Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20-08-2017, 12:10
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, MMA
 
Registrierungsdatum: 22.07.2016
Ort: hildesheim
Beiträge: 1
Standard Grappling Wettkampferfahrungen

Hey Leute

Ich habe vor kurzem mit BJJ angefangen und trainiere es mit 5 Einheiten/1,5h pro Woche...

jetzt wollte ich mal nachfragen wie das bei euch so ist...

wie lange habt ihr vor dem ersten Wettkampf trainiert und wie oft in der woche?
z.b. 2 Jahre bei 3x pro woche
oder 1 Jahr bei 6x pro woche

Wie viele Eurer Mitglieder gehen regelmäßig auf Wettkämpfe?

Wie unterscheidet sich das Wettkampftraining vom "normalen" Training

Hattet ihr vor dem ersten Wettkampf Angst bzw starken Stress?

wie laufen solche Wettkämpfe ab? vllt n kleiner Erfahrungsbericht wer will xD

Danke schonmal!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 20-08-2017, 12:59
Benutzerbild von GrapplingJoe
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Luta Livre, BJJ, Ringen
 
Registrierungsdatum: 30.04.2017
Beiträge: 9
Standard

Also bei uns ist das Wettkampftraining sehr auf Drills und viel Rollen ausgelegt.
Denke jedoch jede Akademie/Schule handhabt das anders!

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20-08-2017, 13:06
Benutzerbild von Cortalios
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: FMA (Real Arnis, etc.), BJJ, Boxen
 
Registrierungsdatum: 10.04.2009
Ort: Wien
Alter: 27
Beiträge: 1.048
Standard

Also ich habe nie wirklich darauf geachtet, wie oft ich in der Woche trainiere. Es gabe Zeiten, in denen ich 2 mal die Woche war und welche mit 8 Einheiten.
Mein erstes Turnier hab ich dann nach genau einem Jahr Training gemacht. Das Stresslevel und die Intensität waren etwas komplett anderes und ich habe mich nach den fünf Minuten und meiner Niederlage einmal fürstlich auf der Toilette ausgekotzt

Danach ging es dann immer besser. Mittlerweile gehe ich eigentlich primär aus Spaß zu Turnieren und um mich gegen andere zu testen. Hab da auch kein konkretes Trainingsregime. Allerdings steht demnächst meine erste Tracht Prügel als Bluebelt an

Ein Tipp: Fokusiere dich nicht nur aufs gewinnen. Konzentriere dich aufs nette Leute kennenlernen und Spaß haben. Ich finds immer lustig, wenn alle ganz böse dreinschauen auf Turnieren....

Ist aber nur meine Meinung
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20-08-2017, 22:28
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 28
Beiträge: 1.275
Standard

Nach 3-4 Monaten mit 2 mal die Woche training.
Bei dem Tunier gab es nicht mal Leistungsklassen und mein erster Gegner war direkt ein Purple Belt

Mein Trainer meinte ich soll es einfach wie hartes Rollen ansehen und mir keinen Kopf machen und das habe ich auch so umgesetzt. Abgesehen davon das mein Magen morgens vor Tunieren immer etwas rebelliert, komme ich aber super damit klar.
Finde diesen Tunnelblick kurz vor und während dem Kampf eigentlich ziemlich geil

Wettkampftraining beeinhaltet deutlich mehr Sparring mit Wettkampfregeln, Drillen und härteres Aufwärmen.

Kann es jedem nur empfehlen und finde es gehört auch irgendwie zum Sport mit dazu. Das man ganz am Anfang und nach jeder neuen Leistungs- bzw Gürtelklasse erst mal den Hintern aufgerissen bekommt ist normal, ändert sich dann aber meist nach einigen Tunieren
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21-08-2017, 07:12
Benutzerbild von Filzstift
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Schmeißen, stechen, schlagen (BJJ, MT, FMA...)
 
Registrierungsdatum: 10.02.2014
Alter: 26
Beiträge: 1.449
Standard

4 bis 5 mal pro woch plus muay thai ( das zum teil 6 mal pro woche als ich in thailand war) für 5 monate. Dann gleich auf ein open (weils in der nähe war). Nach 2 minuten getappt. Anschließend gefragt worden ob ich mit nach manchester weil da ist ein kleineres Turnier im vorfeld der eines adcc gewesen. Prompt silber geholt. Ab da immer wieder kleine und mittelgroße turniere aber nur mehr einmal vronze geholt (bei den whitebelts sind auch immer 1000 leute in deiner division, da wirst nimmer fertig ).
__________________
"Kick the tree."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26-08-2017, 20:26
Benutzerbild von sivispacemparabellum
Moderator
Kampfkunst: muay thai, submission wrestling, bjj, mma
 
Registrierungsdatum: 26.05.2006
Ort: Bremen
Alter: 44
Beiträge: 2.472
Standard

Nach zwei Monaten habe ich mein erstes Turnier gekämpft. Ich finde es hängt davon ab wie du dich fühlst. Wenn du es willst dann tu es. Jeder Kampf bringt dir Erfahrung. Du wirst schnell merken was gut und was schlecht läuft.
Achte auf einen guten Veranstalter und such dir ein eher regional besetztes Event, da gibt es dann meist weniger Probleme. Trainiere nach dem Regelwerk des Turniers und du und dein Coach sollten das genau kennen.
Angst, Nervosität gehören dazu. Da muss man immer wieder durch. Du wirst durch das kämpfen dich und andere besser kennen lernen. Ein Weg der sich lohnt.
__________________
Grapple&Strike
BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22-09-2017, 12:07
Benutzerbild von MMAMatze
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: BJJ, Wrestling
 
Registrierungsdatum: 17.10.2014
Beiträge: 385
Standard

Moin, ich habe nach etwa 1 Jahr mein erstes Turnier gekämpft. Mit durchschnittlich 2 Trainingseinheiten BJJ die Woche. Habe 2 Kämpfe gewonnen und dann im Finale verloren. Bin aber der Meinung man sollte mit Turnieren so früh anfangen wie möglich um Erfahrung zu sammeln. Gerade als Weissgurt ist es nicht so schlimm zu verlieren. Und aus Niederlagen lernst man meißt mehr als von Siegen.
Zitat:
Zitat von eric von oesen Beitrag anzeigen
wie laufen solche Wettkämpfe ab?
Kommt darauf an. Es gibt super gut organisierte Veranstaltungen wie beispielsweise die IBJJF Turniere. Da gibt es einen Zeitplan, wann und auf welcher Matte man kämpft. Aber Bei so lokalen kleineren Turnieren kann es schon mal vorkommen das man lange im ungewissen sitzt bis die Gewichsklasse aufgerufen wird.

Generell war ich am Anfang sehr überrascht mit welcher Intensität in Turnieren gekämpft wird. Vorallem viele White Belts sind super verkrampft und ballern am Anfang ganz schön los.
__________________
"In life, when presented with any situation, breathe, take your time, focus and then decide what to do."

Geändert von MMAMatze (22-09-2017 um 12:16 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23-09-2017, 10:12
Benutzerbild von SKA-Student
Moderator
Kampfkunst: Ohshima Shotokan & BJJ
 
Registrierungsdatum: 05.11.2007
Ort: Hier
Alter: 45
Beiträge: 4.541
Standard

Zitat:
Zitat von MMAMatze Beitrag anzeigen
... Gerade als Weissgurt ist es nicht so schlimm zu verlieren. Und aus Niederlagen lernst man meißt mehr als von Siegen.
Oh ja. Der Spruch "in BJJ you win or you learn" ist einfach wahr.
Bei meinem letzten Turnier habe ich einen Kampf gewonnen, hat ca. 90 Sek. gedauert, hat einfach alles geklappt. Schönes Gefühl.
Aber gelernt habe ich mehr aus der folgenden Punktniederlage, 2-3 Sachen die ich da mitgenommen habe, an denen ich arbeiten muss.

Zitat:
Zitat von MMAMatze Beitrag anzeigen
...
Generell war ich am Anfang sehr überrascht mit welcher Intensität in Turnieren gekämpft wird. Vorallem viele White Belts sind super verkrampft und ballern am Anfang ganz schön los.
Ja, heftige Intensität.
Das mit dem "Losballern" ändert sich nach meiner Erfahrung zumindest bei blau auch noch nicht...
__________________
"Eternity my friend is a long f'ing time!"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23-09-2017, 13:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.563
Standard

Ja, an die Sachen die im Wettkampf gut geklappt haben konnte ich mich hinterher meist nicht mehr erinnern. Wenn was schief gegangen ist schon eher.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
EWTO- vom Anti-Grappling zum Grappling? TeJutsu Wing Chun / Yong Chun 67 17-08-2016 18:07
Grappling-Weekend mit Łukasz Michalec vom Piranha Grappling Team Gdynia MAT Hannover Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 1 24-03-2014 11:23
Grappling und Submission Turnier the grappling battle IV. Submission Grandchampionshi Michael Kann Eventforum Grappling 16 24-03-2013 14:39
JKD: Grappling - Anti-Grappling jkdberlin Jeet Kune Do 10 17-10-2010 10:39
Grappling Seminar "Takedowns for MMA and Grappling" mit Frank Stäblein CopeTheUnknown Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 1 16-01-2010 12:51



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:09 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.