Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Ju-Jutsu

Ju-Jutsu Alles rund um moderne Ju Jutsu / Jiu Jitsu Stile (wie z.B. "Ju-Jutsu" (DJJV), "JJ Modern" (BAE), "Ju-Jutsu-Do" etc.. Diskussionen über Geschichte, Techniken, Entwicklung, Zukunft, Prüfungsprogramme, Allkampf, Ju-Jutsu-Fighting & Duo sowie Formenwettkampf und sonstige Veranstaltungen/Seminare usw.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04-06-2009, 20:30
Ralf_M
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard Ju Jutsu Spaß und Spiel ????

Dies ist der Teil eines Zeitungsberichtes einer Ju-Jutsu Gürtelprüfung:

"Da Ju-Jutsu sich auch als Breitensport etabliert hat, wird mit Sicherheit für jede Person unabhängig vom Alter oder Geschlecht etwas dabei sein (Spaß, Bewegung, Gesundheit, Fitness und ein wenig Kampfsport)"

Da brauch man sich nicht zu wundern das das Ju-Jutsu oft kritisiert wird.
Was stehlt es noch da ? Spaß - dann schau ich einen lustigen Film
Bewegung, Gesundheit und Fitness - ok
und als letztes ein wenig Kampfsport

Der Bericht ist übriegens von einem Ju-Jutsu Trainer geschrieben.

so long
Ralf
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 04-06-2009, 20:35
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 05.07.2005
Alter: 46
Beiträge: 2.262
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf_M Beitrag anzeigen
Dies ist der Teil eines Zeitungsberichtes einer Ju-Jutsu Gürtelprüfung:

"Da Ju-Jutsu sich auch als Breitensport etabliert hat, wird mit Sicherheit für jede Person unabhängig vom Alter oder Geschlecht etwas dabei sein (Spaß, Bewegung, Gesundheit, Fitness und ein wenig Kampfsport)"

Da brauch man sich nicht zu wundern das das Ju-Jutsu oft kritisiert wird.
Was stehlt es noch da ? Spaß - dann schau ich einen lustigen Film
Bewegung, Gesundheit und Fitness - ok
und als letztes ein wenig Kampfsport

Der Bericht ist übriegens von einem Ju-Jutsu Trainer geschrieben.

so long
Ralf
Dann braucht man sich doch nicht mehr fragen warum Ju-Jutsu immer mehr als Sport angesehen wird der im Grunde nichts bringt, und warum Leute die sich ernsthaft für Kampfsport interessieren eher wo anders hingehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04-06-2009, 20:37
Benutzerbild von Rachegott
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 09.05.2009
Ort: Judendorf-Straßengel
Alter: 29
Beiträge: 598
Standard

Ju-Jutsu sagt mir jetzt net wirklich was aber nach andererseits sollte jede Sportart Spaß machen oder????
__________________
To be the best, you have to beat the best!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04-06-2009, 20:40
Ralf_M
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rachegott Beitrag anzeigen
Ju-Jutsu sagt mir jetzt net wirklich was aber nach andererseits sollte jede Sportart Spaß machen oder????

Da hast du wohl recht.
Ich meine ja nur die Aussage - ein wenig Kampfsport -
und vor allen Dingen steht diese Aussage am Schluß.
Ich denke wenn ich Kampfsport betreibe, egal welchen, steht das für mich an erster Stelle, alles andere kommt danach und ergibt sich von selbst.
Und das so als Werbung in einer Zeitung geschrieben ist nicht optimal.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04-06-2009, 21:15
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.505
Standard

Ich sehe das etwas gespalten.
Auf der einen Seite die Leute hier, die ernsthaft Kampfsport/SV/Wettkampf/... betreiben und ihren Spaß haben, auf der anderen Seite die Leute, die sich nen netten Namen geben und zweimal in der Woche nach Anleitung "rumturmrn" und "Bewegunstanz" aufführen. Bei dem Letztgenannten braucht es natürlich einen "Vortänzer", der sich gut dabei fühlt, wenn er 30 Leute sich bewegen läßt!
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04-06-2009, 21:25
Benutzerbild von chris1982
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 07.08.2007
Ort: Wien
Beiträge: 3.562
Standard

Das ist halt der Breitensport. Ich war auch mal in so einem Verein. 30 min Basketballspielen zum Aufwärmen, dann 10(!) Liegestütze für die Muckis ("Aber wer keine 10 kann kein Problem einfach auf den Knien machen"), dann 30 min Techniken (möglichst ohne ins Schwitzen zu kommen) und nachher noch mal 30min irgendein Ballspiel. Danach schön in die Kneipe auf 2 Biere... Und das ist dann Kampfkunst...

Ich meine es ist ja ok sowas zu machen, aber dann soll man sich ja nicht einbilden dass man nachher wirklich was kann...
__________________
"Macht nichts, wenn die Preise für Reis und Mais steigen - Hauptsache, die Bolos bleiben billig!" ;-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04-06-2009, 21:29
Dr. Fighter
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zum Glück gibts noch MMA.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04-06-2009, 21:31
Ralf_M
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von chris1982 Beitrag anzeigen
Das ist halt der Breitensport. Ich war auch mal in so einem Verein. 30 min Basketballspielen zum Aufwärmen, dann 10(!) Liegestütze für die Muckis ("Aber wer keine 10 kann kein Problem einfach auf den Knien machen"), dann 30 min Techniken (möglichst ohne ins Schwitzen zu kommen) und nachher noch mal 30min irgendein Ballspiel. Danach schön in die Kneipe auf 2 Biere... Und das ist dann Kampfkunst...

Ich meine es ist ja ok sowas zu machen, aber dann soll man sich ja nicht einbilden dass man nachher wirklich was kann...

und genau so sieht es leider in den meisten vereinen aus.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04-06-2009, 21:32
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.505
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Fighter Beitrag anzeigen
Zum Glück gibts noch MMA.
Ich denke mal, wenn sich das MMA hier irgendwann auch durchsetzt, wird es "Fitness-MMA" á la Tae Bo angeboten.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04-06-2009, 22:16
Dr. Fighter
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Ich denke mal, wenn sich das MMA hier irgendwann auch durchsetzt, wird es "Fitness-MMA" á la Tae Bo angeboten.
Aber es wird immer noch normales MMA geben, so wie es immer noch kämpferisches JJ, KB und Boxen gibt.

Fitness-Ölringen wäre mal lustig.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04-06-2009, 22:16
Benutzerbild von Space Monkey
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jitsu
 
Registrierungsdatum: 17.02.2007
Ort: Bern, Schweiz
Alter: 33
Beiträge: 54
Standard

Hallo

Naja, schockieren tut mich dieser Ausschnitt nicht wirklich. Er zeigt nur ein Bild, dass ich auch für mich von der Ju Jutsu Landschaft habe. Viel Breitensport, der für fast jeden Geschmack etwas anbieten will/kann.
Das da nicht ausschliesslich Vollkontakt-Killermaschienen oder SV-Spezialisten rumrennen ist doch nichts neues.

Ich finde es auch nicht wirklich schlimm, denn eine grosse Breitensportbassis sichert Kunden und somit den Verein (Finanzen) und macht eigentlich ein gutes Bild in der Öffentlichkeit, etwas, womit sich MMA oder andere Käfigkampf-Veranstaltungen noch etwas schwer tun (soweit ich das mitbekommen habe, bin da sicher nicht vollständig informiert).

Wer mehr aus seiner Kampfkunst/-Sport herausholen will, wird sicher auch im Ju Jutsu Gleichgesinnte finden, mit denen er sich richtig kloppen kann und auch sonst Schwerpunkte so legen, wie sie einem wichtig erscheinen. Und wenn das nicht klappt, bietet Ju Jutsu meiner Ansicht nach immer noch eine gute Ausgangsposition für allerlei Crosstrainingsvarienten, so dass man nebebei halt noch etwas anderes macht, was das eigene Training vervollständigt.

Gruss, Michael
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05-06-2009, 02:34
Benutzerbild von Ike Ibeabuchi
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Judo 10-14J., Boxen (Superschwergewicht) 20-28J., Thaiboxen 23-27, MMA 29-?
 
Registrierungsdatum: 23.06.2008
Alter: 32
Beiträge: 281
Standard

Habe vor ca. einem halben Jahr 2 Probetrainings beim Ju-Jutsu gemacht.
Boxe schon länger und wollte zusätzlich etwas machen, wo ich eine größere Bandbreite von Techniken lerne. War für mich allerdings auch ein ziemlicher Reinfall: Das Training war sehr lasch, die Leute waren wenig angagiert, es wurde viel geredet und unkonzentriert trainiert...
Konnte mich auf jeden Fall nicht überzeugen.
Allerdings waren dort auch Wettkampfsportler...
Bin jetzt beim Muay Thai gelandet, was einen ziemlichen Kontrast darstellt!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05-06-2009, 06:51
Benutzerbild von gibmirmalneohrfeige
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ju-jutsu
 
Registrierungsdatum: 10.04.2009
Beiträge: 184
Standard

immer das Ju Jutsu Bashing. Es gibt wohl wie überall qualitative Unterschiede. Im Prinzip ist es meiner Meinung nach ein gutes System. Es reicht nicht zu einem Verein zu gehen. man muss sich schon mehr mühe machen. ich war auch mal bei einem MT Probetraining. da waren nur Asis. Deswegen sage ich ja nicht, dass alle die MT machen Asis sind, weil ich danach in einer anderen Mt- schule war, in der total gute und nette Leute waren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05-06-2009, 07:02
BenitoB.
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

ich glaube hier basht niemand,sondern mancher stört sich an der entwicklung,was ich gut verstehen kann.ich habe auch zwei ju und einen jiu verein kennengelernt,wo das training breitensport war. dagegen ist auch gar nichts einzuwenden,so lange die leute wissen was sie machen.
für meinen geschmack ist jj einfach zu vielseitig,man nimmt immer mehr techniken hinzu,eine rückbesinnung aufs wesentliche wäre da hilfreich.

so wie ich das hier im forum gelesen habe, sind zb vanzan,oder auch ralf m, lange im jj aktiv gewesen und auch trainer.ich glaube nicht dass den leuten daran liegt jj nur schlecht zu machen,sondern dass diese einfach die entwicklung nicht unterstützen wollen.

nichtsdestotrotz gibt es sicherlich auch jj vereine bei denen man hart und konzentriert zur sache geht. wer sich für jj interessiert sollte also definitiv mehrere vereine anschauen und für sich genau wissen was er sucht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05-06-2009, 07:36
Ralf_M
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von BenitoB. Beitrag anzeigen
machen.


so wie ich das hier im forum gelesen habe, sind zb vanzan,oder auch ralf m, lange im jj aktiv gewesen und auch trainer.ich glaube nicht dass den leuten daran liegt jj nur schlecht zu machen,sondern dass diese einfach die entwicklung nicht unterstützen wollen.

da hast du ein wenig recht.
ich wollte immer ein paar veränderungen.
hatte zum beispiel mal einen leserbrief über realistische SV verfasst und dies an das JJ-Journal geschickt.
als antwort bekam ich dann das man das so nicht veröffentlichen könnte da der Deutsche Sportbund das journal auch ließt.
schaut euch nur mal die DJJV seite an. fast nur berichte von irendwelchen meisterschaften auf den unterschiedlichsten ebenen.
von richter SV ist dort wenig zu lesen.
ich kann mich noch gut daran erinnern warum das Ju-Jutsu im jahre 1969 ins leben gerufen wurde. um ein realistisches SV-system für die sicherheitorgane in deutschland zu haben.
was ist es heute ein wettkampfverband und sportverband.

um sv richtig zu lernen und zu schulen muß man auch darüber reden dürfen.
ich wollte auch gerne mal in einem Ju-Jutsu verband ein paar lehrgänge geben mit dem thema wie ich mir sv vorstelle.
z.b. mit straßenklamotten, mal nicht in der turnhalle, bei nacht usw. usw.

all das wollte man nicht

es gibt ganz viele dan dräger die sich nur ihren schwarzen oder schrankenwärtergürtel um ihren bauch binden den sie irgendwann mal gemacht oder verliehen bekommen haben, aber von realistischer SV keine ahnung haben. auch von weiterbildung halten viele nix. das motto: ich habe ja meinen dan und gut.

es ist schon ganz schön erschreckend was man da auf so manchen lehrgängen sieht.

ich finde diese entwicklung schlimm.

natürlich hat alles seine berechtigung ob das nun Ju-Jutsu als breitensport, wettkampf usw. ist.

aber man sollte den eigentlichen ursprung des Ju-Jutsu nicht vergessen.

das geschieht leider immer mehr.

Geändert von Ralf_M (05-06-2009 um 07:38 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Spaß... Zunte Off-Topic Bereich 29 07-05-2009 21:34
Spaß im Flugzeug Apfelbaum Off-Topic Bereich 50 04-02-2007 12:16
Spaß mit Telefonwerbung Kannix Off-Topic Bereich 0 21-12-2006 16:24
Rätsel-Spaß King Karl Off-Topic Bereich 50 30-06-2006 10:54
Spaß mit wt4um.de PH_B Off-Topic Bereich 41 07-08-2004 11:38



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.