Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 41

Thema: Kids-Guide Entwicklungsthread: Inhalte und Ziele der KK/KS für Kids

  1. #1
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    55
    Beiträge
    7.605

    Exclamation Kids-Guide Entwicklungsthread: Inhalte und Ziele der KK/KS für Kids

    Hallo Eltern, Lehrer...
    hallo AndyLee,
    AndyLee erst mal sorry für meine "Verstümmelung" Deines Postings hier:
    Zitat Zitat von AndyLee
    Für mich steht bei Kindern im Vordergrund, sie nach ihren Bedürfnissen...

    Kinder neigen von sich aus lieber zu Raufereien und Getümmeln...

    Die Kinder lernen dadurch sehr intensiv, dass ihr Gegenüber lebt und nicht ein totes Stofftier ist. Sie erfahren den direkten Widerstand, die Kraft, die Energie und den Willen ihres Gegenüber...

    Nicht so gut finde ich Kindertraining im Nonkontakt, da all diese Erfahrungswerte nicht genutzt werden können und...

    Für Kinder ist es natürlich, ihre Umwelt spielerisch kennen zu lernen. Überall da, wo ein weiteres Kind ist, findet ein Austausch statt...

    Kinder stellen oft auch Fragen, warum dies oder das so ist wie es ist. Genau auf diese Fragen zu Antworten, ist kein Reiz...

    Das ist mal so das, was mir zum Kindertraining einfällt. Viele meine Vorschreiber haben ja ebenfalls schon viel Sinnvolles zusammen getragen.
    aber ich möchte damit anregen mal über "Ratschläge" für eine Auswahl des Kindertrainings nachzudenken.
    Eventuell können wir hier ein paar Leitsätze entwickeln an denen sich Eltern, Erziehungsberechtigte, Lehrer usw orientieren können.


    Gruß
    Alfons.
    Geändert von Alfons Heck (09-12-2009 um 08:15 Uhr)
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  2. #2
    Kyoshi Gast

    Standard

    @ Alfons Heck

    Ich wäre dabei !!!

  3. #3
    Deciple Gast

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe mir hier die Meinungen durchgelesen und bin auch in den meisten Fällen ähnlicher Ansicht.

    Zu Thema SV für Kinder kann ich nur aus meinem Verband heraus sagen, dass es das bei uns schon gibt. (DJJV --> "Nicht mit mir!")

    Hier liegt der Vordergrund mehr in der Gewaltprävention, Schulung der Kids gefährliche Situationen zu erkennen und zu vermeiden, Stärkung des Selbsbewuststeins und natürlich auch die Fitness, Bewegung und Spaß.

    Ich bin als Tainer vollkommen der Meinung, dass Kindern keine SV-Techniken gezeigt werden sollten, die speziell darauf abziehlen großen Schaden anzurichten. Sehr wohl bin ich aber der Meinung den Kindern klar zumachen, dass sie selbstverständlich das Recht haben sich in Gefahrensituationen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu wehren.

    Speziel in den japanischen Etiketten (die bei uns im Verein auch ständig Anwendung finden) wird auch immer der Umgang mit der KK gelehrt. Egal ob Judo, Karate .......

    Hier liegt es auch bei dem Trainer die Kids soweit (geistig) zu festigen, damit ihen bewusst ist was sie tun. Kann man es von Alter und der Entwicklung nicht verlangen - sollte ich manche Techniken einfach hinten anstellen.

    So long
    D.

  4. #4
    Kyoshi Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Deciple Beitrag anzeigen
    Zu Thema SV für Kinder kann ich nur aus meinem Verband heraus sagen, dass es das bei uns schon gibt. (DJJV --> "Nicht mit mir!")
    http://www.kampfkunst-board.info/forum/f36/mir-99295/

    Das Buch wurde von mir schon vorgestellt !

  5. #5
    Deciple Gast

    Standard

    Hy Kyoshi,

    ich wollte hier ja auch keine Wrbung machen.

    Es kam mir halt in den Sinn als ich die Ausgangsdisskussion gelesen haben, da ich aus dem Verband komme.

    So long
    D.

  6. #6
    Onkel_Escobar Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
    Hallo Eltern, Lehrer...
    hallo AndyLee,
    AndyLee erst mal sorry für meine "Verstümmelung" Deines Postings hier:

    aber ich möchte damit anregen mal über "Ratschläge" für eine Auswahl des Kindertrainings nachzudenken.
    Eventuell können wir hier ein paar Leitsätze entwickeln an denen sich Eltern, Erziehungsberechtigte, Lehrer usw orientieren können.


    Gruß
    Alfons.
    Find ich cool.

    1. Kinder müssen Spass haben!
    2. Sollte gesund sein. (Nicht übereifriges dehnen, anlernen von falschem Verhalten, etc.)
    3. Kinder sollten sich selbst und andere "kennenlernen".

  7. #7
    Registrierungsdatum
    11.12.2007
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.925

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel_Escobar Beitrag anzeigen
    Find ich cool.

    1. Kinder müssen Spass haben!
    2. Sollte gesund sein. (Nicht übereifriges dehnen, anlernen von falschem Verhalten, etc.)
    3. Kinder sollten sich selbst und andere "kennenlernen".

    4. Kinder sollten sich bewegen
    5. Spiele und Übungen sollten so ausgewählt sein das Punkt 1-4 nicht beeinträchtigt werden.


    Jaja der AndyLee und der Kyoshi, die schreiben echt gute gehaltvolle Beiträge

    Ich glaube der Start sollte sein, eine sinnvolle Gruppierung nach Alter bzw. Entwicklungstadien geben, damit der Trainer gerade bei den Kleineren
    sich intensiv auf deren Bedürfnisse konzentrieren kann.
    Sehr gute und interessante Ansätz von AndyLee,Sven K. und Kyoshi sind auch hier:
    http://www.kampfkunst-board.info/for...leinen-104873/


  8. #8
    Registrierungsdatum
    20.06.2002
    Alter
    53
    Beiträge
    11.963
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Wichtig ist vor allem das man weiß was man tut.
    Das heißt, dass man um die "Werkzeuge" die man benutzen kann und um deren
    Einsatz weiß.
    Es nützt z.B. nichts, zu wissen, dass ein Kind viel trinken soll. Ich muss auch
    wissen wann und warum.

    Man könnte natürlich ein "Liste" an "Tipps&Tricks" machen. Ich bin mir aber
    nicht sicher ob dass Zielführend wäre. Besser wäre sich ein wenig mit
    Didaktik, Methodik und/oder Sportpädagogik zu befassen. Das "planlose"
    Sammeln von Einzelheiten nützt nichts. Besser ist es ein Konzept zu haben
    - gerne auch von anderen übernehmen, wenn es gut ist - und dies umzusetzen.
    Natürlich muss ich wissen was das Konzept will und wie ich es umsetze.

    Sachen wie das z.B. "Sandwich" kann man natürlich auswendig lernen.
    Besser ist zu wissen wann und warum ich es einsetze.

    Oder habe ich den Sinn des Threads jetzt missverstanden ?

  9. #9
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    55
    Beiträge
    7.605

    Standard

    Hallo Sven,
    Zitat Zitat von Sven K.
    Man könnte natürlich ein "Liste" an "Tipps&Tricks" machen.
    ja für Eltern einen Leitfaden für kindgerechte KK. Da gerne auch eine Liste mit Punkten zum abhaken.
    Für Lehrer sicher eher ein Kompendium (Kindertraining in 3 einfachen Schritten ). Also eine Zusammenfassung von diversen Lehrmeinungen und evnetuell auch unumstrittenen Basics.


    Zitat Zitat von Sven K.
    Oder habe ich den Sinn des Threads jetzt missverstanden ?
    Nein...passt schon. Ich denke da eben in zwei Richtungen. Einmal die Eltern einmal die Lehrer. Da sind ja ganz andere Dinge gefragt.


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  10. #10
    Registrierungsdatum
    20.06.2002
    Alter
    53
    Beiträge
    11.963
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Damit das mal weiter geht. (Brainstorming)


    Ein guter Trainer sollte...


    ... Werte vermitteln.
    ... Vorbild sein.
    ... Regeln einhalten.
    ... Einfühlungsvermögen haben.
    ... diagnostische Kompetenzen aufweisen.
    ... die gröbsten Fehler vermeiden. (klassischen, pädagogischen Paradoxa)
    ... Kompetenzen vermitteln.
    ... "ganzheitlich" arbeiten.
    ... Motivieren können.

    Merksatz!
    Je jünger die Kinder, desto spielerischer der Unterricht.
    Geändert von Sven K. (11-12-2009 um 19:34 Uhr)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    31.10.2005
    Alter
    60
    Beiträge
    1.575

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Damit das mal weiter geht. (Brainstorming)


    Ein guter Trainer sollte...


    ... Werte vermitteln.
    ... Vorbild sein.
    ... Regeln einhalten.
    ... Einfühlungsvermögen haben.
    ... diagnostische Kompetenzen aufweisen.
    ... die gröbsten Fehler vermeiden. (klassischen, pädagogischen Paradoxa)
    ... Kompetenzen vermitteln.
    ... "ganzheitlich" arbeiten.
    ... Motivieren können.

    Merksatz!
    Je jünger die Kinder, desto spielerischer der Unterricht.
    hi sven
    alles was jetzt kommt ist ernstzunehmende ironie!


    Werte vermitteln
    welche? nationalsozialistische?

    Vorbild sein.
    so wie rambo oder wie peter lustig?

    Regeln einhalten
    die des christentums oder die des islams?

    diagnostische Kompetenzen aufweisen
    lassen sie mich
    durch ich bin arzt!?

    die gröbsten Fehler vermeiden.
    und was ist mit den feinen?

    Kompetenzen vermitteln


    "ganzheitlich" arbeiten
    "hi, alex, du bist ja schon 6 jahre. jetzt arbeiten wir mal ganzheitlich!"

    Motivieren können
    "guck mal wie alex umfällt, wenn du das "so" machst!"



    gruß
    hongmen

  12. #12
    Registrierungsdatum
    20.06.2002
    Alter
    53
    Beiträge
    11.963
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Hongmen Beitrag anzeigen
    hi sven
    alles was jetzt kommt ist ernstzunehmende ironie!


    welche? nationalsozialistische?

    so wie rambo oder wie peter lustig?

    die des christentums oder die des islams?

    lassen sie mich
    durch ich bin arzt!?

    und was ist mit den feinen?



    "hi, alex, du bist ja schon 6 jahre. jetzt arbeiten wir mal ganzheitlich!"

    "guck mal wie alex umfällt, wenn du das "so" machst!"



    gruß
    hongmen
    Ehrlich gesagt macht mir deine Antwort etwas Angst. Du bildest doch selbst
    "Kindertrainer" aus, und das nicht gerade günstig. Da mache ich mir schon
    meinen Reim über die Qualität.
    Oder nervt dich nur, dass ich nicht dediziert erläutert habe wie man den
    Unterricht gestalten soll.
    Eigentlich sollte - für jemanden der Ahnung hat - klar sein was und wie ich
    es meine. Wenn jemand anderes nachgefragt OK. Aber so ?

  13. #13
    AndyLee Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Hongmen Beitrag anzeigen
    hi sven
    alles was jetzt kommt ist ernstzunehmende ironie!


    welche? nationalsozialistische?

    so wie rambo oder wie peter lustig?

    die des christentums oder die des islams?

    lassen sie mich
    durch ich bin arzt!?

    und was ist mit den feinen?



    "hi, alex, du bist ja schon 6 jahre. jetzt arbeiten wir mal ganzheitlich!"

    "guck mal wie alex umfällt, wenn du das "so" machst!"



    gruß
    hongmen
    Bin irritiert von deiner Art der Ironie...daher mal eine Nachfrage: Sollte dein Posting irgendeinen Sinn verfolgen, der uns hier entgangen ist?

  14. #14
    Registrierungsdatum
    17.02.2009
    Ort
    Allgäu
    Alter
    51
    Beiträge
    397

    Standard

    Zitat Zitat von Hongmen Beitrag anzeigen
    hi sven
    alles was jetzt kommt ist ernstzunehmende ironie!


    welche? nationalsozialistische?

    so wie rambo oder wie peter lustig?

    die des christentums oder die des islams?

    lassen sie mich
    durch ich bin arzt!?

    und was ist mit den feinen?



    "hi, alex, du bist ja schon 6 jahre. jetzt arbeiten wir mal ganzheitlich!"

    "guck mal wie alex umfällt, wenn du das "so" machst!"



    gruß
    hongmen

    Also mir gehts auch wie AndyLee - ich "check" Deine "ernstzunehmende Ironie" nicht wirklich, vielleicht kannst Du uns etwas präziser oder "simpler" (vielleicht liegt es ja an uns) Dein Posting erläutern - vielleicht so, dass es auch ein Kind verstehen könnte .

    Das Thread-Thema find ich sehr gut, beteilige mich gerne daran.
    Kindertraining sollte immer gut durchdacht sein, denn der Einfluss des Trainings auf die Entwicklung des Kindes kann größer sein, als so mancher Trainer (sportartunabhängig) sich bewusst macht.

    Uns Kindertrainern obliegt hier eine große Verantwortung!

    Gruss

    Klaus
    "Schmerz ist der Lehrer - Weisheit die Lektion" www.impact-kempten.de

  15. #15
    Registrierungsdatum
    31.10.2005
    Alter
    60
    Beiträge
    1.575

    Standard

    entschuldigung! das war wirklich ironie. ernstzunehmende zwar, aber keine anklage.

    ich unterrichte seit 12 jahren speziell auf kinder "gemünzte" selbstverteidigung. wer kinder unterrichten will, nicht nur in kampfkunst, das gilt auch in anderen disziplinen, sollte zu erst einmal kinder "lieben", selbst noch ein bisschen kind in sich haben und die ernsten sachen der kampfkunst (ich gehe von deren beherrschung aus), kindgerecht rüber bringen können. werte, vorbilder , regeln etc. holen sich die kinder auch (noch) woanders!
    ich denke und arbeite auch so, weil das meine erfahrung ist, dass das "feeling" im umgang mit kindern am wichtigsten ist. alles andere ergibt sich von selbst.

    gruß
    hongmen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mindestalter für KK Kids ?
    Von Do-San im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15-05-2007, 12:12
  2. Holzpuppen für Kids
    Von Melphin2 im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16-01-2007, 00:23
  3. Suche Turnier für Kids...
    Von Spirit Fighter im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07-11-2006, 17:41
  4. Suche KK Turnier für Kids
    Von Spirit Fighter im Forum Termine & Infos zu Turnieren, KK Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-10-2006, 13:30
  5. Kampfsport für Kids
    Von Braveheart im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18-05-2005, 10:17

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •