... und noch ein BJJ-begeisterter Judoka mehr! [Archiv] - Kampfkunst-Board

PDA

Vollständige Version anzeigen : ... und noch ein BJJ-begeisterter Judoka mehr!



Jan_
17-06-2014, 16:50
Warum schreibe ich im japanischen Forum?
- Ganz einfach! Nun gehoere ich auch zu den Kampfsportlern, die der Meinung sind, dass man als Judoka auch unbedingt BJJ kennenlernen sollte.

Gestern hatte ich die Gelegenheit mit den Jungs und Maedels vom BTT Canada in Montreal zu trainieren.

Das Training war zweigeteilt:
Die erste Haelfte technisches Drillen methodischer Reihen von Positionen, Transitionen und Submissions, die zweite Haelfte Sparring.

Das technische Training ist sehr systematisiert.
Jede Guertelfarbe hat verschiedene methodische Reihen an verschiedenen Trainingstagen: z.B side control, knee-on-belly, cross choke, armbar als eine der Reihen am Montag fuer Whitebelts.

Die Einzeltechniken waren mir als Judoka bekannt. Aber diese systematisch, mit viel technischem Detail zu verknuepfen war fuer mich neu.

Als es dann zu Sparring ging, war ich dann ueberrascht wie sehr ich alleine durch 45 min technische Drills schon ein Gefuel fuer die Anwendung dieser Drills entwickelt hatte.

Nach jahrelanger Judo-Bodenkampferfahrung mit Erzwingen von Haltetechniken und Submissions, habe ich nun das Gefuehl, dass ich am Anfang bin zu verstehen, wie diese Techniken angemessen einsetzt werden koennen.

Das Niveau einiger Whitebelts nach nur 6 Monaten Training war schon beachtlich. Oft musste ich mich mit Koerperkraft retten.

Zwischen meine Sparrings konnte ich die Brown- und Blackbelts beim Sparring beobachten.
Ich muss wirklich sagen, dass ich so ein hohes Bodenkampfniveau noch nie "live" gesehen habe.

Fazit: Judoka, erweitert euren Horizont beim BJJ! :halbyeaha

Hug n' Roll
17-06-2014, 18:41
:yeaha:

DieKlette
17-06-2014, 22:30
Judo & BJJ ergänzen sich fabelhaft!!! :) :halbyeaha

rambat
18-06-2014, 06:22
@Jan_:
Sag ich doch ...!
:)

parietalis
18-06-2014, 10:42
Fazit: Judoka, erweitert euren Horizont beim BJJ! :halbyeaha

Zustimmung. Aber wie sieht es umgekehrt aus, sollten BJJler auch ihren Horizont beim Judo erweitern?

Nite
18-06-2014, 10:49
Zustimmung. Aber wie sieht es umgekehrt aus, sollten BJJler auch ihren Horizont beim Judo erweitern?
Schaden tut es nicht, egal ob Judo, Sambo oder Ringen.

Hug n' Roll
18-06-2014, 11:09
Definitiv brauchen BJJler, die einen Toplevel erreichen wollen, Takedown-skills - und ein gepflegter (und gelernter) Griffkampf kann auch für die Bodenarbeit nicht schaden...

rambat
18-06-2014, 11:49
Zustimmung. Aber wie sieht es umgekehrt aus, sollten BJJler auch ihren Horizont beim Judo erweitern?
Ja.

Ich gebe meine Wurferfahrung seit einiger Zeit an einige sehr, sehr gute BJJ-Jungs weiter (und darf dafür von ihnen BJJ auf einem sehr hohen Niveau lernen ... wenn ich das nun auch noch irgendwann kapiere und mich nicht mehr so brezeldumm anstelle, ist alles gut ... :o)

Nur sollte man sich als Judoka dabei eins klarmachen ...
Das gesamte Wurf-Spiel verändert sich, wenn der Gegner nicht stehenbleiben WILL.
Die meisten Judoka kommen im Bereich der Würfe einigermaßen klar, wenn der Gegner alles daransetzt, im Stand zu bleiben ... das sind sie gewöhnt, das kennen sie, damit können sie umgehen.

Nur ... wenn man mit BJJ-JUngs rollt, dann wird man feststellen, daß es eben doch einen riesigen Unterschied ausmacht, ob der Gegner stehebleiben will (und genau DESHALB geworfen werden kann) oder ob er sowieso in den Boden will (und man versuchen muß, ihn TROTZDEM zu werfen).

Ich finde, daß Letzteres eine sehr interessante Herausforderung ist.
Ich hab dabei in den vergangenen Monaten viel gelernt und sehe Würfe nun in einem ganz anderen Licht.
Ich sag's mal so - man wird als Judoka im Bereich der Würfe keineswegs schlechter, wenn man gegen Leute trainiert, die unbedingt in den Boden wollen ...
Sehr zu empfehlen!
:yeaha:

Man muß sich nämlich ganz neu sortieren ... eine andere Art der Bewegungen finden, ganz neu über Wurfeingänge nachdenken ... und man muß Würfe (was viele Judoka leider nicht tun) immer im Zusammenhang mit den Bodenaktionen sehen: mit den eigenen und denen des Gegners.
Kleiner Tip: es geht IMMER runter in den Boden, wenn man mit BJJ-lern rollt (ich rede jetzt nicht von Anfängern).
Ob man will oder nicht.
Und das sollte man dann als Judoka für sich selbst so nutzbringend wie möglich gestalten.
:)

Nite
18-06-2014, 11:54
:halbyeaha

Ein Lehrgang bei Rambat steht auch gerade deswegen definitiv noch auf meiner Liste, hoffentlich ergibt sich demnächst mal eine Gelegenheit.

rambat
18-06-2014, 12:15
:halbyeaha

Ein Lehrgang bei Rambat steht auch gerade deswegen definitiv noch auf meiner Liste, hoffentlich ergibt sich demnächst mal eine Gelegenheit.

Liegt doch nur an euch ...
:D

Nite
18-06-2014, 12:17
Liegt doch nur an euch ...
:D
Was anderes hab ich ja nie behauptet :D

Vielleicht schaff ich einmal zeitgleich mit einem THGL in Deutschland zu sein ;)