Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Grappling > Videoclips Grappling

Videoclips Grappling Diskussion zu Videoclips aus dem Bereich Grappling



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 12-09-2017, 08:07
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Baguazhang, xingyi,taiji
 
Registrierungsdatum: 22.07.2014
Ort: Ba wü
Beiträge: 521
Standard

Zitat:
Zitat von miskotty Beitrag anzeigen
Dann gibt es jetzt ein Problem. Eye jab und groin kick- haut alles weg!
Messer- lässt sich nicht abwehren!
Zwei Dogmen treffen aufeinander. Was ist wenn er einen messertyp eyejabbt?
Schrödingers eyejab
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 12-09-2017, 08:43
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 14.08.2015
Alter: 32
Beiträge: 85
Standard

bin ich eigentlich der einzige der sich an dem Konzept stört mit einem scharfen Messer zu trainieren? "Because you can't fuck around" ist so ziemlich die dümmste Argumentation die ich mir vorstellen kann.

Wenn man sich für zu krass hält mit einem Gummimesser zu trainieren nimmt man ein Shocknife.

Ein scharfes Messer ist einfach nur ein unnötiges Risiko. Beim Training damit muss man die Intensität so herunterschrauben, dass kaum großer Lerneffekt übrig bleiben dürfte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 12-09-2017, 09:30
Benutzerbild von Gong Fu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Qi Xing Tanglang Quan, Caique Jiu Jitsu, Piper, Libre Fighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2004
Beiträge: 2.446
Standard

Zitat:
Zitat von VincentPrice Beitrag anzeigen
bin ich eigentlich der einzige der sich an dem Konzept stört mit einem scharfen Messer zu trainieren? "Because you can't fuck around" ist so ziemlich die dümmste Argumentation die ich mir vorstellen kann.

Wenn man sich für zu krass hält mit einem Gummimesser zu trainieren nimmt man ein Shocknife.

Ein scharfes Messer ist einfach nur ein unnötiges Risiko. Beim Training damit muss man die Intensität so herunterschrauben, dass kaum großer Lerneffekt übrig bleiben dürfte.
Es kommt darauf wer was damit trainiert. In Piper gibt es bestimmte Methoden wie man an das Training mit einem echten Messer herangeführt wird. So trainieren Guardians nur mit echten Klingen.
Aber ja, Anfänger sollten keine echten Messer benutzen. Auf meinen Seminaren werden Alumesser mit abgerundeter Spitze empfohlen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 12-09-2017, 11:24
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.200
Standard

Zitat:
Zitat von VincentPrice Beitrag anzeigen
bin ich eigentlich der einzige der sich an dem Konzept stört mit einem scharfen Messer zu trainieren? "Because you can't fuck around" ist so ziemlich die dümmste Argumentation die ich mir vorstellen kann.

Wenn man sich für zu krass hält mit einem Gummimesser zu trainieren nimmt man ein Shocknife.

Ein scharfes Messer ist einfach nur ein unnötiges Risiko. Beim Training damit muss man die Intensität so herunterschrauben, dass kaum großer Lerneffekt übrig bleiben dürfte.
In den philippinischen Künsten ist es durchaus üblich ab einer gewissen Stufe und Verständnis auch mit scharfen Waffen zu trainieren. Wie Gong Fu schon angemerkt hat kommt es darauf an wer was warum und auch mit wem trainiert. Es fördert die Aufmerksamkeit für, und den Respekt vor der Waffe ganz erheblich. Außerdem unterscheidet sich die Handhabung. Bringt halt einfach noch Aspekte mit ins Training, die mit Trainingsgerät und Schutzausrüstung nicht hast...
__________________
Zitat Mario Mikulic: "die sterne sind kleine flackernde lichter (holt euch teleskope), alles verarsche ..." - Zitat Ende
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 12-09-2017, 17:17
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 12.02.2002
Beiträge: 862
Standard

Der Haken an der ganzen Sache ist wie erwähnt, dass der mit dem Messer viel weniger Spielraum braucht um auch im Bodenkampf lebensgefährlich zu sein.

Außerdem gehe ich bei unbewaffnet gegen bewaffnet von einem Szenario auf der Straße oder evtl. Security-Arbeit aus. Da ist es ja so, dass es immer irgend ein "Held" gibt, der damit angeben will, dass er den-und-den verprügelt hat oder was immer die Motivation ist, und geht einfach hin und tritt ihn ins Gesicht, wenn er eh da auf dem Boden ist.

Also Bodenkampf im realen leben - vielleicht, wenn man einige Kollegen zum Abschirmen hat. Sonst eher zu vermeiden. Wenn der Gegner ein Messer hat, erst recht.

Und ganz nebenbei - ich hatte gestern die Situation beim Training wo jeamnd super perfekt gegen mich allerlei Hebel etc. einsetzt und mich voll unter Kontrolle hat ... fast ... denn die ganze Perfektion bringt auch nicht viel enn er dann sogar selber seine Wade über mein Gesicht hat; da kann ich es einfach nicht lassen in wenig mit den Zähnen anzufassen. Noch kein richtiger Biss aber ausreichend, dass sein sonst so perfekter Armhebel wieder hin ist. Ich gehe beim Training nicht gezielt danach, aber wenn sie wirklich irgend ein Körperteil regelrecht in den Mund stecken, erinnere ich sie daran.

Wir trainieren nicht für den Käfig. Ich finde, man soll auch etwas untraditionellere Reaktionsmuster mit einkalkulieren. Auch z.B. Andreas Häckls G.A.D.-Methode.

In dem Video sah ich mehrere solcher Chancen, völlig abgesehen davon, dass der Messer-Mann mehrere Gelegenheiten seinen Namen und Telefonnummer in die Haut des MMS-Fighters mit dem Messer einzuritzen.
Warum der Clip den Titel hat verstehe ich überhaupt nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 12-09-2017, 17:34
Benutzerbild von Mr.Fister
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Reality Based Defense Concepts
 
Registrierungsdatum: 19.05.2002
Ort: bonn - bad godesberg
Alter: 40
Beiträge: 3.035
Standard

Zitat:
Zitat von Lino Beitrag anzeigen
Wir trainieren nicht für den Käfig. Ich finde, man soll auch etwas untraditionellere Reaktionsmuster mit einkalkulieren. Auch z.B. Andreas Häckls G.A.D.-Methode.
könntest du vielleicht näher erklären, was es damit auf sich hat? ausser, dass das für "grap and distract" (ja, grap ) stehen soll, finde ich nichts darüber... danke!
__________________
"Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 12-09-2017, 17:57
Benutzerbild von Gong Fu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Qi Xing Tanglang Quan, Caique Jiu Jitsu, Piper, Libre Fighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2004
Beiträge: 2.446
Standard

@ Lino: Wäre der Armhebel perfekt gewesen hättest Du ihn nicht beißen können
Einfach mal bei Leuten probieren die mehr Erfahrung auf dem Gebiet haben. Hier ein kleines Beispiel:

https://youtu.be/X5WTKxj8QIw
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 12-09-2017, 22:55
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.673
Standard

Zitat:
denn die ganze Perfektion bringt auch nicht viel enn er dann sogar selber seine Wade über mein Gesicht hat; da kann ich es einfach nicht lassen in wenig mit den Zähnen anzufassen. Noch kein richtiger Biss aber ausreichend, dass sein sonst so perfekter Armhebel wieder hin ist.
OT ein
Beim Juji Gatame? Hat bei mir auch mal einer gemacht. Nachdem meine Ferse hinter seinem Kopf auf die Matte knallte (anstelle der Kauleiste), verstand er was ihm dies eingebracht hätte, wenn es nicht nur Randori gewesen wäre.
OT aus

Zitat:
Ich denke die Stärke der greifenden Stile KANN die Kontrolle der Hände sein ...
Das ist das was mich persönlich am Bagua so begeistert (u.a.). die Arbeit im "Clinch" unter stetiger Berücksichtigung, dass der andere bewaffnet sein könnte.

Geändert von ThomasL (12-09-2017 um 23:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13-09-2017, 00:58
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 12.02.2002
Beiträge: 862
Standard

OK, wo du mich jetzt ohne Quellenhinweis zitierst: Der Punkt ist nicht ob der Grappler oben drauf nun dieses oder jenes technisch so oder so macht und ob nun unerwartet gebissen wird. Es könnte genau so gut ein Feuerzeug sein, womit seine Hose angezündet wird ... Der Punkt ist: Die sauberen Techniken, die in einem MMA-Umfeld super funktionieren und bei so einem Experiment zu funktionieren scheinen, gehen vielleicht total daneben, wenn man in so einer Weise kämpft, dass man den Gegner nicht voll im Blick hat.
Und der FMA-Mann hat ja in der Tat viel Bewegungsfreiheit mit dem Messer und auch Bewegungsfreiheit andere interessante Sachen zu tun. DAs ist nicht genügend Bewegungsfreiheit, dass er aus der Situation in einem Käfig-Fight rauskommen würde, aber im realen Leben ist es was anderes.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 13-09-2017, 01:33
Benutzerbild von Maddin.G
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pin San Wing Chun, Sin Moo Hap Ki Do
 
Registrierungsdatum: 23.10.2010
Alter: 29
Beiträge: 8.405
Standard

Zitat:
Zitat von Lino Beitrag anzeigen
OK, wo du mich jetzt ohne Quellenhinweis zitierst: Der Punkt ist nicht ob der Grappler oben drauf nun dieses oder jenes technisch so oder so macht und ob nun unerwartet gebissen wird. Es könnte genau so gut ein Feuerzeug sein, womit seine Hose angezündet wird ... Der Punkt ist: Die sauberen Techniken, die in einem MMA-Umfeld super funktionieren und bei so einem Experiment zu funktionieren scheinen, gehen vielleicht total daneben, wenn man in so einer Weise kämpft, dass man den Gegner nicht voll im Blick hat.
Schön, dass du so nette Partner hast die beim nächsten mal den Hebel nicht voll anziehen und nicht sofort loslassen wenn du tappst nachdem du beim kontrollierten so nen Scheiß abgezogen hast.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht und hats gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 13-09-2017, 07:38
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.501
Standard

Zitat:
Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
Schön, dass du so nette Partner hast die beim nächsten mal den Hebel nicht voll anziehen und nicht sofort loslassen wenn du tappst nachdem du beim kontrollierten so nen Scheiß abgezogen hast.
Sehe ich genauso.
Ich steige beim Training in den Juji Gatame auch nicht übers Gesicht mit der Hacke ein und reiße den Hebel direkt beim runtergehen durch.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 13-09-2017, 09:27
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.200
Standard

Zitat:
Zitat von Lino Beitrag anzeigen
Es könnte genau so gut ein Feuerzeug sein, womit seine Hose angezündet wird ...
Du willst jemanden in einem direkten Konflikt die Hose mit einem Feuerzeug anzünden? Klasse...
__________________
Zitat Mario Mikulic: "die sterne sind kleine flackernde lichter (holt euch teleskope), alles verarsche ..." - Zitat Ende
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 13-09-2017, 10:32
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Budo Kai, Judo, Escrima, neuerdings auch viel rumstehe
 
Registrierungsdatum: 04.01.2005
Ort: Franken
Beiträge: 1.673
Standard

Zitat:
OK, wo du mich jetzt ohne Quellenhinweis zitierst:
Wären die anderen beiden nicht schneller gewesen als ich, wäre mein Beitrag direkt unter Deinem gelandet - da sollte es auch mal ohne gehen

Zitat:
Der Punkt ist nicht ob der Grappler oben drauf nun dieses oder jenes technisch so oder so macht und ob nun unerwartet gebissen wird.
Der Punkt ist: Wenn beißen überhaupt möglich ist (siehe GongFu's Beitrag - bei mir ging es weil es mein kleiner Sohn war und ich den Hebel "nett" ansetzte") dann kann es ziemlich nach hinten los gehen, wenn der andere in der überlegenden Position ist.
Als allerletzte verzweifelte Option und allerletzte (kleine) Chance wenn er mich richtig platt machen will: Ja

Als Option in einer 08/15 Auseinandersetzung: Lieber nicht, wenn er vorher so nett war mir den Arm nicht gleich zu brechen, werde ich die Sache sicher nicht auf diese Art eskalieren, den letztlich hat der überlegene Grappler auch die besseren Optionen "Dirty Tricks" anzuwenden - selbst wenn die nicht wirklich benötigt.

Das vieles was ohne Waffen am Boden geht mit Waffen nicht mehr geht: Ja, da stimme ich gerne zu. Das habe ich im HF Sparring gelernt. Um hier dann überlegen zu sein benötigt man dann eben Erfahrung in beiden Welten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 13-09-2017, 10:41
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 4.286
Standard

Mit einer Waffe gilt halt "Ikken hissatsu". Wenn ich dich mit meinen Händen berühren kann bist du tot...

Mit Waffen ist Bodenkampf sehr trivial und schnell vorbei, vor allem wenn nur einer die Waffe hat.

Wenn ich am Boden bin und ein Messer habe und der Andere nicht, dann töte ich dir JEDEN BJJ Blackbelt innerhalb von 10 Sekunden, egal wo er sich auf mir (oder unter mir) befindet.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 13-09-2017, 10:48
Benutzerbild von Eskrima-Düsseldorf
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Individual Combat System
 
Registrierungsdatum: 27.05.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 8.002
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Mit einer Waffe gilt halt "Ikken hissatsu". Wenn ich dich mit meinen Händen berühren kann bist du tot...

Mit Waffen ist Bodenkampf sehr trivial und schnell vorbei, vor allem wenn nur einer die Waffe hat.

Wenn ich am Boden bin und ein Messer habe und der Andere nicht, dann töte ich dir JEDEN BJJ Blackbelt innerhalb von 10 Sekunden, egal wo er sich auf mir (oder unter mir) befindet.

Grüße

Kanken
Wenn sich der BJJ Blackbelt jetzt aber nicht mit einem Kampfgott wie Dir sondern mit einem Normalsterblichen auf dem Boden wiederfindet und der Normarlsterbliche hat das Messer, kann ihm die Beschäftigung aber durchaus helfen.

Wann kämpft denn mal der BJJ Blackbelt gegen den "Messerexperten"? - meistens finden sich doch in SV Situationen Leute mit eher durchschnittlichen Fähigkeiten gepaart. Ein paar grundlegende Grapplingskills und ein bisschen Ahnung vom Messer helfen da durchaus denke ich.

Ich finde es gut, dass die BJJ Leute bei diesem Thema keine Scheuklappen aufzuhaben scheinen und sich input holen.
__________________
Krav Maga in Mönchengladbach
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Black belt in BJJ Andre_budokai Grappling 7 11-09-2011 14:00
BJJ Black Belt Training jkdberlin Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 3 23-09-2010 10:29
Bjj Black Belt In Köln Ab 26.9 peter schira Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 12 28-09-2006 16:31
BJJ Black Belt Andreas Stockmann MMA - Mixed Martial Arts 3 27-10-2004 08:54



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:15 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.