Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07-04-2017, 07:37
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.031
Blog-Einträge: 9
Standard Dunning-Kruger und Grappling

https://jiujitology.com/2017/03/dunn...fect-jiujitsu/

Ist mir diese Woche wieder passiert...ein Anfänger, der a) sofort alles besser weiß und b) jedes Mal, wenn sein Trainingspartner etwas üben möchte, sofort und mit aller Kraft dagegen geht, weil "er muss ja auch lernen (oder ausprobieren), wie man es kontert". Sogar beim Sparring (mit mir) hält er voll dagegen, will nicht tappen (und ich bin kurz davor ihm den Arm zu brechen). Ich nahm ihn dann in einen Triangle...leider schrien alle "er tappt, er tappt"...
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 07-04-2017, 08:16
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.252
Standard

Ja das typische Volldeppen Profil hat. Es gibt immer Leute die mal unbewusst etwas mehr dagegen halten, aber die meisten sind, einfach nur unheilbar blöd und werden mit ihrer Einstellung auch keine großen Sprünge im BJJ machen.

Manchmal muss man solche Leute einfach etwas konsequenter verpacken, aber auf die Dauer nerven sie nur. Von daher ist meine Strategie sie dann eher zu meiden und ihnen auch keine großen Tips und Ratschläge mehr zu geben.

Meine Schüler bekommen dann die Anweisung mit ihnen nicht mehr zu spielen, sondern sie entweder konsequent zu tappen, oder eben durch Positionskontrolle verhungern zu lassen.

Ein sicheres Zeichen dafür das einer ein Vollidiot ist, ist auch immer die Tatsache, das mehrere Leute unabhängig voneinander abgefuckt von dieser Person sind, d.h. das die Person bei allen Leuten sein "Programm" abzieht.

Ich glaube aber im Jiu Jitsu haben wir die eleganteren Mittel, wir können jemanden verpacken ohne ihn wirklich zu verletzen.

Beim Boxen brauchen so Leute eher ne Tracht Prügel und das wird dann noch unschöner;-);-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07-04-2017, 08:55
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: JJ, Judo (früher), rumstehen und im Kreis gehen
 
Registrierungsdatum: 04.10.2016
Ort: Münsterland
Alter: 33
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Ja das typische Volldeppen Profil hat. Es gibt immer Leute die mal unbewusst etwas mehr dagegen halten, aber die meisten sind, einfach nur unheilbar blöd.
Manche lernen es aber auch noch.

Ich muss gestehen, als ich als ehemaliger Judoka zum Jiu Jitsu kam (da müsste ich so um die 17 Jahre alt gewesen sein), war ich am Anfang auch so (oder so ähnlich).
Wollte selbst bei Technikvorführungen des Trainers ausprobieren, ob ich da raus komme.
Total dämlich.
Frag mich auch bitte nicht, warum ich das gemacht habe, weiß ich heute wirklich nicht mehr. War zum Glück auch nur ne ganz kurze Phase, hat mein Trainer dankenswerterweise ausgehalten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07-04-2017, 09:23
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.088
Standard

Der Dunning-Kruger-Effekt beschreibt ja eher jemanden der sich auf einem Gebiet für unglaublich Kompetent hält, es aber nicht ist. Leute die mit übertriebener Härte und Kraft arbeiten, fallen eher in eine andere Kategorie. Insofern werden hier 2 Dinge miteinander vermischt. Wenn beides zusammen kommt ist natürlich besonders schlimm.

Problematisch ist die Sorte die jedes mal mit 100% Kraft und Härte rollen, dabei passieren dann auch oft Verletzungen. Das ist dann nicht nur nervig sondern auch gefährlich. Manche Leute kann man mit der entsprechenden Medizin heilen, andere begreifen es nie.
__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07-04-2017, 09:37
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.252
Standard

Der Punkt ist, wenn jemand sich für kompetent hält, es aber nicht ist, bleibt ihm nur sinnlose Härte und verkrampftes halten, weil Lockerheit nur bei Leuten funktioniert, die auch kompetent sind:-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07-04-2017, 10:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.088
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Der Punkt ist, wenn jemand sich für kompetent hält, es aber nicht ist, bleibt ihm nur sinnlose Härte und verkrampftes halten, weil Lockerheit nur bei Leuten funktioniert, die auch kompetent sind:-)
Also ich bin Locker aber nicht kompetent
__________________
it's not about how hard you can hit
it's about how hard you can get hit and keep moving forward
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07-04-2017, 10:04
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.031
Blog-Einträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
Also ich bin Locker aber nicht kompetent
du bist dann aber auf dem besten Weg
Genau das ist einer der ersten Schritte...
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07-04-2017, 10:30
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.160
Standard

ich finde es nicht schlimm, wenn man zugibt, daß man keine ahnung von einer bestimmten sache (bspw. bjj) hat.
ich hab anfangs gedacht, das sei ja "so ähnlich wie der bodenkampf im judo" - hab mein wissen da also auch deutlich überschätzt (vom können gar nicht zu reden).


aber schon bei den ersten drills hab ich gemerkt, daß ich einfach ein blöder anfänger bin - und gut wars. denn diese erkenntnis befreit auch ...
dann kann man nämlich einfach lernen und sich darauf einlassen. von einem anfänger erwattet gottseidank niemand, daß er schon etwas kann, und deshalb kann man sich als anfänger einfach mal entspannen und das drillen und lernen genießen. man kann sich sogar drüber freuen, wie man beim rollen ganz locker von fortgeschrittenen verpackt wird. denn das zeigt ja, daß es erlernbar ist und man mit einigem fleiß auch dorthin gelangen kann.


wenn ich wurftechniken unterrichte, erlebe ich hin und wieder auch leute, die eine in zeitlupe vorgenommene demonstration samt erklärung durch "dagegenhalten mit voller pulle" kaputtmachen (wollen). oder durch besserwisserei: "ja, ABER ich KÖNNTE ja jetzt ...!"
dann schalte ich eben um und ziehe das ding durch ...
nee, nicht um denjenigen zu verletzen, ich kann schon so werfen, daß er heil bleibt, aber ... na, sagen wir: ihm fehlt dann erstmal die luft, um weiterzudiskutieren.
so etwas macht aber erstens keinen spaß und stört zweitens die atmosphäre doch beträchtlich. wir wollen ja schließlich miteinadner trainieren (bei aller sparringshärte) und wollen das entspannt und unter freunden tun ...
ich bin deshalb stets bemüht, besserwisser aus meinem training zu entfernen.
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

Geändert von rambat (07-04-2017 um 10:33 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07-04-2017, 15:00
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.252
Standard

Locker und inkompetent ist defintiv besser und man lernt schneller und verletzungsfreier.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07-04-2017, 18:34
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.576
Standard

Also wenn hier einer Locker ist, dann ja wohl ich!!! ;-) (Insider Witz)

Ich kenne die Sorte auch aus dem Kinderkarate (beim langsam vormachen, wird dann alles getan um dem Trainer zu zeigen, wie gut man doch ist). Bei solchen Kandidaten wird dann eben durchgezogen und dann gibt es eine klare Ansprache, warum das gerade gar nicht "cool" war, dann klappt es meistens ... bis zum nächste Training.;-)

Bzgl. alles besser wissen:
In meinen privaten Trainingsgruppen (man trifft sich um zusammen zu trainieren) hatte ich leider auch ab- und an solche Experten die alles zerreden wollen (ohne große Erfahrung, die mit machen das irgendwie nie - zum Glück). Da hilft dann in der Regel nur Sparring mit etwas mehr Intensität (was zerrt, lehrt), dort kann man dann demonstrieren, warum es eben doch geht.

Ich gebe aber auch gerne zu, dass ich selbst schon in die gleiche Falle gerannt bin (zu Glauben etwas besser zu wissen - mangels ausreichender Kompetenz ). ;-(
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07-04-2017, 20:13
Benutzerbild von BorisM
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: kloppen
 
Registrierungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 276
Standard

Schwierig wird, wenn der Inkompetente trotz der Tatsache dass er vermöbelt wurde weiterhin glaubt er sei kompetent!
Ich habe letztens eine solche Beratungsresistenz erleben dürfen, ein junger Mann kam zu Probetraining, er hat mit einem erfahrenen Boxer gesparrt und Prügel bezogen er hat sogar noch gesagt unser Mann solle härter schlagen, ich musste ihm sagen er solle sich hinsetzen, er war so fertig dass er fast umgekippt wäre, einige Tage später habe ich mit ihm geredet, er hat gemeint ich hätte ihm die Pause gegönnt um unseren Mann zu schützen!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08-04-2017, 10:03
Benutzerbild von Filzstift
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Schmeißen, stechen, schlagen (BBT, BJJ, MT, FMA...)
 
Registrierungsdatum: 10.02.2014
Alter: 26
Beiträge: 1.401
Standard

Ich find da gibts stadien. Ich als passionierter whitebelt habe ja auch gerade erst die Lockerheit ohne Sachkenntnis erlernt aber es gib zwischen "hab keine ahnung aber kraft, weiß es halt nicht besser" der ersten monate und "ich hab keine ahnung aber roll trotzdem gechillt" noch eine weitere stife, nämlich "hey lass uns easy und technisch rollen, und damit will ich sagen du wirst jetzt annehmen dass wir das tun, ich hingegen werd 100% kraft, Geschwindigkeit und aggression geben, weil VIELLEICHT reichts für einen tap"
__________________
"Kick the tree."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09-04-2017, 09:21
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.576
Standard

@Filzstift:
Zitat:
"hey lass uns easy und technisch rollen
Kenne ich gut, wenn mir einer vor dem Sparring (egal welche KK/KS) sagt, "aber lass ich locker machen", dann weiß ich, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit gleich ziemlich "ruppig" wird.

Bei mir ist es mit der Lockerheit leider meistens (spätestens) dann vorbei, wenn der Gegner deutlich technisch überlegen ist und mich in eine besch... Lage gebracht hat.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09-04-2017, 17:13
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.306
Standard

Bei "lass locker machen" weiß ich inzwischen, dass ich zufrieden sein muss wenn der Einstieg gemächlich bleibt.
Wen man mir nicht ohne Rücksicht auf Verluste auf der Nase rumrutscht wäre das auch ganz nett aber es reicht mir ja fast wenn man nicht nach dem abklatschen direkt übereinander herfällt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09-04-2017, 23:50
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 27
Beiträge: 1.194
Standard

Das gute am Grappling ist ja, das man den Leuten relativ schnell zeigen kann wo der Hammer hängt. Finde diese lernresistenten "Ego-Fighter" auch absolut nervig. Aber dann zeigt man denen eben beim Rollen wie sehr sie sich überschätzt haben. Wenn jemand im 20-30 Sekundentakt immer wieder tappen muss, tritt bei ihm meistens schnell Ernüchterung ein.
Zum Glück besteht diese Art Trainierender ja meistens aus anfängern

Lustig sind auch die, die NUR mauener. Die machen 5 Minuten nix anderes als alles zu blocken, auf nichts einzugehen und die ganze Zeit davon zu laufen. Am Ende sind sie dann stolz das man sie "nicht bekommen hat" und glauben sie haben sich im Vergleich zum lketzten Mal verbessert... Trainingseffekt für beide gleich Null
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
EWTO- vom Anti-Grappling zum Grappling? TeJutsu Wing Chun / Yong Chun 67 17-08-2016 17:07
Grappling-Weekend mit Łukasz Michalec vom Piranha Grappling Team Gdynia MAT Hannover Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 1 24-03-2014 10:23
Tai Chi Chuan und der Dunning-Kruger-Effekt martin3 Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 3 24-09-2013 21:10
JKD: Grappling - Anti-Grappling jkdberlin Jeet Kune Do 10 17-10-2010 09:39
Grappling Seminar "Takedowns for MMA and Grappling" mit Frank Stäblein CopeTheUnknown Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 1 16-01-2010 11:51



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:31 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.