Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 136

Thema: WT nicht eklektisch?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    04.09.2001
    Ort
    Uetersen
    Alter
    45
    Beiträge
    2.992

    Standard WT nicht eklektisch?

    Moin angelehnt an diese Aussage von WT-Herb möchte ich eine Diskussion eröffnen.

    http://www.kampfkunst-board.info/for...ml#post2846395

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen
    Hallo KingAndy25,

    Weil es so ist. Man kann Wing Tsun nicht mit einem anderen Stil mischen - geht nicht. Ähm geht schon, nur verschlechtert man dann das Wing Tsun, also beeinträchtigt es. Wenn der ander Stil ohnehin ein Mischstil ist, ist es dort nicht unbedingt eine Beeinträchtigung, stilfremde Element einfließen zu lassen.


    Gruß, WT-Herb

    Das ist in meinen Augen ein absolutes Paradoxon, da gerade WT sich ständig neuer Elemente bedient und diese Implementiert.Zudem hat das 70/80er WT fast gar nichts mehr mit der "modernen" Variante gemein.

    Wie kann das sein? Im Umkehrschluss heißt das dann nämlich, das WT nur schlechter statt besser werden kann...

    p.s.: LIEBE MODS HAB MICH IN DER ÜBERSCHRIFT VERSCHRIEBEN.... eklektisch heißt es natürlich...
    Luther Bibel :Gelobet sei der HERR, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen

  2. #2
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.968

    Standard

    Bring Herbs Beitrag doch nochmal als Zitat in deinem Ausgangspost.
    Dann hat man es gleich hier...

    Nachtrag: Seht gut

  3. #3
    Registrierungsdatum
    15.09.2009
    Beiträge
    9.634

    Standard

    *Threadtitel geändert*

  4. #4
    Registrierungsdatum
    17.11.2009
    Beiträge
    9.151

    Standard

    Hallo DerGroße,

    Du irrst in folgendem Punkt:
    da gerade WT sich ständig neuer Elemente bedient und diese Implementiert
    Es wird überhaupt nichts Neues in das System implementiert, sondern die Methode des Lernen wird auf der Basis von Wissen und Erfahrung angepaßt. Das ist ein grundlegender Unterschied.


    Um mal ein zwei Beispiele zu nennen:
    Die Einführung des Sektionstrainings gründete auf der Erfahrung, daß viele WTler damaliger Zeit sich auf wenige Lieblingsbewegungen reduzierten. Die Einführung des RT gründete auf der Erfahrung, daß viele Schüler das Sektionstraining dogmatisierten. Beides schuld das schon immer existierende, schon immer im System bestehende Chi-Sao.



    Gruß, WT-Herb
    Kommunikation ist die Kunst des Zuhörens.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.968

    Standard

    Was Du da anmerkst, finde ich übrigens ganz richtig, DerGroßer.
    Es klar zusehen, dass immer mehr Stilfremdes einfließt. Dass BJJ in den Bodenkampf integriert wird, ist klar und ich glaube, dass es mittlerweile auch ziemlich schwer werden dürfte zu leugnen, dass dieses ganz neue, superweiche Rumgebiege aus dem Systema abgeguckt wird...

  6. #6
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.968

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen
    Hallo DerGroße,

    Du irrst in folgendem Punkt: Es wird überhaupt nichts Neues in das System implementiert, sondern die Methode des Lernen wird auf der Basis von Wissen und Erfahrung angepaßt.


    Ich dachte, wir wollten nicht mehr rumkaspern, Herb?

    Aber eigentlich hast Du recht.
    Die Methode wird auf der Basis von Wissen und Erfahrung angepaßt.
    Allerdings auf der Basis Anderer!


  7. #7
    Registrierungsdatum
    17.11.2009
    Beiträge
    9.151

    Standard

    Ich dachte, wir wollten nicht mehr rumkaspern,
    Dann lass es doch. Es ist auch nicht nötig, daß Du Dich selbst in dritter Person anredest.

    Gruß, WT-Herb
    Kommunikation ist die Kunst des Zuhörens.

  8. #8
    Epirus Gast

    Standard

    Da gibt es im WT-Merchandise ja wie so oft komplett unterschiedliche Aussagen. Je nach Kundenstamm einsetzbar.

    Wenn man jemanden hatt der bis auf WT noch nichts im Bereich SV/KS gemacht hatt, dann heißt es halt, dass das auch kein Sinn macht, weil man sein WT verschlechtert, Prinzipien aufgibt usw.
    Hatt man dagegen jemanden mit KS Backround oder Interesse etwas anderes zusätzlich zu machen, heißt es dann WT kann man individuell auf jedermann zuschneiden, andere KS-Arten haben ohnehin WT Prinzipien übernommen usw.
    Alles eine Frage des Marketings. Für den Laien ist auf jede Frage eine "plausible" Antwort parat.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    14.12.2005
    Beiträge
    2.986

    Standard

    darum sollte sich der Wissenschaftsrat der GWUP kümmern.
    I Love Schiuschitsu

  10. #10
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.968

    Standard

    Ich persönlich finde es ja gut, über den Tellerrand zu schauen und Nützliches
    von Anderen anzunehmen (wobei die Frage ist, ob beim WT mit dem Rumgebiege
    die richtigen Sachen angenommen werden). Lächerlich ist es allerdings, das dann zu leugnen.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    31.05.2006
    Beiträge
    2.798

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen

    Um mal ein zwei Beispiele zu nennen:
    Die Einführung des Sektionstrainings gründete auf der Erfahrung, daß viele WTler damaliger Zeit sich auf wenige Lieblingsbewegungen reduzierten. Die Einführung des RT gründete auf der Erfahrung, daß viele Schüler das Sektionstraining dogmatisierten. Beides schuld das schon immer existierende, schon immer im System bestehende Chi-Sao.



    Gruß, WT-Herb
    Schuld sind die die es unterrichten und sicher nicht das Chisao.
    Seit wann ist denn das Werkzeug schuld, wenn die Ausführenden versagen?
    So macht es du dir aber ganz schön leicht.

    mar
    There is no teacher but the enemy. No one but the enemy will tell you what the enemy is going to do. No one but the enemy will ever teach you how to destroy and conquer.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.968

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen
    Dann lass es doch. Es ist auch nicht nötig, daß Du Dich selbst in dritter Person anredest.

    Gruß, WT-Herb
    Ich rede aufgrund meines aristokratischen Selbstverständnisses zwar gerne
    von mir in der dritten Person - in diesem Fall warst Du aber eingeschlossen.
    Also wir und Du zusammen.

    Ich hab dich doch so gern

  13. #13
    Registrierungsdatum
    17.11.2009
    Beiträge
    9.151

    Standard

    Das ist jetzt aber lieb von Dir, daß Du auch mal an mich denkt. Aber daß Du mich nun auch gleich einschließen willst, das nehme ich Dir übel. Das ist nicht lustig.


    Gruß, WT-Herb
    Kommunikation ist die Kunst des Zuhörens.

  14. #14
    Shugyo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von openmind Beitrag anzeigen
    Ich rede aufgrund meines aristokratischen Selbstverständnisses zwar gerne
    von mir in der dritten Person - in diesem Fall warst Du aber eingeschlossen.
    Also wir und Du zusammen.

    Ich hab dich doch so gern
    wir = 1. Person Plural

    nur mal so an Rande...

  15. #15
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.306

    Standard

    Zitat von WT-Herb
    Hallo KingAndy25,

    Weil es so ist. Man kann Wing Tsun nicht mit einem anderen Stil mischen - geht nicht. Ähm geht schon, nur verschlechtert man dann das Wing Tsun, also beeinträchtigt es. Wenn der ander Stil ohnehin ein Mischstil ist, ist es dort nicht unbedingt eine Beeinträchtigung, stilfremde Element einfließen zu lassen.

    Gruß, WT-Herb
    Hat Emin doch auch ganz gut getan und gab es damals zumindest als offizielles EWTO Video zu kaufen (Antibodenkampf, die Bodentechniken selbst basieren zum Teil ziemlich klar auf Grapplingstilen).

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •