Seite 30 von 30 ErsteErste ... 20282930
Zeige Ergebnis 436 bis 445 von 445

Thema: Japanischkurs: Nihongo o benkyō shimasu...

  1. #436
    Registrierungsdatum
    24.12.2010
    Alter
    36
    Beiträge
    292

    Standard Kanji "Be Strong, Be Gentle, Be Beautiful"

    Hallo ihr des Japanisch Mächtigen:

    Ich suche die Kanji und die wenn möglich die japanische Aussprache des Filmtitels und berühmten Mottos von Keiko Fukuda

    "Be Strong, Be Gentle, Be Beautiful"

    Alles was ich im Netz dazu gefunden habe, war das Motto/der Titel auf englisch und ein paar Kalligraphien über die Bildersuche. Mein Japanisch ist allerdings längst nicht gut genug, um die kalligraphische Dastellung in PC-lesbare Schriftzeichen zu verwandeln.

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. :-)

  2. #437
    Registrierungsdatum
    07.03.2011
    Alter
    34
    Beiträge
    292

    Standard

    Hallo,

    nach 10 jähriger Abstinenz habe ich vor kurzem mit dem Judotraining wieder angefangen. Als Kind habe ich damals in der Schweiz Judo trainiert und wie soll ich sagen, die Aussprache war eben sehr schweizerisch angehaucht =). Als Kind macht man sich darum eher weniger Gedanken. Die Technik heisst eben so.
    Jetzt im deutschen Verein, ernte ich schon den ein oder anderen Grinser, wegen meiner Aussprache. Daher die Bitte: Würde sich hier jemand finden lassen, der mir die richtige Aussprache der traditionellen Gokyu niederschreiben könnte?

    Bunt gemixt wären es diese hier:

    Ashi-gatame
    Ashi-guruma
    De-ashi-barai
    Gyaku-hara-gatame
    Gyaku-juji-gatame
    Gyaku-juji-jime
    Gyaku-kannuki-gatame
    Gyaku-okuri-eri-jime
    Gyaku-ude-garami
    Gyaku-ude-gatame
    Gyaku-waki-gatame
    Hadaka-jime
    Hane-goshi
    Hane-maki-komi
    Hara-gatame
    Harai-goshi
    Harai-tsuri-komi-ashi
    Hiza-gatame
    Hiza-guruma
    Hizi-maki-komi
    Kaeshi-jime
    Kagato-jime
    Kami-juji-gatame
    Kami-shiho-gatame
    Kannuki-gatame
    Kata-guruma
    Kata-ha-jime
    Katate-jime
    Kensui-jime
    Kesa-ashi-gatame
    Kesa-garami
    Kesa-gatame
    Koshi-guruma
    Ko-soto-gake
    Ko-soto-gari
    Ko-uchi-gari
    Kuzure-kami-shiho-gatame
    Kuzure-kesa-gatame
    Kuzure-tate-shiho-gatame
    Maki-komi-jime
    Mune-gatame
    Nami-juji-gatame
    Nami-juji-jime
    O-goshi
    O-guruma
    Okuri-ashi-barai
    Okuri-eri-jime
    O-soto-gari
    O-soto-guruma
    O-uchi-gari
    Ryote-jime
    Sasae-tsuri-komi-ashi
    Seoi-nage
    Soto-maki-komi
    Sukui-nage
    Sumi-gaeshi
    Sumi-otoshi
    Tai-otoshi
    Tani-otoshi
    Tate-shiho-gatame
    Tomoe-nage
    Tsuki-komi-jime
    Tsuri-goshi
    Tsuri-komi-goshi
    Uchi-mata
    Ude-garami
    Ude-gatame
    Uki-goshi
    Uki-otoshi
    Uki-waza
    Ura-nage
    Ushiro-goshi
    Ushiro-jime
    Utsuri-goshi
    Waki-gatame
    Yoko-gake
    Yoko-guruma
    Yoko-otoshi
    Yoko-shiho-gatame
    Yoko-wakare

    Ich bin gerade dabei, mir Lernkärtchen zu basteln, um die Namen der Techniken wieder zu verinnerlichen. Die richtige Aussprache gleich mitzulernen kann bestimmt nicht schaden *g*

    Vorab schonmal ein riesiges DANKESCHÖN an alle, die sich die Zeit nehmen würden.

    Gruss

    Thjr

  3. #438
    Registrierungsdatum
    02.05.2009
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    406

    Standard

    Japanische Sprache ? Wikipedia

    Am Besten liest du dir das einfach mal durch. Wenn du dir die allgemeinen Regeln angeeignet hast, kannst du alles besser aussprechen, als wenn man dir für jedes Wort Hinweise dazuschreibt. Ansonsten kannst du dir auch irgendwelche Youtubevideos mal auf Japanisch anschauen, um ein Gespür für den Klang zu bekommen.

  4. #439
    Entengummitiger Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kennin Beitrag anzeigen
    Manchmal fliessen zwei Silben ineinander aber es bleiben prinzipiell immer noch ZWEI Silben.
    KU + YU = KYU (sehr gängig)
    du meinst sicherlich ki+yu...
    allerdings ist die verbindung mit dem ki und dem verkleinert geschriebenen yu nur eine silbe, wenn ich das richtig erinnere. wikipedia sieht das auch so
    KOTSU + SHI = KOSSHI (kommt nur vor wenn zwei relativ gleichlautende Konsonanten nur getrennt werden durch ein kurzes "u" oder "i", welche sowieso kaum oder nicht ausgesprochen werden).
    das hat mit gleichlautend nichts zu tun. das was wie ein kleines tsu aussieht, verändert, wie die silben nacheinander gesprochen werden, nämlich mit einer kleinen pause, was dann in romaji mit doppelkonsonant transkribiert wird
    also こつし wäre kotsushi = 3 silben, こっし = kosshi = 2 silben

    Demzufolge wird "ken" + "hō" auch nicht "keMpō" sondern "kenpō", wie ich bereits anmerkte in einem anderen Thema. Dieses Misverständnis beruht auf der Tatsache dass "pō" mit geschlossenen Lippen ausgesprochen wird und das "N" davor als "M" ausgesprochen wird.
    kenpo/拳法 wird in hiragana けんぽう geschrieben (man beachte den knüddel, der aus ほ/ho ぽ/po macht), also in romaji nicht kenhō sondern kenpō, und gesprochen tatsächlich kempo, so wie man auch sempai und sambon und hambaagaa (ja das ist der hamburger) und nicht senpai und sanbon und hanbaagaa spricht.

    So wird "ae" kein "ä" wie im Deutschen sondern ein "ai", gleiches gilt natürlich für "ai".
    "ae" wird ae gesprochen, nicht ai. das verschleift sich gerne mal und hört sich dann wie ai an, aber kamae bleibt kamae und wird nicht zu kamai.

    7. "g" in der mitte eines Wortes
    Innerhalb eines Wortes oder einer Zusammensetzung wird das "g" meist etwas nasal ausgesprochen, etwa wie das Japanische "ng" so wie es oben beschrieben wurde.
    kannst du ein beispiel bringen? mir fällt keines ein

    8. "u" und "i"
    "u" und "i" werden im Algemeinen kaum ausgesprochen und im normal gesprochenen Text entfallen sie meist gänzlich. "i" und "u" werden sogar verwendet um in fremdländischen Wörtern Konsonantenkombinationen zu trennen die im Japanischen nicht möglich sind.
    Beispiele:
    - das aus dem Englischen stammende "milk" für "Milch" wird im Japanischen: "miriku"
    - tsuki: sag nicht "tsuuki" sondern "tski" oder gar "ski" wie im deutschen "Skat"
    Kleine Anmerkung:
    das "t" bei ausländischen Worten bildet ein kleines Problem bei unmöglichen Kombinationen. "t" + "i" wird nämlich "chi" während aus "t"+ "u" die Silbe "tsu" wird. Deshalb wird bei Kombinationen mit "t" ein "o" angehängt. Beispiel: der Männername "Bart" wird "baruto".
    ich finde ich nicht sinnvoll, sich mühe zu geben, vokale zu verschlusern. ja, japaner machen das, aber das kommt schon von ganz alleine. es macht einen in keinem fall besser verstehbar.
    und i als füllverb ist mir neu. milk wird miruku, und bart wird eher baato. oder vielleicht auch nicht, immerhin heisst's arubaito und nicht aabaito...

  5. #440
    Registrierungsdatum
    02.05.2013
    Ort
    Bangkok
    Beiträge
    273

    Standard

    toll, dass hier auch noch andere Japanischlernende sind. Habs eine Zeit lang gemacht, beiseite getan weil es mit meinem Training kollidiert ist und nun möchte ich wieder anfangen... und dann ab nach Japan damit
    www.thewarriorstravelguide.com - Der Blog für reisewütige Kampfsportler und holistisches Gesundheitscoaching

  6. #441
    douwa Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Entengummitiger
    こっし = kosshi = 2 silben
    Ich sehe da 3 Silben, was auch zur Aussprachedauer passen würde.

  7. #442
    Registrierungsdatum
    27.11.2013
    Ort
    Oberursel
    Alter
    36
    Beiträge
    100

    Standard

    kannst du ein beispiel bringen? mir fällt keines ein
    Im Grunde immer dann, wenn es passt.
    Man spricht hier von "Nasallauten" 鼻音 (bion). Es ist auch kein echtes "ng", aber ein deutsches "g" ist zu hart. Sofern kein "n" vor dem "ga" steht, kann man es innerhalb eines Wortes immer "weich" sprechen. Steht das "ga" am Anfang eines Wortes, würde ich es eher "hart" sprechen.
    Das ist aber eine reine Gefühlssache...

    das "t" bei ausländischen Worten bildet ein kleines Problem bei unmöglichen Kombinationen. "t" + "i" wird nämlich "chi" während aus "t"+ "u" die Silbe "tsu" wird.
    Nix ist unmöglich:
    ティ - ist mittlerweile absolut gängig und wird von jedem Japaner als "ti" verstanden.

    Schlimmer sind das weiche "V" oder das "W".
    vinyl - ビニール (binîru)
    violin - ヴァイオリン ((V)uaiorin die erste Silbe ist ein getrübtes "u")
    oder white - ホワイト (howaito).

    Vom Unterschied zwischen "L" und "R" muss man da gar nicht erst anfangen.

    also こつし wäre kotsushi = 3 silben, こっし = kosshi = 2 silben
    Wie Douwa schon sagt, es bleiben 3 Silben.
    Die japanische Dichtung lebt davon!

  8. #443
    Seve Gast

    Standard

    Ima, oosaka de sundeimasu kara, nihongo o benkyou shimasu.

    Erstaunlicherweise hab ich mehr Mühe, Japanisch in Romaji zu schreiben als in den Kana. Aber sonst ist die Sprache echt ziemlich einfach.

  9. #444
    Yawara2 Gast

    Standard

    @Seve Richtig schlimm wird es, wenn du erstmal genug Kanji kannst. Dann werden für dich Texte, die nur in Kana geschrieben sind, schwer verständlich sein. Einfach fand ich die Sprache nur am Anfang; man kann recht schnell kommunizieren, aber sobald dann später die verschiedenen Höflichkeitsstufen und noch später verschiedene Textsorten samt divergierendem Vokabular dazukommen, wird die Sprache herausfordernd.

  10. #445
    Registrierungsdatum
    29.12.2006
    Ort
    im Nordwesten
    Alter
    44
    Beiträge
    2.424

    Standard

    Sind hier native-Speaker (sprich Japaner) unterwegs?
    Falls ja, bitte PN an mich.
    "We don' t break boards, we break people."

Seite 30 von 30 ErsteErste ... 20282930

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •