Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Ju-Jutsu

Ju-Jutsu Alles rund um moderne Ju Jutsu / Jiu Jitsu Stile (wie z.B. "Ju-Jutsu" (DJJV), "JJ Modern" (BAE), "Ju-Jutsu-Do" etc.. Diskussionen über Geschichte, Techniken, Entwicklung, Zukunft, Prüfungsprogramme, Allkampf, Ju-Jutsu-Fighting & Duo sowie Formenwettkampf und sonstige Veranstaltungen/Seminare usw.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06-09-2011, 19:10
Benutzerbild von Pyriander
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga und andere
 
Registrierungsdatum: 25.11.2003
Ort: Lübeck
Alter: 36
Beiträge: 3.323
Standard Jiu-Jitsu, Ju-Jutsu und Brazilian Jiu-Jitsu: Unterschiede und Geschichte

Um mal Zusammenfassend ein bisschen zu erklären, da die Frage immer wieder auftaucht. Dies ist eine arg kurze Zusammenfassung, um zuallererst nur die Begrifflichkeiten zu erklären. Nichts davon ist auf meinen Mist gewachsen, nur die Fehler gehen auf meine Kappe! Die Inhalte kommen kummuliert aus diesem und zwei weiteren Foren. s.u.

Zu den Begriffen, Unterschieden und der Geschichte des

Jūjutsu / Jiu-Jitsu / Ju-Jitsu / Ju-Jutsu und Brazilian Jiu-Jitsu


Die japanischen Schriftzeichen sind für alle Begriffe gleich 柔術 und sprechen sich ganz grob Dsch(i)u-Dsch(i)uts((u)) [dʑɯː.dʑɯ.tsɯ] aus.
(hier zu hören: Jūjutsu)

Die korrekte moderne Übertragung in unsere Schrift im Hepburn-System wäre Jūjutsu. Frühere Umschriften schrieben sich allerdings auch
Jiu-Jitsu, Ju-Jitsu (beides auch nach wie vor im Gebrauch, insbesonders international) und Dschiu-Dschitsu. Als letztes gibt es noch die Schreibweise Ju-Jutsu, welches nicht mit Jūjutsu identisch ist.


In Deutschland haben die Schreibweisen teilweise eine best. Bedeutung, International sieht es wieder etwas anders aus (siehe unten). Interessant wird, inwieweit es eine Angleichung an internationalen Usus hier mal geben könnte, aber nicht Thema hier. Zunächst die Kurzform, weiter unten die Langform.


Jūjutsu (Japan, vor 1868):
in Europa und Deutschland so gut wie gar nicht vorhanden; Teilbereich von Schulen klassischer japanischer Kampfkünste (Koryu). Jūjutsu in dieser Schreibweise ist immer das Jūjutsu einer bestimmten Schule (Ryu), bsp. Tenshin-Shinyo Ryu wäre die Schule, Tenshin-Shinyo Ryu Jūjutsu wäre der Teil, der sich nicht mit den Kriegswaffen beschäftigt; also waffenlos sowie Messer, Dolche, Kurzwaffen etc. behandelt. Enthält u.a. Waffen-, Wurf-, Hebel-, Schlag-, Tritt-, und Würgetechniken. Bezeichnungen der Techniken auf japanisch.


Judo (Japan, ca. 1882): aus Schulen des Jūjutsu von Jigoro Kano entwickelter Stil, der sich vornehmlich aus Wurf-, Würge-, Hebel- und Haltetechniken zusammensetzt. In Europa größtenteils Wettkampfjudo (keine Schlagtechniken); in Deutschland führt der Deutsche Judo Bund ein Selbstverteidigungsprogramm mit Schlag- und SV-Techniken aus anderen Kamp- und Selbstverteidigungssystemen ein. Das traditionelle Judo von Kano hingegen enthält seit je her Schlag-, Stoß-, und Tritttechniken, dieses in Deutschland extrem selten zu finden. Bezeichnungen der Techniken i.d.R. auf japanisch.

Jiu-Jitsu (Deutschland, 1906): auf Erich Rahn zurückgehendes System, das u.a. auf dem traditionellen Judo (früher, außerhalb Japans auch als Kano Jiu-Jitsu bezeichnet) basiert. Andere Methoden (Ringen, eigene Techniken von Rahn usw. u.a. dazugekommen) Beinhaltet v.a. Wurf-, Hebel-, Schlag-, Tritt-, und Würge- sowie Entwaffnungstechniken. Bezeichnungen der Techniken i.d.R. auf japanisch.

Brazilian Jiu-Jitsu (Brasilien, 1921): hauptsächlich auf die Gracie Familie zurückgehendes System, dass sich besonders auf den Kampf am Boden spezialisiert hat. Die Gracies haben von Maeda Judo/Kano Jiu-Jitsu gelernt und dieses stark weitergeführt. Weltweite Bekanntheit durch erstaunliche Erfolge bei den ersten Ultimate Fighting Championships. Besteht v.a. aus Positionstechniken, Hebel-, Würge-, und Wurftechniken. Gracie Jiu-Jitsu ist bestrebt, ein System zur Selbstverteidigung zu betreiben. Bezeichnungen der Techniken i.d.R. auf englisch (international) und portugiesisch.

Ju-Jutsu (Deutschland, 1967):
Zu der Zeit von unterschiedlichen Budoka aus den Bereichen Judo, Karate, Aikido und Jiu-Jitsu zusammengestelltes System zur Selbstverteidigung. Beinhaltet v.a. Wurf-, Hebel-, Schlag-, Tritt-, und Würge- sowie Entwaffnungstechniken. Im Jahr 2000 Änderung der Prüfungsordnung: Hinzunahme von Techniken unter anderem aus den Filipino Martial Arts, den Wing Tsun und dem Thaiboxen. Ju-Jutsu war SV-System der Polizei (die inzwischen ohne bestimmtes System Eingriffs- und Sicherungstechniken lernt). Wettkampfsystem als Show-Vorführung oder als Leichtkontakt System mit starken Judo-Elementen oder in Form von Allkampf im Vollkontakt. Bezeichnungen der Techniken i.d.R. auf deutsch.

Jiu, Jitsu, Ju-Jitsu (INTERNATIONAL!): Sammelbegriff, der insbesondere im englischsprachigen Raum zunehmend, aber nicht ausschließlich! synonym mit Brazilian Jiu-Jitsu gebraucht wird (Beispiele: 10th Planet Jiu-Jitsu, Guerrilla Jiu-Jitsu) und von klassisch angehauchtem Jiu-Jitsu ähnlich dem Rahns (American Jiu-Jitsu) über moderne Stile des Gi- und NoGi Grapplings (ähnlich Brazilian Jiu-Jitsus) bis zu Vollkontakt-MMA ähnlichem Training (Kamp Ju Jutsu, Schweden) reicht, weiteres Beispiel auch: (Dennis) Survival Jiu-Jitsu (Israel). Bezeichnungen der Techniken auf japanisch, englisch oder anderen Sprachen.




Langform und Geschichte


-Jūjutsu (Japan, vor 1868):
Begriff für für den waffenlosen und Nicht-Kriegswaffen (also Kurzwaffen, Messer, Dolche usw.) behandelnden Teil der Schulen historischer japanischer Kampfkünste (Koryu,). In der Edo-Periode (1603-1867) gab es über 700 dokumentierte Ryu (Schulen/Stile). Abnahme der Bedeutung in der Meiji-Periode, als Japan sich modernisierte, dem Westen öffnete und eine längere Zeit der Abwesenheit großer Kriege herrschte (ab 1868).
Jūjutsu in diesem Sinne ist in Europa so gut wie gar nicht zu finden und nicht zu verwechseln mit dem hier angebotenen Jiu-Jitsu. So gibt es z.B. im Jūjutsu nicht das farbige Gürtelsystem, was aus anderen asiatischen KKs uns hier so vertraut ist - das wurde zuerst eingeführt im Kodokan Judo.


-Judo (Japan, ca. 1882):
Jigoro Kano war Schüler mehrerer Koryu (Schulen alter japanischer Kampfkünste, deren waffenloser und bewaffneter (außer Kriegswaffen) Teil Jūjutsu heißt) ab 1870, insbesonders Tenshin-Shinyo Ryu und Kito Ryu. In beiden erlangte er die Lehrbefähigung. 1882, nach vier Jahren Training in den Koryu öffnete Kano eine eigene Schule, das Kodokan. Kano legte Wert auf Techniken, die sich mit vollem Widerstand und hartem Kontakt trainieren ließen, um realistisches Kämpfen lehren zu können und benutzte in besonderem Maße, aber nicht nur (!) Wurf- Würge und Hebeltechniken. Kano nannte sein System Judo, es wurde in der Anfangszeit von Unkundigen im Ausland aber auch als Kano Jiu-Jitsu bezeichnet (siehe BJJ)
In späteren Jahren fand übrigens (Quelle: Gracie, Renzo und Danaher, John: Mastering Jiu-Jitsu) eine weitere Koryu ihren Weg ins Judo: Fusen Ryu, welches starken Wert auf Bodenkampf legte und in sportlichen Kämpfen mit dem Kodokan einige Erfolge errang; über Mataemon Tanabe, der daraufhin auch im Kodokan unterrichtete.

In Europa herrscht heutzutage hauptsächlich (aber nicht nur) das Wettkampfjudo vor, das z.B. keine Schlagtechniken beinhaltet. In Deutschland führt der Deutsche Judo Bund im Rahmen eines Selbstverteidigungsprogramms Schlag- und SV-Techniken aus anderen Kamp- und Selbstverteidigungssystemen ein.

Das traditionelle Judo von Kano hingegen enthält seit jeher Schlag-, Stoß-, und Tritttechniken (sowie auch Waffentechniken), es wird in Deutschland von einem vergleichsweise sehr kleinen Kreis betrieben. Bekannte Vertreter dieser Richtung sind z.B. Tokio Hirano, Frank Thiele und Tom Herold.


-Jiu-Jitsu (Deutschland, 1906): Der deutsche Kaufmannssohn Erich Rahn lernte mutmaßlich von dem nach Deutschland gekommenen Japaner Katsukuma Higashi (ein Judoka des Kodokan Judo!) und eröffnete noch im selben Jahr (1906) im Alter von 21 Jahren in einem Hinterzimmer einer Kneipe in Berlin-Mitte die erste deutsche Jiu Jitsu-Schule, dabei fanden auch Ringergriffe, Boxschläge und Kraftanwendung Eingang in das Rahn-Jiu Jitsu.

Damit beruht das Jiu-Jitsu von Erich Rahn eigentlich (genau wie übrigens auch das Brazilian Jiu-Jitsu) nicht auf Jūjutsu, sondern auf dem Kodokan Judo (welches selber wiederum sehr wohl als Fortführung des Jūjutsu gesehen werden kann). Wie erwähnt, wurde Kanos Judo von Dritten im Ausland eben auch als Jiu-Jitsu bezeichnet. (u.a. z.B. Volksbrockhaus von 1938). In welchem Ausmaß Rahn tatsächlich von Higashi gelernt hat, ist nicht belegt und bekannt, ihm wird u.a. vorgeworfen, er hätte die Techniken nicht von Higashi persönlich, sondern aus einem Buch von diesem erlernt.

Durch Vorführungen und Kämpfe wurde die Polizei auf Rahn aufmerksam und am 30. Juni 1910 führte Rahn im Königlichen Polizeipräsidium das Jiu Jitsu vor. Daraufhin wurde ihm die Durchführung der neu angeordneten Jiu Jitsu-Ausbildung der Berliner Kriminalpolizei und später auch der Schutzpolizei übertragen. Obwohl 1930 in Deutschland bereits 110 Jiu Jitsu-Vereine registriert waren, ging die Tendenz nun vom Jiu Jitsu zum von Kano entwickelten Judo hin. 1933 gründete Alfred Rhode die Europäische Judo-Union (EJU), wodurch Jiu Jitsu und Judo erstmals organisatorisch voneinander getrennt wurden.



-Brazilian Jiu-Jitsu (Brasilien, um 1921):

Mitsuyo Maeda (1878-1941) war Schüler einer Koryu (Tenshin Shinyo Ryu), der um 1896 zum Kodokan Judo gewechselt ist. Maeda war in Japan und später auch darüber hinaus ein sehr erfolgreicher und anerkannter Kämpfer. Er reiste durch Amerika und Europa, um dort das Judo zu verbreiten; bestritt zahlreiche Kämpfe in Japan, USA und Europa gegen Judoka, Ringer und Boxer. Kurz vor dem ersten Weltkrieg kam Maeda nach Brasilien und war dort für ein Ansiedlungsprogramm der japanischen Regierung für Japaner in Brasilien tätig. Bei dieser Tätigkeit hatte er auch mit Gastao Gracie zu tun, der dort in der Lokalpolitik eine bedeutende Figur war. Als Ausgleich für Hilfe bei seiner Arbeit von Gracie bat Maeda an, Gracies Sohn Carlos im Kämpfen zu unterrichten. Maeda unterrichtete also weitesgehend Kodokan Judo, bezeichnete aber zuweilen selber (so wie z.B. [fälschlicherweise] auch andere wie etwa brasilianische oder englische Zeitungen) die Kampfkunst, die er unterrichtete: Jiu-Jitsu.(1917). Wie erwähnt, wurde zu der Zeit auch in Deutschland z.B. vom Volks-Brockhaus 1938 Judo als Jiu-Jitsu bezeichnet. Daher heißt BJJ Br. Jiu-Jitsu, obwohl Brazilian Judo tatsächlich eigentlich treffender gewesen wäre.

Carlos Gracie unterrichtete seine Brüder, von denen der jüngste, Helio Gracie war, welcher in der Entwicklung des Brazilian Jiu-Jitsu eine entscheidende Rolle spielen sollte. Helio war klein und schmächtig und den meisten körperlich unterlegen. Nicht er alleine, aber zu einem wichtigen Teil, passte er die erlernten und erarbeiteten Techniken seinen Bedürfnissen und Überzeugungen an. Die Gracie Familie machte ihre Form von Jujutsu in Brasilien bekannt und in den 1990ern in großen Teilen des Restes der Welt: indem Rorion Gracie die ersten Ultimate Fighting Championchips (UFC) kreierte, in denen Kämpfer unterschiedlichster Kampfkünste mit anfangs fast keinen Regeln und ohne Gewichtsklassen gegeneinander antraten. Sieger der ersten UFCs war Rorions kleinerer Bruder, Royce Gracie, in der Regel gegen körperlich überlegene Gegner.


-Ju-Jutsu (Deutschland, 1967):
Franz-Josef Gresch, Werner Heim, Otto Brief, Richard Unterberger, Klaus Münstermann und weitere wurden zu dieser Zeit damit beauftragt, Techniken aus Jiu Jitsu, Judo, Karate, und Aikidō zu einem neuen Selbstverteidigungssystem zusammenzustellen. Informationen über genaue Graduierungen der Beteiligten ließen sich vom Autor leider nicht ermitteln.
Beinhaltet v.a. Wurf-, Hebel-, Schlag-, Tritt-, und Würge- sowie Entwaffnungstechniken. Im Jahr 2000 sind weitere Techniken und Konzepte bei Änderung der Prüfungsordnung hinzugekommen, unter anderem aus den Filipino Martial Arts, den Wing Tsun und dem Thaiboxen.

Ju-Jutsu war das Selbstverteidigungssystem bei der dt. Polizeiausbildung und als solches konzipiert; inzwischen hat sich das teilweise gewandelt. Die Polizeiausbildung in Deutschland ist Ländersache und unterschiedlich geregelt, teilweise werden Eingreif und Sicherungstechniken, ohne sich dabei auf ein bestimmtes System zu berufen, unterrichtet, teilweise gibt es auch noch Ju-Jutsu.
Es besteht ein Wettkampfsystem als Show-Vorführung oder als Leichtkontakt System mit eingeschränkten Atemi-Möglichkeiten und relativ starken Judo-Elementen. Außerdem gibt es den Ableger Allkampf, der außerhalb des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes ein MMA-Ähnliches Wettkampfsystem mit unterschiedlichen Vollkontakt-Modi betreibt.



So viel als kleinen Überblick; trotz Bemühen kann es hier kein Anspruch auf Richtigkeit geben; denn diese Informationen hier habe ich lediglich zusammengefasst, nicht recherchiert. Somit kommt das meiste auch aus tertiär und quartär Quellen. Danke an die User dieses Forums, an Tom Herold und die User dessen Forums. (Welche zurecht einwenden, dass ein so kurzer Text dem Thema nicht gerecht werden kann und es zum Verfassen eines solchen intensiven Quellenstudiums bedarf.

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer: im Web geistert so viel Unfug zu dem Thema herum, dass jeder Beitrag in die richtige Richtung einen kleinen Schritt hilft.

Geändert von Pyriander (20-10-2011 um 11:33 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 06-09-2011, 19:21
Benutzerbild von Pyriander
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga und andere
 
Registrierungsdatum: 25.11.2003
Ort: Lübeck
Alter: 36
Beiträge: 3.323
Standard

So, hier kann zum Einen drüber diskutiert werden, im Anfangspost kann ich ggf. Änderungen und Korrekturen vornehmen und vielleicht, so hoffe ich, könnte man den Thread "Sticky" machen und wenn die Frage nach Unterschieden, Schreibweisen oder ähnlichem, sowie geschichtlichen Unklarheiten hierauf verweisen.

Im Laufe der Zeit würde ich gerne Stück für Stück Verbesserungen vornehmen und Wissen aus dem Board bündeln, insb. zu Rahn und zum Ju-Jutsu (DJJV) und zum Jujutsu lässt sich ja noch einiges ergänzen.

Schöen Grüße

André
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06-09-2011, 20:26
Benutzerbild von gibmirmalneohrfeige
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ju-jutsu
 
Registrierungsdatum: 10.04.2009
Beiträge: 184
Standard

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06-09-2011, 20:36
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.128
Standard

Zitat:
Zitat von gibmirmalneohrfeige Beitrag anzeigen
Was willste denn damit sagen?
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07-09-2011, 12:00
Benutzerbild von totaler anfänger
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Krav Maga (IKMF)
 
Registrierungsdatum: 03.10.2010
Ort: Westen von München
Alter: 33
Beiträge: 276
Standard

Danke Pyriander, sowas ist ne gute Sache.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07-09-2011, 12:05
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.192
Blog-Einträge: 9
Standard

Super! Darf ich das ins Wiki mit übernehmen?
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07-09-2011, 12:10
Moderator
Kampfkunst: Takeda Ryu Kobilza Ha
 
Registrierungsdatum: 26.03.2010
Ort: Wien
Alter: 32
Beiträge: 2.229
Standard

Zum Jû Jutsu:

Jû Jutsu ist nur ein Sammelbegriff des "waffenlosen" (unter Anführungszeichen deswegen, weil hier auch verdeckte Waffen, zum Teil Messer etc durchaus ein Bestandteil sind) Teil der Koryu, darum würde ich hier
Zitat:
Sammelbegriff für unterschiedliche Schulen historischer japanischer Kampfkünste
eher "Sammelbegriff für den waffenlosen Teil der Koryu (oder auch der alten japanischen Kampfschulen)" schreiben und hier
Zitat:
Jigoro Kano war Schüler zweier Jūjutsu Ryu
statt Jûjtusu Ryu einfach nur Koryu schreiben, insbesondere da er ja nicht nur den waffenlosen Teil lernte.

Aber sonst eine schöne grobe Übersicht, find ich gut.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07-09-2011, 13:07
Benutzerbild von DerLenny
Moderator
Kampfkunst: Kenpo, Ju-Jutsu Combatives
 
Registrierungsdatum: 07.10.2010
Alter: 43
Beiträge: 4.497
Standard

Neben dem Hinweis von DerUnkurze, dass Jūjutsu nur ein kleiner Teil der Techniken aus den Schulen war:
Auch die Datierung von "Jūjutsu (Japan, Mittelalter und früher)" ist ungenau. Jede Schule vor der Meiji Reform zählt als Koryū, und damit wäre es "vor 1868."

Was das "judo" angeht:
Zitat:
In Europa herrscht das Wettkampfjudo vor (aber nicht völlig ausschließlich), im traditionellen Judo von Kano hingegen gibt es weiterhin Schlag-, Stoß-, und Tritttechniken.
Autsch. Judo ist die KK, die von J. Kano gegründet wurde. Laut Kodokan sind hier auch heute noch Schlag- und Tritttechniken vorhanden.
Dass diese im Shiai verboten sind, ist eine andere Sache. Dass es hier in Deutschland kaum jemand gibt, der diese unterrichten kann, eine andere.
Punkt ist: Judo hat Atemi. In Deutschland wurden diese aber zumeist nicht unterrichtet und werden derzeit vom DJB aus anderen Systemen (DJJV Ju-Jutsu und Krav Maga) importierten Techniken im Rahmen der SV-PO ersetzt. Wodurch das Judo im DJB zu einem Hybriden aus Judo, Ju-Jutsu und KM wird. Irgendwie.
Auch kenne ich den Begriff "Kano Jiu-Jitsu" eigentlich nur von dem einem Buch - wenn es sonst keine anderen Belege für diesen Begriff gibt, würde ich evtl. gegen die Formulierung "wurde oft so bezeichnet" stimmen wollen


Zum JJ: Die Änderungen wurden im Rahmen der "JJ 2000" PO gemacht, lassen sich also recht gut datieren.

Ansonsten aber sicher eine gute Zusammenfassung, die evtl. Verwirrung vermeiden hilft.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07-09-2011, 13:40
Benutzerbild von Teashi
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo
 
Registrierungsdatum: 28.09.2009
Beiträge: 3.966
Standard

ab 1927 wurden im kodokan auf freiwilliger basis auch waffen unterrichtet.

Kodokan Waffen
__________________
"The man who is at the peak of his success, and the man who has just failed are in exactly the same position. Each must decide what he will do next." - Jigoro Kano
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07-09-2011, 13:49
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: FFP (freies freundschaftliches Prügeln)
 
Registrierungsdatum: 16.11.2010
Ort: zw. MA und HD
Alter: 42
Beiträge: 2.768
Standard

Tolle Arbeit Pyriander, das sollte allen interessierten Neulingen die Orientierung erleichtern
__________________
kommt de Regen schräg von vorn, kriegt die Kuh e nasses Horn
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07-09-2011, 17:18
Benutzerbild von Pyriander
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga und andere
 
Registrierungsdatum: 25.11.2003
Ort: Lübeck
Alter: 36
Beiträge: 3.323
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
Super! Darf ich das ins Wiki mit übernehmen?
Klar, gerne; ich versuch noch schnell, die Anmerkungen hier einzuarbeiten oder Streitpunkte zu besprechen (Judo)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07-09-2011, 17:26
Benutzerbild von Pyriander
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga und andere
 
Registrierungsdatum: 25.11.2003
Ort: Lübeck
Alter: 36
Beiträge: 3.323
Standard

Zitat:
Zitat von DerUnkurze Beitrag anzeigen
... würde ich hier eher "Sammelbegriff für den waffenlosen Teil der Koryu (oder auch der alten japanischen Kampfschulen)" schreiben und hier statt Jûjtusu Ryu einfach nur Koryu schreiben, insbesondere da er ja nicht nur den waffenlosen Teil lernte.
OK, ist vernünftig, denke ich. Danke.

Zitat:
Zitat von DerLenny Beitrag anzeigen
Auch die Datierung von "Jūjutsu (Japan, Mittelalter und früher)" ist ungenau. Jede Schule vor der Meiji Reform zählt als Koryū, und damit wäre es "vor 1868."
Stimmt, wird geändert, Danke.

Zitat:
Zitat von DerLenny Beitrag anzeigen
Was das "judo" angeht:
.... Dass es hier in Deutschland kaum jemand gibt, der diese unterrichten kann, eine andere...Judo hat Atemi. In Deutschland wurden diese aber zumeist nicht unterrichtet ...
So steht es doch dort; wie würdest Du es sonst in einem Satz schreiben wollen? Für den detaillierten Teil versuch ich, Deine Anmerkngen einzufügen.
Zitat:
Auch kenne ich den Begriff "Kano Jiu-Jitsu" eigentlich nur von dem einem Buch - wenn es sonst keine anderen Belege für diesen Begriff gibt, würde ich evtl. gegen die Formulierung "wurde oft so bezeichnet" stimmen wollen
Hab ich jetzt zwar in mehreren Quellen gefunden, gebe aber zu, dass die zu einem großen Teil auf unterschiedliche Gracies zurückgehen. Ich schaue...
Zitat:
Zum JJ: Die Änderungen wurden im Rahmen der "JJ 2000" PO gemacht, lassen sich also recht gut datieren.
Stimmt, dann füge ich es zu, wenn das wichtig ist, aber dann vielleicht eher zum detaillierteren Teil..!?!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07-09-2011, 17:54
Benutzerbild von Pyriander
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Krav Maga und andere
 
Registrierungsdatum: 25.11.2003
Ort: Lübeck
Alter: 36
Beiträge: 3.323
Standard

Done.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07-09-2011, 18:54
Moderator
Kampfkunst: Takeda Ryu Kobilza Ha
 
Registrierungsdatum: 26.03.2010
Ort: Wien
Alter: 32
Beiträge: 2.229
Standard

Super
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07-09-2011, 19:21
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.128
Standard

Das "Kano Jiu Jitsu" habe ich aber auch schon des öfteren gehört.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Ebay: Vhs Brazilian Jiu Jitsu - Ultimate Competition Techniques Behring Jiu-jitsu chfroehlich Kauf, Verkauf und Tausch 0 13-03-2007 15:02
Unterschiede im Brazilian Jiu Jitsu? Saubatzi Grappling 13 23-09-2006 10:18
Unterschiede zwischen Ju Jutsu und Jiu Jitsu Patrick_W Ju-Jutsu 2 23-11-2004 21:36
Jiu-Jitsu / Ju-Jutsu Geschichte Michael Kann Ju-Jutsu 2 06-10-2004 18:40
Brazilian Jiu-Jitsu, Ju-Jutsu, Judo wuddy Japanische Kampfkünste 4 21-04-2004 19:16



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:43 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.