Seite 33 von 34 ErsteErste ... 2331323334 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 481 bis 495 von 501

Thema: Unglück am Djatlow-Pass ?

  1. #481
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

    Standard

    Der Kopfhörer sieht aber nicht nach Baumwolle aus. Wieso er in den Ermittlungsakten nirgendwo auftaucht weiß ja offenschtlich auch keiner, eine Aservatennummer hat er auch nicht. Aber auf einmal taucht ein Foto davon auf im Bus. Und das Textilstück sieht nach meinem dafürhalten auch nicht wie von dem Kopfhörer aus. Das waren ja zunächst mal die Punkte, die hier nicht gestimmt haben (faul).

  2. #482
    Terao Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    doch, z.B. in Heilbronn, die DNA von einer Mitarbeiterin einer Firma, die Wattestäbchen für DNA-Abstrichbestecke verpackte...

    Heilbronner Phantom
    So siehts aus. Dadurch waren die Proben verunreinigt und konnten nicht mehr sinnvoll zugeordnet werden. Das ist im besten Falle peinlich, im schlimmsten Falle höchst dubios. Aber es ist eben nicht dasselbe wie "keine Proben gefunden".

    Vielleicht mal als allgemeine Regel: Gerade, wenn man ein komplexes Netz aus Lügen, Halbwahrheiten und/oder Schlamperei vermutet und aufdecken will, muss man selber umso stringenter, faktenbasierter und klarer argumentieren. Sonst ersetzt man bloß den alten Käsequark durch einen neuen.
    "Sieht für mich aus wie..." reicht net. Diese "Truther" zum Beispiel kapieren das auch nicht.
    Geändert von Terao (13-03-2017 um 11:22 Uhr)

  3. #483
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Das Rätsel wird jetzt gelöst!
    "Es hat sich die Prawda an die Spitze eines zweckbezogenen Bundes von überregionalen wie lokalen Tageszeitungen und Fernsehstationen gesetzt. Gemeinsam sucht man landesweit mit Fernsehdurchsagen und ganzseitigen Anzeigen nach Akten, Hinweisen und Personen mit Bezug zu dem bemerkenswert gut dokumentierten Vorfall."
    Deutschsprachiger Bericht mit neuer Sichtweise: "Der höchste Schwierigkeitsgrad" bei Telepolis

  4. #484
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

    Standard

    Hier sind alle bisher veröffentlichten Teile des Autors verlinkt:

    https://www.heise.de/tp/features/Mod...h-4218540.html

    Was neueres habe ich bisher nicht gefunden...

  5. #485
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

    Standard

    Da gibt's wohl aber Neues... Mal sehen.. Muss man ja auch alles irgendwann lesen/sehen...

    https://www.youtube.com/playlist?lis...UVTaQ6NUVkG-Im

    _

  6. #486
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.492

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Da gibt's wohl aber Neues... Mal sehen.. Muss man ja auch alles irgendwann lesen/sehen...

    https://www.youtube.com/playlist?lis...UVTaQ6NUVkG-Im

    _
    WOW so ein alter thread und wieder belebt.

  7. #487
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    36
    Beiträge
    4.229

  8. #488
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

  9. #489
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

  10. #490
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Da gibt's wohl aber Neues... Mal sehen.. Muss man ja auch alles irgendwann lesen/sehen...

    https://www.youtube.com/playlist?lis...UVTaQ6NUVkG-Im

    _
    Habe es jetzt mal angefangen zu schauen, bin aber erts bei Teil 2 oder 3. Mag zwar seine Art zu sprechen nicht sodnerlich, scheint aber gut recherchiert zu sein und auch gut strukturiert bisher. Mal sehen, ob noch was Neues kommt, ist aber ne saubere Zusammenfassung, vermutlich hat er schon wirklich gut recherchiert und die Fakten gut zusammengestellt, bin gespannt...

  11. #491
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    36
    Beiträge
    4.229

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Ah, hast Du das schon gelesen? Und?
    Hatte mich vorher nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt, als Primer zu dem Thema fand ich den Artikel gut.
    Auch die gelieferte Erklärung ist nachvollziehbar.

  12. #492
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

  13. #493
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.174

    Standard

    Die gleiche, die hier im Thread herausgearbeitet wurde, wenn ich mich recht erinnere. Es gab verschiedenste Theorien KGB, CIA etc. waren in der Gegend aktiv und hatten etwas zu vertuschen, ein geheimer Waffentest ging schief - alles davon wurde verworfen, da es weder Spuren von weteren anwesenden Personen gab (die man im Schnee nicht hätte verwischen können) noch irgendwelche Hinweise in den Archiven der Sowjetunion (welche nach deren Zusammenbruch geöffnet wurden).
    Zudem war das damals eine so dermaßen abgelegene Gegend, das vor der Expedition (so weit bekannt) kein Russe diese je durchquert hatte. Nur einige Einheimische Nomaden lebten dort.

    Eine Untersuchung eines russischen Staatsanwalts im Jahr 2019 kam dann zu folgendem Schluss: Das Zelt stand an einer Stelle des Hangs, die ein klein bisschen steiler war als der Rest und daher windgeschützter. Das Zelt wurde in den Schnee eingegraben, um besser geschützt zu sein. durch die Aktivitäten hat sich die Schneedecke gerade so weit gelockert, dass die Gruppe mitten in der Nacht von einem massiven Schneebrett getroffen wurde und ihre Ausrüstung verloren war. Sie haben sich ins Freie gegraben und das Zelt zurückgelassen, da sie im Anschluss an das Schneebrett eine Lawine erwarteten. Sie habne zwar ein Feuer gemacht, dieses war aber nicht groß genug, um sie zu wärmen. Zum Zelt zurückgefunden haben sie nicht mehr (Nacht und Schneesturm), schließlich sind sie erfroren.
    Sowohl ein amerikanischer Lawinenexperte als auch ein schweizer Team haben die Berechnungen der russischen Experten nachvollzogen und für zutreffend erklärt.

    Ironie des Ganzen: Weniger gut trainierte Alpinisten wären wohl in der Nähe des Zelts geblieben, hätten es ausgegraben und überlebt. Da die Gruppe aber sehr erfahren war, war ihnen die Gefahr bewusst, dass auf ein erstes Schneebrett eine Lawine folgen kann. Dieses Wissen und die daraus folgende Vorsicht haben sie getötet.
    Geändert von hand-werker (22-06-2021 um 07:34 Uhr)
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  14. #494
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    3.492

    Standard

    Zitat Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
    Die gleiche, die hier im Thread herausgearbeitet wurde, wenn ich mich recht erinnere. Es gab verschiedenste Theorien KGB, CIA etc. waren in der Gegend aktiv und hatten etwas zu vertuschen, ein geheimer Waffentest ging schief - alles davon wurde verworfen, da es weder Spuren von weteren anwesenden Personen gab (die man im Schnee nicht hätte verwischen können) noch irgendwelche Hinweise in den Archiven der Sowjetunion (welche nach deren Zusammenbruch geöffnet wurden).
    Zudem war das damals eine so dermaßen abgelegene Gegend, das vor der Expedition (so weit bekannt) kein Russe diese je durchquert hatte. Nur einige Einheimische Nomaden lebten dort.

    Eine Untersuchung eines russischen Staatsanwalts im Jahr 2019 kam dann zu folgendem Schluss: Das Zelt stand an einer Stelle des Hangs, die ein klein bisschen steiler war als der Rest und daher windgeschützter. Das Zelt wurde in den Schnee eingegraben, um besser geschützt zu sein. durch die Aktivitäten hat sich die Schneedecke gerade so weit gelockert, dass die Gruppe mitten in der Nacht von einem massiven Schneebrett getroffen wurde und ihre Ausrüstung verloren war. Sie haben sich ins Freie gegraben und das Zelt zurückgelassen, da sie im Anschluss an das Schneebrett eine Lawine erwarteten. Sie habne zwar ein Feuer gemacht, dieses war aber nicht groß genug, um sie zu wärmen. Zum Zelt zurückgefunden haben sie nicht mehr (Nacht und Schneesturm), schließlich sind sie erfroren.
    Sowohl ein amerikanischer Lawinenexperte als auch ein schweizer Team haben die Berechnungen der russischen Experten nachvollzogen und für zutreffend erklärt.

    Ironie des Ganzen: Weniger gut trainierte Alpinisten wären wohl in der Nähe des Zelts geblieben, hätten es ausgegraben und überlebt. Da die Gruppe aber sehr erfahren war, war ihnen die Gefahr bewusst, dass auf ein erstes Schneebrett eine Lawine folgen kann. Dieses Wissen und die daraus folgende Vorsicht haben sie getötet.
    Vielen Dank für die Zusammenfassung.

  15. #495
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.339

Seite 33 von 34 ErsteErste ... 2331323334 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Budo Pass??
    Von Vanco im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13-04-2013, 18:38
  2. Pass nicht vollständig
    Von domo77 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18-11-2011, 09:45
  3. Stockmann pass auf!
    Von ArschmitRingerohren im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10-01-2010, 21:29
  4. Pass verloren!!!
    Von Wintersun im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23-09-2008, 20:24
  5. Guard Pass
    Von jkdberlin im Forum Videoclips Grappling
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08-07-2007, 10:43

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •