Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25-10-2017, 18:32
Benutzerbild von StaySafe
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: DO - Defensive Options, Luta Livre, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 24.01.2012
Ort: Duisburg
Alter: 34
Beiträge: 3.825
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
Ist Kampf im Stehen da nicht erlaubt?


Grüsse
Doch aber der Standkampf ist rein ringerisch. Is doch eigentlich nicht schwer zu verstehen oder?

Der Modus ist:
- Der Standkampf ist ringerisch
- Sobald ein Kämpfer mit einem anderen Körperteil als den Fußsohlen den Boden berührt, gilt die Regel das mit der offenen Hand geschlagen werden darf
- Man kann nur durch Submission gewinnen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 25-10-2017, 18:35
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: fight
 
Registrierungsdatum: 06.01.2013
Beiträge: 1.207
Standard

Ich finde das System kacke weil es viele weak Spots hat in meinen Augen:

- Darf ich wie ein Irrer dir ganze Zeit Watschen verteilen wenns möglich ist ?
Härte egal ? Mit sowas kann man leicht tricksen,Handkante / Knöchel usw.

- Wenn es nicht spielerisch ist,also um anzuzeigen man könnte jetzt den Kopf treffen,finde ich Schläge mit der offenen Hand regen vielleicht eher Aggression in einem hitzigen Match aus.
In vielen Kulturen gilt es seit jeher als Geste der Respektlosigkeit.

- Entstehen dadurch zusätzlich Eye Pokes ?

- Auch Verletzungen an den Ohren kann es verursachen wenn man nicht aufpasst,sprich Trommelfell usw.



Die finale Frage in meinen Augen:

Ist Grappling soviel cooler oder mehr "combative" wenn ich meinem Gegenüber Ohrlaschen geben darf während wir am Boden sind ?
Ich finde nein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25-10-2017, 18:38
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
Doch aber der Standkampf ist rein ringerisch.



Zitat:
Is doch eigentlich nicht schwer zu verstehen oder? ...
jedenfalls dann nicht, wenn´s jemand schreibt.


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25-10-2017, 18:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: fight
 
Registrierungsdatum: 06.01.2013
Beiträge: 1.207
Standard

Das wird was für die bonzige Manager und Bürohustler die in der Frezeit vielleicht schon BJJ machen,sich aber nicht trauen MMA zu starten.
Da reines Grappling oft eher als befremdlich,weird und edit eingestuft wird,können die dann auch sagen:


"Nee nee,das ist COMBAT JJ,da kloppen wir uns am Boden schon richtig...mit offenen Händen..."



Der Eddie braucht auch mal wieder bisschen Cash

Geändert von jkdberlin (26-10-2017 um 08:05 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 25-10-2017, 18:51
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
... Man kämpft quasi in den Stärken des Stils. Beide lassen sich auf den Bodenkampf ein. ...
ist das nicht im "normalen" bjj auch der fall?


Zitat:
Das ist doch eine perfekte Umgebung um guten Bodenkampf zu lernen.
warum soll diese umgebung dafür besser sein, um guten bodenkampf zu lernen, als die normalen bjj-regeln?

oder meinst du, man könne dadurch besser einen auf "sv" ausgerichteten bodenkampf lernen? für diesen fall hätte ich vorgeschlagen, alle schläge (bis auf die ganz schlimmen sachen) am boden zu erlauben und den standkampf ganz wegzulassen.

mir kommt das ein bischen so vor, als hätte man einen skoda octavia rs, klebt da noch einen billigen (gebrauchten?) plastikspoiler dran und sagt: "der ist jetzt viel toller als der normale rs.".


zu franks frage, ob cjj der neue hype werden soll:

dafür sehe ich aus o.g. gründen gar keinen ansatzpunkt, ausser vielleicht für ein paar ganz dumme (björn ausdrücklich ausgenommen; der wird sich schon irgendwas fachmännisches dabei denken).


möglicherweise habe ich aber als laie auch was entscheidendes übersehen.


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 25-10-2017, 19:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

nachtrag:
wenn jemand so eine kelle mit der offenen hand hat, wie der, könnte ich es mir irgendwie sinnvoll vorstellen - aber auch gefährlich:




grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 25-10-2017, 22:10
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.478
Standard

Wenn Schläge im Spiel sind, macht die Positionelle Hierachie des BJJ doch erst richtig Sinn.

Ich meine warum ist eine Guard Position, besser als unten in der Mount Position zu liegen? Weil man aus der Guard Position besser gegen Schläge geschützt ist.

Wenn Schläge im Spiel sind, fallen viele extrem sportlich orientierte Techniken weg und BJJ besinnt sich wieder auf das was es ist, eine Kampfkunst.

Normale BJJ Regeln geben kein Feedback darüber, ob eine Technik wirklich für den Kampf funktioniert oder nicht. Man muss ja mal überlegen, das die BJJ Wettkampf Regeln sich aus dem kämpferischen BJJ entwickelt haben und nicht umgekehrt.

Wenn man sich die alten Gracie in Action Tapes anschaut, sieht man das die Gracies sehr gerne mit der offenen Hand gearbeitet haben, um verschiedene Submissons anzubringen, das Combat Jiu Jitsu ist also fast nix anderes als das was die Gracies in L.A. in den Achzigern und Neunzigern gemacht haben.

Und wer Boxen lernen will, der trainiert Boxen und nicht MMA. Warum? Weil er isoliert an einem Aspekt des Kämpfens arbeiten kann und sich so verbessert.

Genauso ist es mit Combat Jiu Jitsu. Wenn ich lernen will gut am Boden zu kämpfen, dann isoliere ich diesen Aspekt und trainiere ihn. Später kann ich ja die verschiedenen Aspekte miteinander kombinieren, aber für den Einstieg ist eine Ausbildung in einem puren Stil immer gut.

Von daher ist Combat Jiu Jitsu für mich kein Hype, sondern ein sinnvolles Ruleset, welches das BJJ zurück zu seinen Wurzeln bringt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 25-10-2017, 22:50
Benutzerbild von StaySafe
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: DO - Defensive Options, Luta Livre, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 24.01.2012
Ort: Duisburg
Alter: 34
Beiträge: 3.825
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
...Wenn man sich die alten Gracie in Action Tapes anschaut, sieht man das die Gracies sehr gerne mit der offenen Hand gearbeitet haben, um verschiedene Submissons anzubringen, das Combat Jiu Jitsu ist also fast nix anderes als das was die Gracies in L.A. in den Achzigern und Neunzigern gemacht haben...



Von daher ist Combat Jiu Jitsu für mich kein Hype, sondern ein sinnvolles Ruleset, welches das BJJ zurück zu seinen Wurzeln bringt.
+ 1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25-10-2017, 23:05
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Genauso ist es mit Combat Jiu Jitsu. Wenn ich lernen will gut am Boden zu kämpfen, dann isoliere ich diesen Aspekt und trainiere ihn. Später kann ich ja die verschiedenen Aspekte miteinander kombinieren, aber für den Einstieg ist eine Ausbildung in einem puren Stil immer gut.

... ein sinnvolles Ruleset, welches das BJJ zurück zu seinen Wurzeln bringt.


Hältst du dann bjj oder cjj als einstieg in die Ausbildung für gut oder zb cjj als zweite stufe oder (noch dazu) was anderes?

Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 25-10-2017, 23:07
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
+ 1

Hatte immer im kopf, dass du (ausschliesslich) km trainiert bzw dies so angegeben hattest.

Hast du gewechselt?


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25-10-2017, 23:09
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.478
Standard

Ich denke wenn es um BJJ geht, dann ist CJJ defintiv die zweite oder vielleicht sogar dritte Stufe.

Stufe 1: Der Kampf gegen untrainierte Angreifer

Stufe 2: Das Rollen mit trainierten BJJlern

Stufe 3: Das Sparring mit Schlägen also CJJ
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25-10-2017, 23:12
Benutzerbild von StaySafe
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: DO - Defensive Options, Luta Livre, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 24.01.2012
Ort: Duisburg
Alter: 34
Beiträge: 3.825
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
Hatte immer im kopf, dass du (ausschliesslich) km trainiert bzw dies so angegeben hattest.

Hast du gewechselt?


Grüsse
Ich habe viele Jahre schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich KM trainiert.
Luta Livre ist schon ne Zeit dabei und BJJ ganz selten und nach Möglichkeit in der "Vale Tudo Denkweise", also in der Art die Björn betreibt, die Eddie Bravo antreibt, etc.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 25-10-2017, 23:14
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
...
Stufe 3: Das Sparring mit Schlägen also CJJ

Ok!

Aber wieso nur schläge mit der offenen hand?

Oder wäre zb dann stufe 4 am boden mit allen schlägen erlaubt etc.?


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25-10-2017, 23:33
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.478
Standard

Ich finde das mit der Hand gar nicht schlecht. Ellebogen und Kopfstöße kann man trainieren, aber bei vollem Kontakt wären die Verletzungen doch recht groß.

Ich mag Kopfstöße am Boden, aber mit voller Kraft ist das einfach nix für den Sport.

Offene Hände, bringen weniger Cuts, weniger Blut und auf der Straße ist es auch schwierig mit ungeschützen und unbandagierten Händen zu zu schlagen und man hat am Boden mit freien Händen auch bessere Griff und Würgemöglichkeiten, als mit MMA Handschuhen.

Ich denke das schöne CJJ ist, das es ein relativ sicheres, aber trotzdem sicheres Ruleset ist.

Ein paar "Backpfeifen" die dafür sorgen das der Gegner die Hände austreckt und gehebelt werden kann, hinterlassen einfach weniger Spuren als Ellebogenschläge und da das Ziel im BJJ sowieso eher der Submission ist, ist das doch vollkommen o.k.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 25-10-2017, 23:40
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Ich denke das schöne CJJ ist, das es ein relativ sicheres, aber trotzdem sicheres Ruleset ist.

Ein paar "Backpfeifen" die dafür sorgen das der Gegner die Hände austreckt und gehebelt werden kann, hinterlassen einfach weniger Spuren als Ellebogenschläge und da das Ziel im BJJ sowieso eher der Submission ist, ist das doch vollkommen o.k.


Ist dann wohl was für bjj-kenner bzw - könner.

Ist für mich jedenfalls theoretisch nachvollziehbar.

Ok war‘s für mich sowieso, sah nur keinen gesteigerten sinn drin.

Als „trainingsstufe 3“ zb kann ich einen sinn (als bjj-laie) aber erkennen.


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.