Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 171

Thema: motorischer und physischer Zustand von Kindern und Jugendlichen.

  1. #16
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.480

    Standard

    Zitat Zitat von Cillura Beitrag anzeigen
    Das kenne ich irgendwo her. Aber glaub mir, es gibt paar wenige, die wirklich wollen und sich rein hängen, egal ob es ihnen schwer fällt oder nicht.
    Das weiß ich auch, viele wollen sogar. Viele eben auch nicht obwohl sie könnten und das kommt halt irgendwoher.
    Ist bei den Erwachsenen nicht anders. Unterschied ist halt der, die kommen einfach nicht mehr. Kindern werden gern mal reingesteckt um die Stunde Ruhe vor ihnen zu haben.
    Dazu ist Bewegung in unsrer Gesellschaft halt so ein Freizeitding. Der Wirtschaft ist nur wichtig das du ordentlich arbeitest, am besten noch mit gratis Überstunden. Ob du dabei körperlich fit bist oder mit 50 den Herzinfakt hast ist der egal.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    29.12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    48
    Beiträge
    179

    Standard

    Bei uns ist es ähnlich. Aber in unserer ländlichen Gegend spielen die meisten Kinder doch auch noch ab und an mal draußen. Zumindest vor der Einschulung. Ganz starke Unterschiede stelle ich zwischen den 6-8 Jährigen und den 10-14 Jährigen fest. Wenn ich zeige wie z. B. eine Vorwärtsrolle funktioniert, machen die Kleinen das einfach nach, während die Großen erst ihre Extremitäten sortieren müssen und dann nicht mehr wissen wie es weiter geht. Die Kleinen kommen auch noch mit ihren Fingern an die Füße, während die Großen Glück haben, wenn sie mit den Fingern ihre Knie berühren können. Manchmal denke ich, wir trainieren eine Ü-80 Gruppe.
    Meinungsaustausch heißt nicht, dass ich mit meiner Meinung komme und mit deiner gehe!

  3. #18
    Registrierungsdatum
    07.07.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    589

    Standard

    Na ja, wen wunderts, wenn Behinderte entstehen, wenn man sie von klein auf in Rollstühle steckt? Mal ganz ehrlich - seht euch um. Da werden Kinder im Vorschulalter im Kinderwagen festgeschnallt, damit Mami in Ruhe telefonieren kann. Anstatt mit den Kindern rauszugehen, kriegen sie ein Handy oder eine PSP.

    Die motorische Entwicklung ist aber grade vor dem 6. Lebensjahr extrem rasant und muss hier besonders gefördert werden - oder zumindest die Möglichkeiten gegeben werden. Dazu kommt, dass man mittlerweile weiß, dass Bewegung und geistige Entwicklung eng verknüpft sind.

    Extrem gesagt werden derzeit hinfällige Idioten herangezogen, die nur dummerweise sogar für den Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchen sind ...

  4. #19
    Registrierungsdatum
    12.04.2009
    Ort
    Mitteleuropas größtes Vulkangebiet
    Beiträge
    1.384

    Standard

    Zitat Zitat von Schmendrik Beitrag anzeigen
    Ja, das beobachte ich genauso. Und die gleichen Beobachtungen höre ich auch von Trainern im Handball und in der Leichathletik. ...
    hm, was die mangelnden motorischen Fertigkeiten angeht,
    so kann man die sogar im Mathematikunterricht feststellen:
    der Umgang mit Zirkel, Lineal, Geodreieck und einem wohlgespitzten Bleistift fällt mittlerweilen vielen Schülern so schwer, dass die Euklidsche Geometrie echt in Gefahr ist ...

    gruß hafis
    Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch. (Descartes)
    Life is complex. It has real and imaginary components. (Rich Rosen)

  5. #20
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.935

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Richtig aufreibend sind aber die Kiddies die nicht wollen, rumblödeln ist viel interessanter... sobald es bisl anstrengend wird wird abgebrochen. Die Aufmerksamkeitsspanne beträgt auch gerade mal 3sek wenns hoch kommt.
    wieso kinder?
    das kenne ich von 18-ca.24 jährigen, die bei uns im training "vorbeischauen" (nach 4 mal training können die natürlich nix und kommen dann nie wieder, weil klar wird, dass man - insbesonders als aufmerksamkeitsbefreiter, undisziplinierter bewegungslegastheniker - mehr als 1-2 wochen braucht, um "kämkpfen" zu lernen... )

    die ersten empörten medienberichte in diese richtung, sind ja auch schon mindestens 20 jahre her.

    edit: ah, sagst es ja im prinzip selbst:
    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Ist bei den Erwachsenen nicht anders. Unterschied ist halt der, die kommen einfach nicht mehr.
    vor einigen wochen, hab ich aus spaß ein "training" mit dem kleinen sohn (8) eines freundes gespielt. der konnte keine zwei schritte rückwärts gehen .
    Geändert von amasbaal (21-07-2014 um 19:39 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  6. #21
    Registrierungsdatum
    31.07.2011
    Ort
    5.WE Todeszelle links
    Alter
    55
    Beiträge
    968

    Standard

    "Die Zukunft liegt in der Vergangenheit"
    Im letzten Jahrhundert konnten unsere Kinder noch schreiben.
    Momentan schaffen sie es noch Tastaturen von Handy's und PC's zu drücken.
    Mit Einzug der immer besseren Spracherkennung werden auch bald diese motorischen Fähigkeiten verstümmelt sein.

    Das zieht sich durch alle Bereiche.

    Offensichtlich zeichnet sich da schon seit Jahren eine negative Tendenz ab, auch in meinem Umfeld.
    Ich hoffe ja immernoch, dass es nur selektive Wahrnehmung ist.

    Fakt bleibt aber eines:
    Für die Entwicklung der Kinder (egal welche Fähigkeiten) sind in erster Linie die Eltern verantwortlich.

    Wenn die Eltern nicht mitziehen, versagen alle Programme in Kita und Schule.

    Gruß
    Nohands
    .
    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

  7. #22
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    21.896

    Standard

    Zitat Zitat von Nohands Beitrag anzeigen
    Wenn die Eltern nicht mitziehen, versagen alle Programme in Kita und Schule.
    die kids werden doch alle gepampert hinsichtlich bewegung , wer läuft noch in die schule oder zum sport oder spielt länger als 1 h draußen?

  8. #23
    Registrierungsdatum
    31.07.2011
    Ort
    5.WE Todeszelle links
    Alter
    55
    Beiträge
    968

    Standard

    Ja, ich weiß.
    Das ist eine traurige Entwicklung.
    Es gibt sogar Eltern, die verhindern, dass ihre Kleinkinder krabbeln können.
    Sowas hat fatale Auswirkungen.

    Gruß
    Nohands
    .
    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

  9. #24
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.480

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    wieso kinder?
    das kenne ich von 18-ca.24 jährigen, die bei uns im training "vorbeischauen" (nach 4 mal training können die natürlich nix und kommen dann nie wieder, weil klar wird, dass man - insbesonders als aufmerksamkeitsbefreiter, undisziplinierter bewegungslegastheniker - mehr als 1-2 wochen braucht, um "kämkpfen" zu lernen... )
    Die sind mir wurscht weil wie gesagt, die kommen halt irgendwann nicht mehr.
    Manche Kiddies müssen kommen weil die Eltern sie reinstecken.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    10.09.2013
    Ort
    Südwestpfalz
    Alter
    49
    Beiträge
    485

    Standard

    Ist ja egal, ob die Leute sich noch bewegen können. Die Menschheit wird sowieso früher oder später von Maschinen übernommen. Oft muss man sich fragen, ob die heutigen Mobilcomputer von Menschen gesteuert werden oder ob es nicht vielmehr umgekehrt ist.

    Es ist bald nicht mehr nötig, sich bewegen zu können. Und das Denken übernehmen die Maschinen auch noch. Wer kann denn heute noch im Kopf oder auf dem Papier Wurzeln ziehen oder auch nur dividieren? Das machen die Maschinen viel besser und schneller.

    Naja, in letzter Konsequenz werden wohl die Menschen überflüssig und haben nur noch als „Zootiere“ eine Daseinsberechtigung.

    Interessant ist hier auch Frank Herberts Utopie von der Herrschaft der Denkmaschinen im „Wüstenplanet”-Epos. Dort allerdings schaffen es die Menschen, sich von der Herrschaft der Denkmaschinen zu befreien.

    (Nicht ganz ernst gemeint, aber ihr müsst zugeben, dass da etwas dran ist. )

  11. #26
    Registrierungsdatum
    06.10.2010
    Beiträge
    645

    Standard

    Muss bei derlei Diskussionen immer hier dran denken:


    Human dystopia - YouTube
    Wenn ich nicht ganz genau wüsste, dass ich das nicht bin, dann würde ich sagen, das bin ich nicht!

  12. #27
    Registrierungsdatum
    31.07.2011
    Ort
    5.WE Todeszelle links
    Alter
    55
    Beiträge
    968

    Standard

    Zitat Zitat von Gawan Beitrag anzeigen
    ... in letzter Konsequenz werden wohl die Menschen überflüssig und haben nur noch als „Zootiere“ eine Daseinsberechtigung...
    Geil

    Logbuch:
    Wir schreiben das Jahr 2094.
    Eine Roboterfamilie geht im Zoo spazieren.
    An einem Gehege bleibt die Familie stehen und die Roboter-Mutter erklärt ihren Roboter-Kindern:
    "Schaut mal Kinder, seht ihr die behinderten Wesen dort an der Höhle sitzen.
    Auf der Info-Tafel steht, dass sie Menschen heißen und uns erschaffen haben"


    Nach 3 Sekunden peinlichem Schweigen,
    brechen alle in großem Gelächter aus und gehen weiter.

    Gruß
    Nohands
    .
    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

  13. #28
    Registrierungsdatum
    04.09.2001
    Ort
    Uetersen
    Alter
    45
    Beiträge
    2.993

    Standard

    Der Arbeitsplatz meiner Frau (Ergotherapeutin) ist sicher, die Bewegungslegatheniker werden immer mehr. Da können Kindern nicht auf einem Bein Hüpfen, nicht Rückwärts laufen, haben keine Koordination etc.
    Werden von ihren lieben Eltern aber in die Frühförderung mit 10 Sprachen, Singen etc etc etc gestopft, damit komplett überfordert und sozial verkrüpelt

    Ich würde ca 1/3 an "normal" aufwachsenden Kindern rechnen, die durch Klettern, Toben, Raufen und Spielen aufwachsen. Der Rest hat einen Terminkalender, der Bill Gates vor neid erblassen lassen würde...

    Im training hat man des öfteren einen steifen Sack, wo man Angst bekommt, derjenige bricht sich was beim "bewegen"
    Luther Bibel :Gelobet sei der HERR, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen

  14. #29
    m.l.l. Gast

    Standard

    Zitat Zitat von DerGroßer Beitrag anzeigen
    [...]
    Ich würde ca 1/3 an "normal" aufwachsenden Kindern rechnen, [...]
    Ich hab schon lange keine normal aufwachsenden Kinder mehr gesehen.

  15. #30
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von m.l.l. Beitrag anzeigen
    Ich hab schon lange keine normal aufwachsenden Kinder mehr gesehen.
    Also, ich wohne neben einem Spielplatz samt Bolzplatz - glaub mir, der Lärm verklickert einem, dass es sie noch gibt

    Die Tendenz ist ja leider unbestreitbar, aber im Prinzip mal eben den Großteil an Eltern alles abzusprechen finde ich auch gefährlich.
    Und klar, mir gehen auch die Eltern auf den Sack und sollten eindeutig mal ihre Prioritäten umordnen, die ihre Kinder in den Wagen packen und dann nur am Smartphone hängen.

    Ich sehe bei uns im Kindertraining wenn ich mal früher da bin eigentlich beides: Kinder, die eine Rolle vorwärts zu seinem Fallen zur Seite machen, aber auch Kids, denen am Anfang alles zuzufallen scheint.
    Aber auch das ändert ja leider nichts an der Tendez.

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krafttraining bei Jugendlichen
    Von Jomi im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 04-09-2010, 05:39
  2. positive corelation von physischer und psychscher gesundheit.
    Von Guv´nor im Forum Video-Clip Diskussionen zu Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28-06-2010, 19:43
  3. Frage an Vereine: Blaue Flecken etc. bei Kindern/Jugendlichen - Haftung/Versicherung?
    Von Runsler im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12-01-2010, 14:35
  4. Sexuelle Orientierung (Psychischer oder Physischer Natur?)
    Von Engin im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 19-04-2007, 18:36
  5. Benefizveranstaltung " gegen sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen"
    Von Ossi im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25-04-2005, 08:01

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •