Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste

Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste Links und Diskussionen zu Video-Clips aus dem Bereich "Chinesische Kampfkünste"



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 11-08-2017, 22:37
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.944
Standard

Welche "Strategie" wird eigentlich von irgendeinem "Stil" erwartet ? Die Leute trainieren Arme einfangen und daran destabilisieren (und das offenbar gut wenn die meisten Taijiler kein Mittel finden), und Short Power. Der geneigte Leser könnte jetzt schliessen, die Idee ist nach dem Erstkontakt in dem man mit den Armen die primären Waffen des Angreifers kontrolliert ihn so in ungünstige Situationen bringen, und dann einfach mal zum Kopf zu plästern wenn der doof steht und der Weg offen ist. Repeat.

Dass das die eine oder andere, oder auch viele Gruppen, nicht trainieren steht auf einem anderen Blatt. Das muss man eh extrem vorsichtig machen und eben nur andeuten, weil, sobald die Leute echte Short Power entwickelt haben, der Schaden immens ist. Mir reicht so ein Konzept um Leute abzuwehren und niederzuprügeln die einen auch tatsächlich angreifen. Greift derjenige nicht an bleibt man halt weg.

Ich persönlich fand die Aktionen von Sam Chin völlig überzeugend, die man auf so einem Trainingsvideo mit Russen in irgendeinem Kellerraum gesehen hat. Leider finde ich das Video nicht mehr.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Geändert von Klaus (11-08-2017 um 22:42 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #77  
Alt 11-08-2017, 23:15
YellowEmperor
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Ich persönlich fand die Aktionen von Sam Chin völlig überzeugend, die man auf so einem Trainingsvideo mit Russen in irgendeinem Kellerraum gesehen hat. Leider finde ich das Video nicht mehr.
Sam Chin und die anderen chinesischen sowie ein paar russische Lehrer trainieren das aber seit vielen, vielen Jahren, täglich und beruflich. Die Frage ist eher, was können Schüler weltweit nach einigen Seminaren und da schauts meist eher mau aus.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 12-08-2017, 11:36
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.944
Standard

Und was können andere Leute nach ein paar Seminaren ?
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 12-08-2017, 22:28
Benutzerbild von Gong Fu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Qi Xing Tanglang Quan, Caique Jiu Jitsu, Piper, Libre Fighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2004
Beiträge: 2.430
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Und was können andere Leute nach ein paar Seminaren ?
Kommt darauf an wer, was, bei wem lernt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 13-08-2017, 10:19
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.944
Standard

Auf Hobbysport-Niveau reden wir über 2 Jahre permanentem Training um aus jemandem mit ein bischen körperlichem Talent einen brauchbaren Spieler für mittlere Ligen zu machen. Es gibt auch Leute die machen ihren Sport 5 Jahre oder 10, und können immer noch nix. Und ausgerechnet bei etwas das extrem intensiv abläuft wenn es ernst ist, durch eine schlechte Entscheidung entschieden werden kann, oder zu grosse Unterschiede in den körperlichen Attributen, soll das ein Seminar richten ?

Um mal ein Beispiel zu bringen, ich hatte mal jemanden im Training der innerhalb von 10 Minuten jeden Schlag beim Squash von mir nachmachen konnte, und nach ein paar Wochen schon richtig gut mitspielen konnte. Der hatte nur schon 15 Jahre Hobbyleistungssport im Volleyball hinter sich, und war Regionalligaspieler. Bei solchen Leuten kommt man in kürzester Zeit mit dem richtigen Training schon sehr weit, aber bei Leuten die Sport nur aus dem Fernsehen kennen dauert das Jahre, und stagniert meist wenn die in der Jugend eben keine grundlegenden athletisch-koordinativen Fähigkeiten erworben haben. Das ist - sorry für den Sexismus - bei Frauen noch viel extremer, da habe ich im Training beim Handball Damen die das angeblich seit 10 Jahren drei mal die Woche trainieren, und 80% davon können kaum nen Ball fangen. Da stimmt die ganze Motorik nicht. Was soll ich da mit nem Seminar für Bodyguard-Wesen ?
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 13-08-2017, 12:18
YellowEmperor
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gong Fu Beitrag anzeigen
Kommt darauf an wer, was, bei wem lernt
Seh ich auch so...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 06-09-2017, 13:06
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: I Liq Chuan
 
Registrierungsdatum: 17.01.2017
Alter: 40
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von YellowEmperor Beitrag anzeigen
Sam Chin und die anderen chinesischen sowie ein paar russische Lehrer trainieren das aber seit vielen, vielen Jahren, täglich und beruflich. Die Frage ist eher, was können Schüler weltweit nach einigen Seminaren und da schauts meist eher mau aus.
Ich bin da anderer Meinung. Ich trainiere seit 5 Jahren ohne übergeordneten Instruktor und mein ganzer Input kommt aus den Seminaren mit Sifu Sam Chin, älteren Seminaren und dem austausch mit weniger fortgeschrittenen I Liq Chuan Schülern. Trotzdem bekomme ich viel positives Feedback was meine Fortschritte betrifft. Meistens ist es so, dass schon nach 10min mit Sifu ich soviel an Input bekomme, dass ich meistens 6-8 Monate brauche um das zu verarbeiten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 06-09-2017, 13:27
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: I Liq Chuan
 
Registrierungsdatum: 17.01.2017
Alter: 40
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von Jadetiger Beitrag anzeigen
Im ILC gibt es keine Waffenanwendungen und ich kann mir das ehrlich gesagt auch nicht vorstellen. ILC baut immer auf einem Grapplingeinstieg in mittlerer Distanz auf. Ich habe wirklich lange genug mit Waffen aller Coleur gearbeitet um zu wissen, dass das so nicht funktioniert. Ich hatte mit meinem ILC-Lehrer damals längere Diskussionen, warum das Vorgehen im ILC speziell ungeeignet für Messeranwendungen ist.

@yo_ray
Wie ich oben schon geschrieben habe, darf man bei den Anwendungen in den Videos nicht vergessen, dass die ganzen Destabilisierungssachen (-> Spinning Hands), die man im ILC ca. 99% der Zeit trainiert, im tatsächlichen Kampf vielleicht 1% ausmachen, und zwar genau der Sekundenbruchteil des ersten physischen Kontakts. Der ist zwar ziemlich entscheidend, aber zu einer kompletten Kampfstrategie fehlt da halt schon noch Einiges. Das ist genau das, was mir im ILC-Unterricht ziemlich gefehlt hat.
Das ILC-System besteht aus
1. Schläge/Tritte (ua. Phoenix Eye Schläge auf Meridiane)
2. Gleichgewichtsbruch, Kontrolle des Gegners und Würfe
3. Chinna (Hebel)

Und das ganze natürlich miteinader kombiniert. Um aber die Fähigkeiten aufzubauen in Bewegung den Kontaktpunkt kontrollieren zu können (um Würfe oder Chinna anzuwenden) ist viel Spinning Hands und Sticky Hands Training notwendig. Der einzige Schüler von Sifu Sam Chin der das gesammte ILC-System beherrscht ist Meister Alex Skaluzub.

Hier ein paar Videos zum Chinna Training:

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 10-09-2017, 15:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 09.04.2016
Alter: 23
Beiträge: 17
Standard

Gleich vorweg: wenn ein Erfahrungsbericht hier fehl am Platz ist, dann tuts mir leid.

Ich habe letzte Woche die Trainingsgruppe ILC Wien besucht, und es hat mir sehr gut gefallen. Ich komme von den äußeren Kampfkünsten und so war die Begegnung natürlich etwas vollkommen Neues.

Da das Vokabular, das ILC verwendet, sehr westlich ist (kein Chi, keine Begriffe die zuerst der Auslegung bedürfen, sry da kommt der Jus-Student durch), konnte ich gleich auch als Neuling in groben Zügen verstehen, was genau mit mir geschieht und warum ich mich so leicht ziehen und verschieben lasse, auch wenn ich nicht will, und ich wiege 95 KG.

Wir haben keine typischen Anwendungen oder Sparring gemacht, aber darum war ich auch nicht dort. Ich habe in den 2 Stunden schon sehr viel Input zu meiner inneren Struktur bekommen und kanns nur weiterempfehlen als Einstieg in die Materie "IMA", da die Begriffe kein großes Umdenken oder geführtes Interpretieren von Begriffen verlangen.


Allgemein muss ich sagen, dass ich die inneren Kampfkünste jetzt anders sehe, nun da ich auch mal dieses ETWAS gefühlt habe, das man fühlen muss, zumindest glaube ich das
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 11-09-2017, 16:14
Benutzerbild von Gong Fu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Qi Xing Tanglang Quan, Caique Jiu Jitsu, Piper, Libre Fighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2004
Beiträge: 2.430
Standard

Welchen bestimmten Zweck sollen bitte die Hebelketten in den Clips erfüllen? Die Ausführung selbiger ist doch eher suboptimal und lässt einige Prinzipien vermissen. Aber dafür wird es doch bestimmt einen Grund geben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 11-09-2017, 16:55
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.916
Standard

@Gong Fu
Ich denke zur Beurteilung müsste man wissen, ob das Gezeigte Freies Spiel oder festgelegte Kette ist. Für Freies Spiel find ich das erste Video echt nicht schlecht.
Was ich allerdings nicht so mag: fangen und hebeln von frei ausgeführten Punches funktioniert halt einfach nicht. Nichtmal ein besoffener Boxer auf Valium schlägt so langsam, dass das im Ernstfall klappen würde.

Zitat:
Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
Das ILC-System besteht aus
1. Schläge/Tritte (ua. Phoenix Eye Schläge auf Meridiane)
2. Gleichgewichtsbruch, Kontrolle des Gegners und Würfe
3. Chinna (Hebel)

Und das ganze natürlich miteinader kombiniert. Um aber die Fähigkeiten aufzubauen in Bewegung den Kontaktpunkt kontrollieren zu können (um Würfe oder Chinna anzuwenden) ist viel Spinning Hands und Sticky Hands Training notwendig. Der einzige Schüler von Sifu Sam Chin der das gesammte ILC-System beherrscht ist Meister Alex Skaluzub.

Hier ein paar Videos zum Chinna Training:
Zu den Phönix-Auge-Schlägen: Meiner gesamten Erfahrung können die im Gerangel (in Grappling-Distanz) funktionieren. Meridianschläge in boxerischer Schlagdistanz (siehe zweites Video 0:38), sind bei einem nicht-kooperativen Gegenüber völlig utopisch.

Zum zweiten Absatz. Das ist genau was ich meinte (und das meine ich nicht unbedigt negativ): Man muss sich eben bewusst sein, dass das Spinning/Sticky Hands Training für einen einzigen winzigen Moment im Kampfablauf wichtig ist. Nach der Denke von ILC ist das aber der entscheidende Moment.

Zitat:
Zitat von Falsche Distanz Beitrag anzeigen
Da das Vokabular, das ILC verwendet, sehr westlich ist [...]
Ich habe in den 2 Stunden schon sehr viel Input zu meiner inneren Struktur bekommen und kanns nur weiterempfehlen als Einstieg in die Materie "IMA", da die Begriffe kein großes Umdenken oder geführtes Interpretieren von Begriffen verlangen.
Was du da beschreibst ist genau das, was ILC EEECHT GUT kann: Verständlich ausgedrückt und mit tiefem Verständnis an der inneren Struktur arbeiten. Das ist genau der Grund, warum ich viel aus dem ILC mitgenommen habe und warum ich bis heute viel Respekt dieser Kampfkunst gegenüber habe.

Und falls das in den obigen Posts Geschriebene genannte zu negativ klang:
Ich bin der Meinung, dass JEDER Kampfkünstler sich nicht nur seiner Stärken, sondern auch seiner Defizite bewusst sein sollte. Nur nur wenn ich die Stärken UND Schwächen meiner Kampfkunst und meiner selbst kenne, kann ich eine gute Kampftaktik/-strategie aufbauen.
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München

Geändert von Jadetiger (11-09-2017 um 17:10 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 11-09-2017, 17:42
Benutzerbild von Gong Fu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Qi Xing Tanglang Quan, Caique Jiu Jitsu, Piper, Libre Fighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2004
Beiträge: 2.430
Standard

Zitat:
Zitat von Jadetiger Beitrag anzeigen
@Gong Fu
Ich denke zur Beurteilung müsste man wissen, ob das Gezeigte Freies Spiel oder festgelegte Kette ist. Für Freies Spiel find ich das erste Video echt nicht schlecht.
Was ich allerdings nicht so mag: fangen und hebeln von frei ausgeführten Punches funktioniert halt einfach nicht. Nichtmal ein besoffener Boxer auf Valium schlägt so langsam, dass das im Ernstfall klappen würde.
Deswegen frage ich ja auch nach welchen Sind und Zweck das Ganze haben soll?
Meine Kritik bezog sich da auch mehr auf die Ausführung der Technik. Als Tang Lang Praktizierender und BJJ Black Belt habe ich doch schon einen gewissen Anspruch bei der Ausführung von Hebeln.
Ja, Punches abzufangen und zu hebeln ist eine weitere Urban Legend in den TCMA.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 12-09-2017, 15:58
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.944
Standard

"Fangen" (Deflection) von Punches geht sehr wohl, direktes Hebeln eher entweder gar nicht, oder nur gegen unbedarfte Druffhauer. Letzteres habe ich allerdings schon mal gesehen, sah recht lustig aus weil derjenige der gehebelt hat den Bully dann längere Zeit im Hebel ausgeschimpft hat.

Ich mag diese "Tai-Chi-Demos" allerdings auch nicht, bei denen der Arm dann sekundenlang in der Luft hängt, und der "Meister" drei mal drumherum turnt.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 12-09-2017, 16:48
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.916
Standard

@Gong Fu
D'Accord!

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
"Fangen" (Deflection)
Kleines Missverständnis: "Fangen" beinhaltet für mich Greifen.
"Deflection" ist für mich ein Wegschlagen/Ablenken; das geht natürlich schon gegen Boxschläge.
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 12-09-2017, 17:02
Benutzerbild von Gong Fu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Qi Xing Tanglang Quan, Caique Jiu Jitsu, Piper, Libre Fighting
 
Registrierungsdatum: 17.01.2004
Beiträge: 2.430
Standard

"Fangen" funktioniert nur bei Zombieangriffen... "Deflecting" funktioniert super und ist ja nicht umsonst ein Teil in allen Kampfkünsten. Aber selbst danach zieht der Angreifer seine Hand zurück. Also kein Qin Na.
Für den erfolgreichen Einsatz muss durch aktives Überbrücken eine Connection geschaffen werden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
I Liq Chuan "GZA" Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 0 25-02-2010 17:20
I Liq Chuan Pushhands "GZA" Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 0 23-09-2007 09:26
Erfahrungen mit I Liq Chuan Jadetiger Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 7 19-07-2006 16:19
I Liq Chuan Power Um Lei Tung Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 8 03-03-2006 14:13
I-Liq-Chuan Hokum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 15 25-12-2005 08:44



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:23 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.