RSS-Feed anzeigen

Kampfkunst Kurzgeschichten

Hier im KKB-Blog veröffentliche ich in Episoden Kurzgeschichten aus der Welt der Kampfkünste. Die Themen sind weit gestreut und reichen von Trainingssituationen über Wettkämpfe bis hin zu Erfahrungen aus der Selbstverteidigung.
Es sind Eure Ideen erwünscht! Wer ein Erlebnis gerne mal in Form einer Kurzgeschichte niedergeschrieben haben möchte, der ist herzlich eingeladen mir eine PM zu schicken. Gerne bringe ich eine Situation, die für Euch nicht so gut ausgegangen ist, zu einem Happy End.
Ich freue mich ausdrücklich über Kritik. Nur das hilft uns, in dem was wir lieben besser zu werden.

Jeden Mittwochabend gibt es eine neue Episode.

  1. Der Kampfkunstlehrer - Teil 3

    von am 06-06-2018 um 16:11 (Kampfkunst Kurzgeschichten)
    Normalerweise dauerte die Fahrt zum Trainingscenter keine 20 Minuten. Aber ausgerechnet heute musste ein schwerer Unfall auf der einzigen Zufahrtsstraße einen beeindruckenden Stau im Feierabendverkehr auslösen. Nervös trommelte er auf seinem Lenkrad herum. Er hasste es, zu spät zu kommen. Insbesondere, wenn er eine Vertretung übernahm und niemand anderes einen Schlüssel hatte. Da lichtete sich der Stau etwas und Philipp erkannte die Chance, noch schnell in eine Nebenstraße abzubiegen und somit das ...
  2. Der Kampfkunstlehrer - Teil 1

    von am 23-05-2018 um 18:05 (Kampfkunst Kurzgeschichten)
    Philipp war Kampfkünstler mit Leib und Seele. Seit über 30 Jahren trainierte er und mehr als 20 davon konnte er an Unterrichtspraxis vorweisen. Seine Selbstständigkeit dauerte nun schon zehn Jahre an. Wiederum vor fünf Jahren war ihm bewusst geworden: Sein Chef war ein Trottel.
    Philipp war Kickboxer für den Wettkampf, Thai Chi betrieb er für die Gesundheit, Krav Maga hatte ihn für die Selbstverteidigung überzeugt und beim HEMA lebte er die Leidenschaft für Waffen aus. Die Schule war einst ...
  3. Der siebte Kreis der Karate-Hölle - Teil 1

    von am 21-02-2018 um 16:14 (Kampfkunst Kurzgeschichten)
    Noah liebte Karate. Der Shotokan-Stil war seine Welt. Seit dem siebten Lebensjahr trainierte er regelmäßig. Über 14 Jahre hatte er bisher Erfahrungen sammeln dürfen. Von zunächst nur vier Trainingseinheiten pro Monat entwickelte sich sein Hobby bald zum bestimmenden Teil seines Lebens. Drei bis fünf Mal in der Woche war er mittlerweile im Dojo. Wenn er doch einmal keine Zeit hatte am Unterricht teilzunehmen, dann trainierte er eben daheim oder wo auch immer er gerade war.

    Seinen 2. ...
    Stichworte: karate, kata, team, trainer
    Kategorien
    Kategorielos