Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 125

Thema: Selbstverteidigung verstehen

  1. #61
    Registrierungsdatum
    23.07.2012
    Alter
    36
    Beiträge
    741

    Standard

    Ich finde das Video sehr gut.
    Jetzt im Nachgang kommen wieder alle und sagen "sieht man doch..; Gefahr war viel früher anders zu bereinigen" usw usf.

    Meine Erfahrung sagt, dass viele Menschen es eben nicht sehen. Und genau die werden bei PDR doch angesprochen. Das ist das gleiche wie z.B. dass viele es nicht verstehen/sehen, dass es nicht sehr Vorteilhaft ist, sich in der S-Bahn/U-Bahn/Bus in eine der hinteren Reihen in die Ecke zu setzen am späten Abend/der Nacht.

    Und zum Thema Offensichtlichkeit: wenn ich abends in Hamburg an der Reeperbahn oder der Schanze jedesmal weggehen würde, sobald jemand ne Flasche Bier in der Hand hat und/oder unpassend gekleidet ist, mir seltsame Fragen stellt usw, dann wäre ich ja nur noch am rumwandern...abseits davon kann auch das von 1789 vorgeschlagene Aufstehen, sobald der (in diesem Fall) Aggressor sich neben einen setzt durchaus erst dazu führen, dass die Situation aggressiv wird.

    Es mag hier ja viele SV Gurus und solche, ie sich dafür halten geben, denen das alles ganz klar ist und die immer Lösungen parat haben. Für die Zielgruppe finde ich das Video sehr gut.
    Das ist mit Abstand die erschreckendste Kapitulation der Intelligenz, die ich hier jemals gelesen habe. -Sorbus Aucuparia

  2. #62
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Und zum Thema Offensichtlichkeit: wenn ich abends in Hamburg an der Reeperbahn oder der Schanze jedesmal weggehen würde, sobald jemand ne Flasche Bier in der Hand hat und/oder unpassend gekleidet ist, mir seltsame Fragen stellt usw, dann wäre ich ja nur noch am rumwandern
    Exakt das ist doch das wahre Problem. Hab auch all diese "Warnzeichen" schon x-mal einzeln oder in Kombination erlebt. Ohne, dass auch nur das Geringste passiert oder auch nur eine Bedrohungslage entstanden wäre. Das Abarbeiten, Aufzählen, Beobachten, Schlussfolgern aus solchen benennbaren formalen Merkmalen kann ein Bauchgefühl eben nicht ersetzen. Und eine situationsangemessene Lösung kann wohl auch schwerlich im Training gefunden werden.
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  3. #63
    Registrierungsdatum
    23.07.2012
    Alter
    36
    Beiträge
    741

    Standard

    ich stimme dir in Teilen zu. So wie ich das Video verstehe, geht es aber darum, dass man zumindest offen wird für solche Signale. Das heißt ja nicht, dass man gleich überall Attentäter sehen soll.

    Dennoch, überhaupt solche möglichen Signale zu erkennen, daran gilt es zu arbeiten. Die meisten Leute erkennen es eben nicht. Klar, gibt immer welche, die es tun (und gerade im Internet besonders viele) aber da die Mehrheit der Menschen in DE (zum Glück) keine Erfahrung mit Gewalt hat, fehlt es an Erfahrung.

    Wenn also es darum geht, den PDR Trainierenden zu zeigen, was mögliche Indikatoren sind, dann passt in dem Fall dann auch das nachfolgende Szenario ("hauen macht Spaß") gut, da man davon ausgehen kann, dass der Trainierende seine Sensoren hochgefahren hat und adäquat reagiert, als sich die Gefahr realisiert ohne vorher schon zu überreagieren.
    Das ist mit Abstand die erschreckendste Kapitulation der Intelligenz, die ich hier jemals gelesen habe. -Sorbus Aucuparia

  4. #64
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.029

    Standard

    Zitat Zitat von tempestas Beitrag anzeigen
    abseits davon kann auch das von 1789 vorgeschlagene Aufstehen, sobald der (in diesem Fall) Aggressor sich neben einen setzt durchaus erst dazu führen, dass die Situation aggressiv wird.
    Und wie das ? Wenn sich einer dicht an einen ransetzt obwohl 100 andere Plätze frei sind, ist absolute Vorsicht geboten, und wenn jemand dann "eskaliert" wenn man nur aufsteht und beiläufig zum Zeitplan geht, dann wollte er das eh schon. Nur ist man dann in einer besseren Position sich zu wehren oder abzuhauen, und kassiert nicht nen Suckerpunch mit Bierflasche oder was er sonst noch dabei hat. Alternativ kann man noch in dem Fall die rechte Hand ans Kinn nehmen und sich vorlehnen, und damit rechnen dass was kommt. Gegen ein Messer nützt das aber auch nicht. Ach ja, keiner der trinkt fasst eine einzelne Flasche am Hals an.

    Das Problem ist eher, dass Menschen Angst vor der Situation haben, dass es knallt. Da verdrängen viele das lieber aus Scham oder Furcht, bloss nicht dran denken es könnte mal einer sich nicht normal verhalten. Das führt dann dazu, dass solche 08/15-Überfälle überhaupt Erfolg haben, man lässt sich in eine schlechte Lage bringen und schaltet aus Furcht vor dem Gedanken an Gewalt einfach lieber ab. Wenn dann daraus Realität wird, bekommt man was ab, und verfällt sogar in Schockstarre.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  5. #65
    Registrierungsdatum
    22.02.2003
    Ort
    Bonn
    Alter
    35
    Beiträge
    2.490

    Standard

    Ihr habt da beide völlig Recht. Wenn ich diese Vorkontakthinweise (pre contact cues) einfach auf einem Zahlenstrahl einordnen würde, dann reagieren die wenigsten auf die ersten Anzeichen. Vor allem, weil es ja keine Beweise sind, sondern eben nur mögliche Anzeichen. Recht wünschenswert wäre, wenn man die sofort irgendwie adressiert (was wir z.B. im 2 Sekunden Seminar "Zerebrale SV" machen - Gewinnen ohne Kämpfen und auch recht praktisch).

    Irgendwie kommen dann über die Zeit doch so einige solcher Signale zusammen, die dem geneigten (also aufmerksamen/ erfahrenen) Menschen dieses ungute Gefühl geben. Bei ganz furchtbar subtilen Anzeichen sprechen dann viele von Intuition und wenn sie nicht mal sagen können, woher so ein ungutes Gefühl kommt, nennen sie das Instinkt. Reagieren ist immer besser, aber "some manage to fuck up a wet dream" (Cestari, Danke, Mr.Fister). Deswegen wird der doppelte Boden wichtig.

    Insbesondere das praktische Bekanntmachen von und das Reagieren auf unmittelbarste Vorkontakthinweise (was wir im Emotional Climate Training machen), ist aber definitiv eine unbedingte Trainingsverpflichtung. Das finde ich deswegen wichtig, damit unsere Reaktionen rechtzeitig kommen. Denn einfach nur nen Schlag blocken ist halt nicht in der Selbstverteidigung, so ganz ohne Rhythmus. Die Basis dieser Annahme ist Tony Blauers SSSR Model. Dazu hab ich hier n Training Leak vom letzten Wochenende. Vielleicht interessiert es jemanden.



  6. #66
    Registrierungsdatum
    23.07.2012
    Alter
    36
    Beiträge
    741

    Standard

    Wir springen jetzt etwas stark zwischen allgemeinen Hinweisen und wieder dem sehr konkreten Beispiel.

    Mein Hinweis bzgl. Wegsetzen als möglichem Auslöser war ganz generell gesprochen, wie auch meine gesamten Kommentare davor. Ich kenne es jedenfalls durchaus, dass sich irgendwelche Besoffskis sich dicht neben einen setzen und dich volllabern wollen - soweit harmlos. Setzt man sich weg kommen sie meist hinterher oder fassen es sofort als Provokation auf - kann zumindest so sein.

    Ach ja, keiner der trinkt fasst eine einzelne Flasche am Hals an.
    Sage ich doch gar nichts dagegen, ich sagte doch sogar recht deutlich, das sind alles Indikatoren die zu sehen man üben muss (was Brodala anhand dieses Videos mit seinen Leuten tut). Du bist nach allem was ich so von dir lese jemand, der es eben "aus erster Hand" erfahren und gelernt hat - das haben aber eben nicht alle. Umso wichtiger ist es doch, dass man die Leute sensibilisiert.
    Das ist mit Abstand die erschreckendste Kapitulation der Intelligenz, die ich hier jemals gelesen habe. -Sorbus Aucuparia

  7. #67
    Registrierungsdatum
    20.06.2002
    Alter
    53
    Beiträge
    11.963
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von tempestas Beitrag anzeigen
    Wir springen jetzt etwas stark zwischen allgemeinen Hinweisen und wieder dem sehr konkreten Beispiel.

    Mein Hinweis bzgl. Wegsetzen als möglichem Auslöser war ganz generell gesprochen, wie auch meine gesamten Kommentare davor. Ich kenne es jedenfalls durchaus, dass sich irgendwelche Besoffskis sich dicht neben einen setzen und dich volllabern wollen - soweit harmlos. Setzt man sich weg kommen sie meist hinterher oder fassen es sofort als Provokation auf - kann zumindest so sein.


    Sage ich doch gar nichts dagegen, ich sagte doch sogar recht deutlich, das sind alles Indikatoren die zu sehen man üben muss (was Brodala anhand dieses Videos mit seinen Leuten tut). Du bist nach allem was ich so von dir lese jemand, der es eben "aus erster Hand" erfahren und gelernt hat - das haben aber eben nicht alle. Umso wichtiger ist es doch, dass man die Leute sensibilisiert.
    Hast Du das Video auch angesehen?

    Genau DAS tut er eben nicht. Er "übt" denn allerletzten Ausweg. Weil ja "kämpfen Spaß macht". Die ganzen Dinge im Vorfeld sollte man üben. Kommt einem was komisch vor Position wechseln, andere Haltung einnehmen, Schutz suchen, Verteidigungsmittel suchen, bereit halten, nach Fluchtwegen/Hilfe schauen usw. usf. All dies wird außer acht gelassen bzw. nicht geübt. Das kann man natürlich machen. Es macht ja "Spaß". Ist das aber "echte" SV?
    Dazu immer der Hinweise "Gewalt ist nicht dasselbe wie Kämpfen oder wie Kampfsport" und doch wird am Ende genau DAS Trainiert.(jedenfalls etwas ähnliches )
    Die ganze WICHTIGEN Dinge, die "Jonny Sixpack" eben nicht bekannt sind, werden nicht Trainiert bzw. detailliert dargelegt. DA könnte man sehr schöne Szenarien/Wahrnehmungsübungen usw. zu machen.
    Mir ist klar, dass das Video wieder mal eher die Abgrenzung zu KK/KS zeigen soll(te). Nur hat es das in meinen Augen eher nicht getan.

  8. #68
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.109

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Hast Du das Video auch angesehen?
    Hast DU gelesen was Tobi dazu geschrieben hat ?

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Genau DAS tut er eben nicht. Er "übt" denn allerletzten Ausweg. Weil ja "kämpfen Spaß macht". Die ganzen Dinge im Vorfeld sollte man üben.
    Genau das wird bei Tobi (u.a.) gemacht!
    Aber ich möchte die Forengemeinschaft hier mal erleben, wenn er den Trainingsauschnitt genommen hätte, wo der Typ aufsteht und geht.

    Dann wäre hier aber wieder ein Budenzauber los gewesen.

    Tobi hat auch überaus deutlich erklärt, dass im High Gear Part des Videos ein Drill gezeigt wird, der von einer veränderten, eben ungünstigen Ausgangsposition ausgeht.

    Der erklärte Vorspann, spricht im Grunde nur an, dass SV Training mehr ist als Pratzentraining und Sparring.

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Kommt einem was komisch vor Position wechseln, andere Haltung einnehmen, Schutz suchen, Verteidigungsmittel suchen, bereit halten, nach Fluchtwegen/Hilfe schauen usw. usf. All dies wird außer acht gelassen bzw. nicht geübt. Das kann man natürlich machen. Es macht ja "Spaß". Ist das aber "echte" SV?
    Dazu immer der Hinweise "Gewalt ist nicht dasselbe wie Kämpfen oder wie Kampfsport" und doch wird am Ende genau DAS Trainiert.(jedenfalls etwas ähnliches )
    Die ganze WICHTIGEN Dinge, die "Jonny Sixpack" eben nicht bekannt sind, werden nicht Trainiert bzw. detailliert dargelegt. DA könnte man sehr schöne Szenarien/Wahrnehmungsübungen usw. zu machen.
    Mir ist klar, dass das Video wieder mal eher die Abgrenzung zu KK/KS zeigen soll(te). Nur hat es das in meinen Augen eher nicht getan.
    Vielleicht solltest Du dich mal etwas mehr mit PDR und dem SPEAR System, sowie Tobis Arbeit beschäftigen. Kommt mir nämlich so vor als würdest Du wie der Blinde von der Farbe reden.

  9. #69
    Registrierungsdatum
    22.02.2003
    Ort
    Bonn
    Alter
    35
    Beiträge
    2.490

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Er "übt" denn allerletzten Ausweg. Weil ja "kämpfen Spaß macht".
    Sven, lies doch bitte noch mal die Beiträge vorher. Ich beantworte, dass da gar nicht geübt wird und warum das Gezeigt Sinn macht, auch ohne Spaß.

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Die ganzen Dinge im Vorfeld sollte man üben. Kommt einem was komisch vor Position wechseln, andere Haltung einnehmen, Schutz suchen, Verteidigungsmittel suchen, bereit halten, nach Fluchtwegen/Hilfe schauen usw. usf. All dies wird außer acht gelassen bzw. nicht geübt.
    Machen wir. Es ist nicht im Video. Tut mir Leid, aber bestimmt kommt mal ein Video, dass genau zeigt, was du sehen möchtest. Du könntest auch einfach fragen. Echt.

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Es macht ja "Spaß". Ist das aber "echte" SV?
    Ich bewahre jetzt mal Etikette

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Dazu immer der Hinweise "Gewalt ist nicht dasselbe wie Kämpfen oder wie Kampfsport" und doch wird am Ende genau DAS Trainiert.(jedenfalls etwas ähnliches )
    Wenn du nicht weißt, was da im Video gezeigt wird, lies bitte noch mal meine letzten Beiträge zu dem Thema. Ich fass es dir hier gern noch kurz zusammen: die Teilnehmer machen eine Erfahrung, in der Geschwindigkeit und Druck, sowie unmittelbarste Vorkontakthinweise eine Rolle spielen. Sie belustigen sich nicht und sie kämpfen auch nicht. Sie machen eine Übung, die sich Ballistic Micro Fight nennt. Das ist kein Kampf, auch wenn der Name es vermuten lässt, sondern eine Übung bzw. die Plattform für eine Erfahrung.

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Die ganze WICHTIGEN Dinge, die "Jonny Sixpack" eben nicht bekannt sind, werden nicht Trainiert bzw. detailliert dargelegt. DA könnte man sehr schöne Szenarien/Wahrnehmungsübungen usw. zu machen.
    Ich habe darauf ja gerade was gesagt. Solltest du eine Frage haben, dann frag bitte. Solltest du eine tolle, tolle Trainingsmethode haben, dann präsentiere sie, stelle sie zur Diskussion oder behalt sie für dich. Wir trainieren solche Dinge, aber in diesem Video sind sie nicht drin. Ich entschuldige mich.

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Mir ist klar, dass das Video wieder mal eher die Abgrenzung zu KK/KS zeigen soll(te). Nur hat es das in meinen Augen eher nicht getan.
    Ich verweise noch mal drauf, dass du eine Antwort in meinen letzten Beiträgen finden kannst. Mit Rücksicht auf dich verzichte ich so gut wie komplett auf englische Wörter. Es wäre enorm schade, wenn dir etwas klar würde, dass Quatsch ist.

  10. #70
    Registrierungsdatum
    23.07.2012
    Alter
    36
    Beiträge
    741

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Hast Du das Video auch angesehen?

    Genau DAS tut er eben nicht. Er "übt" denn allerletzten Ausweg. .
    Ja habe ich. Ich gehe davon aus, dass das erste Video aus der Überwachungskamera eine Art "Lehrfall" für Tobias darstellt anhand dessen er Dinge erklärt und dann seine Leute natürlich auch aktiv trainieren lässt, wie man ggf. reagieren kann.

    Da Brodala sehr viele Videos auch mit reiner Theorie (im Sinne einer Vorlesung) einstellt, kann ich guten Gewissens von diesem Ablauf ausgehen.

    Ich betrachte das Video nicht isoliert sondern setze es in den/das mir aus diesem Forum (Videos, Kommentare) bekannten Kontext / Trainingskonzept, das Brodala verfolgt.

    Das alles erscheint mir logisch. Was ich nicht brauche ist ein Video in dem ich sehe, wie Tobias vor seinen Leuten steht und genau dieses Video referiert, nur damit ich glauben kann, dass er das seinen Leuten auch so beibringt, was wir hier diskutieren. Das Video richtet sich an die Außenwelt, ergo muss er darin darstellen, worauf man achten sollte/kann. Das tut er. Und er zeigt dann noch einen kurzen Ausschnitt, der zudem aktiv separiert wird, wo es "zur Sache" geht. Es gibt für mich absolut keinen Anlass zu glauben, dass Brodala genau dies als einzige "Lösung" präsentiert. Denn er spricht ja ganz bewusst niemals von "Lösungen".
    Das ist mit Abstand die erschreckendste Kapitulation der Intelligenz, die ich hier jemals gelesen habe. -Sorbus Aucuparia

  11. #71
    Registrierungsdatum
    20.06.2002
    Alter
    53
    Beiträge
    11.963
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Ich hatte es fast schon geahnt. Kaum bringt man Kritik hat man gleich keine Ahnung, kann nicht lesen usw. usf.

    Es geht mir ALLEIN um dieses Video und was ICH dort sehe und interpretiere, was transportiert werden soll.
    Es geht nicht um Brodalas sonstige Arbeit oder um "andere" Videos, sondern eben NUR um dieses. Ich habe meine Anmerkungen gemacht, Kann jeder mit machen wie er will.

    Ganz tolle Video. Alles SUPI! Weiter so.

  12. #72
    Registrierungsdatum
    22.02.2003
    Ort
    Bonn
    Alter
    35
    Beiträge
    2.490

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Ich hatte es fast schon geahnt. Kaum bringt man Kritik hat man gleich keine Ahnung, kann nicht lesen usw. usf.
    Du, ich hab mir wirklich Mühe gegeben, dir das keineswegs zu unterstellen. Ich glaube dir auch, dass du lesen kannst. Deswegen bitte ich dich, das zu tun. In Bezug auf meine vorhergehenden Beiträge. Nicht böse gemeint, Sven. Aber vielleicht bringt es ja was. So im Sinne des Forums.

  13. #73
    AndyLee Gast

    Standard

    Das Video ist gut, beschreibt aber nur einen Teil realer Szenarien. Strategien kann man grundsätzlich nur für Situationen entwickeln die im Bereich "face to face" ablaufen. Den 7. Sinn hat niemand und der lässte sich auch nicht an-trainieren.

  14. #74
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.029

    Standard

    Doch den 7. Sinn hat man, und man kann auch trainieren sich auf ihn zu verlassen. Aber das ist halt ein Sinn, etwas das einem was ankündigt was sich schon anbahnt, nicht etwas das durch völligen Zufall entsteht. In der Praxis kollidiert das aber mit angepasst handeln möchten, weil man halt so trainiert ist. Ich hatte massivste Probleme damit, über diesen "7. Sinn" Dinge im Vorfeld zu wissen, aber nicht handeln zu können, weil dem eben soziale "Instinkte" nicht immer konform gehen. Du führst einen Konflikt aus, man akzeptiert da ist einer der will Böses, und wird es tun, wenn man nicht handelt. Der diskutiert nicht, der verhandelt nicht, der will nicht beschwichtigt werden. All das was wir irgendwann mal gelernt haben "vorauszusetzen", dass doch bitte schön viele Menschen so sein mögen. In der Realität sind viele Menschen nur zu einem begrenzten Grad "nett", und dann wird es schnell bitter. Dieser Konflikt ist nicht leicht zu ertragen. Meistens geht der ja nicht um Messerstecher die angreifen, sondern um Leute die plötzlich doch selbstsüchtig rücksichtslos handeln, und einem schaden, obwohl man sich kennt, ggf. schon lange. Das sind Dinge die man überwinden muss, wenn man auf den "Penner" oder "harmlosen Typ" direkt reagiert wenn der sich komisch neben einen setzt.


    Daher finde ich es gut und sinnvoll, sich damit mal auseinanderzusetzen. Damit man nicht, weil man es nie getan hat, aus Scham sitzen bleibt, und dann doch den Suckerpunch kassiert.

    Ich finde es bitter, einen ausgeprägten 7. Sinn zu besitzen der hochgradig zuverlässig ist. Und dann kann man doch nicht reagieren, weil es "Freunde" sind die einen fertig machen. Oder Verwandte.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  15. #75
    border-easy Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Terao Beitrag anzeigen
    Exakt das ist doch das wahre Problem. Hab auch all diese "Warnzeichen" schon x-mal einzeln oder in Kombination erlebt. Ohne, dass auch nur das Geringste passiert oder auch nur eine Bedrohungslage entstanden wäre. Das Abarbeiten, Aufzählen, Beobachten, Schlussfolgern aus solchen benennbaren formalen Merkmalen kann ein Bauchgefühl eben nicht ersetzen. Und eine situationsangemessene Lösung kann wohl auch schwerlich im Training gefunden werden.
    Das ist auch wieder wahr, und deswegen muss man dann ja auch wieder aufpassen das man nicht nacher total paranoid durch die Gegend läuft!

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Iaido - Wie zu verstehen?
    Von vtsteff im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19-10-2012, 14:05
  2. aggression > wer es verstehen will
    Von apachee im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 26-01-2009, 03:17
  3. Verstehen wir *ing*un??
    Von zigarry im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28-05-2006, 12:33
  4. was soll ich unter vt wt vc verstehen
    Von amon im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 17-01-2004, 16:21

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •