Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Ju-Jutsu

Ju-Jutsu Alles rund um moderne Ju Jutsu / Jiu Jitsu Stile (wie z.B. "Ju-Jutsu" (DJJV), "JJ Modern" (BAE), "Ju-Jutsu-Do" etc.. Diskussionen über Geschichte, Techniken, Entwicklung, Zukunft, Prüfungsprogramme, Allkampf, Ju-Jutsu-Fighting & Duo sowie Formenwettkampf und sonstige Veranstaltungen/Seminare usw.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25-02-2016, 23:09
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.472
Standard

Zitat:
Tom: Habt ihr zu den Sambo-Sachen einen Video-Link?
irgendwo schwirrte da ein recht interessanter link rum ...
ich schau mal, ob ich den wiederfinde.
falls nicht: ich hab solche dinger auf einem video, das ich dir bei gelegenheit zukommen lassen kann.
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 26-02-2016, 02:55
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Zitat:
Zitat von Asterix2 Beitrag anzeigen
...

Das wäre jetzt auch mein Kritikpunkt am ersten Video. Das ist mir zu statisch. Mit mehr Bewegung wird das sinnvoll. Kommt dann aber sicher der Ringervariante viel näher.
Also ohne Bewegung geht das Ding gar nicht. Die Ringervariante fetzt mir absolut. Kannte ich so noch nicht, sieht aber verdammt gut aus. Vom Prinzip her sieht das Ding aus wie bei uns, nur dass wir uns im Stand nicht nach links über den Gegner bewegen wie der Ringer im Video (geht aufgrund der standposition ja nicht) sondern nach rechts um den Gegner herum. Der Gegner macht aber die identische Rotationsbewegung wie im Ringer Video. Unsere Hand die dabei am Nacken des Gegners liegt, führt den Kopf dabei im Halbkreis vor unserem Körper entlang - von rechts oben nach links unten. Als würde ich einen Unterarmfegeblock von außen nach innen ausführen.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.

Geändert von Cillura (26-02-2016 um 03:07 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26-02-2016, 05:46
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ringen
 
Registrierungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 366
Standard

Nette Beschreibung Step für Step -> https://www.youtube.com/watch?v=-ZlpB3vzyjc

Cement Mixer kann man auch anschauen.

oder Cowcatcher
https://www.youtube.com/watch?v=e_dnphEmg7Q

aber alles keine Juju Würfe...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26-02-2016, 05:48
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ringen
 
Registrierungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 366
Standard

Zitat:
Zitat von WDietrich Beitrag anzeigen
Nette Beschreibung Step für Step -> https://www.youtube.com/watch?v=-ZlpB3vzyjc

Headlock ->Cement Mixer kann man auch anschauen.

oder Headlock -> Cowcatcher
https://www.youtube.com/watch?v=e_dnphEmg7Q

aber alles keine Juju Würfe...
Zitat:
Zitat von Cillura Beitrag anzeigen
, nur dass wir uns im Stand nicht nach links über den Gegner bewegen wie der Ringer im Video (geht aufgrund der standposition ja nicht) sondern nach rechts um den Gegner herum. Der Gegner macht aber die identische Rotationsbewegung wie im Ringer Video. Unsere Hand die dabei am Nacken des Gegners liegt, führt den Kopf dabei im Halbkreis vor unserem Körper entlang - von rechts oben nach links unten. Als würde ich einen Unterarmfegeblock von außen nach innen ausführen.
Nette Theorie, aber nicht mehr wenn sich der Partner nicht bewegt wie im Video sondern ich ihn (Gegner) bewegen muss.

Geändert von WDietrich (26-02-2016 um 05:53 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26-02-2016, 08:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: BJJ, Judo
 
Registrierungsdatum: 04.01.2013
Ort: Berlin
Alter: 48
Beiträge: 162
Standard

Zitat:
Zitat von WDietrich Beitrag anzeigen
aber alles keine Juju Würfe...
Meinste nicht, dass man das trotzdem verkaufen könnte? Funktional ist es allemal.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 26-02-2016, 08:19
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.722
Standard

Zitat:
Zitat von Asterix2 Beitrag anzeigen
Konnte doch nicht warten und hab mir einiges schon angesehen... Das Ringerding gefällt mir. Kenne ich so in etwa aus dem BJJ. Aber @period, hast recht, das müsste im Stand eine gute Sache sein. Muss ich beim nächsten Training selbst mal probieren.
Ich empfehle, beim Umklammern des Kopfes das Kinn des Gegners zu fassen (wird in den meisten Videos auch gemacht, aber selten betont). Daraus ergeben sich im Sparring wie im Wettkampf diverse Möglichkeiten, egal ob der Underhook drin ist oder nicht.

z.B.
- Vorreißen => Hintermann werden (take the back)
- umgreifen aufs Handgelenk (chin and wrist) oder Ellenbogen; dann Vorreißer oder Rolle in Richtung des Handgelenks
- umgreifen auf Kopfklammer (front headlock); von da Kopfrolle (gator roll), ausgehobene Kopfrolle oder Suplex.
- Umgreifen auf Nackenhebel (three quarter Nelson), dann nach vorne überrollen oder Rückreißer (sit-back) zur Armseite.

kein Armgriff möglich, weil er absichtlich dichtmacht:
- Gegner in Richtung des gefassten Kopfes schieben => Knöchelgriff (cross ankle pick)
- Gegner nach vorne / unten anreißen => Achselwurf (kata guruma) mit oder ohne Beingriff am Kopf (wichtig ist dabei das Verwringen des gefassten Kinns nach oben; ich muss allerdings nachfügen, dass der Griff genauso unangenehm ist wie er klingt und nicht dazu beitragen wird, euch beliebter zu machen).

wenn der Schiri grad auf der anderen Seite steht und man zu faul ist für was anderes:
- Hand am Kopf über Nase und Mund legen und dem Gegner das Atmen schwer machen. Wer das ineffizient findet: Die meisten Ringer sind das nicht gewohnt und reagieren mit einem leichten Panikanfall, sprich, sie werden etwa doppelt so schnell müde, und von da an sind weiterführende Techniken meist recht einfach. Wer meint, dass man da einfach in die Hand beißen kann - im Prinzip ja, nur ist es regeltechnisch so dass man Bissspuren sofort sieht (=> Disqualifikation des Gegners) während einem selbst niemand nachweisen kann, dass die Hand nicht im Eifer des Gefechtes versehentlich da gelandet ist...

Beste Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

Geändert von period (26-02-2016 um 08:29 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 26-02-2016, 08:23
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Asterix2 Beitrag anzeigen
Meinste nicht, dass man das trotzdem verkaufen könnte? Funktional ist es allemal.
mag sein, dass es funktional ist, aber unterrichtest du im judo zb ringerwürfe?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 26-02-2016, 08:28
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.722
Standard

Na ja, einige Würfe aus anderen Disziplinen sollen sich ja schon in den Judo-Kanon eingeschlichen haben... Kata-Guruma zum Beispiel oder der Khabareli (aka obi-tori-ashi-dori wenn ich nicht irre). Ich für meinen Teil finde das gut und beklage aus meiner Sicht als Wettkämpfer eher die gegenwärtige Entwicklung der Regeln im Judo, die ein Cross-Training für mich fast sinnlos gemacht haben.

Ob es die beste Idee ist, was exotisches für eine Dan-Prüfung zu lernen ist eine andere Frage... vielleicht beeindruckt es den Prüfer, könnte m.E. aber auch nach hinten losgehen.

Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 26-02-2016, 08:32
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: BJJ, Judo
 
Registrierungsdatum: 04.01.2013
Ort: Berlin
Alter: 48
Beiträge: 162
Standard

Zitat:
Zitat von crossoverman Beitrag anzeigen
mag sein, dass es funktional ist, aber unterrichtest du im judo zb ringerwürfe?
Wenn es ins Regelwerk passt... warum nicht. Ich mache im Judo z.B. nen Haufen BJJ-Zeugs, was dort kaum einer kennt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 26-02-2016, 09:49
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

rs training vielleicht, aber wie siehts auf wettkämpfen oder prüfungen aus, wenn dort sachen gezeigt werden, die nicht dem regelwerk entsprechen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26-02-2016, 10:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: BJJ, Judo
 
Registrierungsdatum: 04.01.2013
Ort: Berlin
Alter: 48
Beiträge: 162
Standard

Das Regelwerk ist doch eine Handlungsanweisung und keine Technikauflistung. Damit hat man in Wettkämpfen eigentlich mehr Freiheiten, als man allgemein glaubt.

Gut, bei Prüfungen sieht das anders aus, da ist aber auch meist eine explizite Technik gefragt. Die Ringertechnik von oben geht im Judo als Übergang Stand-Boden durch. In einer (Judo-)Danprüfung würde ich allerdings schon was Judospezifischeres zeigen, es sei denn der Prüfer nickt das in der Konsultation vorher ab.

Nur zur Erinnerung ... hier geht es aber um Jujutsu und die dortige Dan-Prüfung.

Zu meiner Frage: Gibt es noch andere Dinge, die im Jujutsu als Schleuderwurf bezeichnet und gelehrt werden? (Blöderweise hab ich mein Jujutsu 1x1 verschenkt... nicht gedacht, dass ich es doch einmal bräuchte)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26-02-2016, 15:15
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: wieder zurück beim DJJV-JJ
 
Registrierungsdatum: 05.08.2011
Ort: Vogtland
Beiträge: 232
Standard

Hallo,
ich hab'den 1. Dan im Bayrischen JJ Verband abgelegt und dort wird Wert darauf gelegt, daß der Schleuderwurf zur Prüfung in seiner Grundform aus dem Aikido (Kaiden- nage) mit viel Bewegung gezeigt wird.
Das wird auch immer auf dem Bayern- Seminar oft und ausfürlich gezeigt und geübt.
Ich persönlich kenn' auch eine Menge Varianten und Variationen der Varianten mit Händen und Beinen, aber zur Prüfung: klassische Urform, dh. Handgelenk Greifen als Angriff und dann viel Bewegungsform bis hin zum weichen Abrollen des Partners.
Da ist man auf der sicheren Seite.
__________________
MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN JOBI
http://jujutsu-selb.jimdo.com/

Geändert von Jobi (27-02-2016 um 14:26 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 27-02-2016, 12:15
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.414
Standard

Schöner Thread. Besten Dank an unsere erfahrenen Ringer.
Kenne im JJ auch nur die explizite Forderung nach der Aikido Technik.

Die scheitert immer am Hochführen des Armes in der Praxis. Bzw. der Länge des Hebels durch großen Abstand der Hände. Als Grundidee gut, aber zu leicht zu verteidigen. Bei einem Knie in die Eier gehen die Ellenbogen leider auch öfter krampfig nach unten vorne...
Fern der Praxis : In Karatekata gibt es das Ding auch zuhauf.

In der Saifa und Pinan Sandan sieht man z.B., wie der ganze Körper gehoben wird, um den Arm hochzuwuchten. In der Saifa auch die enge Achsel-Nacken Variante, bei der die eigenen Arme in Handgelenknähe vereinigt werden.
Siehe auch Bassai Dai vor dem Fumikomi.

Saifa beschäftigt sich auch viel damit, dass der Gegner vielleicht zu unseren Beinen shootet, wo wir ihn doch so fein runterdrücken...

Kata-Videos erspare ich den Realisten hier mal.

Kommt sich vor, wie ein OT-Troll :

Das Katatier
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27-02-2016, 12:39
kadour
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
Die scheitert immer am Hochführen des Armes in der Praxis.
Wieso denkst du, dass man den Arm "hochführen" muss?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 27-02-2016, 12:41
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate , UFC gucken
 
Registrierungsdatum: 13.03.2008
Beiträge: 2.414
Standard

Zitat:
Zitat von kadour Beitrag anzeigen
Wieso denkst du, dass man den Arm "hochführen" muss?
Weil ich Aikido und JJ trainiert habe. Kontext beachten. Rethorische Frage bitte durch technische Auffassungsschilderung ersetzen.

Danke.
__________________
"We are voices in our head." - Deadpool
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:08 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.