Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 83

Thema: Kämpfer oder Krieger

  1. #1
    Texas 7 Gast

    Standard Kämpfer oder Krieger

    Wieder ein interessanter Text
    WingTsun - Kämpfer oder Krieger
    Link
    Quelle : EWTO

  2. #2
    Dr.Satan Gast

    Standard

    Ist doch schön wenn er sich nicht mehr so sehr im Straßenverkehr aufregt, soll ja auch gar nicht so gut fürs Herz sein.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    10.06.2008
    Ort
    23843
    Alter
    45
    Beiträge
    1.581

    Standard

    Moin,
    komisch, am Anfang wird der Kämpfer beschrieben, als einer, der kämpfen will, um der Beste zu sein....


    //
    Er erklärte mir, dass der Kämpfer um des Kämpfens willen kämpft. Er perfektioniert seinen Kampfstil, um der Beste zu werden.
    //

    Später ist ein Kämpfer wieder nur der assoziale Schläger....

    //
    Die große Mehrheit von Möchtegern-Kämpfern würde sich sicherlich instinktiv ein Opfer suchen, bei dem ein Sieg sicher ist.
    //

    Das ist doch wieder so ein Propagandakram...ausserdem widerspricht sich das doch?

    Grummel

    Na ja, wer's braucht

    Grüße
    Ich so: Ach büdde...
    Mein Leben so: Nö!

  4. #4
    Shugyo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Papatom Beitrag anzeigen
    Das ist doch wieder so ein Propagandakram...ausserdem widerspricht sich das doch?

    Grummel

    Na ja, wer's braucht

    Grüße
    Hab ich mir auch gedacht. Vor allen Dingen ist der Krieger in dem meisten Kulturen ein eigener Berufsstand und eben nicht der Handwerker oder Bauer.

  5. #5
    Phrachao-Suea Gast

    Standard

    Also hat der Kämpfer ein Ego-Problem und kämpft um des Kampfes willen?
    Der Krieger aber hat eine "Bestimmung"?

    Hm....und was mit Boxern die die besten seien wollen weil sie es darin sehen das es ihre Bestimmung ist? Die haben auch oft nen großes Ego

  6. #6
    Registrierungsdatum
    16.06.2012
    Alter
    28
    Beiträge
    1.329

    Standard

    Schon der zweite Absatz war so unkorrekt und dämlich, dass ich abgebrochen hab. Wie mein Vorredner sagte egal in welcher antiken oder mittelalterlichen Kultur für gewöhnlich waren Krieger auch von Beruf her Krieger alles andere war gemeines Bauernheer das mit den Waffen die gerade zur Verfügung standen ausgestattet wurde.
    Da guck ich lieber nochmal Batman Begins...

  7. #7
    Registrierungsdatum
    17.08.2008
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    31
    Beiträge
    2.220

    Standard

    Und außerdem ist ein Krieger - egal ob Bauer im Kriegsdienst oder eigener Kriegerstand - immer jemand, der in den Krieg zieht, um bewusst andere Menschen zu töten.

    Das ist wohl kaum das Ideal, das der WTler anstrebt.

    "Krieger" wird hier mal wieder zu Propagandazwecken romantisiert.
    Sojobo

  8. #8
    Registrierungsdatum
    31.05.2006
    Beiträge
    2.798

    Standard

    Ich sehe das so

    A warrior is a person skilled in combat or warfare, especially within the context of a tribal or clan-based society that recognizes a separate warrior class.

    Quelle: Warrior - Wikipedia, the free encyclopedia


    Fighter or The Fighter may refer to:

    • Warrior, a person skilled in combat
    • Soldier, someone in the army
    • Senshi (戦士), a Japanese "soldier", "warrior", or "fighter".
    • Martial artist, someone skilled in codified practices and traditions of combat
    • Fighter aircraft, a warplane designed to destroy or damage enemy warplanes in air-to-air combat


    Quelle: Fighter - Wikipedia, the free encyclopedia

    mar
    There is no teacher but the enemy. No one but the enemy will tell you what the enemy is going to do. No one but the enemy will ever teach you how to destroy and conquer.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    27.01.2010
    Alter
    33
    Beiträge
    2.776

    Standard

    was ich geil finde ist dass zeugs aus geoff thompson büchern genommen wird um für die ewto werbung zu machen

    und auch wie "sparring" als eine besonderheit dargestellt wird ...."oooh ich habe das sparring entdeckt bzw. damit angefangen"
    "I won't talk nice to you. I'll talk about fornicating with you and letting you suck my d*ck, because if I was eloquent with you, you'd still look at me as a scumbag." - Mike Tyson

  10. #10
    Registrierungsdatum
    16.06.2012
    Alter
    28
    Beiträge
    1.329

    Standard

    Richtig nochmal zum Begriff Krieg für alle die durch jahrelanges spirituelles Esogewäsh nurnoch eine negative Geisteshaltung darunter verstehen.
    Krieg ? Wikipedia

  11. #11
    Registrierungsdatum
    16.06.2012
    Alter
    28
    Beiträge
    1.329

    Standard

    Zitat Zitat von C-MO Beitrag anzeigen
    und auch wie "sparring" als eine besonderheit dargestellt wird ...."oooh ich habe das sparring entdeckt bzw. damit angefangen"
    Hab ich so bis jetzt noch nicht gehört, weiß nur, dass es ja kein richtiges Sparring im WT gibt. Meinst du damit, dass sie das Sparring als etwas anderes "begreifen"?

  12. #12
    Registrierungsdatum
    17.08.2008
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    31
    Beiträge
    2.220

    Standard

    Zitat Zitat von C-MO Beitrag anzeigen
    was ich geil finde ist dass zeugs aus geoff thompson büchern genommen wird um für die ewto werbung zu machen
    "Die Tür" ist auf Deutsch im EWTO-Verlag erschienen. Ich weiß nicht, wie es im englischen Original ist, aber beim EWTO-Verlag schreibt er sogar explizit, dass "das LeungTing WingTsun (WT)" im Rahmen der Kung-Fu-Stile "eine Sonderrolle" einnimmt, weil es so realistisch trainiert wird (G. Thompson: Die Tür, 6. Aufl. 2009, S. 109)....
    Sojobo

  13. #13
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.829

    Standard

    Zitat Zitat von Papatom Beitrag anzeigen
    ...dass der Kämpfer um des Kämpfens willen kämpft. Er perfektioniert seinen Kampfstil, um der Beste zu werden.
    //
    Die große Mehrheit von Möchtegern-Kämpfern würde sich sicherlich instinktiv ein Opfer suchen, bei dem ein Sieg sicher ist.
    //
    ...ausserdem widerspricht sich das doch?
    widerspricht sich nicht, ist aber trotzdem albern. ich kann dieses ganze "(street)fighter" oder "warrior"-gehabe der letzten jahre echt nicht mehr ab - egal ob, wie hier, im wt oder im systema oder in dem ein oder anderen sv-system (i.d.r. hybride) oder in einigen stilen der fma ().

    ... alles ganz unabhängig von der qualität der jeweiligen kk (bin ja von meinen fma und vom silat überzeugt, aber dieser warrior driss ist scheinbar ne kk-übergreifende mode)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  14. #14
    Registrierungsdatum
    05.10.2008
    Beiträge
    4.451

    Standard

    Zitat Zitat von Korkell Beitrag anzeigen
    Hab ich so bis jetzt noch nicht gehört, weiß nur, dass es ja kein richtiges Sparring im WT gibt. Meinst du damit, dass sie das Sparring als etwas anderes "begreifen"?
    Vielleicht verstehen sie unter Sparring eine Form des Kampftrinkens?
    Hier gewinnt einer den Kampf gegen sich selbst, nachdem er seinen inneren Schweinehund überwunden hat.
    Für mich ein wahrer Kämpfer.


    Ich würde kämpfen, wenn ich es könnte.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    21.03.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Alter
    28
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Was wäre danach der nächstbeste Schritt zum Kämpfer? Mir einen Gegner für einen echten Kampf suchen? Die große Mehrheit von Möchtegern-Kämpfern würde sich sicherlich instinktiv ein Opfer suchen, bei dem ein Sieg sicher ist. Wohl kaum einer sucht sich als Einzelner auf der Straße oder in der Kneipe bewusst stärkere und vor allem wachsame Gegner, wenn es einfachere Ziele mit besseren Siegchancen und geringerem eigenen Risiko gibt.
    Warum dann vor dem 'Echtkampf' nichtmal mit nem Vollkontakt Wettkampf versuchen?

    Ansonsten jede Menge theoretisches Blabla und ziemlich billige, leicht zu durchschauende Propaganda ...

    Die WTler sind die heldenhaften Krieger, die nur Ausziehen um Heim, Hof und Hund vor Tod und Verdammnis zu schützen, während die (Sport[ ja ich weiß, wird nicht gesagt aber impliziert])Kämpfer alles latent asoziale Schläger sind, die sich gerne mal zu mehreren auf einen stürzen und ihre Egoprobleme dadurch versuchen zu kompensieren.
    Die Idee das jemand vllt. gerne kämpft, weil ihm kämpfen einfach Spaß macht ist ihm wohl nicht gekommen ....

    Anerkennend muss man sagen, dass dieser Verein es mittlerweile sehr gut drauf hat andere 'Stile' sehr geschickt zu diskreditieren, ohne dass so offen zu sagen. Wenn nachgefragt wird kann man sich dann immer darauf zurückziehen 'Das haben wir so garnicht gesagt ..... üble Nachrede .... Verleumdung .... Unterstellungen ....usw.usf.', aber jedem mit etwas Lesekompetenz und Verständniss von der Materie ist die Propaganda ziemlich klar ersichtlich.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krieger?
    Von rambat im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 15-09-2010, 15:09
  2. KÄMFER FÜR KAMPFSPORTGALA AM 10.10.2009 in Freiburg gesucht
    Von fn freiburg im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15-11-2009, 19:59
  3. KÄMFER FÜR KAMPFSPORTGALA AM 10.10.2009 in Freiburg gesucht
    Von fn freiburg im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06-10-2009, 19:16
  4. Die Hwarangdo Krieger
    Von Joshua the Undead im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25-06-2008, 11:46
  5. Der perfekte Krieger
    Von pebodey im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14-08-2006, 16:10

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •