Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Kickboxen, Savate, K-1.

Kickboxen, Savate, K-1. Informationen und Diskussionen rund um die Themen Kickboxen, Savate, K-1.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12-12-2016, 12:01
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 21.10.2016
Alter: 32
Beiträge: 65
Standard Kickboxen für Karate Sinnvoll?

Ist Kickboxen als ergänzung für Karate Sinnvoll oder würde man durcheinander kommen, durch die etwas verschiedenen Techniken?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 12-12-2016, 12:08
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.588
Standard

Für jemanden der sein Zeug beherrscht kann einen weitere KK durchaus eine Bereicherung sein.

Für jemanden wie Dich der es wahrscheinlich eh nie ins Training schaffen wird wäre es überhaupt keine gute Idee zu Beginn gleich 2 Sachen parallel zu trainieren.
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12-12-2016, 12:13
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 636
Standard

Zitat:
Zitat von Ich_mag_Karate Beitrag anzeigen
Ist Kickboxen als ergänzung für Karate Sinnvoll oder würde man durcheinander kommen, durch die etwas verschiedenen Techniken?
Du wirst garantiert grosse Mühe haben die Hände auf Gesichtshöhe zu lassen. Durch das Sparring wirst du aber garantiert ein besserer Kämpfer. Die Frage ist halt ob du umschalten kannst und mit der Zeit ob du das überhaupt noch willst?

Vergiss nicht, Kickboxen hat seine Wurzeln im Karate. Irgendwann in den 70iger Jahren wollte man Vollkontaktkarate betreiben. Man zog Boxhandschuhe an und los gings. Daraus wurde ein eigener, im Standup, sehr ernstzunehmender Stil.

Über den Tellerrand schauen ist auf jeden Fall immer eine Bereicherung! Poste doch deine Erfahrung hier. Würde mich freuen.

Gruss
King of Crime
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12-12-2016, 12:14
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen

Für jemanden wie Dich der es wahrscheinlich eh nie ins Training schaffen wird wäre es überhaupt keine gute Idee zu Beginn gleich 2 Sachen parallel zu trainieren.
Oooochh .. auch acht gehen. Solange man nur drüber schreibt...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12-12-2016, 12:44
Benutzerbild von BUJUN
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wut des Ares
 
Registrierungsdatum: 05.08.2012
Ort: Mannheim
Alter: 65
Beiträge: 7.559
Standard

Zitat:
Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
Du wirst garantiert grosse Mühe haben die Hände auf Gesichtshöhe zu lassen. Durch das Sparring wirst du aber garantiert ein besserer Kämpfer. Die Frage ist halt ob du umschalten kannst und mit der Zeit ob du das überhaupt noch willst?

Vergiss nicht, Kickboxen hat seine Wurzeln im Karate. Irgendwann in den 70iger Jahren wollte man Vollkontaktkarate betreiben. Man zog Boxhandschuhe an und los gings. Daraus wurde ein eigener, im Standup, sehr ernstzunehmender Stil.

Über den Tellerrand schauen ist auf jeden Fall immer eine Bereicherung! Poste doch deine Erfahrung hier. Würde mich freuen.

Gruss
King of Crime
Also wenn schon: aus USA

Brückner hats nach D gebracht.

Die übergroßen Schützer waren die "Plastik-Schlappen"

Ab 1974 - war dabei von Anfang an.

Der TE fürchtet sich vor jeder Art von Kontakt - also was
der mit Kickboxen will ????
__________________
Es wird dem gierigen Kaufmannsgeist nie verständlich was den Krieger antreibt
AYA HEYAYA ... GoT VI.10....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12-12-2016, 13:05
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 421
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Für jemanden der sein Zeug beherrscht kann einen weitere KK durchaus eine Bereicherung sein.

Für jemanden wie Dich der es wahrscheinlich eh nie ins Training schaffen wird wäre es überhaupt keine gute Idee zu Beginn gleich 2 Sachen parallel zu trainieren.
Ob man jetzt eine oder zwei Sachen nicht trainiert ist doch egal. Ich würd vielleicht noch WT und TaiChi in das Nicht-Training integrieren. Dann wirst Du kompletter.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12-12-2016, 13:08
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 2.056
Standard

Für die jüngeren Generationen, Überblick über die Geschichte des Kickboxens:

Entstehung / Geschichte - WAKO Bundesverband

History - Kickboxingplanet


-USA--->BRD. 70er

-Japan 60er

Geändert von Huangshan (12-12-2016 um 13:18 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12-12-2016, 13:15
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 636
Standard

Zitat:
Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
Für die jüngeren Generationen, Überblick über die Geschichte des Kickboxens:

Entstehung / Geschichte - WAKO Bundesverband

History - Kickboxingplanet


-USA--->BRD.

-Japan
Danke für die Links
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12-12-2016, 20:32
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.476
Standard

Zitat:
Zitat von below Beitrag anzeigen
Ob man jetzt eine oder zwei Sachen nicht trainiert ist doch egal. Ich würd vielleicht noch WT und TaiChi in das Nicht-Training integrieren. Dann wirst Du kompletter.
Kibotu nicht zu vergessen.
Wenn man Sachen schon nicht macht, dann auch das nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
welche kampfkunst zum kickboxen/thaiboxen sinnvoll dazulernen mkc.zh. Offenes Kampfsportarten Forum 12 18-12-2012 22:21
Karate gerne gesehen in Kickboxen für K1 Max Karate-Syles Kickboxen, Savate, K-1. 33 26-03-2009 12:38
Karate - ab welchem Alter sinnvoll für Kinder? joetokan Karate, Kobudō 24 14-03-2005 16:36
Karate+Kickboxen=sinnvoll? kampfwurst Karate, Kobudō 19 23-01-2003 15:28
Kickboxen sinnvoll? Munoshut Selbstverteidigung & Anwendung 27 11-11-2002 17:22



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.