Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Kickboxen, Savate, K-1.

Kickboxen, Savate, K-1. Informationen und Diskussionen rund um die Themen Kickboxen, Savate, K-1.



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23-12-2007, 17:18
inaktiv
Kampfkunst: stiloffene Selbstverteidigung - früher: Thai/Kick-Boxing, Taekwon-Do, Boxen
 
Registrierungsdatum: 14.09.2005
Beiträge: 1.967
Standard US Sport Karate / Contact Karate / American Karate

So sahen sie aus, die Ursprünge des Kick-Boxing vor über 30 Jahren:

YouTube - Bill Superfoot Wallace in Los Angeles PKA 1974 2 fights

Sowas *kopfschüttel" habe ich mal als junger Teenager gemacht. Grottenschlechte Boxtechniken damals
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 24-12-2007, 00:15
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 12.06.2007
Alter: 24
Beiträge: 70
Standard

Das sieht ja fast nach Pointfighting aus was die da machen
__________________
Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 24-12-2007, 12:22
Benutzerbild von Klingone
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen, Ho Sin Do
 
Registrierungsdatum: 08.01.2005
Ort: bei Paderborn
Alter: 56
Beiträge: 415
Standard

Ganz interessant, die Anfänge nochmals zu betrachten.

Ich habe Bill Wallace auf der WAKO EM vor einigen Jahren in Leverkusen bei einer Demo gesehen. Schon toll, was der technisch trotz Hüftoperation immer noch kann.

Inzwischen hat sich Kickboxen ganz ordentlich weiterentwickelt ... was man im Video sieht, ähnelt eigentlich nur noch dem SK.

der KLINGONE
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 24-12-2007, 21:01
inaktiv
Kampfkunst: alpenländische Hybridstile, Combat-Watschentanz
 
Registrierungsdatum: 25.11.2006
Ort: hinter den sieben Bergen
Beiträge: 1.531
Standard

Hosianna, hab mir ja nur den ersten Kampf angeguckt, weil ich generell so angeberisch wirkendes Semikontakt-Schaukämpfen etwas öde finde.
Lustig fand ich aber, dass es scheinbar schon damals meist Faustschläge waren, die zum Niederschlag oder zur Wirkung führten, nicht die ach so fotogenen Kicks. Lustig fand ich auch, wie der eine immer versucht hat, vom Boden aus weiter zu machen.
Kurzum: Boxen und Grappling waren sogar schon damals der eigentliche Trick, die Kick-Show gab´s gratis dazu.
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 06-01-2008, 12:09
Benutzerbild von Ralph22
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Mixed Martial Arts (inaktiv), z.z. K-1 (zu Hause)
 
Registrierungsdatum: 11.08.2007
Ort: Oberhasli (ZH) Schweiz
Beiträge: 2.837
Standard Enttäuscht von Bill Wallace

Hallo

Ich habe mir das alte und auch ein neues Video von Bill Wallace angesehen , als Vergleich , leider bin ich von Bill Wallace sehr enttäuscht ich dachte der Typ hat mehr auf dem Kasten .

Persönlicher Hinweis : ich weiss das Bill Wallace ein grosser Kampfsportler ist , das Kickboxen hat ihm sehr viel zu verdanken und gerade deswegen bin ich sehr enttäuscht .

Gruss , Ralph

Geändert von Ralph22 (07-01-2008 um 18:44 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 06-01-2008, 13:54
Benutzerbild von RAMON DEKKERS
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA,Thaiboxen,BJJ,Boxen
 
Registrierungsdatum: 26.12.2007
Alter: 20
Beiträge: 2.866
Standard

Die Deckung der Jungs ist ja echt top

Naja ein glück kämpft so keiner heutszutage im VK , sonst würde er glaube ich nach so 10 wenns hochkommt 15 sek auf dem boden liegen
__________________
Große Leistung besteht darin, nicht andere sondern sich selbst zu übertreffen.
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 06-01-2008, 15:37
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 03.06.2003
Ort: Niedersachsen
Alter: 38
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von Ralph Leuthold Beitrag anzeigen
Hallo

Ich habe mir das alte und auch ein neues Video von Bill Wallace angesehen , als Vergleich , leider bin ich von Bill Wallace sehr enttäuscht ich dachte der Typ hat mehr auf dem Kasten , aber vielleicht liegt es einfach daran das ER ein Promi ist und die werden ja bekanntlich immer für die Grössten gehalten auch wenn Sie es gar nicht sind .

Gruss , Ralph
du hast leider keine ahnung, wieso promi? er hat zwar in ein paar filmen geschauspielert, aber ist doch durch sein können berühmt geworden.
unter anderm hatte er den schnellsten linken fuss der welt.
ich hab bill wallace mal irgendwann 98 aufm lehrgang gesehn und der hat trotz hüftoperation noch kicks gezeigt- mit wirklich viel kraft, die du in deinem ganzen leben nicht können wirst. nach diesen videos würde ich mir kein urteil bilden.

Geändert von K-1 Fan (06-01-2008 um 15:40 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 06-01-2008, 16:05
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 24.10.2004
Beiträge: 1.754
Standard

Peaceful Warrior
Da kannst du den Kopf schütteln so lange du willst, gegen einen Wallace, Joe Lewis, Howard Jackson, Isaes Duenas, Wally Slocki oder Jeff Smith würdest du keine Runde überleben, und das nicht mal in deinen verflossenen Teenagerjahren. Der Rest des Feldes in Los Angeles setzte sich aus Leuten zusammen, die von Vollkontakt nicht viel Ahnung hatten, aber diese sind auch nicht repräsentativ für diesen Sport. Der entwickelte sich aber ganz schnell zu einer höchst attraktiven Kampfart, lange vor der niederländischen Muay Thai Szene, die heute alles dominiert, insbesondere das Denken heutiger Kampfsportler.
Boxprinz
Muß unbedingt Blut fließen, müssen Leute ins Komma geprügelt werden, braucht es brachiale Low Kicks, Ellenbogen und Knie, um den Unterschied zwischen Pointfighting und Vollkontakt für jeden begreiflich zu machen? Selbst in den Siebzigern landeten einige nach Kämpfen im Krankenhaus, Zenaf gar im Rollstuhl. Wer meint alles wäre zu soft gewesen sollte sich die Kommentare damals anschauen, man hatte Angst vor tödlichen Verletzungen und sprach von brutalen Prügeleien.
Klingone
Wieso meinen viele Kickboxen hätte sich ständig weiter entwickelt? Die Attraktivität der ersten Jahre mit Mack, Harbrecht, Wallace, Kuhr, Valera, Hefton, Klupp, Herdel, Tyler, Palmore ging längst verloren, selbst Fans kennen heute kaum mehr einen Star und die amtierenden Weltmeister, die Szene ist völlig aufgesplittet in Verbände und ähnliche Kampfarten. Wer meint heute würde besser geboxt könnte recht haben, dafür wird aber viel schlechter gekickt, wobei die Stars damals auch hervorragende Boxer waren, sie konnten schon alles. Die KO Quote der damaligen Zeit war eher höher als heute, obwohl die Kämpfe oft nur auf 2 oder 3 Runden angesetzt waren. Wer die Kämpfe damals mit LK vergleicht hat sicher niemals gekämpft. Harbrecht hätte jedem den Gedanken an Pointfighting heraus geprügelt.
Ralph
Du solltest dir mehr Material von Wallace besorgen, niemand der bei ihm einen Lehrgang machte, gegen ihn kämpfte, oder ihn live sah war jemals enttäuscht. Er dominierte alles was kam über einen langen Zeitraum völlig, hat bis heute die härtesten Kicks, zudem auch Dynamit in den Fäusten. Frag mal den Deutschen Dieter Herdel als Vertreter der Europaauswahl gegen die USA, der nach 10 Sekunden beim ersten Sidekick schwer KO ging. Übrigens war Wallace bereits vor 1974 der führende Mann in Karate, Pointfighting und Technik in den USA. Er trainierte bereits lange Vollkontakt, als man im Rest der Welt Katas übte und nur an Gürtelprüfungen und Grundschule dachte.
Useless
Semikontakt ist nicht angeberisch, sondern eine eigenständige Kampfdisziplin, für die man Technik, Taktik, Kondition und Schnelligkeit braucht. Du kannst es gern mal versuchen, ob du dort angeberische Techniken gebrauchen kannst und nur mit Boxen wirst du auch nicht weit kommen. Kicks werden nicht gemacht weil sie fotogen sind, sondern weil sie helfen den Kampf zu gewinnen.
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 06-01-2008, 17:09
inaktiv
Kampfkunst: alpenländische Hybridstile, Combat-Watschentanz
 
Registrierungsdatum: 25.11.2006
Ort: hinter den sieben Bergen
Beiträge: 1.531
Standard

Hosianna,

Zitat:
Zitat von Superkicker Beitrag anzeigen
Useless
Semikontakt ist nicht angeberisch
angeberisch wirkend. Hab ich doch geschrieben. Erst lesen. Dann reden.

Sonst hätte ich ja gleich hingeschrieben "Semikontaktler sind angeberisch", und das trifft ja auch zu, jedenfalls auf alle die ich in dieser Disziplin kennengelernt hab. Ich hab nämlich auch mal SK trainiert. Wiedersehen. Auch mit aktiven Wettkämpfern, und zumindest in Sparringskämpfen auch gewonnen (vor dem einzigen SK-Wettkampf, für den ich vorgesehen war, bin ich zum Glück rechtzeitig erkrankt ). Und übrigens, man kann auch mit Boxen und leicht modifizierter Technik aus dem Vollkontakt gegen Semikontaktler punkten. Vergessen viele. Schließlich muss mich der andere erst mal treffen, da nützt ihm sein ganzes Hüpfen und Kickballett wenig wenn ich nicht da bin, wo er hinkickt oder hinschlägt. Wiedersehen.

Zitat:
sondern eine eigenständige Kampfdisziplin, für die man Technik, Taktik, Kondition und Schnelligkeit braucht
stimmt, als Bestandteil einer KS-Ausbildung schätze ich persönlich Pointfighting durchaus. Sogar für die SV. Nicht wegen der hohen Kicks, sondern wegen der Konzentration. In dem Punkt find ich es besser als LK/VK. Ulkig finde ich schon eher, wenn Leute SK als eigene, ja als ihre hauptsächliche Disziplin des Kämpfens favorisieren und sich auf ihre Pokale was einbilden. Das ist für mich verkünstelte Show, das Auftreten dieser Leute doch schon leicht affig. Aber ich bin ja tolerant. Versuche ich wenigstens. Aber bei diesen Angebern wird einem die Tolernaz nicht immer leicht gemacht.

Zitat:
Du kannst es gern mal versuchen, ob du dort angeberische Techniken gebrauchen kannst
auf jeden Fall, das geben ja sogar die Wettkämpfer zu wenn man sie fragt. Müssen wir diesen Käse hier echt nochmal diskutieren ? Nee danke.

Zitat:
und nur mit Boxen wirst du auch nicht weit kommen
wenn nicht mittendrin abgestoppt wird, komm ich damit gegen einen SK´ler mit Sicherheit am weitesten Selbst nach SK-Regeln kann man mit Boxtechnik ne Menge ausrichten, du würdest überrascht sein. Das Problem ist vielleicht doch schon eher, dass sich nicht so oft ein Boxer in eine SK-Trainingsgruppe verirrt und ernsthaft versucht, sich auf deren Spielregeln dauerhaft einzulassen. Irgendwie verständlich, finde ich.

Zitat:
Kicks werden nicht gemacht weil sie fotogen sind, sondern weil sie helfen den Kampf zu gewinnen.
das wusste ich nicht.

Ave Maria
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 06-01-2008, 19:47
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 24.10.2004
Beiträge: 1.754
Standard

Halleluja
Die Sportler der genannten Kampfart wirken nicht angeberisch und sind es auch nicht, bitte keine Haarspaltereien und Relativierungen um deine eigenen Sätze. Denkst du tatsächlich, die Leute aus dem SK die du kennen gelernt hast würden diese Sportart repräsentieren? Die SK Leute sind keine besseren oder schlechteren Menschen als alle anderen. Aber selbst wenn es so wäre, über die Sportart selbst sagt das noch gar nichts aus. Im übrigen, als arrogant lernte ich eher sehr gut bezahlte und bekannte Sportler kennen, die deswegen irgendwann mal abhoben, für die reinen Amateure im SK kann das kaum gelten. An die Arroganz eines Le Banner wird kaum ein SK Mann heranreichen, aber das ist ohnehin unerheblich.

Sicher kann man mit Boxen gegen SK gewinnen, man kann aber auch verlieren, wie immer kommt es auf den einzelnen Sportler selbst an und gegen die weltbesten Leute in dieser Disziplin würdest du keinen Stich machen, das garantiere ich hiermit schriftlich. Was aber hat ein reiner Boxer auch dort verloren? Schließlich handelt es sich immer noch um eine ganz andere Sportart, ein SK Mann wird auch nicht zum Boxen gehen und dort mit den Beinen Kicks verteilen wollen.

Deine Weisheiten sind zu komisch, ein Kickballett wäre mir nicht bekannt und den besten Kickern würdest du nicht so leicht ausweichen. Im übrigen dürfte selbst dir bekannt sein, die brutalsten und härtesten Techniken überhaupt sind immer noch die Kicks. Die Kunst ist aber, diese nicht voll durchzuziehen, sondern abzustoppen und Punkte einzuheimsen, drauflosledern kann jeder, kannst du aber einen gedrehten Kick einen Millimeter vor dem Kopf anhalten? Schon mal etwas von Körperbeherrschung gehört, war früher mal Teil einer Kampfkunstausbildung, heute prügelt man aber lieber gleich drauf los.

Natürlich ist SK eine eigenständige Disziplin, du wirst es kaum glauben, sie ist sogar viel älter als LK oder K-1, Free Fight und zusammen mit Vollkontakt entstanden. Hättest du die perfekten Kämpfe von Kunzler, Hinz, Xavier, Alfie Lewis, Ray Mc Callum, Billy Blanks gesehen, würdest du anders reden und wüßtest wie toll das aussehen kann. Wir waren zusammen mit den Amerikanern sogar lange weltweit führend. Auch heute betreiben noch wesentlich mehr Leute SK als eine Vollkontaktdisziplin, willst du also die gesamte Basis verunglimpfen? Leider wurde diese Kampfart im Lauf der Zeit durch unzählige Verbände, Kinder, Jugend, Senioren, Mädchen und Frauenklassen total verwässert, sodaß das Niveau absank.

Warum immer dies Geringwertung von Pointfighting jeder Art? Es kommt doch letztlich auf die Klasse eines Kämpfers an, weniger auf seine Disziplin. Ein vielseitiger Mann wie Kuhr Z.B. machte überall eine tolle Figur und begeisterte die Anhänger aller Disziplinen. Mit Klasse Technik und Athletik kann man überall gut aussehen.
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 06-01-2008, 22:38
inaktiv
Kampfkunst: alpenländische Hybridstile, Combat-Watschentanz
 
Registrierungsdatum: 25.11.2006
Ort: hinter den sieben Bergen
Beiträge: 1.531
Standard

Zitat:
Zitat von Superkicker Beitrag anzeigen
Denkst du tatsächlich, die Leute aus dem SK die du kennen gelernt hast würden diese Sportart repräsentieren?
Hosianna,

eigentlich schon. Und deine Auftritte im Forum ergänzen das Bild perfekt. Ich hatte mal einen Sifu der auch erfolgreicher Kickboxer gewesen war, auch bei Wallace trainiert hatte und ich hatte auch schon das zweifelhafte Vergnügen mit einem wirklich ziemlich guten SK-Kickboxer zu sparren (weiß nicht mehr wie er hieß, war glaub ich Karateka, er wurde mir jedenfalls seinerzeit als der beste Semikontaktler Deutschlands vorgestellt, ich glaube Halbwelter oder sowas). Mir geht das mit dem Pointfighting halt auf die Nerven, aber ich würdige diese Disziplin durchaus gemäß ihrem Wert für ein gutes Training von KS und SV. Als eigenständige Kunst finde ich es künstlich und etwas affig, und das wirst du nicht ändern. Ist halt subjektiv. Jedem seine Meinung.

Zitat:
Deine Weisheiten sind zu komisch, ein Kickballett wäre mir nicht bekannt und den besten Kickern würdest du nicht so leicht ausweichen
nein, aber ich kenne das so dass man dann einfach unverdrossen in den Mann geht, hehe ...Vielleicht trifft ja sein erster Kick, weil man so gutmütig war nicht gleich Nägel mit Köpfen zu machen, aber das ist auch das höchste, von da an geht´s tendenziell abwärts für den SK-Mann, wenn er sonst nichts kann.

Zitat:
Im übrigen dürfte selbst dir bekannt sein, die brutalsten und härtesten Techniken überhaupt sind immer noch die Kicks.
nein, ist selbst mir nicht bekannt. Warst du mal beim Boxen ? Ringen ? BJJ ? Ich glaub du befindest dich außerhalb der Realität mit deiner Einschätzung von Kicks. Die härtesten Kicks sind im Wettkampf (egal welche Stilrichtung) verboten, und den Rest sehe ich als Dekorationsmaterial an. Mit gebrochenen Rippen kämpft man weiter. Sicher kann auch ein Kick mal hart und entscheidend sein. Aber sonst, Fitness und Show halt, allenfalls noch als Abstandshalter zu gebrauchen, aber das meiste würde ich außerhalb eines Rings nicht mal probieren.

Zitat:
kannst du aber einen gedrehten Kick einen Millimeter vor dem Kopf anhalten?
nein, kann ich nicht. Aber ich übe gerade Seiltanzen und Jonglieren mit Walnüssen. Sieht auch goil aus.

Zitat:
Auch heute betreiben noch wesentlich mehr Leute SK als eine Vollkontaktdisziplin, willst du also die gesamte Basis verunglimpfen?
ah, die alte Behauptung wieder. Hast du inzwischen dafür eine Statistik ergattern können ?
Ich glaube nicht dass wesentlich mehr Leute SK machen als eine Vollkontaktdisziplin. Sicher, wenn du One-Step, Nullkontakt, traditionelles Muay Thai mit Hanfseilen und alles andere zusammen in den Topf "Semikontakt" schleuderst und Leichtkontakt von Vollkontakt säuberlich trennst, kannst du zu allen möglichen gewünschten "Ergebnissen" kommen. Aber ich würde gern mal eine unfrisierte Statistik sehen die deine claims untermauert, und ich spreche nicht von reinen Wettkämpfer-Teilnahmen, denn gerade im LK/VK gibt es zahllose Leute die sich gar nicht für Turniere interessieren und dennoch fleißig dabei sind.

Zitat:
Warum immer dies Geringwertung von Pointfighting jeder Art?
nein, das täte dem Sport unrecht. Jedem Tierchen sein Plaisirchen. Mein Ding ist Pointfighting nicht, und die Leute die es machen auch nicht, aber ich habe den Sinn dieses Spiels durchaus begriffen und weiß es zu schätzen. Dennoch interessiert es mich nicht, vor allem nicht als Wettkampfform, weder als Aktiver noch als Zuschauer finde ich es attraktiv. Aber bitte, es ist nur eine Meinung. De gustibus...

Ave Maria !
Google Bookmark this Post!
  #12  
Alt 07-01-2008, 16:09
Benutzerbild von Klingone
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen, Ho Sin Do
 
Registrierungsdatum: 08.01.2005
Ort: bei Paderborn
Alter: 56
Beiträge: 415
Standard

Zitat:
Zitat von useless Beitrag anzeigen
Die härtesten Kicks sind im Wettkampf (egal welche Stilrichtung) verboten, und den Rest sehe ich als Dekorationsmaterial an.
Was verstehst Du unter "härteste Kicks"? Außer Tieftritten, lowkicks und Kniestößen ist doch nichts verboten beim klassischen Kickboxen - in keinem Verband (VK).

Ich hatte z.B. das zweifelhafte Vergnügen, einen Turnkick zum Solarplexus von Ferdi Mack "zu fressen". Wenn der nicht hart war ... Für mich war nämlich der Kampf zu Ende

Sicher ist nicht jeder Kick ein k.o.-Kick - aber das ist auch nicht jeder Schlag beim Boxen.

Un nu vertrag Euch wieder!

cheers, der KLINGONE
Google Bookmark this Post!
  #13  
Alt 07-01-2008, 16:13
Benutzerbild von canapa
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Verschiedenes, aber dafür lange
 
Registrierungsdatum: 27.07.2007
Alter: 46
Beiträge: 263
Standard

Zitat:
Zitat von Ralph Leuthold Beitrag anzeigen
Hallo

Ich habe mir das alte und auch ein neues Video von Bill Wallace angesehen , als Vergleich , leider bin ich von Bill Wallace sehr enttäuscht ich dachte der Typ hat mehr auf dem Kasten , aber vielleicht liegt es einfach daran das ER ein Promi ist und die werden ja bekanntlich immer für die Grössten gehalten auch wenn Sie es gar nicht sind .

Gruss , Ralph
Kannst ihn ja mal fragen olb er nicht n Viertelstündchen Zeit für dich hat.
In der Zeit wird er dich wahrscheinlich wegkicken und seinen Wagen waschen.
__________________
Schreipfähler dinen zur Erbauunk der Läsers.
Google Bookmark this Post!
  #14  
Alt 07-01-2008, 17:46
inaktiv
Kampfkunst: alpenländische Hybridstile, Combat-Watschentanz
 
Registrierungsdatum: 25.11.2006
Ort: hinter den sieben Bergen
Beiträge: 1.531
Standard

Zitat:
Zitat von Klingone Beitrag anzeigen
Was verstehst Du unter "härteste Kicks"? Außer Tieftritten, lowkicks und Kniestößen ist doch nichts verboten beim klassischen Kickboxen - in keinem Verband (VK).
Hosianna,

Ich versteh schon was du meinst, aber das würde jetzt hier ins OT führen, und so schwer ist hoffentlich nicht zu verstehen wovon ich sprach. Sicher ist ein guter mittelhoher Backkick (auch wenn er nicht von F. Mack kommt) ein potenziell harter Kick. Ein KO das direkt auf diese Weise entsteht kommt mir jedoch etwas exotisch vor. Ebenbürtige Gegner mit guter Vorbereitung natürlich immer vorausgesetzt. Also ich meine, dass man gegen einen dreimal besseren oder dreimal stärkeren Mann KO gehen kann, auch wenn er nur sehr fest hustet, ist offensichtlicherweise kein Beweis für Thesen.

Harte Kicks sind für mich eher die Tritte, die man anwenden würde wenn man jemanden besiegen will, ungeachtet sportlicher Regeln, und davon ist im Ring das meiste verboten. Im Fall der Fälle ist "der direkte Weg immer der beste". Ist halt so, auch wenn ich kein *ing*ung mache. Oder kann man das anders sehen ?

Ave Maria
Google Bookmark this Post!
  #15  
Alt 07-01-2008, 17:52
Benutzerbild von Ralph22
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Mixed Martial Arts (inaktiv), z.z. K-1 (zu Hause)
 
Registrierungsdatum: 11.08.2007
Ort: Oberhasli (ZH) Schweiz
Beiträge: 2.837
Standard Ja okey

Zitat:
Zitat von K-1 Fan Beitrag anzeigen
du hast leider keine ahnung, wieso promi? er hat zwar in ein paar filmen geschauspielert, aber ist doch durch sein können berühmt geworden.
unter anderm hatte er den schnellsten linken fuss der welt.
ich hab bill wallace mal irgendwann 98 aufm lehrgang gesehn und der hat trotz hüftoperation noch kicks gezeigt- mit wirklich viel kraft, die du in deinem ganzen leben nicht können wirst. nach diesen videos würde ich mir kein urteil bilden.
Ja okey , bestimmt hat Bill einen schnellen linken Kick , trotzdem habe ich etwas mehr erwartet .
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
American Kenpo Karate Jahresabschluss Seminar 07 AKKA Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 0 07-10-2007 20:39
Joe Lewis Full Contact Karate Clip jkdberlin Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 1 09-05-2005 11:21
wo ist der Unterschied zwischen tradi.Karate und Sport-Karate? NetterKerl Karate, Kobudō 45 28-04-2005 12:25
Karate und American Football Ryushin Karate, Kobudō 1 29-09-2004 16:46
full-contact karate nikos Karate, Kobudō 35 30-07-2004 14:43



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:42 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.