Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Ju-Jutsu

Ju-Jutsu Alles rund um moderne Ju Jutsu / Jiu Jitsu Stile (wie z.B. "Ju-Jutsu" (DJJV), "JJ Modern" (BAE), "Ju-Jutsu-Do" etc.. Diskussionen über Geschichte, Techniken, Entwicklung, Zukunft, Prüfungsprogramme, Allkampf, Ju-Jutsu-Fighting & Duo sowie Formenwettkampf und sonstige Veranstaltungen/Seminare usw.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 27-07-2016, 10:45
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.669
Standard

Zitat:
Zitat von Chondropython Beitrag anzeigen


Ich hab mir beim lesen von huebis Beitrag schon rambats hochroten Kopf vorgestellt!

Es ist aber doch so, dass Uyenishi, Tani, Higashi, Maeda (?), das damals so kommuniziert haben.
Uyenishi hat nicht die school of Tenjin-Shinyo-Ryu eröffnet, sondern Jiu Jitsu. So haben es die Westler übernommen.
hmmm ...
man sollte nicht vergessen, daß es im london des jahres 1900 keinen westler interessierte, welcher ryu genau nun uyenishi angehörte.
ich denke, es hatte marketingtechnische gründe, das ganze unter einem begriff zu verkaufen, den sich "die westler" auch merken und den sie halbwegs aussprechen konnten.
daher "jûjutsu" statt "tenshin shinyo ryu" ...


gesprochen "dschüü dschütts", was dann in englischer lesart als "jiu jits(u)" schriftlich wiedergegeben wurde.
und die doofen deutschen (rahn) machte dann aus dem eigentlich englisch auszusprechenden "jiu jits(u)" (das erste i wird kaum ausgesprochen) lautmalerisch "Yi U Yit Zu".
oder, wie einige buchautoren nach rahn, "dschiu dschitsu".
ist aber auch falsch.


und nöö, ich hab keinen hochroten kopf, ich finde es nur lästig, daß dieser ganze bekloppte müll, der hier im forum und anderswo schon hundertausende male richtiggestellt wurde, immer noch durch einige köpfe geistert und uns schon wieder als "wissen" in diese debatte reingedrückt wird.
das nervt.
wie gesagt - eine kurze recherche in zitierfähigen quellen, und man weiß, daß das, was "huebi" gepostet hat, nichts weiter ist als gequirlter fäzes.
ich kann verstehen, daß sich die hier vertretenen japanologen schon gar nicht mehr zu diesem mist äußern ...
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

Geändert von rambat (27-07-2016 um 10:59 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 27-07-2016, 10:50
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.669
Standard

Zitat:
Zitat von Inderst Beitrag anzeigen
Was mich jetzt interessieren würde: Siehst Du die Ursprungsintention der, nennen wir sie der Einfachheithalber "deutschen JJ-Begründer der späten 1960er/frühen 1970er", darin, sich gegenseitig Graduierungen anzuheften? Also, im Sinne eines reinrassigen Vanity-Moves?
nach aussage meines ehemaligen judolehrers frank thiele, der damals dabei war, und nach aussage anderer zeitzeugen war das wohl auch eines der motive.
ich bin durchaus bereit, zu konzedieren, daß heim und gresch vielleicht auch edlere motive hatten, und vielleicht wirklich eine funktionale "SV" schaffen wollten.
allerdings scheinen sie sich dabei ihres eigenen, sehr limitierten könnens und wissens nicht eben bewußt gewesen zu sein.

und WENN man schon eine "funktionale SV" zu schaffen versucht (weil man weder im judo noch im karate über genügend können dafür verfügt), WARUM muß diese "SV" dann unbedingt ein graduierungssystem mit farbigen gürteln haben?!
wozu braucht man so etwas in der "SV"?
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 27-07-2016, 11:08
Benutzerbild von KK-Baghira
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Harte Arbeit mit Bruce Lee, Inos. Kali, KM&SC, Taiji (C.P.), Bagua (Yizong)
 
Registrierungsdatum: 23.02.2010
Ort: Mechernich
Alter: 31
Beiträge: 213
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
wie gesagt - eine kurze recherche in zitierfähigen quellen, und man weiß, daß das, was "huebi" gepostet hat, nichts weiter ist als gequirlter fäzes.
ich kann verstehen, daß sich die hier vertretenen japanologen schon gar nicht mehr zu diesem mist äußern ...
Letzteres finde ich schade...ich hab mal kurz bei Gatling (2010) nachgeschlagen und bin insgesamt verwirrt (Ju=flexible?, Bezug zu Matsuda, interessante Darlegung zu ryu) gerade: Da der Artikel bei Google-Books vollständig eingesehen werden kann, vlt. kann er einiges beisteuern:

Gatling, L. (2010): Japan: Jujutsu-based systems.
In: Green, T.A. & Svinth, J.R. (Editors): Martial Arts of the World. An Encyclopedia of History and Innovation. Santa Barbara u.a.: ABC-Clio, 2 Volumes, Volume 1: Regions and Individual Arts, pp. 119-126.


Schöne Grüße
Baghira
__________________
"Empty your mind... be formless, shapeless, like water..." (Bruce Lee)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 27-07-2016, 11:13
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.669
Standard

@kk-baghira:




ich empfehle außerdem jedem interessierten, die "üblichen verdächtigen" zu konsultieren, also skoss, amdur, holmes, serge mol, ohlenkamp usw.
armstrong nicht zu vergessen ... shishida ... uva.
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

Geändert von rambat (27-07-2016 um 11:55 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 27-07-2016, 12:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 31
Beiträge: 1.789
Standard

@Rambat Respekt das dir jedesmal aufs neue die Mühe gibts dein Wissen hier zu teilen.

Ist ja nicht der erste Fred dieser Art. Mit etwas Mühe kann man ja das meiste der hier geposten Infos bereits mit der Sufu zu Tage fördern. Zugegeben die Threads sind schon sehr alt, stammen meist aus einer Zeit die weit vor meiner Forumszeit war, habe sie aber trotzdem gefunden.

Man sollte wirklich alle Infos in einem Faden posten und dann dann pinnen, damit ihn auch wirklich jeder gleich findet der zu faul zum suchen ist.

Nichtsdestrotz vielen Dank für das erneute Posten der ganzen Infos.

@KK-Bagira Wie ist denn deine Einschätzung zum Lexikon Martial Arts of the World: An Encyclopedia of History and Innovation?

Die Artikel die man Online einsehen kann, sind ja sehr hochwertig, das ich Lust hatte mir die Gesamtausgabe zu kaufen. Da diese allerdings aber nicht ganz billig ist, müsste ich mir schon sehr sicher sein, das die Qualität durchgehend so hochwertig ist.

Wie ist deine Meinung zu dem Werk?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 27-07-2016, 12:22
Benutzerbild von hand-werker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: murmelstrumpf
 
Registrierungsdatum: 08.01.2010
Ort: nrw
Beiträge: 1.781
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
manches ist so falsch, das noch nicht einmal das gegenteil richtig ist.
Großartig
__________________
Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 27-07-2016, 12:27
Benutzerbild von KK-Baghira
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Harte Arbeit mit Bruce Lee, Inos. Kali, KM&SC, Taiji (C.P.), Bagua (Yizong)
 
Registrierungsdatum: 23.02.2010
Ort: Mechernich
Alter: 31
Beiträge: 213
Standard

@karate_Fan: Ich halte das Lexikon von Green & Svinth (2010) für absolut lohnenswert. Für mich ist es immer die erste Anlaufstelle, quasi eine Startbahn - meine Empfehlung daher: Kaufen.

Zum Einen ist die Bandbreite der behandelten Artikel sehr groß, zum Anderen - anders als das auch lesenswerte Vorgängerbuch von Green aus dem Jahr 2001 (habe 'beide' bzw. alle 4 Einzelbände im Regal stehen) - interessant strukturiert, was mir persönlich gefällt.

Die Qualität der meisten Artikel (bei den Karate- bzw. Okinawa-Artikel weiß ich von kritischen Stimmen) erachte ich als hoch: Zum Einen wird viel mit (Original)Quellen gearbeitet, zum Anderen schreiben oft Fachleute, denen man die lange Beschäftigung anmerkt - zum Beispiel Karl Friday, Wiliam Bodiford, Alexander Bennett, Paul Bowman, Thomas Green.

Dies muss natürlich im argumentativen Einzelfall alles nichts heißen: Berufung auf Namen oder Experten ist kein Argument, es können Quellen übersehen worden sein bzw. ich durfte kürzlich beim Sinologen Wolfgang Kubin in "Das große Lernen. Maß und Mitte. Der Klassiker der Pietät." (2014: Freiburg: Herder) folgende Worte lesen, die ich als Abschluss setzen mag:

Zitat:
Zitat von Wolfgang Kubin, 2014: 7, 9f., 11
Jede Zeit beansprucht für sich ein besseres Verständnis von Vergangenheit und Gegenwart, bedenkt aber nicht, dass ihr Verständnis auch einmal einem kommenden und das heißt einem neuen Verständnis weichen muss. Verstehen ist daher kein Endprodukt, sondern ein Prozess, der nie ein Ende finden kann und darf.
[...]
Meine Übersetzung ist eine problemorientierte bzw. eine kontextorientierte Übersetzung. Ich gehe bewusst manches Wagnis ein. Der ein oder die andere wird mir da nicht zustimmen. Das liegt in der Natur der Sache. Mein Ziel ist nicht die Zustimmung der werten Leserschaft, sondern die Darlegung einer möglichen, hoffentlich neuen Sicht, die zur Diskussion anregen soll.
[...]
Es gibt jedoch kein wortwörtliches Übersetzen, weil es kein wortwörtliches Wort gibt. Ein jedes Wort hat viele verschiedene Bedeutungen. Man hat sich für eine von ihnen entschieden. [...] Wir wissen heute: Es gibt kein heiliges Original, es gibt nur Werke, die unseren Interpretationen unterliegen. Im Akt des Lesens erschaffen wir nach unserem Verständnis unseren Arbeitstext. Nicht mehr und nicht weniger. Einziges Kriterium für eine Bewertung kann nur sein, ob unser Verständnis einen Sinn macht, sprachlich wie inhaltlich.
Schöne Grüße
Baghira

PS: Wenn du eine oder beide kaufen möchtest, schau vlt. mal ob Abebooks eine Option für dich ist - da gibts die jenachdem manchmal recht günstig.
__________________
"Empty your mind... be formless, shapeless, like water..." (Bruce Lee)

Geändert von KK-Baghira (27-07-2016 um 12:47 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 27-07-2016, 13:54
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Krav Maga, Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2011
Ort: München
Alter: 38
Beiträge: 341
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
nach aussage meines ehemaligen judolehrers frank thiele, der damals dabei war, und nach aussage anderer zeitzeugen war das wohl auch eines der motive.
ich bin durchaus bereit, zu konzedieren, daß heim und gresch vielleicht auch edlere motive hatten, und vielleicht wirklich eine funktionale "SV" schaffen wollten.
allerdings scheinen sie sich dabei ihres eigenen, sehr limitierten könnens und wissens nicht eben bewußt gewesen zu sein.

und WENN man schon eine "funktionale SV" zu schaffen versucht (weil man weder im judo noch im karate über genügend können dafür verfügt), WARUM muß diese "SV" dann unbedingt ein graduierungssystem mit farbigen gürteln haben?!
wozu braucht man so etwas in der "SV"?
Vielen Dank für die Einschätzung!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 17-02-2017, 12:00
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Budō
 
Registrierungsdatum: 04.01.2007
Beiträge: 61
Standard

...

Geändert von Sukoshi (20-04-2017 um 00:53 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Jiu-Jitsu, Ju-Jutsu und Brazilian Jiu-Jitsu: Unterschiede und Geschichte Pyriander Ju-Jutsu 112 25-07-2017 18:24
Ju-Jutsu / Jiu-Jitsu / Ju-Jitsu Verbände in Deutschland Ununoctium Ju-Jutsu 23 29-05-2015 14:59
Welche Techniken macht Ihr bei Euch im Ju-Jutsu / Jiu-Jitsu / Ju-Jitsu Training? Panther Ju-Jutsu 18 30-01-2013 08:31
Welche Techniken macht Ihr bei Euch im Ju-Jutsu / Jiu-Jitsu / Ju-Jitsu Training? Panther Ju-Jutsu 2 29-01-2013 14:37
Ju-Jutsu / Jiu-Jutsu / Jiu-Jitsu usw XChris Ju-Jutsu 10 21-01-2002 19:18



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.