Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kickboxen anfangen?

  1. #1
    Schoki Gast

    Standard Kickboxen anfangen?

    Ich überlege mir schon länger mit Kickboxen anzufangen. Aber vorher hab ich nochn paar Fragen. Ich bin jetzt 15 (in paar Tagen 16). Mit wie viel Jahren habt ihr Angefangen? Wie läuft so ein Training ab? Muss man viel Kraft in den Armen haben? Wie schauts mit der Kondition aus?
    Schreibt mal wie eure ersten Stunden so abgelaufen sind und wie es heute läuft! Habt ihr bleibende Verletzungen? Ist es schlimm wenn man leicht Nasenbluten bekommt?
    Schreibt mal bitte bissl was

    *Schoki*

  2. #2
    egal Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Schoki
    Ich überlege mir schon länger mit Kickboxen anzufangen. Aber vorher hab ich nochn paar Fragen. Ich bin jetzt 15 (in paar Tagen 16). Mit wie viel Jahren habt ihr Angefangen? Wie läuft so ein Training ab? Muss man viel Kraft in den Armen haben? Wie schauts mit der Kondition aus?
    Schreibt mal wie eure ersten Stunden so abgelaufen sind und wie es heute läuft! Habt ihr bleibende Verletzungen? Ist es schlimm wenn man leicht Nasenbluten bekommt?
    Schreibt mal bitte bissl was

    *Schoki*
    ueberlegen bringt wenig, probier es einfach aus, wenn's dir spass macht, ok, wenn nicht - kannst jederzeit damit aufhoeren, oder? 16 ist ok, ein recht gutes alter, da ist man noch nicht so verkrampf wie erwachsene anfaenger. ich hatte erst mit 24 angefangen, dann habe ich irgendwann zum boxen gewechselt, jetzt mache ich wieder auch kickboxen so nebenbei (hauptsaechtlich wegen trittabwehr, kontern gegen die fusstechniken usw).
    Zum Ablauf des Trainings: wie bei jeder KK - also Aufwaermen, Dehnen, Uebungen/Sparring, am Ende evtl. noch mal Dehnen oder ein bisschen Krafttraining (eben ein bisschen, also nicht sooo krass wie bei den Bodybuildern/Powerliftern)... Am Anfang braucht man nicht unbedingt viel Kraft in den Armen, was fehlt, ist eher Ausdauer. Genau wie im Boxen, schlaegt man im Kickboxen nicht mit dem Arm, sondern mit dem ganzen Koerper, das heisst, richtige Technik ist wichtiger als starke Arme. Kondition wirst Du auch schon brauchen, aber die kommt mit der Zeit, dafuer ist das Training da. Ich persoenlich habe keine bleibenden Verletzungen, allerdings kenne Leute die welche haben. Ich wuerde sagen, Kickboxen an sich ist nicht gefaehrlich, das kommt halt auf den Menschen an. Aufpassen sollte man auf jeden Fall. Oft verletzt man sich selbst, z.B. wegen der falschen Technik oder der falschen Ausfuehrung von Uebungen. Ab und zu bekommt man Nasenbluten, wenn man auf die Nase kriegt, so schlimm ist es nicht und das muss man in Kauf nehmen. Wenn Du aber eine "schwache" Nase hast und selbst von leichten Schlaegen sofort Nasenbluten bekommt, solltest Du einen Arzt aufsuchen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    08.05.2003
    Ort
    Bayern
    Alter
    47
    Beiträge
    13.710

    Standard

    Einfach mal ausprobieren und wenn du Angst um deine Nase hast dann steig doch erstmal beim Leichtkontakt ein.

  4. #4
    Kickboxcu Gast

    Standard

    @Schoki,

    also ich habe bereist mit 16 KungFu angefangen. Da zwischen habe ich auch was anderes gemacht. Seit ca. 7 monaten mache ich Kickboxen.

    Meine erste Stunde die war hart. Ich hatte danach 2 Wochen Muskelkater, und wie, überall. Das soll dich jetzt nicht abschrecken.

    Mittlerweile ist alles in Ordnung. Und es macht Spaß. Mit der Zeit wird deine Kondition besser. Am Anfang etwas langsam, aber wenn du deine Trainingszeiten einhälst, wirst du immer besser.

    Mach einfach mal 2-5 Probe Training, das habe ich auch gemacht.

    Na dann viel Spaß :-)

  5. #5
    t-low75 Gast

    Standard

    Hmmm...die Frage ist erstmal, was Du eigentlich willst? Oder besser gesagt: Ist Kickboxen die richtige KSA für Dich? Am besten probierst Du das mal aus, indem Du ein Probetraining (oder ein-zwei mehr) mal machst. Wenn Du das durchziehst, kommt deine Konidtion von ganz alleine. Ist also nicht Grundbedingung. Mit dem Nasenbluten - es kommt drauf an, ob Du KB als Wettkampfsport oder zur Fitness oder als Selbstverteidigung betreiben willst. Im Wettkampf ist es natürlich von Nachteil. Aber sonst.... Außerdem musst Du ja nicht vom ersten Training an ins Sparring...

  6. #6
    Kickboxcu Gast

    Standard

    @Schoki,

    ich hatte schon meinen ersten Nasenbluten. Ich habe das problem das ich eine sensible Nase habe :-)

  7. #7
    Schoki Gast

    Standard

    Danke für eure Antworten. Ich wollte mal was wegen der Ausdauer Fragen. Ich spiel schon seit ca. 9 Jahren Fußball und habe deshalb schon a bissl Kondition . Bringt das was?

    Schoki

  8. #8
    Fairtex Gast

    Standard

    Kondition bringt immer was :-)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boxen oder Kickboxen?
    Von egal im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 23-08-2015, 11:35
  2. Was unterscheidet JKD von Kickboxen?
    Von Bob Dubljanin im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 12-08-2008, 08:18
  3. WingTsun oder Kickboxen?????
    Von MarcAndree im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21-06-2004, 22:50
  4. Kickboxen - Muay Thai (kein "was ist besser?" thread)
    Von Indi84 im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27-03-2004, 11:41
  5. Boxen und Kickboxen
    Von Cruz im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30-04-2003, 13:05

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •