Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 64

Thema: Überleben bei Messerangriffen mit Michael Rüppel.

  1. #46
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.672

    Standard

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Mit Widerstand ? Unter Stress ? Sicher ? So erfolgreich, dass es sich lohnt ganz gezielt daraufhin zu trainieren ?
    Wenn ich den Waki Gatame durchgezogen habe, ist der Ellebogen im A*sch! Von daher dürfte dann eine Entwaffnung drin sein.
    Ich bin der Meinung, das man erst was kaputt machen sollte, bevor ich mir Gedanken darüber mache, wie ich das Messer aus seiner Hand bekomme. Sei es ein Gelenk in dem Angriffsarm oder auch sein Kiefer oder Schläfe!

  2. #47
    Bubatz Gast

    Standard

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Mit Widerstand ? Unter Stress ? Sicher ? So erfolgreich, dass es sich lohnt ganz gezielt daraufhin zu trainieren ?
    Na ja, unter (echtem) Stress würd' ich's wohl eher machen wie Master Ken. Also im waki gatame: Break the elbow, break the wrist - und dann glaub' ich lässt er das Messer auch so fallen.

    Edit: Schnüffler war schneller mit dem Gedanken!

  3. #48
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Waki Gatame durchgezogen habe, ist der Ellebogen im A*sch! Von daher dürfte dann eine Entwaffnung drin sein.
    Ich bin der Meinung, das man erst was kaputt machen sollte, bevor ich mir Gedanken darüber mache, wie ich das Messer aus seiner Hand bekomme. Sei es ein Gelenk in dem Angriffsarm oder auch sein Kiefer oder Schläfe!
    Die Frage ist: Brauch ich da eine Entwaffnungstechnik ?
    Wenn der Ellbogen gebrochen ist (was auch bei uns das Ziel der Technik wäre) dann brauche ich da eben keinen "Entwaffnungsgriff" zu trainieren.

    Das euch das klar ist, nehm ich mal an. Bei dir Schnüffi, bin ich mir sogar mehr als sicher. Aber wird das den Leuten auch so klar gemacht?

  4. #49
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.672

    Standard

    Der Entwaffnungsgriff ist dann meißt nur noch das "rausstreichen" des Messers aus der "kalten Hand"!
    Oftmals fliegt es auch schon, wenn die Leute die Hebel ansetzen, weil der entsprechende Schmerzpunkt getroffen ist.

  5. #50
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Der Entwaffnungsgriff ist dann meißt nur noch das "rausstreichen" des Messers aus der "kalten Hand"!
    Oftmals fliegt es auch schon, wenn die Leute die Hebel ansetzen, weil der entsprechende Schmerzpunkt getroffen ist.
    Und darum gehts mir: Durchgezogen wirste selten noch nach dem Messer greifen müssen. Soweit die Theorie.

    Und jetzt nehm ich mal die Leute dich ich bisher gesehen habe, die bei ähnlicher Technik einfach dem Umstand Rechnung getragen haben, dass der Ellbogen des Partners logischerweise nicht durch ist, und dann wurde da rumgefummelt wie sonst noch was.

    Ich spar mir persönlich da einen Griff zum Messer und lege Wert drauf, dass die Leute den Schmerz kennenlernen der an der Stelle entsteht.

  6. #51
    Black12 Gast

    Standard

    Ich denke den Gegner zu entwaffnen ist garnicht nötig und vlt sogar schädlich. Die messerhand zu kontrollieren reicht vollkommen dann kann man den Angreifer Hebeln den Ellbogen durchlagen oder sogar an die Schläfe gehen. Das führt alles zu einer kampfunfähigkeit und trotzdem hattest du das Messer nicht in der Hand was dir dann auch einen rechtlichen Vorteil verschafft da du unbewaffnet warst und geblieben bist und er dich bewaffnet bedroht oder attackiert hat damit fallen Ellenbogen brechen und ein nicht tödlicher ellenbogenstoß gegen die Schläfe noch unter angemessene Notwehr. Deshalb würde ich meinen Angreifer nur entwaffnen wenn ich nicht weis ob ich ihn anders kontrollieren kann


    Gesendet von meinem iPod touch mit Tapatalk

  7. #52
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Zitat Zitat von Black12 Beitrag anzeigen
    oder sogar an die Schläfe gehen. Das führt alles zu einer kampfunfähigkeit
    Achja ? Immer ?

    Zitat Zitat von Black12 Beitrag anzeigen
    und trotzdem hattest du das Messer nicht in der Hand was dir dann auch einen rechtlichen Vorteil verschafft da du unbewaffnet warst und geblieben bist und er dich bewaffnet bedroht oder attackiert hat damit fallen Ellenbogen brechen und ein nicht tödlicher ellenbogenstoß gegen die Schläfe noch unter angemessene Notwehr.
    Es gibt keine "angemessene Notwehr".

  8. #53
    Black12 Gast

    Standard

    Natürlich nicht immer aber wenn nicht verschafft es dir zumindestens ein bisschen zeit wenn du die Technik nicht grottig durchführst und dann kannst du ihn immer noch entwaffnen da du seine Hand und dadurch zu großen teilen auch das Messer kontrollierst.

    Und solange du nicht bewaffnet bist wirst du von einem normalen Gericht in einer solchen Notsituation freigesprochen da die angewandten mittel der Situation entsprechend gewählt wurden.


    Gesendet von meinem iPod touch mit Tapatalk

  9. #54
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Zitat Zitat von Black12 Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht immer aber wenn nicht verschafft es dir zumindestens ein bisschen zeit wenn du die Technik nicht grottig durchführst und dann kannst du ihn immer noch entwaffnen da du seine Hand und dadurch zu großen teilen auch das Messer kontrollierst.
    Ein versauter Schlag verschafft nie Zeit. Anständige Kontrolle verschafft Zeit.
    Handkontrolle sichert bei einem Gegner der sich wehrt gar nichts. Nicht umsonst nutzen die meisten Leute die dynamisch trainieren einen sog. 2 on 1 Clinch / Hold.

    Zitat Zitat von Black12 Beitrag anzeigen
    Und solange du nicht bewaffnet bist wirst du von einem normalen Gericht in einer solchen Notsituation freigesprochen da die angewandten mittel der Situation entsprechend gewählt wurden.
    Freispruch oder Verurteilung haben grundsätzlich überhaupt nichts damit zu tun ob ich eine eigene Waffe hatte, entwaffnet habe, die entnommene Waffe zur Verteidigung eingesetzt habe, oder, oder, oder.

    Der Einzelfall ist relevant und kann sogar die Tötung des Angreifers legitimieren.

  10. #55
    Black12 Gast

    Standard

    Ein versauter Schlag hilft nichts aber eine versauter Kontrolle kann noch schlimmer sein zumal es schwieriger ist den Gegner zu kontrollieren oder zu entwaffnen als ein Schlag korrekt durchzuführen. Wenn der Schlag daneben geht hast du deine Hand an seiner dadurch verhinderst du einen direkten Angriff von ihm mit dem Messer um dann situationsbedingt weiter zu agieren aber ich denke ein Schlag ist sicherer als der Versuch der Entwaffnung.

    Und es spielt sehr wohl eine Rolle ob du ihm sein Messer abnimmst und dich damit verteidigst und wenn du ihm sein Messer abgenommen hast dich aber nicht damit verteidigst wird trotzdem ein sanfteres verhalten von dir erwartet da du ihn ja auch schon entwaffnen konntest. Und es KANN die Tötung legitimieren das ist aber nicht sicher. Das brechen vom Ellenbogen ist dahingegen sehr sehr wahrscheinlich legitim da er bewaffnet war und es um die Verteidigung deines Lebens ging


    Gesendet von meinem iPod touch mit Tapatalk

  11. #56
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Da ich mir für 2014 vorgenommen habe nicht mehr so ausgiebig mit Ahnungslosen zu diskutieren, sollst du ruhig glauben dass du Recht hast.

  12. #57
    Black12 Gast

    Standard

    Jetzt wo ich mir deine Videos nochmal genauer angeguckt habe bemerke ich das ich eigentlich genau dieses System beschreiben wollte nur mit kleinen Variationen. Ich denke wie haben einfach aneinander vorbeigeredet ist sicher auch meine Schuld da ich mir deinen Standpunkt vorher nicht genau genug angeguckt habe das tut mir leid wird nicht wieder vorkommen


    Gesendet von meinem iPod touch mit Tapatalk

  13. #58
    Registrierungsdatum
    27.07.2004
    Ort
    Dortmund
    Alter
    44
    Beiträge
    5.991

    Standard

    Vielleicht für einige User interessant, das ich grad nen Clip zum Thema Messerbedrohung auf der Tube hochlade.

    Gruß Markus

  14. #59
    Registrierungsdatum
    20.03.2006
    Ort
    München, Bayern
    Alter
    45
    Beiträge
    3.761

    Standard

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Die Frage ist: Brauch ich da eine Entwaffnungstechnik ?
    Wenn der Ellbogen gebrochen ist (was auch bei uns das Ziel der Technik wäre) dann brauche ich da eben keinen "Entwaffnungsgriff" zu trainieren.
    Entwaffnungen von Messer und Stock sind in meinen Augen bestenfalls ein Zusatz der aber auf keinen Fall Schwerpunkt sein sollte. Deshalb habe ich mit vielen Entwaffnungstechniken die in Videos von Krav-Maga-Essen gezeigt werden ein Problem, weil der Fokus immer auf Entwaffnung steht. Finden Leute ja auch cool, jedenfalls werde ich immer nach den "Entwaffnungsmöglichkeiten" gefragt.
    Anders natürlich bei Schusswaffen, bei denen eine Entwaffnung in der Nahdistanz erfolgen muss.

    Wichtiger ist die Abwehr der Bedrohung und/oder nicht getroffen werden und, damit der Aggressor nicht endlos weitersticht oder -schlägt, angemessene Konter.
    Eine Kontrolle des waffenführenden Arms oder Hand ist gut, wenn aber die Kontrolle verloren wird, ist es schwachsinnig diese Kontrolle um jeden Preis wiederzuerlangen. Dies ist natürlich situationsbedingt zu sehen, z.B. wenn man auf dem Boden mit dem Aggressor landet und man eng umschlungen ist sollte man natürlich versuchen die Waffenhand zu kontrollieren, weil es wenig andere Optionen gibt um sich selbst zu schützen.

    Bei Entwaffnungen sehe ich es so: 5 platzierte Schläge/Tritte (falls dies möglich ist) sind gleich einer Entwaffnung. Haben wir dies getestet? Ja, haben wir (nur um den penetranten Fragestellern mal zuvorzukommen...).

    @Bero: Wenn die Messerabwehr bei der IKMF ähnlich dem gezeigten war, dann hat irgendjemand die Key-Points nicht verstanden. Denn das was in dem Video gezeigt wurde ist eine "Phantasie-Technik".

    Gruß
    John
    Geändert von F-factory (05-02-2014 um 08:36 Uhr)

  15. #60
    Bero Gast

    Standard

    Zitat Zitat von F-factory Beitrag anzeigen
    @Bero: Wenn die Messerabwehr bei der IKMF ähnlich dem gezeigten war, dann hat irgendjemand die Key-Points nicht verstanden. Denn das was in dem Video gezeigt wurde ist eine "Phantasie-Technik".
    Darüber möchte ich mir an dieser Stelle kein Urteil erlauben, ich gebe nur wieder was gezeigt wurde.
    Die Technik war auch nur ähnlich nicht identisch, in der Ausführung unterschied sich in vielen Punkten von dem, was im Video gezeigt wird.

    Wir haben wie schon geschrieben, beide Varianten von den Lehrgängen später im Training, noch mal mit Schutzausrüstung unter Volllast getestet und beides hat ganz gut funktioniert.
    Die Variante von Michael ermöglichte dabei definitiv die bessere Kontrolle aber nur, wenn man physisch nicht all zu sehr benachteiligt ist.
    Im Falle eines kräftigeren "Angreifers", war das ne ganz gefährliche Kiste.
    Unter diesen Voraussetzungen bot sich dann eher die Technik des anderen Lehrganges an.

    Ich will mich da aber in keine Grabenkämpfe ziehen lassen, ich schreibe hier nur meine persönlichen Ansichten.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Defense on the ground by Michael Rüppel
    Von Panther im Forum Hybrid SV Kampfkünste Video Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18-06-2013, 13:36
  2. Krav Maga Seminar mit Michael Rüppel in Dortmund
    Von fight lounge im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19-04-2013, 12:04
  3. Krav Maga überleben bei Messerangriffen
    Von Krav Maga Essen im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04-02-2013, 14:58
  4. Krav Maga Schusswaffen- Entwaffnungen mit Michael Rüppel
    Von Krav Maga Essen im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15-04-2012, 20:47
  5. Überleben bei Messerangriffen by Krav Maga Street Defence
    Von Krav Maga Essen im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01-11-2011, 13:41

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •