Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25-08-2017, 19:03
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 25.08.2017
Ort: Saarland
Beiträge: 4
Smile Krafttraining und Grappling?

HEY,

Ich trainiere seit ca. 1 ½ Jahren Grappling (7 Monate BJJ, dann Wechsel zu LL), es macht mir großen Spaß und trainiere Durchschnittlich 4 mal in der Woche (Mo, Mi, Fr, Sa würde auch sagen hab mich in der Zeit gut entwickelt

Vorher habe ich im Fitnessstudio nur Krafttraining (GK, WKM, OK/UK-Spilt) betrieben, seitdem ich aber LL mache konzentriere ich mich eher auf das Kampfsporttraining.
Dennoch finde ich etwas Krafttraining zum Grappling nicht verkehrt, gerade um Kraft und Form zu behalten
Da ich aber schon 4 mal in der Woche LL trainiere ist es für mich zeitlich schwer noch großartig ins Fitnessstudio zu gehen und wenn ich z.b. Dienstags Krafttraining machen merke ich das am nächsten Tag im Training.
Deshalb habe ich angefangen nachdem dem LL Training etwas Krafttraining zu machen.

Mo: 10 Sätze Bankdrücken
Mi: 10 Sätze Klimmzüge (breit)
Fr: 10 Sätze Kniebeugen
Sa: 5 Sätze Klimmzüge (eng) + 5 Sätze Dips

Ich wollte hier mal nachfragen, wie ihr trainiert bzw. ob jemand Tipps hat wie ich das Krafttraining gestalten kann?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 25-08-2017, 19:31
Benutzerbild von Magni
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Jiu Jitsu/Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 03.06.2015
Ort: NRW
Alter: 26
Beiträge: 722
Standard

Hi Biceps! Ich persönlich trainiere nur zweimal die Woche Kampfsport und dreimal Gewichtheben. Bei dir sieht das schon schwieriger aus. Ich finde, du hast das Problem schon gut gelöst.
Eine andere Möglichkeit wäre, dass du Dienstag und Donnerstag einen 2er Split trainierst. Das würde sich nicht ganz so negativ auf deine Form am nächsten Tag auswirken wie ein GK Plan. Ist aber bei jedem verschieden, probiers einfach mal aus.
Viel Erfolg!
__________________
Wir nennen Frieden, was doch nur Lethargie vor dem Tode ist, und ich fürchte, wir erwachen nur zu unserm Ende.-Johann Gottfried Seume-
Was fällt, das soll man auch noch stossen.-Friedrich Nietzsche-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25-08-2017, 21:46
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: verschiedenes
 
Registrierungsdatum: 25.01.2009
Ort: Berlin
Alter: 25
Beiträge: 580
Standard

Wie wäre es mit nach dem Training mit einem Trainingspartner Partnerübungen zu machen? Nehmt euch gegenseitig auf den Rücken und macht lange Schritte / Ausfallschritte oder Huckepack nehmen und mehrmals flott über die Matte.
Kreuzheben kann man imitieren, indem der Partner auf dem Bauch liegt und man ihn dann hochhebt auf verschiedene Arten, z.B. so, als ob man einen Überwurf vorbereitet.

Ansonsten würde ich für Grappling noch Seilklettern wärmstens empfehlen, ohne Beine. Dazu noch Liegestütze oder Dipsund evtl. Klimmzüge, wobei ich denke, Seilklettern reicht. Wenn man kein Seil hat, dann natürlich Klimmzüge, evtl. am Gürtel oder Gi. Was man noch für die Beine ohne Partner gut machen kann sind gesprungene Kniebeugen oder weites Springen aus der tiefen Hocke heraus, mehrmals über die Matte und zurück. Nach dem Training macht einen das komplett fertig, das kenne ich noch von meinem Sambotraining aus Russland.

Dazu noch, für Ringen oder Grappling immer gut: Einfädeln (oder Pummeling (?) genannt, ist regional wohl unterschiedlich), gemeint ist, dass man mit dem Gegner/Partner gegenüber steht, einen Arm am Trizeps, einen etwas tiefer als unter der Achsel und versuchen muss, beide Arme unter die Achseln des anderen zu bekommen.

Für Ausdauer: Überwürfe mit einem Sandsack auf Geschwindigkeit (mit fehlerfreier Technik natürlich).
Und für sen Nacken würde ich noch Ringerbrücken hinzufügen.


Für mich haben sich solche Krafteinheiten am Ende des Ringer- / Sambotrainings um Längen besser angefühlt, als zusätzliche Einheiten mit schwerem Eisen. Auf der Matte war ich deutlich frischer.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25-08-2017, 21:57
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: verschiedenes
 
Registrierungsdatum: 25.01.2009
Ort: Berlin
Alter: 25
Beiträge: 580
Standard

Mehr Anregungen findest du noch beim Forenmitglied 'period', er hat ein ganzes Online-Buch über Krafttaining zum Kampfsport, speziell Ringen/Grappling, geschrieben Zu finden ist der Link dazu auf seinem Profil.

Geändert von südberliner (25-08-2017 um 22:06 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26-08-2017, 04:32
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 287
Standard

Ich steh auf so Stuff:

https://www.youtube.com/watch?v=C6mnR1T05rk

Ich mag lieber Bodyweightübungen und vorallem Ding ich mag allgemein nie wo hinfahren, das ändert sich erst wenn es das Beamen gibt, aber nichts desto trotz spart man sich damit den Weg und die Zeit ins Gym, insbesondere find ich es für die Synergie zw. den Muskeln besser, sowas zu machen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27-08-2017, 18:52
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 25.08.2017
Ort: Saarland
Beiträge: 4
Standard

@südberliner
klingt ganz gut, aber hab nachdem Training leider kaum jemanden der noch etwas trainieren will

@Venom
Flachbank, Klimmzug reck, Kettlebells gibts im gym, muss nirgends mehr hinfahren
Kann allerdings nachdem training nur ca. 20min trainieren aber das sollte eigtl. reichen

Sonst noch jemand tipps?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07-09-2017, 00:23
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von Biceps Beitrag anzeigen
@südberliner
klingt ganz gut, aber hab nachdem Training leider kaum jemanden der noch etwas trainieren will

@Venom
Flachbank, Klimmzug reck, Kettlebells gibts im gym, muss nirgends mehr hinfahren
Kann allerdings nachdem training nur ca. 20min trainieren aber das sollte eigtl. reichen

Sonst noch jemand tipps?
Vielleicht nutz du die 20min auch für nur eine Übung, 20min an der Wand sitzen oder Reiterstand, 20min Handstand worauf du Lust hast, wo du noch für am meisten Kraft hast, so kannst du noch eine längere Übung nach dem Training fertig bekommen für den Tag.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07-09-2017, 09:06
Benutzerbild von nEEdLzZz
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Muay Thai, BJJ/Grappling
 
Registrierungsdatum: 10.09.2008
Ort: huh?
Beiträge: 628
Standard

ich kann dir wärmstens ring-training empfehlen. mit einem satz ringe kannst du viele verschiedene übungen ausführen.
__________________
I give you a snotty nose from body blows...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08-09-2017, 05:31
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von nEEdLzZz Beitrag anzeigen
ich kann dir wärmstens ring-training empfehlen. mit einem satz ringe kannst du viele verschiedene übungen ausführen.
Im Prinzip wäre das gut ja, aber er hat vor Ort keine dar
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10-09-2017, 21:04
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 28
Beiträge: 1.275
Standard

1. Bau in deinen Plan noch Kreuzheben ein. Beste Ganzkörperübung die es gibt, vor allem wenn man eh noch Grappling macht da es die Griffkraft steigert. Falls vorhanden würde ich eine Hexbar empfehlen, falls nicht tut es auch eine normale Langhantel.

2. Wenn du eh schon Krafttraining machst, würde ich noch etwas trainieren das die Griffkraft verbessert. Ist im Grappling nun mal ENORM wichtig. Klimmzüge mit Fatgripz oder am Gi/Handtuch wären da eine gute Möglichkeit. Ansonsten ist Seilklettern auch ein absoluter Favorite in Greifsportarten seit Ewigkeiten.

3. Sind 10 Sätze mit der selben Übung nicht etwas sehr viel? Würde entweder die Satzzahl verringern oder eine zweite Übung einbauen, so dass man je 5 Sätze hat.
Beispiel:
- 5x Klimmzüge + 5x vorgebeugtes Rudern
- 5x Bankdrücken + 5x Dips
- 5x Kreuzheben + 5x Kniebeuge

4. Würde die Intensität nicht zu hoch schrauben bei dem Pensum an Training in der Woche. Sprich sowas wie Muskelversagen würde ich vermeiden, zu anstrengend für das ZNS und verschlechtert die Regenerationszeit
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20-09-2017, 14:32
Benutzerbild von Royce Gracie 2
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: E-sport
 
Registrierungsdatum: 27.11.2005
Alter: 32
Beiträge: 4.754
Standard

Kreuzheben bitte nur , wenn du weisst was du tust !

9 von 10 leuten führen Kreuzheben falsch aus.
Kreuzheben müsste eigl Hint.ern drücken genannt werden.

Wenn du tatsächlich wie es leider viele tun aus dem Rücken und den Beinen hebst , machst du dir die LWS sehr zielsicher kaputt
__________________
-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20-09-2017, 15:31
Benutzerbild von hand-werker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: murmelstrumpf
 
Registrierungsdatum: 08.01.2010
Ort: nrw
Beiträge: 1.838
Standard

Zitat:
Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
Kreuzheben müsste eigl Hint.ern drücken genannt werden.
Heißt? Vom Gedanken her "Gesäß nach vorne drücken" statt "Rücken aufrichten und Beine strecken"?
__________________
Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20-09-2017, 18:49
Benutzerbild von Royce Gracie 2
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: E-sport
 
Registrierungsdatum: 27.11.2005
Alter: 32
Beiträge: 4.754
Standard

Zitat:
Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
Heißt? Vom Gedanken her "Gesäß nach vorne drücken" statt "Rücken aufrichten und Beine strecken"?
Das kann man nun auch wieder falsch verstehen.

Der Hintern muss nach vorne oben die Bewegung starten! Die beine werden passend dazu gestreckt.
Der Rücken macht gar nix außer voll angespannt sein.

https://www.youtube.com/watch?v=rpqaN8OB4QY

Es ist tatsächlich so , dass man da sehr sehr viel falsch machen kann.

Schau dir das Video an und die Ausführung bei Minute 4.05 und stell dir vor wie dein Hintern nen Pfeil nach vorne oben folgt.
Die Bewegung ähnelt gefühlt einem aufhebeln z.B von ner Bierflasche

Die Startposition ist extrem wichtig.
__________________
-

Geändert von Royce Gracie 2 (20-09-2017 um 18:53 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20-09-2017, 20:50
Benutzerbild von hand-werker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: murmelstrumpf
 
Registrierungsdatum: 08.01.2010
Ort: nrw
Beiträge: 1.838
Standard

Ich machs so:
https://youtu.be/4AObAU-EcYE
Sehe ich keinen grundsätzlichen Unterschied
__________________
Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21-09-2017, 12:24
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
Das kann man nun auch wieder falsch verstehen.

Der Hintern muss nach vorne oben die Bewegung starten! Die beine werden passend dazu gestreckt.
Der Rücken macht gar nix außer voll angespannt sein.

https://www.youtube.com/watch?v=rpqaN8OB4QY
Super Erklärung, besten Dank. Jetzt wird mir auch klar dass ich die Übung jahrelang falsch gemacht habe. Schade dass mich nie ein Trainer darauf hingewiesen hat, ich glaube langsam die können es selber nicht besser.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Langsames Krafttraining für mma, grappling,...? Dietrich von Bern Krafttraining, Ernährung und Fitness 74 07-05-2017 22:00
Krafttraining mit Grappling und Boxen kombinieren. Elvis Jabbar Trainingstagebücher und Trainingspläne 1 26-06-2016 14:24
Grappling + Krafttraining alexej6 Grappling 2 23-06-2016 15:42
Krafttraining für's Grappling stagediver Grappling 69 04-09-2011 16:58
Krafttraining und Grappling Fragen Royce Gracie 2 MMA - Mixed Martial Arts 19 04-02-2006 03:55



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.