Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 75

Thema: Go, Asiatischer Denksport mit uralter Tradition und Philosophie.

  1. #1
    Registrierungsdatum
    01.01.2014
    Beiträge
    136

    Standard Go, Asiatischer Denksport mit uralter Tradition und Philosophie.

    Da sich einige sehr für die asiatische Philosophie und Kultur interessieren, wollte ich hier einmal Go vorstellen. Go ist ein Brettspiel, welches vor über 4000 (die Jahreszahlen sind strittig, die Spanne liegt zwischen einem Alter von 4300 bis 2500 Jahren, aber die meisten Quellen gehen von über 4000 Jahren Alter aus) unter dem Namen Wei-qi, im alten China geschaffen wurde.
    Später kam es über Korea, wo es Baduk genannt wird, nach Japan wo es den Namen Igo erhielt, wovon Go die abgekürzte Version des Namens ist, welche im Westen auch die geläufigste Bezeichnung des Spiels ist.

    Dieses Spiel erlangte ein großes Ansehen und z.B. in Japan einige Zeit dem Adel vorbehalten. In der Tokugawa Dynastie wurde es dann auch einfach Leuten zugänglich gemacht und Schulen zur Förderung des Spiels gegründet, wovon vor allem die legendäre Honinbo Schule, geniale Spieler hervorbrachte. Ieyasu Tokugawa führte sogar einen Gominister, den Godokoro ein.

    Hier noch einmal zwei Artikel, die sich etwas mit dem Alter und der Entwicklung beschäftigen und auch ein bisschen was über die vielen Legenden Berichten.

    Japanisch

    Go Brettspiel Geschichte

    Go hat einfache Regeln, ist aber unglaublich Komplex in seinen Möglichkeiten. Es ist das komplizierteste Denkspiel der Welt, seine Komplexität übertrifft sogar die von Schach bei weitem. Dies sage ich nicht einfach nur so, ich war 12 Jahre lang in einem Schachverein und habe mit DWZ und Elozahlen die über 1900 lagen, eine recht hohe Spielstärke mit der man durchaus in Verbands- und Landesligamannschaften spielen kann, erreicht.

    Go ist so kompliziert, dass richtig starke Spieler mit ihrem Stellungsverständnis, immer noch schaffen den besten Go Programmen deutlich überlegen zu sein, obwohl die Computer sehr viel tiefer rechnen können. Im Schach haben Computer die Menschen (auch die Weltspitze) schon einige Jahre total abgehängt (es reichen schon normale Programme der letzten Jahre, für den PC, Großrechner braucht es schon seit Jahren nicht mehr). Und es ist nicht so das es nicht massiv versucht wird, Go Computer (und ich meine Großrechner, keine einfachen PC Programme), stark zu machen. Aber Go Profis können von den besten Computern nur geschlagen werden, wenn die Profis mehrere Steine Vorgabe (eine Art Handycap die man im Go geben kann), dem Computer überlassen und ich meine nicht die Spitzenspieler, sondern nur die normalen Profis (in den 3 Go Großmächten China, Korea und Japan, können einige davon Leben, mehr als in anderen Sportarten).

    Hier noch ein Artikel dazu.

    Geheimnisvolles Brettspiel: Bei "Go" haben Computer keine Chance - N24.de

    Zu den Regeln des Spiels, hier ein Link, vom Deutschen Go-Bund und Brettspielnetz.

    Deutscher Go-Bund e.V.

    http://www.brettspielnetz.de/spielregeln/go.php

    Dieses Spiel ist ein äußerst interessanter Denksport. Er hat in Asien gerade in China, Korea und Japan, eine hohe kulturelle Bedeutung und eine lange Tradition. Go war in jenen Ländern hoch angesehen, sowohl bei Philosophen, als auch bei Kämpfern wie den Samurai (also auch eine Verbindung zu den Kampfkunstvertretern) und natürlich erreichte er auch normalen Menschen eine große Beliebtheit.
    In Japan z.B. gibt es etwa 10 Millionen Go Spieler (und zwar in der dortigen Club-, Schul Ag- und Hochschul AG Landschaft).
    Go ist das älteste und komplizierteste Denkspiel der Welt, auch wenn seine Grundregeln einfach sind. Dies sorgt für einen legendären Status.
    Es macht auch Millionen von Menschen auf der Welt spaß und zwar nicht nur aus traditionellen Gründen, wem Denkspiele gefallen, sollte Go ruhig ausprobieren.

    Es gibt auch deutsche Verbände und Vereine für Go. Hier noch einmal ein Link vom Go-Bund, wer mal irgendwo vorbeischauen will (Gäste sind generell willkommen).

    Deutscher Go-Bund e.V.

    Und wer Pech hat, weil das Vereinswesen noch nicht so großflächig ist hier und er nichts in der Nähe hat, oder nur im Intenet spielen will. Ja es gibt auch kostenlose Internet Seiten für Go, hier z.B. ein Link zur Seite von Kiseido.

    KGS Go Server

    Kleine Sache noch, Go ist nicht das Japanische Schach (Shogi), nicht dass chinesische Schach (Xiangqi), oder das koreanische Schach (Janggi/Changgi), nur um Irrtümern vorzubeugen.
    Vielleicht habe ich ja das Interesse von einigen geweckt. Ich meine Liebhaber asiatischer Kultur und Philosophien, sowie Freunde von Denkspielen, sollten sich Go ruhig mal angucken, schadet ja nicht.

    Edit: Beim Go Bund werden leider in beiden Links, die Homepages statt deren jeweiliger Einzelbereich, den ich verlinken wollte angezeigt, deswegen haben ich bei den Regeln noch eine Seite verlinkt.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    11.01.2007
    Ort
    München
    Alter
    40
    Beiträge
    8.205

    Standard

    Interessant, danke.

    Habs schon ein paarmal gespielt, aber nicht die Zeit gefunden,mich mehr damit zu beschäftigen. Deshalb bin ich auch spektakulär untergegangen
    "Man kann wissen, wie man siegt, ohne fähig sein, es zu tun" Sunzi
    Kikai Tanden (Kendo, Iaido); ESV; Bushido Aying

  3. #3
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Knoblauchkonsument Beitrag anzeigen
    Da sich einige sehr für die asiatische Philosophie und Kultur interessieren, wollte ich hier einmal Go vorstellen..
    Servus,

    darf man fragen auf welchem Level du spielst?

  4. #4
    Registrierungsdatum
    01.01.2014
    Beiträge
    136

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Servus,

    darf man fragen auf welchem Level du spielst?
    Darf man. Zuletzt als ich mehr auf Kiseidos Website spielte, war ich da im Bereich 12 bis 10 Kyu. Ich hatte auf der Website sogar mal den 8 Kyu, als ich vor ein paar Jahren häufiger dort spielte.
    Im Go ist die Unterteilung 30 Kyu Grade, wobei 30 der schlechteste und 1 der beste Grad ist und dann kommen Dan Grade. Bei den Dan Graden wird aufwärts gezählt, also beginnend mit 1 bis hin zur 9 und es gibt zwei verschiedene Dan Systeme, das für Amateure und das für Profis (ich glaube der erste Profi Dan entspricht etwa dem siebten Dan im Amateur Bereich), für die Profi Dan Grade, muss man soweit ich weiß auch eine Prüfung zum professionellen Spieler machen.
    Ich glaube in Deutschland haben die durchschnittlichen Go Spieler in den Verein, den 6. bis 4. Kyu, kann mich da aber auch falsch erinnert haben.

    Da ich fast immer im Internet spielte, kann es sein, dass die Spielstärken Einteilung, doch sehr grob und ungenau bei mir ausfällt. Im Schach ist es jedenfalls so, dass die Internet Wertungszahl häufig anders ist, als die im normalen Vereinswesen, da man im Internet bei gewöhnlichen Spielen immer wieder die Zahl verändern kann, wenn man es wertend spielt. In der Realität muss man über Turniere und Ligen, gewertete Spiele machen.
    Daher kommen da schnell Unterschiede auf, im Vergleich Internet und Spielstärke in der Realität.

    Da ich Schach natürlich länger, regelmäßiger und intensiver (bis vor einigen Monaten noch im Verein) spielte, bin ich da natürlich besser. Go habe ich immer nur Phasenweise gespielt, wollte das aber mal ändern und mich auch mal zu einem Klub begeben.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    01.01.2014
    Beiträge
    136

    Standard

    Zitat Zitat von DeepPurple Beitrag anzeigen
    Interessant, danke.

    Habs schon ein paarmal gespielt, aber nicht die Zeit gefunden,mich mehr damit zu beschäftigen. Deshalb bin ich auch spektakulär untergegangen
    Nun ohne Übung, gegen jemanden mit Übung ist das natürlich normal. Vielleicht kommst du ja noch zu genug Go Spielen, dann kannst du den einen oder anderen auch schlagen.
    Ist natürlich immer etwas blöd wenn die Zeit fehlt, aber anders als im körperlichen Sport, kann man Denkspiele auch im Internet spielen und trainieren.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.072
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Knoblauchkonsument Beitrag anzeigen
    Im Go ist die Unterteilung 30 Kyu Grade, wobei 30 der schlechteste und 1 der beste Grad ist und dann kommen Dan Grade.
    Das finde ich interessant. Ist die Idee eines Graduiierungssystems evtl. über das Go Spiel in die KK gekommen?

  7. #7
    Registrierungsdatum
    24.07.2010
    Beiträge
    4.231

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Das finde ich interessant. Ist die Idee eines Graduiierungssystems evtl. über das Go Spiel in die KK gekommen?
    Ja! Go und/oder Shoji war es. So die Grundidee. Ich glaube in Gibukais Buch zur Karate-Geschichte Bd. 1 stand was dazu.
    Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    01.01.2014
    Beiträge
    136

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Das finde ich interessant. Ist die Idee eines Graduiierungssystems evtl. über das Go Spiel in die KK gekommen?
    Ich habe ich mich das auch mal gefragt, aber auf einer der Websites die ich sah, dass es wohl doch erst in der Kampfkunst der Fall war, wenn ich es richtig Verstand. Man hat glaube ich in der Tokugawa Ära in Japan damit begonnen, es an die Graduierung der Kampfkünste anzupassen. Go war ja bei den Samurai, sehr beliebt und die Dan und Kyu Grade, kannte man schon als System, so das man es übernahm. Wie gesagt soweit wie ich es verstanden habe.

    Im Shogi wird es glaube ich auch so gehandhabt, bin da aber nicht ganz sicher.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Das finde ich interessant. Ist die Idee eines Graduiierungssystems evtl. über das Go Spiel in die KK gekommen?
    Hmmm ... Henne oder Ei? Keine Ahnung. Dies Graduierungssystem hat eine kleine Besonderheit. Ein Grad Unterschied entspricht einem Stein auf dem Brett. Spielst du also z.B. als 10. Kyu gegen einen 8. Kyu, bekommst du zwei Steine Vorsprung.

    Ich hatte auf der Website sogar mal den 8 Dan..


    .. 8. Kyu, oder?

  10. #10
    Registrierungsdatum
    01.01.2014
    Beiträge
    136

    Standard

    Zitat Zitat von Cillura Beitrag anzeigen
    Ja! Go und/oder Shoji war es. So die Grundidee. Ich glaube in Gibukais Buch zur Karate-Geschichte Bd. 1 stand was dazu.
    Ach so, ich habe das mal andersrum mitbekommen, aber wie ich vorher schon sagte, da kann ich mich irren. Ich dachte man hätte sie an an bekannte Grade aus den Kampfkunstschulen angepasst.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    01.01.2014
    Beiträge
    136

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Hmmm ... Henne oder Ei? Keine Ahnung. Dies Graduirungssystem hat eine kleine Besonderheit. Ein Grad unterschied entspricht einem Stein auf dem Brett. Spielst du also z.B. als 10. Kyu gegen einen 8. Kyu, bekommst du zwei Steine Vorsprung.



    .. 8. Kyu, oder?
    Hoppla da hat mein Gehirn mir einen Streich gespielt, achter Kyu natürlich,sorry. Habs gerade auch geändert.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    06.05.2002
    Beiträge
    4.452

    Standard

    Habs schon ein paarmal gespielt, aber nicht die Zeit gefunden,mich mehr damit zu beschäftigen.
    Dito. Ich habe auch großes Brett und zwei Säcke voll mit Spielsteinen hier. Und folgendes Buch - sehr empfehlenswert: Slate and Shell | Publisher and Distributor of Go Books in English

  13. #13
    Registrierungsdatum
    01.01.2014
    Beiträge
    136

    Standard

    Zitat Zitat von Vegeto Beitrag anzeigen
    Dito. Ich habe auch großes Brett und zwei Säcke voll mit Spielsteinen hier. Und folgendes Buch - sehr empfehlenswert: Slate and Shell | Publisher and Distributor of Go Books in English
    Go Bücher gibt es schon einige, meist in eienr asiatischen Sprache, aber auch häufig genug auf englisch und hier und da mal auf deutsch. Ich habe sogar mal auf der Website des Schachversands Niggemann Go Material unter anderen Bücher, gesehen.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.072
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Wurde das Dan-Kyu System in den KK nicht erst durch Kano eingeführt? Ich meine das hätte ich mal gelesen.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Wurde das Dan-Kyu System in den KK nicht erst durch Kano eingeführt? Ich meine das hätte ich mal gelesen.
    Ich auch. Aber seit ich hier im Forum mitlese weiß ich, dass nichts von dem stimmt, was ich mal gelesen habe.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Denksport...
    Von kleine im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 22-11-2009, 17:49
  2. Kampf , Dojo oder real life ? tradition und philosophie oder überleben?
    Von Crassus im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30-01-2009, 12:11
  3. Sinn Philosophie, Esoterik und Tradition
    Von malice im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22-09-2006, 20:16
  4. uralter bänderriß?
    Von Baphomet im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29-11-2005, 16:17
  5. Philosophie, Esoterik und Tradition-Forum :-) NEU
    Von Alfons Heck im Forum Board Regeln und Board News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20-10-2005, 12:05

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •