Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 10-08-2017, 07:56
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Grappling
 
Registrierungsdatum: 24.05.2013
Alter: 29
Beiträge: 463
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
ich würde dir da gern zustimmen, aber leider muß ich dir stattdessen widersprechen ...
ich bemühe ja nur ungern nochmal das judo als (schlechtes) beispiel, aber am judo kann man sehen, daß so etwas eben doch durchsetzbar ist.

[.......]

haben viele beim judo in den späten 50er und frühen 60er jahren auch gedacht.
Ich denke, dass man trotz aller (nachvollziehbaren) Skepsis nicht vergessen sollte, dass wir im 21 Jahrhundert einen ganz anderen Informationsfluss haben.

Wie einfach war es denn, in den "späten 50ern" und "frühern 60ern" einen derartigen Informationsfluss aus allen Richtungen zu generieren? Oder - sofern man eine Person nicht dabeihaben wollte - wie einfach war es denn Personen einfach nicht zu informieren?
Spricht sich heute jemand "namhaftes" gegen die Entwicklung aus, findet das auf Facebook direkt zahn/hundert-tausende Leute, die diese Kritik sofort wahrnehmen können und bidirektional in Kontakt treten können.
Leute freuen sich direkt Fake-Black-Belt-exposures, eben weil sie genau auch die Gefahren der Monopolverbände sehen.

Ist doch gar nicht solange her, dass Chico Mendes sich über eine potentielle Gürtelvergabe des BJJBD ausgelassen hat und sich das in kürzester Zeit bis ins KKB, BJJ-EE oder Sherdog verbreitet hat.
Ich glaube, denke und hoffe, dass es aufgrund der vielen bekannten Player und der großen, ähnlich denkenden Community genug Regulationsmechanismen gibt, die einen Weg, wie ihn das Judo genommen hat, verhindern.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 10-08-2017, 08:45
Benutzerbild von Thiloy
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WC & BJJ
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
Ort: zwischen Düsseldorf & Köln
Alter: 37
Beiträge: 2.529
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
@björn:



ich würde dir da gern zustimmen, aber leider muß ich dir stattdessen widersprechen ...
ich bemühe ja nur ungern nochmal das judo als (schlechtes) beispiel, aber am judo kann man sehen, daß so etwas eben doch durchsetzbar ist.



haben viele beim judo in den späten 50er und frühen 60er jahren auch gedacht.

es gab sehr viele (japanische) lehrer in europa, und jeder unterrichtete anders.
etliche ließen sich nicht mal vom (damals noch bedeutenden) kodokan reinreden ... hirano z.b. oder masahiko kimura oder kawaishi ...
viele waren der meinung, man könne aufgrund der ganzen unterschiedlichen entwicklungen und lehrlinien das judo niemals vereinheitlichen und eine simple sportart daraus machen.
tja, man hat es trotzdem hinbekommen ...

und es ging ganz ähnlich los wie jetzt.


plötzlich wurden organisationen gegründet, die sich selbst das recht zuerkannten, ALLEIN darüber zu entscheiden, was judo war und was es nicht war, was man im judo machen durfte und was nicht.
plötzlich hieß es, wer sich dieser orga nicht anschloß, mußte draußen bleiben und durfte nicht an wettkämpfen teilnehmen.
dann begann man, alternative wettkämpfe zu verbieten (ohne juristisch das recht dazu zu haben) ... und plötzlich (jedenfalls in deutschland) wurden graduierungen, die direkt von japanischen lehrern vergeben wurden, nicht mehr "anerkannt". und ja - koryphäen wie hirano hätten eine deutsche organisation, in der KEINER auch nur annähernd das wissen und können eines hirano oder kimura oder tani oder kotani oder kawaishi besaß, um erlaubnis fragen müssen, wenn sie deutsche judoka graduieren wollten ...

unvorstellbar, aber es wurde so durchgesetzt.
von funktionären, die auf der matte zwar nichts zu melden hatten, aber dafür hohe posten in land und bund bekleideten.
ja, ja, schon klar, das war judo und nicht BJJ, und das war eine ganz andere zeit und heute wird das natürlich nicht passieren, schon klar ...
Ist es den ein lukratives "Geschäft" gewesen / ist, ein Amt im Landes- oder Bundesverband zu bekleiden, oder ist es mehr oder weniger nur ein "Machtthema"?
__________________
Alles rund ums BJJ auf Blackcircus.
www.bjj-sv.de ; www.blackcircus.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 10-08-2017, 10:27
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.372
Standard

Eher ein Egothema.
Ich weiß nicht, wie es mit den Aufwandsentschädigungen geregelt ist, aber in manchen Ehrenämtern fließt ja auch ne Menge Geld, je größer der jeweilige Verband ist.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 10-08-2017, 10:40
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.401
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Eher ein Egothema....
kenne das aus anderen Sportarten/ Verbänden; da ist Geld eher zweit- bis X-rangig, es geht um's Ego (oft in Konjunktion mit Macht). Schlicht und ergreifend.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 10-08-2017, 10:47
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.372
Standard

Zitat:
Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
kenne das aus anderen Sportarten/ Verbänden; da ist Geld eher zweit- bis X-rangig, es geht um's Ego (oft in Konjunktion mit Macht). Schlicht und ergreifend.
Das ist ja einer der Gründe, warum es so unzählig viele kleine JJ Verbände gibt. Jeder will der König sein und alles bestimmen.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 10-08-2017, 11:05
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.401
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
...Jeder will der König sein und alles bestimmen.
Genauso isses - was früher die Markgrafen waren, sind heute die Verbandskopfeten

P.S.: Wobei ich die Anfangsintention oft noch nachvollziehbar finde: "Zuviel Ämtergeschachere". Nur was kommt danach: Ämtergeschachere .
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Geändert von * Silverback (10-08-2017 um 11:46 Uhr). Grund: "die" ergänzt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 10-08-2017, 11:40
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.742
Standard

es geht immer nur ums ego. - hier in der diskussion spiegelt sich das sehr gut bei bestimmten personen wieder. wer soll wissen, welche entwicklungen richtig und zukunftsweisend sind. die vergangenheit und die historie ist ´meist nicht der richtige weg.


Zitat:
Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
Genauso isses - was früher die Markgrafen waren, sind heute die Verbandskopfeten
....
allerdings heute ist eher so dass, sich die meisten nur auf das motzen beschränken anstatt etwas durch mitarbeit oder engament voranzubringen....

Geändert von marq (10-08-2017 um 11:57 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 10-08-2017, 11:48
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.401
Standard

Zitat:
Zitat von marq Beitrag anzeigen
...wer soll wissen, welche entwicklungen richtig und zukunftsweisend sind. die vergangenheit und die historie ist ´meist nicht der richtige weg.
Och, "zukunftsweisend" ist es doch meist allemal; die Frage ist doch nur, in was für eine Zukunft (oder: Gottseidank vs. leider).
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 10-08-2017, 12:23
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.676
Standard

@thiloy:

Zitat:
Ist es den ein lukratives "Geschäft" gewesen / ist, ein Amt im Landes- oder Bundesverband zu bekleiden, oder ist es mehr oder weniger nur ein "Machtthema"?
finanziell lukrativ war so etwas nie, zumindest nicht für ehrenamtliche funktionäre.
es ging (und geht) wohl um macht und ego und prestige ... und ich habe selten erlebt, daß auseinandersetzungen, bei denen es im grunde um nichts ging (immerhin ist sport zwar wichtig, aber kein wirklich bedeutendes thema, schon gar nicht wenn's um kampfsport geht), so erbittert geführt wurden wie zwischen verbandsfunktionären.

dazu kommt, daß diese art von menschen oft ein sendungsbewußtsein besitzt, das seinesgleichen sucht. sie sind (zumindest jene, die kennenzulernen ich gezwungen war) felsenfest davon überzeugt, stets im recht zu sein und besser als die aktiven sportler zu wissen, was gut für den sport ist.
sachlichen argumenten sind sie in der regel nicht zugänglich.

so jedenfalls meine erfahrung ...

lustiges beispiel: ein späterer DJB-präsident, nennen wir ihn herrn f., meinte in den späten 50er jahren, während eines seminars die judolegende tokio hirano "verbessern" zu müssen und gab erst ruhe, als hirano ihn (wie von zahlreichen zeugen berichtet) handgreiflich von der matte entfernte und des saales verwies ...
herr f. war nie als technisch versierter judoka in erscheinung getreten, es verwundert daher umso mehr, daß er die dreistigkeit besaß, hirano in die ausführung eines wurfes reinreden zu wollen.

ich selbst habe 2003 erlebt (und es gibt 30 zeugen dafür!), daß ein sehr an seinem stuhl klebender DDK-präsident, im rahmen einer versammlung von mir auf die sehr willkürliche und den statuten widersprechende verleihung von dan-graden angesprochen, mir ganz gelassen entgegnete: "dan-verleihungen haben nichts mit dem können des so geehrten zu tun, sondern sind einzig und allein ein instrument zur durchsetzung politischer interessen!"
DAS war dann der endgültige grund, daß ich noch in der gleichen versammlung coram publico meinen sofortigen austritt aus dem DDK erklärte.

ich erwähne das, weil es ein beispiel dafür ist, daß funktionäre in der regel zwar wenig mit dem zu tun haben, was auf der matte passiert, aber dennoch meinen, mindestens so gut wie die aktiven sportler zu sein ...
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

Geändert von rambat (10-08-2017 um 12:46 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 10-08-2017, 12:37
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.676
Standard

@marq:

Zitat:
es geht immer nur ums ego. - hier in der diskussion spiegelt sich das sehr gut bei bestimmten personen wieder.
ach, nenn doch mal beispiele und bring dann belege dafür ...
ich warte übrigens immer noch auf belege dafür, daß ich - wie du ja hier verkündet hattest - "in allen verbänden gescheitert" bin.
wie siehts aus? kannst du deine behauptung beweisen? oder wars doch nur heiße luft ...?



Zitat:
wer soll wissen, welche entwicklungen richtig und zukunftsweisend sind. die vergangenheit und die historie ist ´meist nicht der richtige weg.
so richtig viel ahnung hast du nicht, kann das sein?
sonst wüßtest du, daß es jede menge hochrangige und international renommierte judoka gegeben hat, die seit den 50er jahren des 20. jahrhunderts davor warnten, das judo in genau die richtung zu drängen, in die es sich nun seit mehr als 50 jahren bewegt.
man kann, auch wenn du dir das wahrscheinlich nicht vorzustellen vermagst, aus der geschichte durchaus etwas lernen. ja, ich weiß, das ist ein sehr ungewöhnliches und überraschendes konzept, aber ich versichere dir, es ist möglich ...


es hat von japan über frankreich, england bis hin nach deutschland namhafte judoka gegeben, die seit den 50er jahren fehlentwicklungen des judo vorausgesagt haben ... die dann leider auch so eingetroffen sind.
es gehörte schon damals nicht viel phantasie dazu, sich auszumalen, was aus dem judo werden würde, wenn es den verbandsfunktionären in die hände fiele.
und genau das ist dann ja auch passiert.

das kannst du nicht wissen, denn du interessierst dich ja nicht für geschichte, wie ich annehme; du beschäftigst dich ja offenkundig lieber mit meiner person (auch wenn ich das sehr schmeichelhaft finde, verstehe ich den grund für dein überbordendes interesse an mir noch immer nicht, denn ich bspw. habe an dir nicht das geringste interesse).
ich aber, der ich ein paar tage älter bin als du und der ich noch etliche sehr betagte judoka kenne, sehe heute parallelen der damaligen entwicklung und der entwicklung der 90er jahre zu dem, was sich im BJJ andeutet.


Zitat:
allerdings heute ist eher so dass, sich die meisten nur auf das motzen beschränken anstatt etwas durch mitarbeit oder engament voranzubringen....
laß mich raten - du bist einer von denen, die nicht motzen, sondern sich durch mitarbeit und engagement einbringen?
ich nehme daher an, daß du sehr intensiv im verband (BJJBD, richtig?) mitarbeitest?
wahrscheinlich sogar auf bundesebene?
chapeau!

erzähl doch mal ein bißchen genauer, inwieweit du all denen, die sich aufs motzen beschränken, als leuchtendes vorbild gelten kannst in sachen ehrenamtliches engagement und mitarbeit im verband ...
das interessiert sicher nicht nur mich!

__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

Geändert von rambat (10-08-2017 um 12:48 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 10-08-2017, 12:52
Benutzerbild von Thiloy
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WC & BJJ
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
Ort: zwischen Düsseldorf & Köln
Alter: 37
Beiträge: 2.529
Standard

Ich bin gespannt wie sich der DBJJO aufstellt.
Verbandsarbeit finde ich eigentlich gut.

Der BJJBD versucht meiner Meinung nach wirklich eine Art DJB Mütze den BJJler aufzudrängen. ...

Wie auch immer, ich bin gespannt was noch so an Entwicklung kommt.
__________________
Alles rund ums BJJ auf Blackcircus.
www.bjj-sv.de ; www.blackcircus.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 10-08-2017, 13:04
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.742
Talking

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
dazu kommt, daß diese art von menschen oft ein sendungsbewußtsein besitzt, das seinesgleichen sucht. sie sind (zumindest jene, die kennenzulernen ich gezwungen war) felsenfest davon überzeugt, stets im recht zu sein und besser als die aktiven sportler zu wissen, was gut für den sport ist.
sachlichen argumenten sind sie in der regel nicht zugänglich.
kommt dir das nicht bekannt vor???
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 10-08-2017, 13:19
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.676
Standard

@marq:

Zitat:
Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
dazu kommt, daß diese art von menschen oft ein sendungsbewußtsein besitzt, das seinesgleichen sucht. sie sind (zumindest jene, die kennenzulernen ich gezwungen war) felsenfest davon überzeugt, stets im recht zu sein und besser als die aktiven sportler zu wissen, was gut für den sport ist.
sachlichen argumenten sind sie in der regel nicht zugänglich.
kommt dir das nicht bekannt vor???
in der tat, das tut es - wie ich bereits erwähnte, habe ich das bei sehr, sehr vielen verbandsfunktionären beobachten und erleben dürfen.
aber das sagte ich ja bereits.


nota bene:
wie kommt es eigentlich, daß du meine fragen nicht beantwortest?
schildere doch mal (natürlich mit belegen!), in welchen verbänden ich "gescheitert" bin. ich warte ...

ich hatte auch nach deiner persönlichen mitarbeit "im verband" gefragt. du bist doch ganz gewiß einer von denen, die nicht "motzen", sondern als avantgarde voranschreiten und uns allen somit als leuchtendes vorbild dienen?
erzähl doch mal ...

oder überfordern dich meine fragen, weil du sie inhaltlich nicht verstehst? ich kann es gern auch einfacher formulieren, wenn's daran liegen sollte ...



nebenbei - ist es dir sehr wichtig, meine aufmerksamkeit zu gewinnen?
hast du dich mal gefragt, warum dir das so wichtig ist?
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 10-08-2017, 14:23
Benutzerbild von Hug n' Roll
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 柔道 Jûdô, BJJ
 
Registrierungsdatum: 29.12.2006
Ort: im Nordwesten
Alter: 42
Beiträge: 2.192
Standard

ooooooch....

Lasst uns mal bei der Sache bleiben:
Weiß jemand hier um die Position des BJJBD zur DBJJO?
Und wie verhält sich das Ganze zum DJJV?
__________________
"We don' t break boards, we break people."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 10-08-2017, 14:23
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.742
Standard

interessante fragen....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Jiu-Jitsu, Ju-Jutsu und Brazilian Jiu-Jitsu: Unterschiede und Geschichte Pyriander Ju-Jutsu 112 25-07-2017 18:24
10. Internationale Deutsche Brazilian Jiu-Jitsu Meisterschaft am 16./17. Oktober 2010 Coelhao Termine & Infos zu Turnieren, KK Veranstaltungen 4 11-10-2010 13:35
Ebay: Vhs Brazilian Jiu Jitsu - Ultimate Competition Techniques Behring Jiu-jitsu chfroehlich Kauf, Verkauf und Tausch 0 13-03-2007 15:02
Deutsche Meisterschaft - Brazilian Jiu Jitsu MatzeOne Grappling 110 21-10-2006 19:48
5. Internationale Deutsche Brazilian Jiu-Jitsu Meisterschaft 2005 legrind Eventforum MMA 12 12-10-2005 19:08



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:11 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.