Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Branimir Tudjan zum zweiten Mal in NRW

  1. #1
    Charmaquest Gast

    Standard Branimir Tudjan zum zweiten Mal in NRW

    Hiermit möchte ich einen kleinen Seminarbericht über das 2. Krav Maga Seminar mit Branimir Tudjan in Krefeld abliefern. Bereits im letzten Jahr hatte ich das Vergnügen Branimir erleben zu dürfen. Damals ging es beim „Tactial Blueprint I“ um das große Thema „Angst“, bzw. Mittel und Wege seine eigene Angst im Ernstfall überwinden zu können.
    Jetzt am ersten Märzwochenende 2014 stand die Fortsetzung „Tactical Blueprint II“ unter den Themen Combat Fitness, Schlag- und Tritttechniken und Clinchanwendungen. Insgesamt sind diesmal 55 Teilnehmer für das Seminar angereist, die meisten von Tactical Concepts Krefeld bzw. Krav Maga Duisburg (Homies!!), aber auch aus Berlin, Lübeck, Hannover, Köln und Amsterdam. Um der Teilnehmerzahl gerecht zu werden wurde zum einen eine große, helle Sporthalle als Veranstaltungsort gewählt, zum anderen reiste Branimir (trotz einer noch nicht völlig auskurierten Lungenentzündung!) mit drei weiteren Trainern von Krav Maga Nederland an.
    Nach der Anreise, den üblichen „Hello“s und „Welcome back“s beim Besetzen der Halle, startete das Seminar mit einer offiziellen Begrüßung und schließlich einer Einführung von Branimir über effiziente Bewegungsökonomie im Krav Maga. Beweglichkeit, Explosivität, Leichtigkeit / Flexibilität können hier als Stichworte genannt werden. Er führte dann auch die entsprechenden Trainingsmethoden an, die helfen diese Feats zu entwickeln:
    • Plyometrische Methode (z.B. Schnellkraft, Sprungkraft, schnelle Dehnung -> starke Kontraktion)
    • Alaktische Methode (kurze aber intensive Belastung, z.B. Combos beim Pratzentraining)
    • Kontrastmethode (Joggen im Sand -> festem Boden, Schattenboxen mit und ohne Hanteln)
    • Restriktionstraining (Pratzentraining im Knien, auf einem Bein)
    • Visualisierung („virtuelles“ Training im Kopf, intensives Nachfühlen und Vorstellen der eigenen Bewegung)

    Mit diesem theoretischen Unterbau ging es dann an die Leibesübungen, nach einem kurzen, aber intensiven Warm-up ging es direkt an die Verbesserung der Schlagtechnik. Hier wurde schnell klar dass dies kein Seminar für Anfänger war, sondern sich an Leute richtete die mit der (Kick-)Boxgrundschule bereits vertraut sind. Nun ging es an das Finetuning, eine leicht versetzte Ausrichtung auf das Ziel, explosive Rotation ohne verkrampften Krafteinsatz. Es ging buchstäblich ans Eingemachte, das Feilen am Fundament der eigenen Kampffertigkeiten. Dabei war es immer wieder toll zu erleben, mit welcher Aufmerksamkeit und Sorgfalt Branimir und sein Team auf Fehler aufmerksam machte und diese korrigierte. Immer wieder wurden Elemente dazu genommen und wieder entfernt, Techniken neu kombiniert, um doch ständig den Fokus auf die effiziente Bewegung zu haben.

    Am zweiten Tag wurden zur Erinnerung einige Drills vom Vortag wiederholt, bevor es dann an diverse Sparringdrills ging. Ein Fokus lag beispielsweise auf Beweglichkeit und Meidbewegungen, möglichst nicht getroffen zu werden und schnell zu kontern. Des weiterem wurde aber auch die Absorption von Treffern und eine stabile Deckung gedrillt. Auch hier wurde wieder der Bezug der Einführung deutlich, wie wichtig es ist stabil und dennoch flexibel und beweglich zu sein. Abgeschlossen wurde der Tag durch zwei Spaßdrills, eine „Art Wall of Death“-Schlacht mit Schilden und Boxhandschuhen als Hiebwaffen, und einem „Tunnel of Pain“, als Kampfgeist-Drill zum Durchkämpfen.

    Das Resümee zu diesem Seminar fällt ähnlich aus wie schon beim ersten „Tactical Blueprint“: wer als Teilnehmer neue, geheime Entwaffnungs- und Tötungstechniken lernen wollte, wurde bitter enttäuscht. Krav Maga bedeutet „Kontaktkampf“, nichts anderes hat man hier geboten bekommen. Zwei Tage lang wurde einem hier intensiv auf Fäuste und Beine geschaut, man hat die Möglichkeit bekommen effizient an seinen Fertigkeiten zu trainieren. Des weiteren wurden auch Möglichkeiten vermittelt, wie man in seinen eigenen vier Wänden trainieren kann, um an der eigenen Fitness zu arbeiten. Qualität statt Quantität um es mal lapidar auszudrücken.
    Neben der bereits genannten kompetenten und aufmerksamen Betreuung durch das Trainerteam, ist aber auch den Seminarteilnehmer ein großes Lob auszusprechen. Neben der allein schon körperlichen Belastung der zahlreichen Drills, war der Umgang untereinander sehr fair. So ein Seminar ist eine schöne Möglichkeit mit unbekannten Partnern zu trainieren und so schon neuen Input zu bekommen.
    Ich bin auf jeden Fall wieder sehr froh an dem Seminar teilgenommen und das Team von Branimir Tudjan erlebt zu haben. Großen Dank natürlich auch an StaySafe dass er den Kontakt hergestellt und die Seminare ausgerichtet hat. Da ist eine wirklich tolle Kooperation entstanden die hoffentlich noch lange weiter gehen wird.


    Anmerkung: ein paar Teilnehmer fehlen auf dem Bild.
    Geändert von Charmaquest (04-03-2014 um 10:38 Uhr) Grund: Ergänzung

  2. #2
    mario63 Gast

    Standard

    Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Außer, das wir beschlossen haben, Branimir in Zukunft mindestens 2 mal pro Jahr nach Krefeld/Duisburg zu holen. Der nächste Termin wird voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober sein. Nähere Infos dazu in Kürze.

    Mit sportlichem Gruß
    Mario

  3. #3
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.112

    Standard

    Danke für den schönen Bericht.

    Die Kooperation und freundschaftliche Verbundenheit zu Branimir und Krav Maga Nederland, wird definitiv fortgesetzt.

    Wir haben da für dieses Jahr und die Zukunft im allgemeinen, doch einige sehr interessante Projekte in der Planung.

    Wie Mario schon schrieb: Zukünftig ist geplant, Branimir und die Jungs mindestens zwei mal pro Jahr mit verschiedenen Themen nach Krefeld und Duisburg zu holen.

    Darüber hinaus habe ich noch ein paar weitere Ideen in der Schublade. Man darf also gespannt sein.

  4. #4
    Hotte1 Gast

    Standard

    Ein sehr zutreffender Bericht. Jeder Teilnehmer konnte erfahren, wie man mit Feinheiten ein hohes Maß an Effektivität erreichen kann und dieses wurde auch konsequent von Branimir und seinen Leuten überwacht und eingefordert. Sehr interessant sind auch die Zusammenhänge der oben erwähnten Trainingsmethoden.
    Für mich war dieses Seminar ein großer Zugewinn. Nebenbei lernte ich auch noch nette Leute aus der gesamten BRD kennen und natürlich hat auch der Spaßfaktor gestimmt.
    Fazit: Bin beim nächsten Seminar wieder dabei.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krav Maga: Branimir Tudjan 26.+27.04. in Norddeutschland
    Von Pyriander im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07-03-2014, 13:52
  2. 20. & 21. April Branimir Tudjan in Hilversum / NL
    Von StaySafe im Forum Seminare außerhalb Deutschlands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09-04-2013, 16:46
  3. Street Krav Maga mit Branimir Tudjan
    Von StaySafe im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03-01-2013, 13:52
  4. Branimir Tudjan - Zur Person
    Von StaySafe im Forum Krav Maga und Derivate
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22-11-2012, 15:13
  5. Branimir Tudjan - Verteidigung gegen Angriff mit einem Baseballschläger
    Von StaySafe im Forum Hybrid SV Kampfkünste Video Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10-09-2012, 14:49

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •