:24
nur für Frauen! sota Kauf, Verkauf und Tausch 2 08-04-2010 11:01
Sparringstreff nur für Frauen Frank Chelaifa Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere 0 27-11-2005 12:12



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.