Seite 220 von 220 ErsteErste ... 120170210218219220
Zeige Ergebnis 3.286 bis 3.291 von 3291

Thema: Homöopathie

  1. #3286
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.734

    Standard

    Endlich ist Covid nun auch in der Homöopathie angelandet (hat ja verdächtig lange gedauert): Homöopath behauptet, COVID-19 sei nur ein harmloser Schnupfen – und liegt damit falsch
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  2. #3287
    Registrierungsdatum
    31.08.2019
    Beiträge
    225

    Standard

    Oh, das ist schon vorher in der Homöopathie gelandet. Die ehemalige Vorsitzende der DZVhÄ hatte auf ihrer Website bestimmte Homöopathika zur Behandlung von Covid empfohlen. Die zuständige Landesärztekammer war not amused und die Angelegenheit an die zuständige Rechtsabteilung weitergeleitet.

    Mir geht es ziemlich auf den Keks, wenn Leute Covid-19 mit einem Schnupfen, oder sonstewas vergleichen, die nie einen schweren Fall auch nur zu Gesicht bekommen haben.

  3. #3288
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.788
    Blog-Einträge
    12

  4. #3289
    Registrierungsdatum
    12.02.2002
    Beiträge
    962

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Endlich ist Covid nun auch in der Homöopathie angelandet (hat ja verdächtig lange gedauert): Homöopath behauptet, COVID-19 sei nur ein harmloser Schnupfen – und liegt damit falsch
    Faktum ist ja, dass es bei vielen Menschen tatsächlich nicht mehr ist als eine harmlose Erkältung. Nur leider kann man trotzdem andere anstecken, die anfälliger sind. Warum es so einen so unterschiedlichen Effekt hat, weiß man auch nicht. Kann Glück sein, der momentane Sinneszustand, der auch auf das Immunsystem einwirkt. Oder es kann was Genetisches sein, so wie die ganz wenige Menschen, die HIV-resistent sind. (Wurde in Westafrika bei Prostituierten entdeckt).

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Oh, das ist schon vorher in der Homöopathie gelandet. Die ehemalige Vorsitzende der DZVhÄ hatte auf ihrer Website bestimmte Homöopathika zur Behandlung von Covid empfohlen. Die zuständige Landesärztekammer war not amused und die Angelegenheit an die zuständige Rechtsabteilung weitergeleitet.

    Mir geht es ziemlich auf den Keks, wenn Leute Covid-19 mit einem Schnupfen, oder sonstewas vergleichen, die nie einen schweren Fall auch nur zu Gesicht bekommen haben.
    Da kommst du aber auch nicht drum herum - SARS-CoV-2 IST mit Viren verwandt, die ganz normale in der Regel harmlose grippale Infekte auslösen - normalerweise Harmlos wenn man nicht zu einem Volk gehört, das nie damit in Berührung war - wie seinerzeit die Azteken.
    Geändert von Lino (17-04-2020 um 00:02 Uhr)

  5. #3290
    Registrierungsdatum
    16.06.2012
    Alter
    29
    Beiträge
    1.330

    Standard

    Dass Homöopathie technisch gesehen wirkungslos ist steht ja nun fest. Wer sich mit Hahnemanns Ähnlichkeitsprinzip, dem Prinzip der Potenzierung und den angeblich damit entfesselten "mythischen Kräften" irgendwelcher pflanzlicher Wirkstoffe befasst hat weiß das auch.
    Früher war der Satz "Man muss daran glauben" für mich ziemlich Mumpitz, funktioniert der Placeboeffekt doch eben nur dann wenn man nicht weiß, dass man etwas wirkungsloses nimmt.
    Inzwischen glaube ich, dass eine Placebowirkung auch performativ eintreten kann.
    Das heißt ich weiß zwar, dass etwas aus sich selbst heraus nicht wirken kann, ich hoffe aber irrationalerweise, dass es trotzdem wirkt weil ich es aus - wie gesagt - irrationalen, vllt. sentimentalen Gründen gerne will und dann verspüre ich am Ende doch eine Wirkung. Natürlich eine Wirkung die nur sehr niedrigschwellig funktioniert und unabhängig von individuellem Empfinden limitiert ist.
    Performativität ist eigentlich ein Bestandteil der Sprechakttheorie, Dinge werden zu dem was sie dann sind indem sie jemand so nennt. Die Genderforschung bzw. der diskurstheoretische Konstruktivismus arbeiten mit dieser Theorie. Ein Mann wird erst ein Mann dadurch, dass man ihn ab der Geburt als solchen klassifiziert und ihn entsprechend prägt, eine Hysterie wird erst durch den Begriff der Hysterie erzeugt usw.
    Vllt. funktioniert diese Art der Konstruktion auch bei erwünschten Effekten, nutzloser Ingredienzen.
    Geändert von Korkell (17-04-2020 um 22:16 Uhr)

  6. #3291
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.734

    Standard

    Zitat Zitat von Lino Beitrag anzeigen
    SARS-CoV-2 IST mit Viren verwandt, die ganz normale in der Regel harmlose grippale Infekte auslösen ....
    Sars-CoV19 ist mWn mit einer Virenfamilie verwandt, deren Auswirkungen (bereits bei den bisher entdeckten "Familienmitgliedern") ein große Bandbreite an Symptomen/ Erkrankungen auslösen.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Seite 220 von 220 ErsteErste ... 120170210218219220

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Online-Petition "Homöopathie"
    Von Sven K. im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07-03-2014, 13:40
  2. Homöopathie und Bänderriss
    Von geschepper_getoese im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09-06-2006, 10:21
  3. Nutzlose Homöopathie
    Von Franz im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16-09-2005, 14:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •