Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 145

Thema: Stiloffenes Karate

  1. #46
    Registrierungsdatum
    02.06.2009
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    45
    Beiträge
    804

    Standard

    Zitat Zitat von Vegeto Beitrag anzeigen
    Wieso? Im SOK Prüfungsprogramm steht doch die Shotokan Stilrichtung in der Kata Liste mit dabei. Meiner Erfahrung nach kommt das darauf an wie du gemeldet bist.... bist du Shotokan gemeldet, hast du eine Sichtmarke auf der Shotokan steht und machst Shotokan Prüfungen. Nächstes Jahr meldest du dich stiloffen dann steht auf deiner Sichtmarke stiloffen und du machst die nächste Prüfung stiloffen.
    Was ist eine Sichtmarke?
    Ich gebe zu das ich mit den Prüfungsmodalitäten im DKV keine Ahnung habe.

    Bei uns sind bei Danprüfungen meist nur eine Handvoll Leute die sich alle untereinander kennen und die auch ihren Lehrer der gleichzeitig ihr Prüfer ist kennen. Da bedarf es keiner Kennzeichnung.

    Also ich verstehe mit anderen Worten das ganze System was da im DKV veranstaltet wird nicht. Daher meine für Euch vielleicht etwas merkwürdigen Fragen.

    Ich habe damals im S.K.I.D. Shotokan geübt und da gab es nur Akio Nagai als der jenige bei dem Prüfung war. Kein SOK etc.

    Gruß
    Geändert von shorinryuchemnitz (15-04-2011 um 07:09 Uhr)

  2. #47
    Registrierungsdatum
    02.06.2009
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    45
    Beiträge
    804

    Standard

    Zitat Zitat von Vegeto Beitrag anzeigen
    Wieso? Im SOK Prüfungsprogramm steht doch die Shotokan Stilrichtung in der Kata Liste mit dabei. Meiner Erfahrung nach kommt das darauf an wie du gemeldet bist.... bist du Shotokan gemeldet, hast du eine Sichtmarke auf der Shotokan steht und machst Shotokan Prüfungen. Nächstes Jahr meldest du dich stiloffen dann steht auf deiner Sichtmarke stiloffen und du machst die nächste Prüfung stiloffen.
    Und da prüft keiner nach welchen Stil du wirklich übst?

  3. #48
    Michael1 Gast

    Standard

    Nein, auf deiner Jahresmarke steht gar keine Stilrichtung. In den (neuen) Ausweisen gibt es jedoch die Möglichkeit für unterschiedliche Stile entsprechende Prüfungen einzutragen.

    Und man ist im DKV auch mit einem Stil gemeldet, das hat aber -jedenfalls soweit mir bekannt- darauf worin man sich prüfen lassen kann keinen Einfluss. Es ist dem Prüfer nicht einmal unbedingt bekannt, der kann nur sehen in welchen Stilen du vorher Prüfungen abgelegt hast.
    Welchen Stil du übst sieht man im Zweifelsfall ja bei der Prüfung. Wenn du nicht übst solltest du in der Regel auch nicht bestehen ;-).

    Edit:
    Es gibt im DKV sogenannte "Jahressichtmarken". Auf ihr ist Name, Geburtsdatum, DKV-Mitgliedsnummer, der Verein und das Jahr für das sie gilt aufgedruckt. Sie gilt als Nachweis für die DKV-Mitliedschaft und ist im DKV-Ausweis einzukleben.
    In diesem Ausweis werden auch Prüfungen, Lizenzen, Lehrgangsbesuche und Wettkampferfolge und Sperren eingetragen.
    Geändert von Michael1 (21-01-2010 um 14:26 Uhr)

  4. #49
    Registrierungsdatum
    25.10.2009
    Alter
    29
    Beiträge
    827

    Standard

    @ Michael: Scheinbar hab ich das
    Naja das Standartzeug habe ich drauf. Ich bin in Sachen Kata bzw. eher Bunkai ziemlich durch Abernethy und Burgar beeinflusst, wobei Abernethy's Bunkai das ist was ich jetzt mal als Standart bezeichne. (Das was ich für die "Tänze" kann) Und bei Tokui Kata befass ich mich noch intensiver damit, wie Burgar. (nur nicht so ganz lange)

    Gerade weil ich ja auch unterrichte sehe ich es als meine Pflicht ein gewisses Standartbunkai zeigen zu können, sprich 1-2 wirkungsvolle Sachen pro Sequenz alles weitere sollte man sich imho selbst erarbeiten (--> Tokui Kata)


    Mal ne Frage zum Lizenzverlust: (Wo) Kann ich mich da eigentlich beim DKV beschweren wenn ein Prüfer sich nicht an Richtlinien hält? Und ist eigentlich das was ich als "Prüfungsatmosphäre" beschrieben habe vorgeschrieben? (Also erst alle Prüfungen zum x. Kyu dann alle zum y. Kyu usw.)

  5. #50
    Michael1 Gast

    Standard

    Für die Durchführung von Prüfungen sind Veranstalter und Prüfer verantwortlich. Wofür sie zu sorgen haben steht in der Verfahrensordnung und in der Prüfungsordnung, beides zu finden unter "Ordnungen" auf der DKV-Homepage.

    Mit Beschwerden über Prüfer würde ich mich an den zuständigen Prüferreferenten des Landes (für C und B-Prüfer) bzw. an die Bundesgeschäftsstelle wenden - allerdings erst dann wenn ich mit dem betreffenden Prüfer gesprochen habe und wenn ich die Verstöße für schwerwiegend und/oder systematisch halte.

    Besuchst du Lehrgänge von Abernathy und Burger oder beziehst du deine Inhalte von DVD bzw. aus Büchern?

  6. #51
    Registrierungsdatum
    25.10.2009
    Alter
    29
    Beiträge
    827

    Standard

    Danke werd ich mal nachschauen. Und das man das erst persönlich klärt ist doch Ehrensache

    Beides bei Abernethy, bei Burgar war noch nicht.
    Gibt Burgar eigentlich Seminare? Also ich hab von ihm in dem Sektor eider noch nichts mitgekriegt, wäre aber dankbar wenn da einer was weiss.

  7. #52
    Trunkenbold Gast

    Standard

    Wobei eine Prüfung für einen bestimmten Stil, von Vertretern dieses Stiles abgenommen werden müssen. Ausnahmen stellen hier nur die hohen Prüfungen in den Stilrichtungen da, hier gibt es Sonderregelungen. Zumindest wurde dies so Mitte der 80ziger beschlossen, damit verfolgte man Stil- Reinheit. Bis dahin wurde kreuz und quer von Prüfern alle Stilrichtungen abgenommen.

    Mir ist nicht bekannt dass diese Regelung aufgehoben wurde.

  8. #53
    ZoMa Gast

    Standard

    @ Dakan:

    Ende Mai ist McCarthy wieder in Deutschland (Hassloch), das wäre doch sicher was für dich?

    Ausschreibung:
    http://www.karate-bielefeld.de/aussc...Carthy2010.doc

  9. #54
    Registrierungsdatum
    25.10.2009
    Alter
    29
    Beiträge
    827

    Standard

    Jo bei McCarthy war ich auch noch nicht, stell ich mir aber recht interessant vor. Ich muss mal schauen ob ich das auch noch mitnehmen kann Is nur doof das irgendwie alle da unten rumkriechen (Ich komm aus Brandenburg.)

  10. #55
    TK87 Gast

    Standard

    ich mache auch sok im dkv und kann dazu folgendes sagen:
    mir ist es egal, ob der gürtel von nem verband oder sonstwem anerkannt wird, solange ich weiß, dass der prüfer etwas auf dem kasten hat und meine leistung damit bestätigt! wenn ich also aufm lehrgang den prüfer vor der prüfung erlebt habe, krieg ich meist schnell mit, ob er gut ist.
    bei uns ist wahlteil SV. das zweifellos wichtigste. wir verzichten auf kata-bunkai, was in meinen augen sowieso nonsens ist, sonst gäbe es nicht als weitere möglichkeit "realistische sv". dabei sind oft techniken aus ju jutsu und anderen systemen, denn wie bruce lee schon sagte, muss ein guter kämpfer über den tellerrand schauen.
    ich weiß aber auch, dass unsere prüfungen vergleichsweise "lasch" sind.
    kata, kihon und wahlteil (und wenn der prüfer lust hat, ein wenig kumite). habe mal einer shotokanprüfung zugesehen, die erschien mir doch umfangreicher. einiges mehr an kihon-kombinationen, kumite (worauf ich als kampfSPORTLER natürlich auch stehe, wo ich mein können aber auch auf lehrgängen und wettkämpfen "prüfen" kann). ich weiß auch von einer privatschule aus der iogkf, dass dort die prüfungen stunden dauern und mit fitnesstests usw. verbunden sind. DAS nenn ich prüfung und das ist auch das, was man sich unter einer karateprüfung als laie vorstellt. karateka mit wampen usw finde ich doch etwas unglaubwürdig, wobei das natürlich nicht zwingend etwas über die fitness aussagen muss.
    was das durchschleusen angeht: ich erlebte auch schon prüfungen, die meiner meinung nach nur eine farce waren. andererseits kenn ich auch leute, die bei der sok-kyuprüfung durchgefallen sind. offenbar ist das alles vom prüfer abhängig und nicht zu pauschalisieren.

    habe selbst aber noch eine frage zum sok,
    ist das eine reine dkv-erfindung oder gibts das international unter dem wkf?
    wenn ja, wie nennt man es dort (im englischen)?

  11. #56
    Michael1 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von TK87 Beitrag anzeigen
    bei uns ist wahlteil SV. das zweifellos wichtigste. wir verzichten auf kata-bunkai, was in meinen augen sowieso nonsens ist, sonst gäbe es nicht als weitere möglichkeit "realistische sv". dabei sind oft techniken aus ju jutsu und anderen systemen, denn wie bruce lee schon sagte, muss ein guter kämpfer über den tellerrand schauen.
    Im SV-Teil wird ausdrücklich auf die rechtliche Grundlage geachtet. Für Bunkai spielt das keine Rolle, dafür limitiert dich eben dass du im Bunkai an (d)einer Kata orientieren mußt.
    Weiterhin erschliest sich mir nicht so ohne weiteres warum du in einer Karateprüfung oft "techniken aus ju jutsu und anderen Systemen" machst. Wäre es nicht naheligender in einer Karateprüfung Techniken aus dem Karate zu machen... ?

  12. #57
    TK87 Gast

    Standard

    wenn ich mich mit hebeln gut verteidigen kann, die aus dem ju jutsu, aikido oder sonstwoher stammen, finde ich das ok.
    hat traditionelles karate die auch?
    im robotanz ist das nicht so ersichtlich. interessiert mich aber, inwiefern die in anderen stilen trainiert werden.

  13. #58
    Registrierungsdatum
    19.09.2007
    Alter
    35
    Beiträge
    272

    Standard

    Hebel, Würfe, usw. sind keine Techniken dir nur dem Ju-Jutsu oder dem Aikido zugeordnet werden. Sie gehören im Karate genauso dazu wie Schlagen und Treten. Das wird allerdings im Shotokan gerne mal unter den Teppich gekehrt. Aber das Spiel kennen wir ja schon zu genüge und sollten wir an dieser Stelle nicht zum hundertausendstenmal wieder durchkauen.

    Nur am Rande noch, wo bitte ist der Unterschied zwischen Bunkai (und ich spreche hier nicht von diesen "Shotokan-Kihon-Märchenland-Anwendungen" sondern von guter Aufarbeitung von Kata aus realistischer Sicht) und SV? Ich sehe diesen Unterschied nicht.

    Viele Grüße!

    Mathias

  14. #59
    TK87 Gast

    Standard

    nenne ein beispiel einer solchen aufarbeitung. ist mir noch nie untergekommen.
    dazu muss der ganze bewegungsablauf so sehr verändert werden, dass es die ganze kata ad absurdum führt und man gleich "realistische sv" trainieren/zeigen kann, mit dem unterschied, dass viele katatechniken zu kompliziert für echte sv sind. so habe ich es auf einem recht guten sv-lehrgang, welcher sich auf kata bezog, erfahren.

    im sok prüfungsprogramm heißt es zudem "abwehr und konter sind grundsätzlich frei". das heißt, woher die technik stammt, spielt keine rolle. für den prüfer muss nachvollziehbar sein, dass sie funktioniert. abgesehen von der "zweckmäßigkeit" könnte da also auch die ein oder andere bunkaitechnik, sofern sie eben nicht albern-kihon-mäßig ist, gezeigt werden.

  15. #60
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.207

    Standard

    Zitat Zitat von TK87 Beitrag anzeigen
    nenne ein beispiel einer solchen aufarbeitung. ist mir noch nie untergekommen.
    dazu muss der ganze bewegungsablauf so sehr verändert werden, dass es die ganze kata ad absurdum führt und man gleich "realistische sv" trainieren/zeigen kann, mit dem unterschied, dass viele katatechniken zu kompliziert für echte sv sind. so habe ich es auf einem recht guten sv-lehrgang, welcher sich auf kata bezog, erfahren.
    Was ist der Unterschied zwischen "Katatechniken" und normalen Karatetechniken? Ich finde auch nicht, dass man in den Kata großartig was verändern muss, um einen Wurf oder Hebel zu finden.

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. F.A.C. 2007 Stiloffenes Freikampfturnier
    Von Andy-Bruce im Forum Termine & Infos zu Turnieren, KK Veranstaltungen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23-05-2007, 18:40
  2. 25.10.06 Stiloffenes Pushandstreffen in München
    Von Alpensahne im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22-10-2006, 11:21
  3. Internationales stiloffenes KK Seminar in Hamburg!
    Von Zacki im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29-06-2006, 09:36
  4. Stiloffenes Messer Seminar im Lameco Arnis Club Frankfurt
    Von chfroehlich im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18-01-2003, 12:24
  5. Stiloffenes SV Training bei Münster
    Von DieKlette im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05-12-2002, 17:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •