Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 98

Thema: 'Hardware' - wo zu kriegen, wie herzustellen?

  1. #46
    Registrierungsdatum
    13.10.2005
    Beiträge
    8.824

    Standard

    Eishockey- und verschiedene Escrimahandschützer sind auch ganz gut.

  2. #47
    Joachim Gummert Gast

    Standard

    Hi Leute,

    danke für die Tipps soweit.
    Ich habe jetzt auf der Seite von Schwerteln.de, einige Handschuhtests gesehen und das ist schon etwas ernüchternd, richtig toll ist da keiner.

    Werde mir jetzt trotzdem mal einen von diesen Lacrosse-Handschuhen anschauen bzw. anprobieren.

    Schutzhandschuhe Schwertkämpfer - Perfektes Ausrüstungsangebot - captain-lax.com

    Das ist zwar nur ein Online-Shop, aber die haben sogar eine eigene Seite für Schwertkämpfer.
    Dieses Wochenende sind die bei mir in der Gegend (Köln) auf einem Event und bringen mir die Brine zum Ausprobieren mit. Hoffentlich sind die dann auch was!

  3. #48
    Joachim Gummert Gast

    Standard

    Hi Leute,

    falls ihr mal vor einem ähnlichen Problem bezüglich Handschuhen steht, kann ich euch die Jungs von Captain Lax nur empfehlen.

    Die bringen nach Absprache eine Auswahl mit und sind super nett.

    Die Brine funktionieren bis jetzt übrigens noch tadellos!

  4. #49
    Registrierungsdatum
    26.12.2007
    Ort
    nähe Ffm
    Alter
    41
    Beiträge
    312

    Standard

    Halli Hallo,


    hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem Handschuh hier:
    trainingsschwerter.de | SPES Hema-Handschuh ?
    Die sind ja nicht gerade günstig und sehen auch etwas klobig aus, da würde mich interresieren ob jemand die Dinger schon mal getestet hat?

  5. #50
    Registrierungsdatum
    15.09.2003
    Beiträge
    369

    Standard

    Wir hatten ein Paar da, allerdings die erste Version - da wurde inzwischen wohl ein bisschen was geändert. Derjenige der sie bestellt hatte, hat sie aber enttäuscht zurückgeschickt. Zu klobig/unbeweglich/unkomfortabel für seinen Geschmack. Ich hatte sie kurz an, sie waren mir zum einen schlicht zu groß (klar, nicht in meiner Größe bestellt), aber ich hätte sie mir auch nicht besorgt.

    Im Training tragen aktuell alle die es sich leisten können die Brines von Captain Lax. Von der Beweglichkeit und dem Tragekomfort her sind die wirklich super, das absolut angenehmste was ich bisher probiert habe - allerdings bieten sie gegen Schläge aus einigen Winkeln nicht sonderlich guten Schutz. Was seitlich auf oder auch von Vorne auf die Finger kommt kann je nach Winkel immer noch ungehindert aufschlagen.

    Fürs Training reicht mir das, allein schon weil meine Sparringspartner nunmal nicht absichtlich nach den Händen schlagen und die meisten problematischen Treffer eher von Schildkanten herrühren - da reicht das dicke Polster auf der Oberseite der Hand und Finger absolut.

    Für ein Turnier, oder für ein Sparring mit Handtreffern oder Unbekannten würde ich es mir aber überlegen. Auf dem letzten Turnier wurden diese Handschuhe im Langschwert-Stahl Wettkampf auch nicht zugelassen.

    M.E. bleibt aktuell wirklich nur die Hoffnung, dass aus diesem Indigogo-Projekt noch was wird - alles andere ist immer ein Kompromiss zwischen nicht genug Schutz und nicht genug Beweglichkeit.

  6. #51
    Registrierungsdatum
    22.01.2013
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    257

    Standard

    Für 150€ kriegst du auch schon Sparringgloves, die sind denen deutlich überlegen: Sparring Gloves
    Schwertkampf bei den Schwabenfedern Ulm
    "Never box with a Boxer, never ring with a Ringer"

  7. #52
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Blöde Frage: Wäre nicht das Naheliegendste das, womit man auch historisch seine Flossen geschützt hat?





    Sollte ja ab 150 Euro auch irgendwie zu bekommen sein. Jemand Erfahrung mit sowas?
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  8. #53
    Registrierungsdatum
    22.01.2013
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    257

    Standard

    150€ wird knapp rechne da mal lieber mit 200€, aber die Stahlhandschuhe haben wieder eigene Schwachsetellen.
    Beim unteren Modell sind die Fingerkuppen genau so ungeschützt wie bei Lacrosse Handschuhen. Ebenso fehlts oft am Schutz der Hand Ober- und Unterseite.

    Für gute Schutzwirkung sollte man zudem die harte Oberschale noch Unterpolstern, das hast du bei den Sparringgloves schon eingebaut. Beim unteren Handschuh wirds mit Polster dann schon wieder eng was die Passform angeht.

    Der nächste Punkt ist, dass Stahlhandschuhe für den Trainingspartner nicht ganz ungefährlich sind wenns ins Ringen geht, weswegen sie z.B. auf vielen Turnieren verboten sind.


    Davon abgesehen sind die auch einfach schwer und man wird schnell langsam mit den Armen und wir reden hier ja in der Regel von einer Bloßfechten Simulation (ist natürlich wieder streitbar ob das noch Bloßfechten ist mit viel Schutzausrüstung usw.) und nicht vom Harnischkampf.

    e: Wobei es sich mit den Sparringgloves auch nicht so toll ringt, weil man die Hand nicht so wirklich weit aufkriegt. Lacrosse Handschuhe sind von der Beweglichtkeit her das beste was man kriegt.
    Schwertkampf bei den Schwabenfedern Ulm
    "Never box with a Boxer, never ring with a Ringer"

  9. #54
    Registrierungsdatum
    07.07.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    589

    Standard

    Lacrosse Handschuhe sind von der Beweglichtkeit her das beste was man kriegt.
    Nö. Rein von der Beweglichkeit her sind die Kevlar-Sparringshandschuhe noch immer das Beste. Die Schutzwirkung ist ne andere Frage, obwohl der bei Lacrosse auch nicht wirklich berauschend ist (die Dinger sind nunmal nicht für schmale Stahlkanten gemacht).

    Eine recht interessante Alternative sind die Red Dragon Gloves.

    Ansonsten gibts fürs LS noch einige andere Sparringshandschuhe von verschiedenen Herstellern - einfach mal googeln. Billig sind die aber alle nicht, da Kleinstserien.

  10. #55
    Registrierungsdatum
    22.01.2013
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    257

    Standard

    Zitat Zitat von Althalus Beitrag anzeigen
    Nö. Rein von der Beweglichkeit her sind die Kevlar-Sparringshandschuhe noch immer das Beste. Die Schutzwirkung ist ne andere Frage
    Klar und die beste Beweglichkeit bietet eine Hand ohne Handschuh, aber ein Mindestmaß an Schutz sollte ja wohl gegeben sein, sonst können wir uns die Diskussion hier auch sparen.

    Die Red Dragon Gloves hab ich bisher noch nicht in der Hand gehabt, sehen aber sehr vielversprechend vom Preis/Leistungsverhältnis aus.
    Schwertkampf bei den Schwabenfedern Ulm
    "Never box with a Boxer, never ring with a Ringer"

  11. #56
    Registrierungsdatum
    26.12.2007
    Ort
    nähe Ffm
    Alter
    41
    Beiträge
    312

    Standard

    Die Red Dragon Handschuhe machen schon einen
    ganz guten Eindruck. Die werde ich mir dann wahrscheinlich holen.

    Vielen Dank allerseits!

  12. #57
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.025

    Standard

    Gegen zu schwere Handschuhe hilft körperliches Training. Ich stelle mir gerade Ritter vor die erzählen "mei, die Rüstung ist sowas von schwer, ich glaub' ich reit' heut' mal ohne raus".
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  13. #58
    Registrierungsdatum
    07.07.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    589

    Standard

    Da gehts auch nicht um das Gewicht an sich, sondern um die Veränderung, die Panzerhandschuhe bei der Technikausführung verursachen. Abgesehen davon, dass wirklich gut sitzende Panzerhandschuhe unter 500,- nicht zu kriegen sind.

    Außerdem sind die Dinger eigentlich Beiwaffen.

  14. #59
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Gegen zu schwere Handschuhe hilft körperliches Training. Ich stelle mir gerade Ritter vor die erzählen "mei, die Rüstung ist sowas von schwer, ich glaub' ich reit' heut' mal ohne raus".
    Interessanterweise gibt es tatsächlich einen Text von einem altgedienten Soldaten aus dem 16. Jh., der sich beschwert, diese laschen Kämpfer heutzutage würden keinen Tag mehr im Sattel in voller Rüstung durchhalten.

    Auch früher war früher alles besser.


    Das finde ich dann aber doch ein erstaunliches Argument:
    Da gehts auch nicht um das Gewicht an sich, sondern um die Veränderung, die Panzerhandschuhe bei der Technikausführung verursachen.
    WTF? Heißt das, dass die ihre gelernten Techniken nicht mal teilgerüstet (Helm, Handschuhe, Küraß sind ja doch basic wear im Spätmittelalter, wenns Ärger gibt) anwenden konnten?
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  15. #60
    Registrierungsdatum
    13.10.2005
    Beiträge
    8.824

    Standard

    Vielleicht helfen diese Reviews bei der Entscheidungsfindung weiter:






Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie und wie oft dehnen, damit man das kann......
    Von KF Man im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07-04-2004, 17:20
  2. Deutsche Gesetze - BRD - Deutsches Reich
    Von Avila im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 14-02-2004, 01:34
  3. Zweifel an Systemas Geschichte
    Von Moritz im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 284
    Letzter Beitrag: 06-01-2004, 12:06

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •