Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 136

Thema: WT nicht eklektisch?

  1. #31
    Richard22 Gast

    Standard

    Taiji ist ein Konzept, keine KK. Die KK hat mal einfach Quan Fa geheißen, oder lange Faust.

    Zuerst schriftlich forumuliert wird das Konzept des Taiji von Dschuang Dsi im 4. Jhd. vor unserer Zeitreichnung.

    Die vier Bereiche Ti Fa, Na Fa, Da Fa und Shuai Fa hat Qi Jiguang im 17. Jhd. formuliert. Er schreibt auch, daß waffenlose KK in allen Stilen fast gleich ist und sich nur die Namen unterscheiden.

    Im Ing Un gab es historisch, mit Ting, nur Kuits, also Mottos. Keine Prinzipien. Im Taiji gab es historisch eine ganzes Theoriegebäude, welches aber aus der allgemeinen KK des 17. Jhds. stammte.

    Daran hat sich Ting bedient - warum auch nicht - aber das macht es nicht im geistigen Eigentum des WT. Ganz im Gegenteil, daß ist chineseisches KK Allgemeingut.

    Viele wissen offenbar nicht, daß Kieth schon vor dem WT KK unterrichtet hat. Er hat da ein Programm erarbeitet, daß zuerst mit 6, dann 8 und später 12 Schülerständen auskam (wenn ich mich recht entsinne). Viele seiner alten Schüler wissen das besser als ich.

    Man muß sich ja nur fragen, warum im LT WT weltweit die 12 Schülerstände von Kieth nicht vorhanden waren. Das ist Keiths Leistung gewesen, und er hat seine Schülerprogramme nach und nach an LTs System angepaßt. Jetzt versucht er sich davon zu lösen - was vollkommen angemessen ist.

    Nur ist das eben Kieth Ing Un und nicht mehr LT WT.

    Das beide, Kieth und Ting, sich der allgemeinen China KK bedíenen, ist klar. Ting hat das auch so formuliert. Kieth hingegen versucht das Rad neu zu erfinden.

    Das sich Keith das erste mal von Ting in den 80'ern losgesagt hatte, hat er versucht sein Ding als Pankration zu vermarkten. Herb, wir beide wissen, daß es zum Pankration keine Quellen gibt, nur einige Darstellungen.

    Ting hingegen ist eher ein Taiji-Anhänger als ein Ing Un Man, wenn man den anderen Schülern von Yip Glauben schenkt. Zumindest hat er sein Ing Un stark an Teile des Taiji angepaßt.

    Ein System, ein Gebilde oder eine Anordnung, muß nicht logisch sein. Wer hat Dir das erzählt? Ein System ist immer willkürlich. Ein Prinzop unterscheidet sich darin von einem System.

    Im Ing Un gab es, mit Ting, keine Prinzipien. Nur Kuits, also Mottos. Viele davon findet man in den 36 Strategien, sind also chinesiches geistiges Allgemeingut.

    Eine KK auf Prinzipien zu stellen findet man historisch überprüfbar zum erstem Mal mit Johannes Liechtenauer 1389. Er ist ein Erbe der Scholastik - auf die sich unsere heutge Wissenschaft gründet (nicht auf die frühe Neuzeit, wie es oft fälschlicher Weise behauuptet wird). Seine Gedankenmodell stammt ganz klar von Aristotles.

    Bei der Jungfrau von Yue finden wir in China um 200 den Gedanken, daß die China KK (hier Fechten) sind auch die chinesische Metaphysik gründet. Dieser Gedanke ist für die nächsten 2000 Jahre in China Allgemeingut geworden (wir finden schon bei Dschaung Dsi Hinweise auf KK in diesem Zusammenhang).

    Somit ist Gong Fu, und im allgemeinen Ing Un, reine China KK. Nichts davon ist neu. Eher ahmen wir heute die Alten nach, die mit ihrem Wushu auf Gedeih und Verderb fechten mußten.

    Fechtergruß

  2. #32
    Registrierungsdatum
    17.11.2009
    Beiträge
    9.151

    Standard

    Hallo Richard22,

    ja, K.R. Kernspecht hatte schon etliche Jahre vor der Einführung des WTs eine KK-Schule, in welcher er bis dahin Wu-Shu-Kung-Fu unterrichtete. Damals aber ohne Schülergrade, erst zum Schluß mit sechs Schülergraden. Mit dieser Einteilung wurde auch im Wing Tsun begonnen, sie wurde so übernommen. Erst später, also im Wing Tsun selbst, wurden die SG neu gegliedert, zunächst auf 8, dann auf 10, bevor sie letzt endlich auf 12 fixiert wurden - im Übrigen MIT Leung Ting, nicht abseits von ihm.

    Sifu K.R. Kernspecht versucht in keiner Weise das Rad der KK neu zu erfinden. Das ist nicht richtig. Er tut, was er schon immer getan hat und weswegen wir ja gerade zum Wing Tsun gekommen sind, ein Optimum zu erreichen. Dabei orientiert er sich weltweit an existierenden Kampfsystemen, an alten noch lebenden Meistern, hinterfragt die Kampfstärke einzelne Personen, die Entwicklung von Kampfstärke und vieles mehr. Es war - anders als in Tradition eingebundene Lehrer, ein stetig Forschender.


    Gruß, WT-Herb
    Kommunikation ist die Kunst des Zuhörens.

  3. #33
    Richard22 Gast

    Standard

    War - ist es verschieden?

    Niemand bezweifelt, daß Kieth für die Post-WK2-KK einen Verdienst erwarb. Er war der erste, der KK nach dem WK2 wirklich vermarktet hat.

    Jeder, der unterrichtet und davon lebt, weiß, wie schlecht KK zum Teil bezahlt wird.

    Es wäre allerdings für alle besser gewesen, wenn er als Schuster bei seinen Leisten geblieben wäre und uns die Peinlichkeit seiner wissenschaftligen Grade erspart hätte.

    Oder mal ein Buch hätte schreiben lassen, das nicht voller Widersprüche steckte.

    Gerade die historische Perspektive hätte für Kieth eine wirkliche Baustelle sein können - schade, daß diese Chance vertan wurde.

    Fechtergruß

  4. #34
    Registrierungsdatum
    17.11.2009
    Beiträge
    9.151

    Standard

    Hallo Richard,

    was maßt Du Dir denn an, über die wissenschaftlichen Grade von K.R. Kernspecht zu urteilen? Auf welcher Grundlage und mit welcher Kompetenz? K.R. Kernspecht ist immer bei seinem Leisten geblieben, was doch gerader der Grund dafür ist, sich auch wissenschaftliche mit dem Thema Kampf zu befassen. Er verspielt doch keine Chancen, sondern nutzt jede Chance, dem Thema Kampf wirklich einmal umfassend gerecht zu werden.


    Gruß, WT-Herb
    Kommunikation ist die Kunst des Zuhörens.

  5. #35
    Registrierungsdatum
    08.10.2010
    Beiträge
    1.041

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen
    Hallo Richard,

    was maßt Du Dir denn an, über die wissenschaftlichen Grade von K.R. Kernspecht zu urteilen? Auf welcher Grundlage und mit welcher Kompetenz? K.R. Kernspecht ist immer bei seinem Leisten geblieben, was doch gerader der Grund dafür ist, sich auch wissenschaftliche mit dem Thema Kampf zu befassen. Er verspielt doch keine Chancen, sondern nutzt jede Chance, dem Thema Kampf wirklich einmal umfassend gerecht zu werden.


    Gruß, WT-Herb
    Sehr gut. Wurde da auch mal was Wissenschaftliches veröffentlicht?

    Bitte zitiere mit einer in der Wissenschaft üblichen Literaturangabe.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.337

    Standard

    Richard, mein alter Freund liefere doch bitte keine Vorlage um vom eigentlichen Thema abzulenken. Warum wird von vielen hochrangigen WTlern BJJ/Judo ins WT (Anti-)bodenkampfprogramm integriert und warum sollte dies nicht mit WT kompatible sein.

  7. #37
    Registrierungsdatum
    18.07.2010
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo WT-Herb,

    auch ich würde mich noch über eine Antwort auf meine Fragen freuen !

    Diese lauteten:
    1. Wieso trainiert Victor schon seit etlichen Jahren und (auf dessen Anraten) seit einiger Zeit nun auch Schrön BJJ? Dies dürfte doch laut Deinen Aussagen gar nicht nötig sein. Oder haben die beiden das WT-Antibodenkampfprogramm nur nicht kapiert?

    2. Ist Schröns WT durch das parallele trainieren von BJJ bereits schlechter geworden?

    Beste Grüße F.R.O.D.

  8. #38
    Registrierungsdatum
    17.11.2009
    Beiträge
    9.151

    Standard

    Hallo F.R.O.D.,

    das mußt Du die Jungs schon selber fragen. Andere machen es nicht. Ich beispielsweise trainiere noch etwas Anderes, aber nicht aus einer Notwendigkeit heraus, sondern aus Liebhaberei und bei Weitem nicht so intensiv, wie Wing Tsun.

    Es besteht jedenfalls keine Notwendigkeit dazu, etwas anderes auch noch trainieren zu müssen. Was ich als Nebenschauplätze empfehle ist ein funktionales Krafttraining und zum Ausglekich regelmäßiges Laufen, Schwimmen oder etwas Radfahren.


    Gruß, WT-Herb
    Kommunikation ist die Kunst des Zuhörens.

  9. #39
    Registrierungsdatum
    25.11.2003
    Ort
    Lübeck
    Alter
    38
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen
    Hallo Richard,

    was maßt Du Dir denn an, über die wissenschaftlichen Grade von K.R. Kernspecht zu urteilen? Auf welcher Grundlage und mit welcher Kompetenz? K.R. Kernspecht ist immer bei seinem Leisten geblieben, was doch gerader der Grund dafür ist, sich auch wissenschaftliche mit dem Thema Kampf zu befassen.
    Gruß, WT-Herb
    Zitat Zitat von TheCrane Beitrag anzeigen
    Sehr gut. Wurde da auch mal was Wissenschaftliches veröffentlicht?

    Bitte zitiere mit einer in der Wissenschaft üblichen Literaturangabe.
    Mich würde das auch interessieren. Wieviel Semesterwochenstunden Vorlesung hat er denn an der bulgarischen Uni? Wie nimmt er seine Sprechstunden eigentlich wahr?

    Und normalerweise veröffentlichen echte Professoren auch echte Ergebnisse in echten anerkannten wissenschaftlichen Fachstellen. Warum KRK eigentlich nicht ;-)

  10. #40
    Registrierungsdatum
    15.01.2004
    Ort
    Land der tausend Hügel
    Alter
    48
    Beiträge
    19.335

    Standard

    Zitat Zitat von Pyriander Beitrag anzeigen
    Mich würde das auch interessieren. Wieviel Semesterwochenstunden Vorlesung hat er denn an der bulgarischen Uni? Wie nimmt er seine Sprechstunden eigentlich wahr?

    Und normalerweise veröffentlichen echte Professoren auch echte Ergebnisse in echten anerkannten wissenschaftlichen Fachstellen. Warum KRK eigentlich nicht ;-)
    Gehört nicht hierher.
    But if they tell you that I've lost my mind
    Baby it's not gone just a little hard to find

  11. #41
    Richard22 Gast

    Standard

    Herb - bitte lasse das mit Kieths Wissenschaft, das hatten wir schon und es ist peinlich genug. Jeder, der klar denken kann, sollte sich eine Meinung bilden, am besten noch logisch fundiert.

    Warum machen die WT'ler Bodenkampf - weil es Mode ist und sich verkauft, denke ich.

    Genauso, wie Ing Un ja eigentlich keine SV im Sinne des Gesetzgebers in D-Land war, sondern eigentlich ein System, um einen Gegner rasch im waffenlosen Nahkampf vom Leben zum Tode zu befördern. SV verkauft sich aber besser.

    Fechtergruß

  12. #42
    Registrierungsdatum
    17.11.2009
    Beiträge
    9.151

    Standard

    Hallo Richard22,

    was bitte sollte an K.R. Kernspechts wissenschaftlicher Betätigung peinlich sein? Du kennst sie doch gar nicht.


    Warum machen die WT'ler Bodenkampf - weil es Mode ist und sich verkauft, denke ich.
    Nein, sondern weil es sinnvoll ist.

    Genauso, wie Ing Un ja eigentlich keine SV im Sinne des Gesetzgebers in D-Land war,
    Die gesetzliche Grundlage der SV in Deutschland hat rein gar nix mit irgend einem Kampfkunstsystem zu tun. Es beschreibt lediglich das Recht zur SV und den dazu notwendigen Rahmen. Wing Tsun ist ein System zur Selbstverteidigung, wobei das System selbst sich nicht an länderspezifische Gesetze orientiert, sondern an der technischen Ausgestaltung der Handlungsweise. Um sich im Sinne des deutschen Rechts auf SV sachrichtig zu verhalten, wird im BD der gesamte Rahmen des gesetzeskonformen Handels behandelt.


    Gruß, WT-Herb
    Kommunikation ist die Kunst des Zuhörens.

  13. #43
    Registrierungsdatum
    27.04.2009
    Ort
    Mainz
    Alter
    29
    Beiträge
    1.313

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen
    was bitte sollte an K.R. Kernspechts wissenschaftlicher Betätigung peinlich sein? Du kennst sie doch gar nicht.
    Float like a butterfly, hit like a sledgehammer

  14. #44
    Registrierungsdatum
    15.06.2011
    Beiträge
    575

    Standard

    was bitte sollte an K.R. Kernspechts wissenschaftlicher Betätigung peinlich sein? Du kennst sie doch gar nicht.

    Jetzt erkennt man auch den Zweck der geheimnisumwitterten und
    verschollenen Doktorarbeit Da keiner die wissenschaftliche Betätigung kennt kann man sie folglich auch nicht kritisieren

    das is ja mal ge****t eingeschädelt

  15. #45
    Registrierungsdatum
    27.04.2009
    Ort
    Mainz
    Alter
    29
    Beiträge
    1.313

    Standard

    Zitat Zitat von Arganth Beitrag anzeigen
    das is ja mal ge****t eingeschädelt
    Freudscher Versprecher?
    Float like a butterfly, hit like a sledgehammer

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •