Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Ju-Jutsu

Ju-Jutsu Alles rund um moderne Ju Jutsu / Jiu Jitsu Stile (wie z.B. "Ju-Jutsu" (DJJV), "JJ Modern" (BAE), "Ju-Jutsu-Do" etc.. Diskussionen über Geschichte, Techniken, Entwicklung, Zukunft, Prüfungsprogramme, Allkampf, Ju-Jutsu-Fighting & Duo sowie Formenwettkampf und sonstige Veranstaltungen/Seminare usw.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 24-02-2016, 13:25
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Bei welchem Verband machst du Prüfung? (hab die vorigen Diskussionen zum Thema nicht verfolgt)
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 24-02-2016, 13:42
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Krav Maga, Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2011
Ort: München
Alter: 38
Beiträge: 341
Standard

Zitat:
Zitat von cillura Beitrag anzeigen
bei welchem verband machst du prüfung? (hab die vorigen diskussionen zum thema nicht verfolgt)
djjv.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24-02-2016, 13:48
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Ah ja. Also wort wörtlich steht in der PO

Zitat:
Verteidigung mit dem Stock gegen Atemiangriffe (5 Ausführungen)
Scheint also nichts spezielles vorgegeben zu sein. Ich würde am Anfang paar knackige Sachen machen um zu zeigen, dass man sich schnell und effektiv verteidigen kann und danach noch bisl schöne Technik, um zu zeigen, dass man den Stock gut beherrst.

2-3 Sachen knackig
2-3 Sachen mit schöner Technik
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24-02-2016, 14:48
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.519
Standard

Zitat:
Zitat von Inderst Beitrag anzeigen
Nun, ich verstehe das einerseits natürlich, dass ERWARTUNGEN da sind, ich frage allerdings diesmal ganz konkret im Sinn der Prüfungsordnung: Bestanden? Nicht bestanden? Angriff mit Stock abgewehrt oder nicht?
Ich bin mal wieder der Langweiler, der es einfach nicht verstehen kann: Warum fragst du nicht deinen Trainer danach?

EDIT: Selbst wenn es prüferabhängig ist, stehen die Chancen doch ganz gut, daß er die Prüfer kennt und das beurteilen kann.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24-02-2016, 14:57
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju-Jutsu DJJV, BJJ, Boxen, Judo, JiuJitsu
 
Registrierungsdatum: 04.04.2013
Alter: 47
Beiträge: 45
Standard

Inderst du denkst schon wieder zu kompliziert
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 24-02-2016, 15:28
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Krav Maga, Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2011
Ort: München
Alter: 38
Beiträge: 341
Standard

Zitat:
Zitat von Thorben_01 Beitrag anzeigen
Inderst du denkst schon wieder zu kompliziert
That's just me!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24-02-2016, 22:39
Benutzerbild von Kniom Njam Bay
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 柔術
 
Registrierungsdatum: 06.10.2009
Beiträge: 92
Standard

Zitat:
Zitat von Inderst Beitrag anzeigen
Guten Tag in die Runde,
Meine erste Frage betriftt die Abwehr mit dem Stock gg. Atemiangriffe, hier haben wir uns im Training überlegt, was das GENAU bedeutet. Und zwar an einem konkreten Beispiel.

Angriff: Gerader Fußstoß
Verteidigung: Schritt zu Seite und gleichzeitiger Hieb mit dem Stock auf Bein des Gegners.
Ich schließe mich da Cillura an, mach ein paar knackige Sachen und ein paar technisch anspruchsvolle Sachen (also Sachen die auf der Straße eh nicht funktionieren ;-))

Den Partner einfach nur niederzuknüppeln mit Atemi-Techniken würde ich vermeiden. Dann lieber Niederknüppeln plus Hebel/Wurf/bla. Dein Trainer wird dir bestimmt einige schöne Kombinationen zeigen können und bei der Prüfung zum zweiten Dan kannst du die Techniken recyclen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 25-02-2016, 06:18
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Zitat:
Zitat von Kniom Njam Bay Beitrag anzeigen
Ich schließe mich da Cillura an, mach ein paar knackige Sachen und ein paar technisch anspruchsvolle Sachen (also Sachen die auf der Straße eh nicht funktionieren ;-))
Das hab ich nicht gesagt. Ich sagte lediglich technisch anspruchsvoller. Von einem Braungurt sollte man schon erwarten können, dass er ein entsprechendes Repertoire an Technik besitzt, und dieses auch straßentauglich anwenden kann.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25-02-2016, 08:26
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 747
Standard

der Gedanke sich bei den FMA Input zu holen ist doch wirklich naheliegend. Andererseits könnte der ein oder andere DJJV-Prüfer damit überfordert sein.

Ich möchte jetzt aber nicht behaupten dass man Perlen vor die Säue werfen würde.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 25-02-2016, 08:42
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Krav Maga, Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2011
Ort: München
Alter: 38
Beiträge: 341
Standard

Zitat:
Zitat von Cillura Beitrag anzeigen
Das hab ich nicht gesagt. Ich sagte lediglich technisch anspruchsvoller. Von einem Braungurt sollte man schon erwarten können, dass er ein entsprechendes Repertoire an Technik besitzt, und dieses auch straßentauglich anwenden kann.
Haha, das ist ein netter Gedanke, als Anwalt des Teufels sei dennoch angemerkt: Wann wurde denn offensiver Umgang mit dem Stock gg. Atemi denn im Lehr- und Prüfungsplan zuvor schon berücksichtigt? Eben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25-02-2016, 08:47
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju-Jutsu DJJV, BJJ, Boxen, Judo, JiuJitsu
 
Registrierungsdatum: 04.04.2013
Alter: 47
Beiträge: 45
Standard

ab grüngurt schnukelchen <-- inderst
dann wenn du das erstemal das stöckchen in die hand nimmst solltest du zumindest die grundlegenden Schläge üben und somit den umgang
also eigendlich ab orange und dann hast das stöckchen immer wieder in den händen so isses gedacht
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25-02-2016, 08:57
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Zitat:
Zitat von Inderst Beitrag anzeigen
Haha, das ist ein netter Gedanke, als Anwalt des Teufels sei dennoch angemerkt: Wann wurde denn offensiver Umgang mit dem Stock gg. Atemi denn im Lehr- und Prüfungsplan zuvor schon berücksichtigt? Eben.
Nur weil etwas erst ab Braun verlangt wird, heißt das nicht, dass es nicht schon ab weiß in den Unterricht gehört. Manche Sachen brauchen eben länger bis man sie beherrscht.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 25-02-2016, 17:35
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju-Jutsu, Goshindo, stiloffenes Karate, Tai Chi Chuan (lange Yang-Form)
 
Registrierungsdatum: 06.08.2005
Ort: Bildstock
Beiträge: 191
Standard

Zitat:
Zitat von Thorben_01 Beitrag anzeigen
Inderst du denkst schon wieder zu kompliziert

Diesen Gedanken hatte ich ebenfalls, als ich den Eingangsbeitrag gelesen habe ;-)
__________________
Bis dann
Thomas
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 25-02-2016, 18:00
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju-Jutsu, Goshindo, stiloffenes Karate, Tai Chi Chuan (lange Yang-Form)
 
Registrierungsdatum: 06.08.2005
Ort: Bildstock
Beiträge: 191
Standard

Die PO respektive das Prüfungsprogramm des DJJV ist sehr kaskadenförmig aufgebaut. Will heißen, viele Sache kommen später wieder oder bauen aufeinander auf.
Gerade bei wiederkehrenden Aufgaben wie eben beispielsweise der Anwendung des Stocks. Beim Braungurt steht folgendes:
"Wie bei Verteidigung mit dem Stock gegen Kontaktangriffe in der Prüfung zum 2. Kyu....."
Das sagt doch eigentlich schon alles. Beim 2. Kyu ist im Grunde alles erklärt was darunter verstanden wird. Auszug 2. Kyu "Das Prinzip der Stockanwendung beruht darauf, einen Stock zur eigenen Verteidigung zu nutzen. Mit dem Stock können z.B. Abwehr-, Atemi-, Würge-, Wurf-; oder Hebeltechniken ausgeführt oder unterstützt werden."
Da steht eigentlich schon alles Um dieses Prüfungsfach richtig zu erlernen, muss man daher zwingend den grundlegende Techniken mit dem Stock erlernen.

Leider wird da aber auch eine Menge Mist hineininterpretiert!
Schauen wir uns nur einmal die Prüfung zum Grüngurt an. Waffenlos gegen Stockangriffe Winkel 1-8 (und immer schön der Reihe nach ;-) ) mit Kontrolle des Waffenarms. Anstelle hier (als Trainer) Dinge zu zeigen, auf die man mit Störtechnik aufbauend (blaugurt) über Entwaffnung (Braungurt) und waffenlose Folgetechnik (1. Dan) bis hin zur Anwendung des Stocks nach erfolgter Entwaffnung (2. Dan), wird das ganze immer nur isoliert bis dahin betrachtet, was die PO bzw. das Programm gerade fordert. Die Folge ist, dass der Flow abrupt abgebrochen wird, um beispielsweise den Körper zu umklammern, damit der Waffenarm blockiert ist. Prüfungsaufgabe per Definition erledigt. Doch wie gehts weiter? Blaugurt -> Störtechnik dazupacken, was meist dazu führt, dass wieder neue Bewegungsabläufe "einstudiert" werden.
Und das zieht sich so durch das komplette Prüfungsprogramm durch. Immer blos den Blick von Prüfung zu Prüfung fixieren.
Ich glaube kaum, dass die Macher der "Ju-Jutsu 2000" dies vor 16 Jahren in dieser Form beabsichtigt hatten.
__________________
Bis dann
Thomas
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26-02-2016, 09:28
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju-Jutsu DJJV, BJJ, Boxen, Judo, JiuJitsu
 
Registrierungsdatum: 04.04.2013
Alter: 47
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Zitat von th.giese Beitrag anzeigen
Die Folge ist, dass der Flow abrupt abgebrochen wird, um beispielsweise den Körper zu umklammern, damit der Waffenarm blockiert ist. Prüfungsaufgabe per Definition erledigt. Doch wie gehts weiter? Blaugurt -> Störtechnik dazupacken, was meist dazu führt, dass wieder neue Bewegungsabläufe "einstudiert" werden. .
zum glück hab ich sonen mist noch nicht gesehen
zum glück haben wir mit Philipp *Mono* Wolff ziemlich guten Input auf dieser Schiene
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
9. Jahre Alt und Braungurt Michael Kann Karate, Kobudō 519 06-05-2013 20:40
Peter Angerer Braungurt! Kraken Grappling 13 18-01-2011 15:49
Peter Angerer ist Braungurt im Gracie Jiu Jitsu peter schira Grappling 17 15-12-2010 22:41
Braungurt Brazilien Jiu Jitsu Tonfigur Grappling 8 20-10-2010 02:48
Verkaufe JuJutsu Grün/Blau/Braungurt Videos Twist Kauf, Verkauf und Tausch 3 16-05-2003 15:46



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:40 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.