Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 207

Thema: Taijiquan oder Tai Chi Kampfkunst oder nur Meditation?

  1. #16
    fiden Gast

    Standard

    Hey danke für die Antworten
    @Shalolinquanfa... Hey danke für deine neuen Ideen für mich ich finde immer gut, wenn mir Leute etwas neues empfehlen. Bin wie gesagt gerade dabei etwas für mich zu entdecken und deswegen für alle Ideen offen.
    Traditionelle Kung-Fu Schulen sind leider nicht immer 100% für mich geeignet, da ich mit meiner Hüfte aufpassen muss. Deswegen war ich auf Wing Chun fixiert, da es da mehr um den Oberkörper geht. Ich hatte mal Morbus Perthes (falls das hier irgendjemanden was sagt ) und hab dadurch teils Bewegungseinschränkungen. Sprich z.B. hohe Tritte gegen den Kopf oder sowas wären nichts für mich. Tritte gegen meine Hüfte wären auch nicht so von Vorteil für mich.

    Sonst irgendwelche Ideen ?
    Also wie gesagt. Ich möchte zwar eine KK erlernen, allerdings nicht nur das reine Kämpfen, sondern auch naja ich sag jetzt mal vorsichtig "die Philosophie" der Kunst und eine Ausgeglichenheit in mir hervorrufen. Das ist etwas komisch formuliert, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine

  2. #17
    Registrierungsdatum
    12.11.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    28
    Beiträge
    821

    Standard

    Wegen deiner Hüfte dürfte es bei Taji nach Wu keine Großen Probleme geben.
    Stände sind nicht zu tief, keine hohen Tritte.
    "It is much more impressive to beat an opponent with proper technique than with brutal force" - Jigoro Kano

  3. #18
    Ronny Wolf Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ahasver Beitrag anzeigen
    Taijiquan ist eine ziemlich weit verbreitete Kampfkunst aus China, welche auch unter dem Namen Schattenboxen bekannt wurde; wegen der langsamen Bewegungen, welche im Taijiquan Basis für das Training des Gong Fu (der kämpferischen Fähigkeiten, welche durch fleißige und geduldige Arbeit erlangt werden) sind.
    Und ich dachte immer, es heißt Schattenboxen, weil die Form so aussieht, als wenn man gegen imaginäre Gegner kämpft.

  4. #19
    Ahasver Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ronny Wolf Beitrag anzeigen
    Und ich dachte immer, es heißt Schattenboxen, weil die Form so aussieht, als wenn man gegen imaginäre Gegner kämpft.
    Die Frage bleibt, warum es (gerade) im Taijiquan so aussieht, als würde man gegen Schatten kämpfen - ist es das (geringe) Tempo der Bewegungen oder das Fehlen des materiellen Gegners - oder doch beides?

  5. #20
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.861
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Ahasver Beitrag anzeigen
    Die Frage bleibt, warum es (gerade) im Taijiquan so aussieht, als würde man gegen Schatten kämpfen - ist es das (geringe) Tempo der Bewegungen oder das Fehlen des materiellen Gegners - oder doch beides?
    Das ist wegen den schwarzen Anzügen, da sieht man schon mal wie ein Schatten aus... Deswegen heißen ja z. B. auch die Ninjas "Schattenrkieger"...

  6. #21
    Registrierungsdatum
    01.11.2010
    Beiträge
    306

    Standard

    Zitat Zitat von fiden Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    was genau sind die in der Überschrift beschriebenen Stile ? Kann man damit richtig kämpfen, und sozusagen die Kunst des Kampfes erlernen und sich ggf. dann selber verteidigen?
    Taijiquan - bei einem fähigen Lehrer gelernt - ist schon kampftauglich. Aber selbst da gilt: Es ist ein langsamer Weg; viel nützen wird das Training in einer SV-Situation die ersten Monate/Jahre nicht.

  7. #22
    fiden Gast

    Standard

    Naja es ist mir auch nicht wichtig das ich nach den ersten Monaten jemanden "umhauen" kann ich will einfach nur merken, dass man irgendwann nach genug Training vielleicht dazu fähig ist (nicht falsch verstehen bitte .. ich will keine KK lernen um jemanden zu besiegen oder so ich will einfach nur meine Möglichkeiten erweitern .

    Ich werde einfach mal alles durch machen und probetrainieren In unserem Asiazentrum in Marburg werde ich dann mal Taijiquan, Eskrima und Wing Chun ausprobieren. Was mich letztens gewundert hat, ist, dass dieses Zentrum u.a. der Hauptsitz der Lo Man Kam Wing Chun Association Germany ist . Mal sehen was das über das Training dort aussagt

  8. #23
    Registrierungsdatum
    09.05.2008
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von Hundertzehn Beitrag anzeigen
    Taijiquan - bei einem fähigen Lehrer gelernt - ist schon kampftauglich. Aber selbst da gilt: Es ist ein langsamer Weg; viel nützen wird das Training in einer SV-Situation die ersten Monate/Jahre nicht.
    Das Problem ist nur – Wieviele fähige TJQ Lehrer gibt es denn schon?
    Die Chance dass man einen findet, der das kampftauglich kann, geht gegen 5%, behaupte ich jetzt mal.

    Und ganz ehrlich ein Stil, der nicht in wenigen Jahren kampftauglich ist, der wird ganz schnell aussterben… dafür hat sich TJQ aber dann doch durch ein paar kriegerische Jahrhunderte behauptet. Dass das Ganze heute nicht mehr in dieser Art gelehrt wird, ist ein anderes Thema… Aber die Schuld des TJQ an sich, ist das nicht. Guter Stil, selten gute und kompetente Lehrer.
    Geändert von fei li (20-09-2011 um 16:40 Uhr) Grund: Orthographie

  9. #24
    *Wushu* Gast

    Standard

    Tai Chi wurde ursprünglich als Kampfkunst entwickelt und diente der Selbstverteidigung. Heute steht der gesundheitliche Aspekt der Heilgymnastik, die die Persönlichkeitsentwicklung fördert an erster Stelle. Die langsamen bewussten Übungen des Tai Chi kräftigen die gesamte Muskulatur, insbesondere die Rückenmuskeln. Dadurch wird der gesamte Organismus gestärkt, die Wirbelsäule entlastet und die Körperwahrnehmung verbessert. Außerdem wird eine tiefe Bauchatmung gelehrt, die sich positiv auf den Kreislauf und das Nervensystem auswirkt.
    Ich betreibe selber Tai Chi und es macht mir echt spaß. Tai Chi dient nicht nur der Kampfkunst

    Mfg

    *Wushu*
    Geändert von *Wushu* (20-09-2011 um 17:31 Uhr)

  10. #25
    *Wushu* Gast

    Standard

    Tai Chi ist die Kunst der Entspannung, sowie Meditation in der Bewegung. Das Hauptprinzip des Tai Chi ist die Weichheit in der Bewegung - der Übende soll sich natürlich, entspannt, locker und fließend bewegen.
    Hab ich noch vergessen zu schreiben.

    Mfg

    *Wushu*

  11. #26
    fiden Gast

    Standard

    Was ist denn dann der Unterschied zwischen dem taijiquan und dem Shaolin Kung *Tai Chi* Qi Gong das du betreibst ?

  12. #27
    Shenming Gast

    Standard

    Zitat Zitat von *Wushu* Beitrag anzeigen
    [...] Tai Chi dient nicht der Kampfkunst [...]
    Taijiquan IST eine Kampfkunst. Jeder, der was anderes behauptet hat entweder keine Ahnung vom Tai Chi oder einen schlechten Lehrer... was im Endeffekt aufs Selbe rauskommt !

    Viele Grüße
    Shenming

  13. #28
    Registrierungsdatum
    09.05.2008
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von *Wushu* Beitrag anzeigen
    Tai Chi wurde ursprünglich als Kampfkunst entwickelt und diente der Selbstverteidigung. Tai Chi dient nicht der Kampfkunst

    Mfg

    *Wushu*
    Tai Chi ist ein philosophisches Prinzip:
    Taiji (Chinesische Philosophie) ? Wikipedia

    Tai Chi Chuan ist eine KAMPFkunst (Chuan heisst Faust)
    Taijiquan ? Wikipedia

    Jeder der TJQ ohne den Kampfaspekt lehrt, macht etwas anderes, aber kein TJQ.

  14. #29
    *Wushu* Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Shenming Beitrag anzeigen
    Taijiquan IST eine Kampfkunst. Jeder, der was anderes behauptet hat entweder keine Ahnung vom Tai Chi oder einen schlechten Lehrer... was im Endeffekt aufs Selbe rauskommt !

    Viele Grüße
    Shenming
    Also

    1. Ich meinte damit das es nicht NUR der Kampfkunst dient

    2. Mein lehrer ist ein shaolin mönch . Du kannst doch nicht behaupten das ich keine ahnung habe oder das mein lehrer schlecht ist.

    Tut mir leid wenn ich mich falsch ausgedrückt habe aber du kannst sowas nicht einfach behaupten

  15. #30
    Registrierungsdatum
    09.05.2008
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von *Wushu* Beitrag anzeigen

    1. Ich meinte damit das es nicht NUR der Kampfkunst dient
    Dann solltest du das auch so schreiben, im Netz gibt es schnell mal Missverständnisse…

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nur noch ein Tai Chi Lehrer auf der ganzen Welt: der Computer?
    Von Kranich777 im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02-07-2010, 11:01
  2. Warum gibt es nicht nur EIN Tai Chi
    Von Hongmen im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 04-01-2009, 22:16
  3. Suche tai chi/taijiquan chen stil Schule in nähe von Stuttgart
    Von yue fei im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29-12-2007, 19:03
  4. Fajin nur im Chen-Tai Chi?
    Von ThomasR04IG im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 21-09-2007, 21:40
  5. Tai Chi als Kampfkunst!
    Von Thomas77 im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13-04-2004, 13:57

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •