Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling

Grappling Diskussionen zu Bodenkampfstilen wie z.B. Brazilian Jiu-Jitsu, Luta Livre, Ringen, Sambo, Submission Grappling, Submission Wrestling etc.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 17-10-2017, 13:41
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.648
Standard

Wie gesagt, die Umstände und der Ton sind sehr entscheidend und auch wer sowas von sich gibt.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 17-10-2017, 13:47
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.562
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Wie würdest du das hinnehmen?
Genauso als würde jemand zu mir sagen dass ich beim Armbar die Knie zusammenbringen soll.


Das der Ton die Musik macht ist mir auch klar. Ich hatte den Post von felicidy so verstanden dass es generell unangebracht ist darüber zu reden.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 17-10-2017, 13:49
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kung Fu, BJJ
 
Registrierungsdatum: 14.04.2013
Alter: 32
Beiträge: 96
Standard

Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
Warum ist es problematisch wenn man anspricht das eine gute Guard bei einer Vergewaltigung wichtig ist/sein kann?
Das hat alles mit dem richtigen Kontext/Ton zu tun. Ich unterstelle allen BJJ-Praktizierenden, dass sie erstmal aus Freude am Sport und wegen der körperlichen/geistigen Herausforderung trainieren. Wenn die Selbstverteidigung und besonders die Verteidigung gegen sexuelle Übergriffe auch ein Thema ist, ist dies wohl am besten z.B. bei einem spezifischen Seminar klar angegeben bzw. deutlich auf der Agenda.

Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
Und dann ist die Frage was als sexuelle Belästigung gilt. Ich habe letztens irgendwo gelesen dass das Fragen nach Telefonnummern oder Dates heute schon teilweise als sexuelle Belästigung wahrgenommen wird.
Und wenn man in der Guard ist und seine/n Partner/in nach der Telefonnummer fragt, ist das auch einfach der falsche Kontext. Sowas nervt und hat auf der Matte nichts verloren. Wenns häufiger vorkommt, ist es klar eine Belästigung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17-10-2017, 13:52
Benutzerbild von Eskrima-Düsseldorf
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Individual Combat System
 
Registrierungsdatum: 27.05.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 8.083
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Man kann solche Sprüche auch umdrehen: Eine Frau ist bei einem Mann im Closed Guard und erklärt ihm mitten im Training, dass diese Übung ja auch gut für ihn sei, falls er mal vergewaltigt wird. Wie würdest du das hinnehmen?
Zum einen sind wir uns ja einig - in den meisten Situationen wäre so ein Spruch absolut unangebracht aber das kommt - wie du ja selber sagst - sehr auf die Situation an.

Selbstverständlich halte ich es NICHT für OK wenn Frauen im Training sexuell oder sonstwie belästigt werden. Ich denke, offene Kommunikation ist da unheimlich wichtig.

Zum anderen halte ich mein Risiko, vergewaltigt zu werden, für wesentlich geringer als das Risiko jeder Frau, Opfer einer Vergewaltigung zu werden. Ich würde den Spruch von der Person und der Situation abhängig machen - wie in jeder anderen Situation auch.
__________________
Krav Maga in Mönchengladbach
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17-10-2017, 13:53
Benutzerbild von Eskrima-Düsseldorf
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Individual Combat System
 
Registrierungsdatum: 27.05.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 8.083
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von felicidy Beitrag anzeigen
Und wenn man in der Guard ist und seine/n Partner/in nach der Telefonnummer fragt, ist das auch einfach der falsche Kontext. Sowas nervt und hat auf der Matte nichts verloren. Wenns häufiger vorkommt, ist es klar eine Belästigung.
__________________
Krav Maga in Mönchengladbach
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 17-10-2017, 13:59
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Judo, Karate
 
Registrierungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 88
Standard

Zitat:
Zitat von sonntag Beitrag anzeigen
Naja wenn mir als Mann jemand ans Rever langt stellt sich dass doch etwas anders dar als wenn ich ne Frau privat im Brustbereich berühre.

Ich denke also schon, dass man als Frau zwischen einem im Sport notwendigen Griff ans Rever oder nem betatschten unterscheiden kann.
Wobei ich mir schieben da schon schmerzhaft vorstelle.....

Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17-10-2017, 14:29
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.562
Standard

Zitat:
Zitat von felicidy Beitrag anzeigen
Ich unterstelle allen BJJ-Praktizierenden, dass sie erstmal aus Freude am Sport und wegen der körperlichen/geistigen Herausforderung trainieren. Wenn die Selbstverteidigung und besonders die Verteidigung gegen sexuelle Übergriffe auch ein Thema ist, ist dies wohl am besten z.B. bei einem spezifischen Seminar klar angegeben bzw. deutlich auf der Agenda.
Bei deinem Beispiel sehe höchstens ein Problem damit, dass ich nicht das bekomme wofür ich zum Training gehe und nicht das es explizit um Vergewaltigung geht. Das wäre genauso als wenn beim Training Fussball gespielt anstatt Armbars gedrillt werden.

Trotzdem halte ich es für unproblematisch wenn es mal angesprochen wird.
Ist genauso als wenn man bei einem Computereinsteiger Kurs auch erwähnt dass man am PC Videos bearbeiten kann obwohl es eigentlich nur um Textverarbeitung gehen soll. Man bietet einen Blick über den Tellerrand hinaus.

Und selbst wenn der Trainer entscheidet mal eine Einheit SV statt Sport zu machen, dann sehe ich da für mich kein Problem mit. Wer meint er braucht das nicht muss ja nicht mitmachen. Das man sich mit seiner eigenen Verletzlichkeit nicht auseinandersetzen will ist irgendwie verständlich, aber auch dumm.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17-10-2017, 14:35
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.749
Standard

Zitat:
Zitat von felicidy Beitrag anzeigen
... Ich unterstelle allen BJJ-Praktizierenden, dass sie erstmal aus Freude am Sport und wegen der körperlichen/geistigen Herausforderung trainieren. ...
wie du schreibst ist das lediglich eine unterstellung deinerseits, somit ohne allgemeingültigkeit, aus der du mithin auch m.e. (allgemein) keine spezielle absicht richtig ableiten kannst.


Zitat:
... Wenn die Selbstverteidigung und besonders die Verteidigung gegen sexuelle Übergriffe auch ein Thema ist, ist dies wohl am besten z.B. bei einem spezifischen Seminar klar angegeben bzw. deutlich auf der Agenda. ...
das ist m.e. sache dessen, der das training leitet - und es ist sache des trainierenden, dieses training zu besuchen oder es zu lassen.


Zitat:
... Und wenn man in der Guard ist und seine/n Partner/in nach der Telefonnummer fragt, ist das auch einfach der falsche Kontext. ...
ist doch eine ganz andere situation, als die von dir in post #6 beschriebene, aufgrund derer ich gefragt hatte, was m.e. noch nicht (eindeutig) beantwortet wurde.


Zitat:
Sowas nervt und hat auf der Matte nichts verloren.
richtig, finde ich.


Zitat:
Wenns häufiger vorkommt, ist es klar eine Belästigung.
finde, das ist auch beim ersten mal eine belästigung, je nach gesamtumständen möglicherweise auch eine sexuelle - wobei mir da die definition nicht geläufig ist.


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17-10-2017, 14:45
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 06.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.596
Standard

Zitat:
Zitat von HAZ3 Beitrag anzeigen
Ich habs hier immer gepredigt aber die Leute wollen es ja nicht wahrhaben...wenn man Sport wirklich ernst nimmt gehören Männer und Frauen getrennt !
Alles andere ist in meinen Augen undpassend,da können die lieben Leute erzählen was die wollen
Genau, lass die Opfer die Taten der Täter ausbaden.
Super Plan

Zitat:
Zitat von Offline_Fighter Beitrag anzeigen
Ich frage mich aber immer wieder wo sexual harassment anfängt gerade in einem kuschelsport wie Grappling, BJJ und co. Es ist ein schwieriges Thema auch für Männer die zunehmend verunsichert sind was sie jetzt nun dürfen und was nicht. Da gehört es dazu das man offen und ohne furcht seine Bedenken äußern kann und sollte, weiblich wie männlich.
Zitat:
Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
Und dann ist die Frage was als sexuelle Belästigung gilt.
+1

Da liegt ja irgendwie schon der Hase im Pfeffer.
Der Eine empfindet bereits etwas als belästigend, was der Andere gar nicht wahrnimmt.

Wie sehr ist es Belästigung, wenn Jane von John angegraben wird, er aber sofort aufhört, wenn sie "Nein" sagt?
Für den einen ja, den anderen nein.

Ich hab während des Techniktrainings unter Garantie schon bei Erklärungen auf Stellen "Pause gemacht" um zuzuhören, wo man das sonst nicht unbedingt macht.
Einmal mit dem Arm in der Leiste von jemandem; das einzige was da aufkam war ein Spruch, daß ich bitte beim Bewegen jetzt mit dem Ellenbogen aufpassen soll - und das rein scherzhaft gemeint.

Nicht falsch verstehen: Das ist natürlich ein Thema, welches Ernst zu nehmen ist und Belästigungen dieser Art dürfen auch nicht vorkommen!
Nur ist gerade beim Grappling und Co die Grenze mitunter fließend, wo Hände landen, genau wie das es nichts allgemeingültiges gibt, was als Belästigung gilt.
Siehe auch hier, dem ich absolut zustimme:
Zitat:
Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
Selbstverständlich halte ich es NICHT für OK wenn Frauen im Training sexuell oder sonstwie belästigt werden. Ich denke, offene Kommunikation ist da unheimlich wichtig.


Ich hatte das vor ein paar Jahren, als die Kindesmissbrauchsfälle wieder hochschossen, in der Jugendarbeit: Plötzlich war ich verunsichert, ob ich die Kinder wohl an der Schulter oder am Bein berühren durfte.
Da musste man erst einmal für sich selber klar bekommen, wie man an die Sache rangeht.
ABER: Zu der Zeit war es auch ein bewusstes Thema.


Zitat:
Zitat von felicidy Beitrag anzeigen
Ich würds beim Trainer nicht thematisieren, den Typ aber meiden. Und wenn ich ihn nicht meiden kann, irgendwann vllt. lieber das Gym wechseln.
Fände ich persönlich den falschen Weg, denn er löst das Problem ja nicht.


Zitat:
Zitat von Wulle Beitrag anzeigen
Nicht nur im Interesse der Frau.... Als Mann ist es wirklich ziemlich nervig mit Frauen zu trainieren.... Man weiß halt nicht wo hinlangen - der übliche griff am rever ist nunmal über der brust

Du sollst am Revers fassen, nicht die Brust begrapschen.
Sind zwei völlig unterschiedliche Sachen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17-10-2017, 14:49
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 18.008
Standard

Wenn man als Trainer auf Wunsch oder freiwillig einen Workshop zum Thema Vergewaltigungsabwehr macht, dann ist das hilfreich, sollte aber vorher abgesprochen werden.

Im normalen Training kann man sich denken, dass die entsprechenden Aktionen auch in dem Fall helfen würden, explizit erwähnen muss man das nicht. Diese Chokes sind ja ein Ziel im Sport und so oder so Thema, und sie werden ja grundsätzlich gegen Gegner erarbeitet die sich wehren und selbst angreifen. Insofern ist man immer nahe am Echtszenario, nur ohne Schläge. Grundsätzlich kann man da aber von "Selbstverteidigung" reden, und muss Vergewaltigung nicht mal erwähnen.

Die echten Übergriffe von Trainern die ja aus der Diskussion über diesen einschlägig vorbestraften MMA-Trainer bekannt sind, sind eine ganz andere Hausnummer. Das ist dann Weinstein und Konsorten, und keine Belästigung sondern Nötigung oder Vergewaltigung. Ungewollte dumme Sprüche sind natürlich auch schon doof, da kann man aber sagen "was soll das ?", und ggf. den Verein wechseln wenn es nicht aufhört und der Vorstand da auch nicht hilft. So hart im Nehmen wird man als BJJ-Wettkämpferin ja sein dass man sich da bemerkbar macht.

Bischen vorsichtig mit dem Vorwurf an sich würde ich bei der Beurteilung aber auch sein, wenn ich sehe wie wirklich alles und jedes inzwischen mit Shitstorm bei Facebook und Co. als Belästigung erwähnt wird. Da wird dann kein Unterschied mehr gemacht zwischen einem Weinstein und einem Brüderle.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17-10-2017, 15:15
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan-Karate
 
Registrierungsdatum: 26.06.2017
Ort: Hunsrück
Alter: 52
Beiträge: 246
Standard

Ich fand kürzlich das hier recht hilfreich, gilt im Sport ebenso wie im Büro: https://medium.com/@annevictoriaclar...t-73c45e0b49af

Eben. Es ist im Grunde gar nicht schwer...
(Und genau da fällt dann auch die Frage nach der Telefonnummer rein )
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17-10-2017, 15:41
Benutzerbild von Esse quam videri
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: loving my 2 oz. gloves & mit dem Stock kloppen
 
Registrierungsdatum: 02.08.2011
Ort: hinter den Bergen bei den ...
Alter: 45
Beiträge: 1.092
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen

Man kann solche Sprüche auch umdrehen: Eine Frau ist bei einem Mann im Closed Guard und erklärt ihm mitten im Training, dass diese Übung ja auch gut für ihn sei, falls er mal vergewaltigt wird. Wie würdest du das hinnehmen?
ich würde ihr Recht geben.

gruss
__________________
ich messere, du messerst, wir messern
Völkerrecht für alle: Jeder ist sein eigener Volker.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17-10-2017, 15:48
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.548
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Man kann solche Sprüche auch umdrehen: Eine Frau ist bei einem Mann im Closed Guard und erklärt ihm mitten im Training, dass diese Übung ja auch gut für ihn sei, falls er mal vergewaltigt wird. Wie würdest du das hinnehmen?
Ich würde fragen wie sie drauf kommt und sie sich erklären lassen.

Finde den Artikel übrigens schwierig weil davon ausgegangen wird, dass alle Aussagen stimmen und es nie zu Missverständnissen gekommen ist.
Hatte es auch schon, dass Leute sich mockiert haben ich hâtte ihnen zu sehr in den Schritt gegriffen obwohl ich die Hüfte kontrollieren wollte und nichts sexuelles im Sinn hatte.
Ein Bewusstsein schaffen ist wichtig, es darf nur nicht jeder wilden Behauptung Tür und Tor geöffnet werden.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.

Geändert von Maddin.G (17-10-2017 um 15:57 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17-10-2017, 17:39
Benutzerbild von sivispacemparabellum
Moderator
Kampfkunst: muay thai, submission wrestling, bjj, mma
 
Registrierungsdatum: 26.05.2006
Ort: Bremen
Alter: 44
Beiträge: 2.472
Standard

Das ist doch Quatsch. Es geht nicht um anfassen. Das lässt sich im BJJ gar nicht vermeiden. Es geht um Belästigung, es geht um Sprüche und Handlungen die nicht Teil des normalen Trainings sind.
Es geht auch nicht um falschen Anschuldigungen.
Frank hat da völlig Recht. Das ist komplett daneben einer Frau im normalen Training zu erklären wie man etwas gegen eine Vergewaltigung tut. Wie kommt man auf so eine Idee? Das würde niemals jemand bei einem männlichen Trainingskollegen tun.
__________________
Grapple&Strike
BJJ//MuayThai//MMA//Boxen//Ringen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17-10-2017, 17:42
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: wsad und Pfeiltasten
 
Registrierungsdatum: 14.08.2012
Alter: 25
Beiträge: 627
Standard

Eine Frage an die Trainer, was würdet ihr sagen wenn ich als Mann sage ich trainiere mit Frau X nicht weil sie mir zu schnell die sexismus Karte zieht und ich dadurch erhebliche trainings Defizite habe.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Sexuelle Belästigung knife Selbstverteidigung & Anwendung 241 28-03-2014 19:43
Sexuelle Verwahrlosung Kouhei Off-Topic Bereich 69 17-07-2007 14:07
Sexuelle Belästigung beim Training jkdberlin Offenes Kampfsportarten Forum 60 29-10-2005 19:51
SV bei Belästigung? Kohai Selbstverteidigung & Anwendung 19 19-06-2003 11:05



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.